PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vibrationssäge



Pitbull
08.01.2006, 14:19
Hallo Zusammen,
habe mal 'ne Frage zu einer "Vibrationssäge".
Ich kenne von dieser Art der Sägen/Maschinen nur die Marke "Fein Multicut",
http://www.fein-werkzeug.de/index.php?cp_sid=4456785764d&cp_tpl=main ,
wo man auf eine Aufspanneinheit verschiedenste Werkeugvorsätze aufspannen kann.
Diese Universalität benötige ich nicht, ich möchte nur ein abgekröpftes Sägeblatt verwenden. Wahrscheinlich reicht mir vom Prinzip sogar ein Vibrationsschleifer, diese haben aber leider keine verwendbare Aufnahme...
Kennt jeman eine preisgünstige Alternative zu "Fein"?
Grüße
Pitbull

Giotto
08.01.2006, 15:31
Proxxon

Auf der Homepage von Proxxon zwar nicht ersichtlich, aber die habe so ein Gerät.
(Ich habe es wenigstens nicht gefunden)

Pitbull
08.01.2006, 15:49
Hallo Giotto,
kann man dort diverse Sägeblattvorsätze anschrauben?
Könntest Du ggfs. mal ein paar Bilder machen, wie die Aufnahme, Sägeblätter, etc. sind?
Danke schonmal.
Grüße
Pitbull

straeubli
08.01.2006, 16:18
hallo pitbull

ich habe seit ca. 3 jahren eine schwingsaege von fein und verwende sie zum
"saegen" von verbundmaterialien. trotz des recht hohen anschaffungspreises
hat sich die investition gelohnt - den bezahlten preis vergisst man, die qualitaet bleibt. insbesondere wenn das geraet oft im einsatz ist.
ich muss allerdings zugeben, dass die kosten fuer hss ersatzblaetter etwas hoch sind und ich mir schon ueberlegt habe eine vorrichtung zu bauen, um diese nachschleifen zu koennen, was nicht so schwer sein sollte, da es ja kein rotierendes blatt ist und demzufolge auch nicht gewuchtet werden muss, etc.
ueber geraete von anderen herstellern habe ich keine erfahrung.

ausschlaggebend fuer meinen kauf war, das ich diese geraete mehrmals im
"industriellen" bereich (segelfug.- und ul flugzeugbau) gesehen und benutzt habe - ich habs bis heute nicht bereut

gruss
alex

Pitbull
08.01.2006, 16:29
Hallo Alex,
hatte gestern auch 'ne Fein in der Hand, aber für nur eine für mich interessante Anwendung erachte ich den "Einstandspreis" von 159,- als zu hoch, zumal ich sie nur äußerst selten benötigen werde.
Selbst die Proxxon OZI 220/E mit mehr als 100,- mit Sägeblatt ist mir schon zu teuer...
Grüße
Pitbull

untat77
10.01.2006, 12:47
Mein Grundsatz für Werkzeug lautet:

Wer billig kauft, kauft zweimal.:)

Cascada
29.01.2006, 15:16
das stimmt allerdings, ich hab mir bei OBI ne Bandsäge von NoName zugelegt, dauernt brechen die Bänder, sie kostete 50€ doch die Sägebänder haben die Koswtenfür die schon lange übertroffen. Jetzt steht das Teil im Eck, hab dann ne Dekubiersäge von Güde erworben. Sie kostete 150€ und ist optimal, bisher hab ich nur 2mal das Sägeblatt wechslen müssen, nur weil ich das Blatt versehentlich falsch eingespannt hatte. Also sind die Preise für die Geräte schon mehr als Gerecht. Ausserdem hat man bei ordentlicher Behandlung viele Jahre damit seinen Spaß.