PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Heli zum Einstieg?



3D Freak
20.05.2013, 14:35
Hallo an alle,
ich mache seit etwa 4 Jahren Flächenflug und hab mich vor etwa 2 Jahren auf Kunstflug & 3D spezialisiert und ich denk mal, dass ich das inzwischen auch ganz gut hinkriege. Jetzt würde ich gerne mit Helifliegen anfangen und wie jeder blutige Anfänger, weiß auch ich nicht, welchen ich da nehmen soll. Ich hatte mir diesen http://www.robbe.de/t-rex-500-pro-dfc-combo.html hier gedacht. Ist der okay?:confused:
Freue mich über jede Antwort ;)

JAyThaRevo
20.05.2013, 18:16
Hey!

Also grundsätzlich kann man mit jedem Heli anfangen zu fliegen. Du solltest aber ein wenig Geschick für den Bau mitbringen.
Den unterschied zwischen FBL und non FBL kennst du bereits?

Mit ner Align Super Combo kann man auch nix falsch machen. Das passt schon.

MfG

3D Freak
20.05.2013, 18:37
Den Unterschied FBL und FB weiß ich. Ich hatte vor, mir zu der Combo dieses http://airspeed-shop.de/Spektrum-AR7200BX-DSMX-Empfaenger-mit-BeastX-Flybarless-System_c480-573_p2717_x2.htm FBL-System bzw. Empfänger zu kaufen. Übers Microbeast hört man ja eigentlich nur Gutes, dann müsste das Ding doch auch okay sein, oder?

JAyThaRevo
22.05.2013, 19:21
Find ich eigentlich ideal. Damit wird die Verkabelung noch sauberer ;)!
Es steckt ja auch wirklich ein BeastX drinnen, passt also.


MfG

3D Freak
22.05.2013, 20:22
Hast du Erfahrungen mit dem FBL-System bzw. Empfänger?

MfG Alex

Thomas.Heiss
03.06.2013, 01:28
Hi,

Hast jemanden der Dir hilft?
Vielleicht anfangs L/S macht nachdem Du ausgiebig im SIM trainiert hast, ggf. Verein?

500er Heli ist sicher keine schlechte Größe.
Akkus noch halbwegs bezahlbar.
Wesentlich stabiler als ein 450er.
Hab meinen Einstieg mit dem 4503D nach dem 120SR etwas bereut...so im Nachhinein ohne Micro CP Erfahrung.
Schaute letztes Jahr mehr zu wie Kumpel mit seinem MCPX rumschwirrte.
Habs aber nun mit dem NanoCPX Indoorsaison nachgeholt.
Jetzt muß ich nur noch einen Spektrum RX in den Walkera V120D02s reinfrickeln...dann endlich 2S Power...

Gruß

Thomas

3D Freak
03.06.2013, 20:13
Ja, ich bin im Verein und hab da auch jemanden, der mir da helfen würde. Von dem wurde mir Tom´s Heli School empfohlen. Kennt das jemand? Die haben so 500er Helis, also gut fürn Einstieg. Und am Sim flieg ich auch schon nen halbes Jahr. Kurven, Turns und Schwebeflug krieg ich problemlos hin. Kunstflug wie Piroflips und Tic Tocs gehn auch schon (wär ja sonst langweilig:D)

MfG Alex

JAyThaRevo
03.06.2013, 20:56
Asooooo, na dann brauchst dir keine Sorgen machen. Da brauchst dann auch niemanden der dir hilft oder gar eine Helischool.
Eventuell ein Landegestell damit er nicht umkippt. Das Stabi würd ich so einstellen, dass der Heli am Anfang eher träge ist. Dann kann eig. nix passieren.
Langsam vortasten ist angesagt. Zuerst schweben, den Heli auf der Stelle halten. Dann ein wenig mit dem Heck arbeiten, und so weiter und so fort...

MfG

3D Freak
04.06.2013, 20:29
Doch also jemanden, der mir hilft, brauch ich schon, denn nen Heli krieg ich nicht alleine zusammengebaut ;)

JAyThaRevo
04.06.2013, 21:06
Jo, da kann man immer jemanden brauchen :D ;)!

Waffelflieger
16.12.2013, 13:13
Hallo,

eine allgemeingültige Antwort gibts da leider nie, finde ich, weil das immer noch von Person zu Person unterschiedlich ist. Ich hab damals mit 450ern angefangen Heli zu fliegen. Richtig gut von der Hand ging es mir dann aber in der Halle mit nem mcpx von Blade. Schön zahm eingestellt für den Anfang und los. Ich hab dann Rundlfug in Bodennähe geübt. Erstens verzeiht der Heli schon mal was. zweitens ist dann der einschlagwinkel auf dem Hallenboden recht gering und jetzt für die anstehende Hallensaison eh besser geeignet als bei dem WEtter draußen mit nem Rex zu üben. Danach gingen mir auch die 450er besser von der Hand. Der 500er ist dann nochmal um einiges besser zu fliegen für Anfänger. Ist halt nur leider ein bißchen teurer als ein 450er.

Ansonsten machst Du mit einem 500er Rex nichts falsch, egal ob FBL oder FB. Die Crashkosten liegen noch im Rahmen und Akkus sind auch akzeptabel in der Anschaffung. Vielleicht findest Du auch einen guten gebrauchten... denn den ersten Heli machste bestimmt irgendwann einmal kaputt... ;) Ich bin damals auch mit nem gebrauchten angefangen, den hab ich auch immer noch und irgendwie ist er immer noch mein Lieblingsheli. ;)

Gruß
Sven

Detty
12.02.2014, 12:11
Ich hatte als Einsteigermodell den Blade Scout CX als Stubenflieger :) Der ließ sich auch ohne große Probleme steuern. Ich bin generell von solchen Mini Helis wie diese hier (http://modellflugwelt.de/mini-helikopter) begeistert, weil sie einfach mal nicht so groß sind und sich meiner Meinung nach besser fliegen lassen. Auch im außenbereich. Aber das ist ja Ansichtssache :)

Grüße, Detty

Debian
17.02.2014, 17:44
Moin,

es kommt immer ein bißchen auf deine Möglichkeiten an, nicht nur die finaziellen, sondern wo kannst du fliegen, ist eine Halle vorhanden die du nutzen kannst, oder im Garten, oder auf dem freien Feld / Wiese.


Aus meinen Erfahrungen würde ich mir z.B. nie eine DX6i kaufen, die Qualität ist nicht wirklich die beste, zumal sie sehr eingeschrenkt ist. Sicher man kann die Spielzeuge von HH also die Blade fliegen, aber das ist nicht wirklich Heli fliegen, zum Anfang ist sicher auch ein Heli mit Paddelstange nicht falsch, auch wenn es für den Anfang schwieriger ist, aber du kommst dann mit allen Helis zurecht.

Als Größe würde ich immer einen 450iger oder 500 vorschlagen, da kommt es aber wieder darauf an was man möchte, und was man kann.

Ein Sim sollte schon mal Pflicht sein, der kann einige Hundert Euro ersparen.

Gruß
Uwe

madbird
18.02.2014, 17:44
Ich hab damit so meine Erfahrungen gemacht:

Koax angefangen
Sim täglich geübt (völlig falsch eingestellt );)
voller Vorfreude den SR gekauft und ab ins Erdreich damit......

Heute muss ich sagen, ich bin für CP nicht geeignet und bleibe bei FP.
Spart Geld und Nerven.

rkopka
19.02.2014, 10:17
Aus meinen Erfahrungen würde ich mir z.B. nie eine DX6i kaufen, die Qualität ist nicht wirklich die beste, zumal sie sehr eingeschrenkt ist. Sicher man kann die Spielzeuge von HH also die Blade fliegen, aber das ist nicht wirklich Heli fliegen, zum Anfang ist sicher auch ein Heli mit Paddelstange nicht falsch, auch wenn es für den Anfang schwieriger ist, aber du kommst dann mit allen Helis zurecht.
Ein 130X z.B. ist fliegerisch und auch von der Technik her durchaus ein richtiger Heli. Gerade in Sachen Heli ist die DX6i eigentlich recht gut ausgestattet. Schwächer sieht es bei Flugzeugen z.B. mit mehr Klappen aus.

RK

Detty
03.03.2014, 12:43
Das mit dem Zusammenbau hat sich in diesem Shop erledigt. Hier (http://rc-heli-manufaktur.de/) kannst Du Dir einen Heli konfigurieren und zusammengebaut liefern lassen. Für den Einstieg wäre das doch völlig legitim oder? ;)

DJBlue
03.03.2014, 16:14
Als allererstes muss man am Simulator üben, alles andere ist nur mutwillige Materialzerstörung.
Dann benötigt man jemand aus dem Fliegerfreundeskreis, der Heli fliegen kann und dir einiges zeigt und erklärt.

500er fürn Anfang:
Flugleistung: sehr gut
Eigenstabilität: gut
Crashkosten: teuer

450er fürn Anfang:
Flugleistung: gut (fürn Anfang voll und ganz ausreichend)
Eigenstabilität: gut (ok, der 500er liegt bissl satter in der Luft)
Crashkosten: günstig

Alles was kleiner als ein 450er ist, würd ich keinem Anfänger empfehlen. Kleinstmodelle wie die Blade-Dinger fliegen zwar irgendwie, haben aber mit "richtigem" Fliegen haben sie nicht viel gemeinsam. Größer, klar, wenn Geld keine Rolle spielt, warum nicht....

Einen fertig zusammengebauten Heli würde ich nicht empfehlen, und wenn dann müsst ihn eh in Einzelteile zerlegen und alles mit Loctite nachträglich sichern. Ausserdem lernt man beim Zerlegen und Zusammenbau einiges über die Funktion dazu.

FB oder FBL: ich würde FB empfehlen, da lernt man wenigstens noch das richtige Helifliegen. Jeder FB-Pilot kann FBL fliegen, aber umgekehrt gehts meist schief....

rkopka
03.03.2014, 16:52
Alles was kleiner als ein 450er ist, würd ich keinem Anfänger empfehlen.
Ja.


Kleinstmodelle wie die Blade-Dinger fliegen zwar irgendwie, haben aber mit "richtigem" Fliegen haben sie nicht viel gemeinsam.
Nicht verallgemeinern. Ja für die Koax und FB. Ein 130X dagegen fliegt wie ein Großer - man muß nur besser schauen können :-)

RK

frido_
03.03.2014, 17:35
Tach

Das Schöne an den Kleinen ist das sie mit ihrem geringen Gewicht sich nicht großartig selbst zerstören können. :D
Auch ohne extra weit fahren zu müssen kann man zu Hause indoor immer mal wieder die FB in die Hand nehmen.

FBL ist sehr schön zu fliegen.
Muß aber gestehen das ich auch froh bin mit Paddel gelernt zu haben.
Wie ja auch hier schon gesagt wurde.

Der Umstieg von 450 (FB) auf 770 (FBL) ist schon von der Masse her ein Unterschied.
Aber man ahnt trotzdem was eine FBL- Regelung auch im 450er im Stande wäre.

Die Kosten eines Sim´s sind Peanuts .... sehr zu empfehlen.

Quirlige Grüße
Frido

DJBlue
04.03.2014, 18:27
Ein 130X dagegen fliegt wie ein Großer - man muß nur besser schauen können :-)

RK

Ja, der 450er ist groß im Vergleich zum 130er. :)

Termnak
16.03.2014, 08:05
Hallo,
möchte mit dem Heli fliegen anfangen. Erfahrungen sind ein wenig vorhanden. Ein Vereinskollege würde mich unterstützen. Die Frage ist jetzt was soll ich mir kaufen? Momentan würde sich der Blade 500 3D für 219 Euro anbieten. Fernsteuerung besitzte ich eine Graupner MC19 mit Jeti. Würde mir zudem das Robbe Helicommand mit anschaffen. Über den Blade 500 3D habe ich jetzt schon viel gelesen und der soll ja gar nicht so schlecht sein. Was meint ihr?

Gruß Jürgen

ingo_s
18.03.2014, 19:01
Hi,

ich finde da nur einen Preis von 499€. Was ist denn für 219€ dabei, nur die Mechanik?

Von den großen Blades kamen im Verein noch keine Klagen, nur die Ersatzteilpreise sollen etwas hoch sein. Da hilft aber nur ein Vergleich mit anderen in der 500er Größe.

Ich persönlich bin nach T-Rex 500 durch sein unangenehmes Geräusch beim Protos (mit durchgehendem Riemenantrieb) gelandet und sehr zufrieden.
Den mini Protos/Protos 500 gibt es im Set mit dem Brain FBL System (nur 100€ Aufpreis) auch im interessanten Preisrahmen.

Gruß Ingo

Termnak
18.03.2014, 19:11
Hallo Ingo,
schau mal hier.
http://www.der-schweighofer.at/news/1041

Gruß Jürgen

ingo_s
18.03.2014, 22:15
Ist ja ein interessanter Ausverkaufs Preis. Die Frage ist nur, gibt es auch einen Umrüstsatz für FBL, falls man langfristig auf FBL umsteigen möchte.

Gruß Ingo

Waffelflieger
21.03.2014, 12:55
Hallo Jürgen,

also für 219 Euro machste nicht viel falsch. Ich gehe davon aus, dass der gut fliegen wird und 3D o.ä. wirst Du ja eh nicht damit machen. Und einfache rumturnerei wird auch der Heli mit machen. Aber erstmal willst Du ja damit das fliegen lernen.

Wichtig ist, dass Du Dir Hilfe holst, aber das hattest Du ja geschrieben. Ich denke die höheren E-Teil-Preise sind auch zu verkraften. Vergleich einfach mal direkt die Preise einzelner Bauteile und entscheide dann für Dich. Ich hab letztes Jahr meinen 500er Align Paddelheli mal so richtig fett einschlagen lassen. Da waren auch 200 Euro durch...

Gruß
Sven

Friseur
25.03.2014, 20:48
Hol Dir nen blade 130x..!! Der kann auch mal runter fallen und nichts passiert... Ok... Man brauch das Metall Hauptzahnrad und muss das Heckritzel mit nem Tropfen Sekundenkleber fixieren... Aber sonst fliegt er wie ein großer und ist zum üben echt Klasse ...!! Ich habe damit alles über Looping, Kopf fliegen etc. Gelernt...!!!
Und hält man den unter Kontrolle ist jeder andere auch gut zu fliegen...!!

Termnak
09.04.2014, 17:10
Hallo,
Danke für die Infos. Jetzt weiß ich in welche Richtung ich gehen sollte.

Gruß Jürgen