PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche QR-Servos für 5 Meter ASW



Aida_w
16.01.2006, 18:51
Hallo, Ihr Lieben,
ich hatte vor, die Querruder meiner 5 Meter ASW mit Hitec 225 anzusteuern. Kurz vor dem endgültigen Einbau kommen mir Zweifel, weil das Gewicht der Ruderklappe alllein schon das Servo brummen läßt. Außerdem kann man das Servo in der Nullage geringfügig verstellen (Haltekraft reicht wohl nicht?). Was nun? Hitec 645 oder Hitec 5245MG? Oder was ganz anderes? Ich bitte um Euren Rat! Es wird eine Doppelstromversorgung mit 2 X 5 Zellen eingesetzt - falls das irgendeine Rolle spielen sollte.
Grüße
Tilmann

Heavy B
16.01.2006, 19:27
Servus Tilmann!

Empfehlen kann ich dir die Hitec 945 MG. Haben ein gutes
Kilogramm mehr Stellkraft als die 645er, aber der Hauptvorteil liegt in den Schleifkontakten. Die bestehen bei
den 945 aus einem Metallband, wohingegen sie beim 645
aus feinen Litzen bestehen.
Und ja, diese Litzen sind schon mal abgebrutzelt!

Grüße Bernd

AirWolff
17.01.2006, 19:35
Hallo,

das 5245 hat Metallgetriebe, wesentlich mehr Haltekraft aber nur wenig mehr Drehmoment als das 225. Wenn du das Modell auch mal kommen lassen willst, ist das 5245 eine bessere Wahl.
Das 5245 ist übrigens das einzige 17mm Servo mit mehr als 4kg Stellkraft bei 4,8V - hab außen auch sehr dünne Flächen ;) Alternativ kann man eine Weiche mit aktiver Stromversorgung nutzen und die Servos mit z.B. 5,6V ansteuern.

Sonst sind gute 20mm-Servos immer eine Nummer sicherer.


Gruß, Andreas

StratosF3J
17.01.2006, 19:58
Hallo Tilmann,

ich habe sowohl die 5245 wie auch die 645 bereits verbaut, aber immer auf andere Funktionen. Mein subjektiver Eindruck ist, dass das 5245 etwas weniger Spiel im Getriebe hat. Daher würde ich dir die 5245 auf QR empfehlen. Ich habe sie in meiner Swift mit 6kg und 3,25m verbaut und bisher haben sie alles mitgemacht ;-))

Gruß
Thomas

grossegler
17.01.2006, 20:00
Hallo,

wollte mich mal zu dem Thread melden.
Ich finde, dass man bei der Dimensionierung der Servos die Flugaufgabe nicht ausser acht lassen sollte.
Wenn ich also eine ASW mit 5 m aufrüste und vielleicht vom Profil und auch von der eigenen Flugerwartung her mehr in Richtung Thermik gehen will,dann stellt sich schon die Frage,ob man bei den oben genannten Servos nicht etwas über´s Ziel hinaus schiesst.
Wenn man zum Beispiel die FL Servos vom Multiplex sieht, die ja auch in der Alpina verbaut sind und dann im gleichen Atemzug von dem hervoragenden Durchzug und Kunstflugeigenschaften gesprochen wird.
Dann frage ich mich, wie das trotzdem funktioniert.
Gut die Alpina hat auch nur 4 m Spannweite aber trotzdem.
Ich weis nun nicht, wieviel diese MPX Servos Stellkraft haben, aber an die obern genannten 5 Kg reichen die mit Sicherheit nicht heran.
Die 6 Kg Fluggewicht, die in der Elektroversion erreicht werden, werden auch nur noch unter verbessertem Durchzug erwähnt, aber kein Wort über eine Unterdimensionierung der Servos.

Deshalb ist meine Meinung, dass man sehr wohl mit qualitativ guten, aber von der Stellkraft her nicht unbedingt hammermäßig starken Servos auskommt.
Ausserdem sollte man immer den Preis im Auge behalten, dennmit einer grossen Anzahl dieser o. g. Servos treibt man den Gesamtpreis doch in extreme Höhen.

Wenn man z. B. die MPX Micro oder die HS 81MG Servos sieht, dann ist meine Meinung,dass die allemal ausreichen. Dann eben noch mit Weiche und 6 V.
Schaut doch mal in die Tests in den Zeitungen was die bei diesen Maschinen verbauen.

Holm und Rippenbruch

Wolfgang

AirWolff
19.01.2006, 20:38
Hallo Wolfgang,

Deinen Ausführungen stimme ich voll und ganz zu. Es gibt jedoch viele Piloten
denen der reine Thermikflug einfach nicht ausreicht. Beim Einsatz am Hang (oder auch im Gebirge) werden oft ganz andere Anforderungen an Semiscale-Modelle gestellt. Die müssen richtig arbeiten :D (Gruß an HG, Raphael und Thommy)

Ein HS81MG würde ich niemals bei einem 5m Segler als Querruder einbauen, reiner Thermiksegler hin oder her. Ich habe leider eine Ellipse sterben sehen, weil die 81er auf einem VLW versagten (immerhin im Sturzflug). Das Getriebe
ist viel zu schwach ausgelegt. HS85MG, Volz MicroMaxx, Futaba S3150 oder DS386 sind da m.E. Minimalbesetzung.

Deshalb ist die Frage nach dem Einsatzgebiet der ASW entscheidend und Tilmann muß aus den Vorschlägen jetzt nur noch auswählen.

@ Tilmann:
Die Bewegung der HS225 im eingebauten Zustand um die Nullstellung (ohne Gegenwehr) deute ich als Spiel. Es lohnt sich die Anlenkung zu prüfen!

Gruß, Andreas

Locke
19.01.2006, 21:09
Hallo,
bei diesem Thema sehe ich meist auch nur noch :confused: :confused: .

Bin aber zum Schluß gekommen, immer das möglichst dickste und kräftigste Servo ( den Anwendungsfall mit einbeziehen ) an betreffender Stelle einzusetzen.
Bsp.: besagter Großsegler ->
Wkl : 19mm Servo , MG, 5-7kg dürften reichen
Stkl : 19mm Servo Standart , oder ein 17mm Servo
Quer: eigentlich das Problem, da kommt es auf die Schachttiefe an,
nach möglichkeit so dick wie möglich, MG ist vorteilhaft,
habe auch gute Erfahrungen mit 13mm Volz micro maxx gemacht,
wenn die Ruder nicht zu groß sind

Gruß Pierre

funfly88
22.01.2006, 04:41
Hi,
ich kann die Multiplex Mini Digi (15 mm) sehr empfehlen.
Die sind in meinem Discus 2 B auf den Querrudern (beide).
Geht auch im (sehr) schnellen Flug sehr gut!
Gruß, Kai