PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Plan für den Anfang?



Belchengeist
16.05.2013, 18:59
Hallo Modellsegler,
Vor Jahren habe ich mal mit meinem Sohn mit zwei Basic's angefangen. Dann schlief die Sache wieder ein.
Jetzt habe ich aktuell wieder eine Basic im Bau und bin beim Surfen auf einschlägigen Seiten auf die Footy Class gestossen. Bin total begeistert, weil ich das Bötchen wegen seiner winzigen Abmessungen dann immer auf meinem Segelboot in Roermond lassen könnte und nicht immer alles mitschleppen müsste. (auch eine Basic ist ziemlich sperrig)
Was für ein Footy würdet ihr mir für den Anfang empfehlen? Welche Segelkonfiguration? (Swingrigg gefällt mir persönlich nicht so gut, obwohl es so einfach zu handhaben ist). Welches Material für den Rumpf? Balsa, Sperrholz, Gfk? Es sollte schon ein bisschen nach Segelboot aussehen. In der Bildergalerie der Footy homepage ist ein wunderschönes Modell eines Italieners (ITA 14 - Brando - Flavio Faloci (Genova) ich weiß, scale bringt nur Nachteile, aber ist halt schön...

Danke im Voraus für eure Tipps!

Gernot

RC-Segler
28.05.2013, 21:59
Hallo Gernot,
da Du schreibst, dass Du Scale bauen möchtest, solltest Du einen Riss mit VIEL Verdrängung auswählen. Die meisten sind aufs Wesentliche begrenzt, also ohne Aufbau. Ich habe gerade die MicroWizard gebaut (500g Verdrängung). Mit nur rudimentären Aufbauten ergibt es ein schön fahrendes Boot. Bei einem Verhältnis 1:1 (Ballast zu Rest). Mit Scale hat das aber wenig zu tun. Das Problem ist, dass die Verdrängung im Verhältnis ³ und die Länge und Breite im Verhältnis ² geändert wird, d.h. das Boot muss sehr sehr leicht werden oder die Wasserlinie stimmt bei scale nicht mehr.
Als Knickspanter ist die MicroWizard ähnlich der Basic. Ich habe das Freibord um ca. 15 mm in der Höhe vergrößert, damit das Bötle nicht bei jeder Böe bei Wind von Achtern mit dem Bug untertaucht. Mit McRig fährt die super (einfacher gehts nicht). Als Material habe ich 0,8 mm Balsa verwendet und mit 49er Glasgewebe laminiert. Da Du bereits Basic gebaut hast, sollte es also kein Problem für Dich sein, den kleinen Knickspanter zu bauen. Und bei 500g Verdrängung ist da auch noch Spielraum für Aufbauten, die einem echten Boot wenigstens ähnlich sehen, wenns nicht grad um den ambitionierten Regattaeinsatz gehen soll.
Gib mal Laut, wofür Du Dich entschieden hast ...

MfG Carlos