PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Partenavia von freescale versus Partenavia von Bichler (1,50)



GunnarS
20.01.2006, 19:39
Wie sind Eure Erfahrungen zu obigen Partenavias? Bau, Flug, techn. Ausrüstung?

Schneewittchen
24.01.2006, 14:17
Hi GunnarS,
ich kann leider nur zur Bichler Partenavia (gibt's/gabs auch bei Conrad als Sonderangebot!) was sagen:
ich fliege die kleine seit ca. nem Jahr und finde, dass sie recht nett fliegt! Will aber mit etwas Geschwindigkeit gelandet werden! Die 400/480er Motorisierung kannst Du allerdings vergessen!!! Ich habe zwei 370er (?) eFlight Aussenläufer drin und würde das als Minimum ansehen!!! Akku hab ich nen 3S Kokam 3200er. Bauen braucht man nicht viel und die Teile sind von guter Qualität. So, jetzt komm mit Deinen Fragen!

Grüße
Stefan

GunnarS
24.01.2006, 14:43
Hallo Stefan,
was hast Du für Servos verbaut? Das Fahrwerk scheint ein einfaches Fahrwerk aus Draht zu sein (im Gegensatz zur 2m Partenavia von Bichler).
Kennst Du das Abfluggewicht? Hast Du ggf. Fotos?

Flori
24.01.2006, 16:38
Hey,

ich bin begeisterter Besitzer einer Conzelmann (Freescale) Partenavia. Super schnell aufgebaut, absolut unkompliziert im Handling und im Flug und mit der Tuning Motorisierung (480er mit 10 Zellen) sogar Bodenstartfähig !

GunnarS
24.01.2006, 17:07
Hallo Flori,
hast Du die freescale-Partenavia bereits aus dem neuen, Elapor-ähnlichem Schaumstoff?
Welche 480-Matoren hast Du genau (..es gibt ja so einige..). Hast Du die Motoren auswechselbar eingebaut? Wenn ja wie? Welche Luftschrauben verwendest Du?

Udo Fiebig
24.01.2006, 17:38
Hallo,
das 'Kleinteil' unter dem 2,50m/3,0 kg-Swift ist wirklich eine Conzelmann-Partenavia. Sie gehört einem Kollegen aus Oberösterreich und ist mit 2 Brushless-Power-Motoren ein klein wenig übermotorisiert.
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=13745&d=1137333614

Damit haben wir schon vor ein paar Jahren erfolgreich Huckepack-Schlepp von einer Graspiste geschafft.
Zugegeben: das eigentliche Steuern nach dem Start musste der Swift übernehmen, die Partenavia hing nur als Antrieb drunter und hat sich in entsprechender Höhe vom Swift gelöst. :D
Denk ich immer wieder gerne dran.

Gruß Udo

Schneewittchen
24.01.2006, 19:18
Hi Gunnar,

nochmal kurz ein Nachtrag zu den Motoren: geflogen ist sie mit zwei 480ern schon!!! Wahrscheinlich sogar scaler als zuvor... aber mir war's einfach viel zu wenig Power und Sicherheitsreserve! Bodenstartfähig ist sie aber auf alle Fälle. Allerdings hat mein 480er nach ein paar Flügen eh den Geist aufgegeben... naja und dann bin ich halt umgestiegen.
Gewicht liegt bei ca. 1800g wenn ich's richtig im Kopf habe (auf alle Fälle deutlich unter der Angabe von Bichler!!!).
Servos habe ich günstige Micro-Servos der 8-9 Grammklasse verbaut. Die reichen allemal!
Die Sache mit der Fahrwerksverkleidung hat mich auch gestört. Deshalb habe ich einfach ein Stück ABS auf den Fahrwerksdraht geklebt. Radschuhe kommen wohl auch noch.
Noch ein Hinweis zum Flieger: der GFK-Rumpf ist sehr sehr leicht!
Ich habe mich für die Bichler Partenavia entschieden weil ich eben keine Styroflieger mag. Aber das ist Geschmackssache! Mich hat halt die Oberfläche gestört...
Bilder... ja setze ich rein sobald ich mal wieder in den Keller komme und meine Freundin nicht da ist (sonst lüncht sie mich wenn ich meinen Bastelkram in die Wohnung bringe ;-) ).

Grüße
Stefan

Flori
25.01.2006, 16:48
ich habe noch die alte Partenavia aus der ersten Serie. Und sieht immer noch gut aus.
Die Motoren sind die schwarzen 480er die Conzelmann damals als Tuning Motor verkauft hatte. Fest verklebt. Luftschraube der gute alte Günther Propeller. Mit 10 Zellen finde ich ist das teil damit bei Vollgas für Scale Flug schon übermotorisiert.

GunnarS
26.01.2006, 08:14
Hallo Flori,
diesen Motorset gibt es noch immer von freescale, ich sprach gestern mit freescale, es handelt sich um eine verlängerte schwarze Version.
Hättes Du Deine Motoren ggf. in einen Statorring setzten können und diesen verklebt? Dann könnte man die Motoren rausziehen.

Flori
26.01.2006, 22:05
Hey Gunnar,

du hast Recht das hätte man machen können, aber soweit habe ich damals nicht gedacht.
Aber die Motoren sind echt klasse und reichen für den Flieger voll aus.

Andreas Maier
26.01.2006, 22:38
notfals die kaputten motoren etwas ( mit gefühl ) anwärmen.

gruß andreas

GunnarS
27.01.2006, 08:02
Gestern habe ich mich für die Partenavia von freescale entschieden und habe sie bestellt. Welche Klebstoffe hab Ihr beim dem neuen Material Flexit+ neben Epoxi verwendet?

GunnarS
30.01.2006, 08:16
Welche Klebstoffe habt Ihr bei der partenavia aus flexit+ von freescale benutzt?

Jürgen F.
30.01.2006, 09:33
Hallo ich bin der mit der leicht Übermotorisierten Conzellman Partenavia (Foto von Udo) der Swift wahr aber nicht der größte Flieger denn ich geschleppt habe sonder eine DG 600 3600 mm
14918


Ging mit einer Akkuladung so auf ca. 200m über grund. Ist aber eigentlich für HLG´s gedacht da geht’s 3mal auf 200 m mit 11x2000mah und zwei MEGA AC/22/20/4 APC Elektro Prop 8x4“

Hallo Udo freut mich das du doch schöne Erinnerungen an denn UMFC Neuhofen hast.

GunnarS
31.01.2006, 18:49
Welche Servos habt Ihr verwendet, die gedachte Grösse 22x20x11mm oder grössere?
Dient das Messingrohr nur zum Loch bohren?