PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Servo ins Höhnenruder einbauen?



rdeutsch
16.01.2006, 10:20
Hallo

Bei meiner 5m Discus möchte ich das Höhenruderservo in die Höhenruderdämpfungsflosse einbauen. Das Servo soll möglichst kräftig, klein und mit Metallgetriebe sein.
Was könnt ihr mir da empfehlen?
Wieviel Kraft müsste das Servo mindestens aufbringen können?

Vielen Dank und Gruss
Robert

rdeutsch
17.01.2006, 12:18
Hallo

Welche Höhenruder-Servos setzt ihr für Segler mit der Spannweite von ca. 5m ein?

Danke für eure Infos und Gruss
Robert

Thommy
17.01.2006, 12:27
Hallo Robert,
ich baue das Höhenruderservo immer in die SLW-Flosse ein. Dort passen Servos in Standardgröße, bei mir sind das dann bei den größeren Modellen DS8411.
Ich bin allerdings überzeugt, dass auch die Top- 13mm /15mm Servos mit mehr als 4kg ausreichen würden. Aber zuviel Kraft und ein robustes Getriebe waren noch nie ein Nachteil.
Gruß
Thommy

Wilgafan
17.01.2006, 12:28
Hallo

Ich habe ein DS 8311 fürs Höhenruder. Modell DG 1000 5,33m Spannweite


Gruß Markus

rdeutsch
17.01.2006, 12:50
Hallo Thommy und Markus

Danke für eure schnellen Antworten. Sind ja kräftige Teile, die ihr da eingebaut habt.

Andere Frage:
Ist es ratsam, das Servo in die Höhenruderdämpfungsflosse (was für ein Wort...) einzubauen oder könnte das Leitwerk empfindlich geschwächt werden? Habe leider keine Ahnung, wie die Flosse aufgebaut ist. Wird bei dieser Grösse auch ein Holm verbaut oder ist das normalerweise "nur" ein Abachi-Styro-Abachi-Sandwichaufbau?

Schöne Grüsse
Robert

Spunki
17.01.2006, 13:03
Hallo Robert

Habe seinerzeit bei einem etwas kleinerem Segler das Höhenruderservo auf der Unterseite der Höhenruderdämpfungsflosse "klassisch" versenkt. Im Prinzip genauso wie die Querruderservos in der Tragfläche. Material war Styro-Abachi. "Schwächung" war kein Problem, das Ding war fest genug gebaut und es kommt ja wenig Last drauf ...


Grüße Spunki

-Bob-
17.01.2006, 21:26
Hi,

Ich habe vor das digitale DS 5391 (19mm, 5kgcm) mit Kugellager und Mischgetriebe ein zu setzen im 6m Nimbus4... Billig doch starkes Servo! Hebel so kurz wie's geht dann passt das. Passt bei dir kein 19mm rein?

Gruss,

Bob

PS finde dicke 11kg fuer so'ne kleine Flaeche ganz schoen viel... ich weiss wie Thommy die Modelle einsetzt, aus seine schoene Filmchen.. vielleicht braucht mann's dann, aber das sehe ich fuer ein wenig ueberdimensioniert :)

Thommy
17.01.2006, 21:46
Zugegeben, das 8411 lag hier so rum, und es war mal seeehr günstig ;)
Aber es ist sehr kräftig und schnell.

Gruß
Thommy

-Bob-
17.01.2006, 22:33
Hallo,

hat jemand zur gefragte Dimensionierung vielleicht auch noch eine Skizze oder sogar Bilddokumentation zum beschriebene Einbauen? Ich habe auch noch keine Erfahrung... und da hilfen Bilder immer ganz gut ;)

Gruss,

Bob

Christian Schulze
19.01.2006, 21:28
Hallo Bob,

hier mein Beispiel vom Servoeinbau im Leitwerk
Beispiel 1:

http://www.mfg-suro.de/modelle/duodiscus/1236g.jpg

Weitere Infos dazu gibts hier
http://www.mfg-suro.de/modelle/duodiscus/bau.htm

Als Servos sind 2x DS386 drin (6,7m Spannweite). Mit diesen Typen hab ich nur die besten Erfahrungen gemacht.



Christian

-Bob-
19.01.2006, 22:36
Hi Christian,

dank fuers Bild, bei mir ist es 'nur' moeglich ein Servo in der Seitenflosse ein zu bauen, da das Hoehenleitwerk schon bespannt ist. Und da gibts halt 2 Moeglichkeiten, entweder Servoboden paralell am Rumpf oder unter 90Grad Winkel...
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=14130&stc=1&d=1137706495

Wobei ich Loesung 1 die bessere finde...

Gruss,

Bob

Walter Häberling
19.01.2006, 23:20
Hallo Bob,

Ich würde auch Variante 1 empfehlen. Damit hätte ein Getriebespiel und eine etwas weichere Scharnierausbildung nicht so direkte Auswirkung auf Spiel im Höhenruder. Der Drehwinkel des Servohebels soll aus meiner Sicht so gross wie möglich sein, so wenig wie möglich elektronisch begrenzen.

Harm
20.01.2006, 00:05
Ich hange mir mal hier an, Bob und ich haben beide einen Tangent Nimbus zusammen bestellt. Sind beide übrigens die fertig bespannte Version, für den Mehrpreis kann man das nicht lassen.

Ich werde de Konstellation 1 fürs Höhenruder nehmen. Das Seitenruder vom Nimbus ist so weit unter die Höhenruderflosse das man das Anlenkungspunkt nicht weit genug von die Scharnierlinie weg bekommt.

Weiter denke ich das fürs Höhenruder ein kleines Servo genügt, die Höhenruderklappe beim Nimbus ist ziehmlich klein. Ich denke an das Futaba S3150. Montage des Servos werde ich vielleicht versuchen durch den Öffnung des hinteren Rades hin zu bekommen.

Rsal
20.01.2006, 04:21
Die Dimensionierung eines Servo lässt sich doch einfach hierhttp://home.germany.net/100-173822/schwerp.htm berechnen. Damt hat man die Klarheit, das notwendige und richtige Servo einzusetzen. Achtung: runterscrollen bis Rudermoment!

Alles andere ist doch nur Spekulation und "Nichtwissen".:D

Ich sehe hier im Forum immer wieder, dass sowas nicht benutzt wird. Warum?:confused:

-Bob-
20.01.2006, 07:01
Hi Rene,

natuerlich haette man dann klarheit (habe mir das Programm schon oefters angeschaut!), wenn das Ruder genau ein gerades Rechteck waere (jetzt nicht der fall) und ich die maximale Geschwindigkeit meines Modells wuesste (wo ich sie noch nie geflogen bin)...

Gruss,

Bob

PS Wuerde natuerlich am Liebsten auch das S3150 einbauen, alleine schon da es 'nur' 11mm hat und damit der Installation vereinfacht!

Rsal
20.01.2006, 08:35
Bob: also nimm die grösste Tiefe des Ruder und die Länge. (ergibt grösseres Rudermoment= indirekte Sicherheitsmarge) . Schätze mal die Geschwindigkeit auf 60 m/sec.(ca. 216km/h) und nimm den max. ruderausschlag.
So bist Du auf der guten Seite. Kannst natürlich auch auf 300km/h gehen. Mehr Reserven drinn.
Zudem wirst Du wahrscheinlich kaum voll HR-Ausschlag bei max. Geschwindigkeit geben. Also nochmals Reserven.
So mach ich es und bin sehr gut gefahren und hab en gutes Bauchgefühl.:)

-Bob-
20.01.2006, 22:39
Hi Rene,

Also; ich habe es mir mal so hochgerechnet das es mit dem S3150 gehen wuerde: groesste Tiefe (ist nur einem Punkt, Rest ist niedriger liegt aber fest), Laenge (liegt auch fest), 25 Gr. Ausschlag nach unten (was auch viel ist), Ca standard 0,5 (keine Ahnung was ich da sonnst reinschreiben sollte), mit max 300 Sachen auf der Tacho... wuerde also passen (...ich meine ist auch zu hoch). Dann hat sich das erledigt und baue ich mir ein S3150 ein. Danke fuer die Hilfe!

Gruss,

Bob

rdeutsch
30.01.2006, 15:40
Hallo zusammen

Ich werde nun das Servo für's Höhenruder in die Seitenruderdämpfungsflosse einbauen. Vielen Dank bisher für eure Tipps.

Eine Frage hätte ich nun aber noch: kann mir jemand was zum Servo S 3050 sagen? Da ich von diesen Servos noch zwei bei mir rumliegen habe, dachte ich eines davon fürs Höhenruder einzusetzen. Gibt es berechtigte Gründe dagegen?

Danke und Gruss
Robert

charlie12
21.06.2006, 19:00
Hi. In einer alten Bedienungsanleitung von Multiplex habe ich mal folgende Formel gefunden:
Moment in Kpcm=0.75*(Ruderfläche in cm^2)/100
Und wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere sind 10N soviel wie ein Kp!
Folglich muß man das Ergebnis noch mit 10 multiplizeren, um die heute übliche Einheit Ncm zu kriegen.
Gruß Charlie

Rudi T
21.06.2006, 23:59
Hallo Robert!

In meine Escapade habe ich zwei HS 85 MG in die Höhenruderflosse eingebaut.

29554

Jedes Servo wird von einem separaten Empfänger angesteuert.

29555

Funktioniert einwandfrei und nach meiner Meinung auch mit genügend Reserve.

funfly88
22.06.2006, 01:22
Hallo Robert,
sehr empfelenswert ist das Multiplex Micro Digi 15 mm Servo (Metall) auf Höhe und den Querrudern.
Ich habe den Köttermann Discus 5m und habe es da wie in Variante 1 eingebaut, allerdings ohne Knick im 2,5mm Draht!
Selbst beim heizen kein Flattern oä.
Mehrere Kollegen setzen dieses Servo ein, vor allem auf Höhe und Quer in ihren 1:3 Seglern, seit Jahren problemlos (kostet ca. 50 €).
Gruß, Kai