PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Robbe Arcus e-Rise



raffl
12.06.2013, 17:48
Hallo alle zusammen,
ich interessiere mich für den Arcus e-Rise (500 oder 780) von Robbe; habe zu diesem Flieger aber noch ein paar Fragen (falls schon jemand Erfahrung mit diesem Modell sammeln konnte).

1) Die Servos (und der Empfänger) sind ja schon sehr "micro"; sind die servos trotzdem recht präzise/stark und laufen ohne probleme ?(hatte mal einen Flieger mit micro ausrüstung, da war das leider nicht so)
2) Der Flieger sieht recht filigran aus, ist er trotzdem einigermaßen robust?
3) Lassen die sich auch auf so engem Raum fliegen wie zB. die Magnum Reloaded (sind zwar kleiner, muss aber nicht unbedingt was heißen), so auf einer 30x40m Wiese (nach dem Steigflug kann ich ja dann auch über die Bäume)
4) Welchen (e-rise 500 oder e-rise 780) könnt ihr mir empfehlen?

Schon im Vorraus Danke für eure Antworten!

andnet
12.06.2013, 22:40
Hallo,
ich habe die Wurfgleiterversion umgebaut mit 3 5g servos, einem kleinen Außenläufer mit 6 A Regler und einem 2s 160mah Akku.
den habe ich letzten winter in einer 3FachTurnhalle geflogen, geht von langsam bis flott.
Die Ruder sprechen gut an.
Ich kann Dir leider nicht sagen, ob die sachen aus der RTF-Variante auch so gut funktionieren.
Koste waren
15 E für den Flieger, 2x 5 E für die Turnigy 5 gr servos, 1x 10 E für ein Conrad-Servo ES05, 11 E für den Motor, 13 e für den Regler und 7 E für den Akku.
Ich habe einfach das Gewicht und die Plastikhülse im Bug entfernt und den Motor (er hat 3 Laschen) direkt ins Styro gesteckt.
Für das Querruderservo habe ich das Styro etwas erweitert. Anlenkungen habe ich aus Stahldraht und Bowdenzughülse selber erstellt.
grüße,
Andreas

Leadtech
17.06.2013, 11:25
hatte den 500erter

draussen nur bei gaaaanz leichtem wind flugfähig..

gruß