PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profil L-Spatz



Peter Frische
22.01.2006, 14:17
14300 14301


Nachdem meinSpatz im Herbst bei einer Landung unrühmlich auf den Rücken gefallen war, habe ich den Rumpf repariert und neu lackiert. Jetzt werde ich ihm auch noch neue Flächen verpassen. Holzbengel, Leim und Folie dafür habe ich noch in der Werkstatt rumliegen - so dass das kostenmäßig nicht ins Gewicht fällt. Die alten Flächen tun's zwar noch; sie kommen bei Sch...wetter dran. Für Sonnentage bekommt er jedoch andere.
Habe nun vor, ein anderes Profil zu verwenden als das letzte (=Clark.Y). Mich interessiert auch der direkte Profilvergleich, der dann möglich wird. Im "www" finden sich ja allerhand Alternativen (Eppler/HQ). Aber was sagen die RCN-Experten? Und vor allem: Welche (geometrische?) Schränkung verpasst man so einem Oldi?
Danke im voraus
Peter

oldtimersegler
22.01.2006, 20:17
Hallo Peter,

nehm dies hier!
Könntest von mir ne komplette CAD Datei bekommen für alle
Rippen vom Spätzchen, fliege das Profil auf meinem
6,00 m !! Spätzchen, geht sehr gut in der Thermik und hat auch einen guten Leistungsbereich.
Was man so Leistungsbereich bei Oldies nennen kann.
Ich habe von Querruder an 2° Schränkung eingebaut.

Gruß Oli

www.oliver-theede-oldtimersegler.de


14347

14346

Hans Rupp
22.01.2006, 21:31
Hallo Oli,

beim Anblick des von Dir eingesetzten Profils muss ich an Eppler 207 (etwas aufgedickt) denken. Trifft das zu?

In der Größe und Bauweise sicher keine schlechte Wahl. Schön hohes ca-max bei recht moderatem Moment cm0.25. Nur kleine Re-zahlen unter 200.000 mag es laut XFoil nicht. Aber das ist bei der Größe ja kein Problem.

Hans

oldtimersegler
23.01.2006, 08:21
Hallo Hans,

das ist Richtig.
ob es aufgedickt ist weiß ich eigentlich gar nicht
mehr, aber es ist auf der Fläche das E 207-E 205 und
das geht für so einen Oldie wirklich gut!!!
Der Leistungsbereich ist wirklich sagenhaft und
bei einer Flächenbelastung von 76 g!, bei der
Modellgröße ist das ein richtiger "Oben bleiber"

Gruß Oli

www.oliver-theede-oldtimersegler.de

MTT
23.01.2006, 13:55
Hans ich habe soeben mit dem Bau eines L-Spatzen nach dem FMT Bauplan begonnen, der Plan sieht das von oldtimersegler erwaehnte E207-E205 vor.

Auf der HP von Michael Ohlwein (http://www.m-ohlwein.de/) ist der Bau eines L-Spatzen nach diesem Plan beschrieben, er hat ebenfalls das E-207-E205 verwendet.

Hans Rupp
23.01.2006, 15:26
Hallo Peter,

da würde ich doch zugreifen und mir die CAD-Datei geben lassen.

Es wäre mit einer anderen Profilierung zwar speziell im Bereich des besten Gleitens im Vergleich zum E207/E205-Straks noch was zu holen. Bei Rippenbauweise und dem Rumpf würde ich mir da aber keinen Kopf machen, wie man bei uns sagt. Den Spatzen fliegt man eh am besten langsam.

Hans

Peter Frische
23.01.2006, 19:24
@ Hans und Oli: habe euch eine PN geschickt.
@ Michael: danke für den Tipp/die Erinnerung! Hatte vergessen, dass es auch einen "Ohlwein-Spatz" gibt!
Gruß
Peter

Peter Frische
23.01.2006, 21:56
Tj, gibt's denn so was?

Will ich doch mit "meinem" Profileprogramm ("Profile V2.2" (Francisco Arzu) das E 203 bzw. E 205 ausdrucken und stelle fest: geht nicht. FX, HQ, Clark Y... alles kein Problem. Aber die Eppler-Profile gehen nicht. Jedesmal die Meldung: "profile.exe hat ein Problem festgestellt und muss beendet werden ... Dieses Problem bitte auch Microsoft berichten" Kennt ihr ja wahrscheinlich. Warum gehen die Epplerprofile nicht, während die anderen problemlos sind? Weiß jemand Rat?
Gruß
Peter

Andreas Ruppert
24.01.2006, 09:05
Hallo Peter,

Habe gerade versucht E203 aufzurufen, auszudrucken usw.

Geht einwandfrei!

Vielleicht mal neu Installieren, denn da ist irgendwas faul.
Oder Deine Datei vom E203 ist nicht OK.

Vieke Grüße

Andreas

oldtimersegler
24.01.2006, 10:18
Hallo Peter,

Du hast ne PN.

Gruß Oli

www.oliver-theede-oldtimersegler.de

tom-tec
07.02.2006, 13:33
Grüß Gott,

ich habe die Profildiskussion gesehen und kann dazu nur empfehlen auf der Seite von Hartmut Siegmann - www.aerodesign.de - gibt´s unter Profile den ultimativen Profilvergleich Eppler 205 vs SD 7037.
Hier lässt sich Hr. Siegmann sehr detailiert und auch verständlich über die Eppler-Delle, laminare Laufstäcken auf der Unter- und Oberseite usw. aus.
Auf jedenfall ist das lesenswert - ich habe meinen L-Spatz nach FMT-Bauplan auch mit einem SD 7037 ausgerüstet und es nicht bereut. Und wenn das SD 7037 zu schnell ist kann man(n) ja noch auf das SA 7038 zurückgreifen - das entspricht dem SD 7037 und nur ein wenig aufgedickt.
Gruß
Thomas

hannesk
14.02.2006, 22:21
hallo,

ich hab meinem ein GO35512 (von günter obrecht) verpaßt, 3.2kg bei 4m,
fliegt wie ein "amigo", als hlg schreck tauglich. ist natürlich oldtimer, aber in der luft von der geschwindigkeit her richtig "scale". ach so: keine schränkung, querruder abdichten.

zum heizen hab ich einen swift..

viel spaß