PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mikado Logo 600Se im Marvel Craft Agusta A109 Rumpf



bimbim328
25.06.2013, 21:50
Da ich schon länger mit dem Gedanken spielte einen schönen Rumpf um meinen Logo 600Se
zu bauen, kam es mir gerade Recht daß sich hier im Forum Jemand von seinem Agusta A109 Rumpf trennen wollte.
Kurzerhand war der "Deal" perfekt und ich konnte einen wunderschönen und qualitativ sehr guten Rumpf in Empfang nehmen.
Das Ergebnis nach etwa 4 Wochen Arbeit (immer mal 2-3 Stunden Abends) möchte ich Euch gerne präsentieren.

Zur Ausstattung:

Logo 600Se von Mikado
Kontronik Pyro 700-52 mit Jive 80HV
3xBLS 451 + BLS 251
Mikado V-Stabi mit SW 5.3.4
Edge 693+105 Blätter
Marvel Craft Agusta A109 Rumpf 700er Klasse
Beleuchtung vom LED Profi Shop mit elektrischem Schalter von Tom´s Elektronikschmiede.

Der Erstflug steht noch aus, ist aber noch für diese Woche geplant.
Die Scale Details fehlen noch, jetzt soll er aber erstmal in die Luft.

Gruss Thomas

Actros2644
25.06.2013, 22:04
Super sauber gebaut, da bin ich echt froh, das ich dir weitergegeben habe.

Die Beleuchtung, die dabei war hast Du ja anderweitig verkauft, was ist da jetzt für eine dran, vor allem die an den Radkästen?

Grüße
Michael

EDIT: Steht ja dabei mit der Beleuchtung, sorry übersehen :)

bimbim328
25.06.2013, 22:21
Mit der Beleuchtung vom LED Profishop habe ich gute Erfahrungen,
ist auch relativ schnell verbaut weil man ein komplett fertig verkabeltes
Modul erhält, ausserdem kann man bei der Bestellung die Kabellänge mit angeben.
Ich werde demnächst mal ein Video in Action einstellen.
Der "Bau" hat auch wirklich Spass gemacht, jetzt bin ich mal auf das Flügbild gespannt :)

Gruss Thomas

Togusa
26.06.2013, 01:21
Schönes Modell, nur die Beleuchtung ist wie bei vielen nicht an den Stellen wo sie beim original ist. Dein Modell ist eine Agusta A109 E und die hat bei den Fahrwerken keine Pos-Light sondern an der Höhenflosse. Die A109 S hat die Pos-Light bei den Fahrwerken. Na ja aber das sind Feinheiten die dem Flugspaß nicht im weg sein sollten, die muß das Modell gefallen.

Viel Erfolg beim Erstflug.

Peter.wolff
26.06.2013, 06:51
Sieht gut aus!
Ich hab den Rumpf noch für eine alte Graupner Mechanik liegen. Wenn ich das so sehe, muß ich den wohl auch irgendwann mal in Angriff nehmen. Hatte mir die Lackierung der Rega dafür überlegt.

Gruß Peter

bimbim328
26.06.2013, 19:08
Bei der Beleuchtung bin ich den Weg des geringsten Wiederstandes gegangen,
ich erhebe nicht den Anspruch an ein perfektes Scale Modell.
Ich fliege aber auch gerne mal in der Dämmerung, da ist Beleuchtung natürlich Pflicht ;)

Gruss Thomas

bimbim328
23.08.2013, 21:09
Hier mal ein paar aktuelle Flugbilder von gestern Abend.
Die Beleuchtung macht sich sehr gut, selbst bei starker Dämmerung
gegen 20:45 Uhr bin ich noch geflogen. :)
Macht Laune das Teil.

Allerdings war nicht alles ganz so problemlos, ich hatte massive Probleme
mit statischer Aufladung. Das Modell war bis Gestern nicht zu fliegen.
Ich hatte von Anfang an das Anti-Statik Kit von Mikado verbaut und als
ich das Modell noch als Trainer geflogen bin über ca.2 Jahre keine Probleme.

Nach dem Einbau in den Rumpf hatte ich dann etwa alle 8-10 Sec. immer Zuckungen,
nur auf der Taumelscheibe und nur in Richtung Pitch negativ.

Nach unzähligen Stunden Suche nach Berichten im Internet und etlichen kleineren Veränderungen,
war ich schon fast soweit den Logo wieder auszubauen und den Rumpf zu verkaufen.:cry:

Dann als letzten Versuch habe ich das Kabel zum Potentialausgleich mit an die Rumpfzelle angeschlossen,
und nun läuft alles wie es soll :D:D:D

Gruss Thomas

Marco
28.08.2013, 07:56
Sehr geil, ich will auch :)

Ist der Rumpf aus CFK, oder scheuert der dass er ein Potenzialausgleich braucht?
Wie hast du es angeschlossen?

Grüße,
Marco

bimbim328
28.08.2013, 09:31
Hallo Marco,

vielen Dank.

Der Rumpf ist aus GFK und scheuert nirgends.
Den Potentialausgleich habe ich von der Andruckrolle vom Riemen
auf´s Heckrohr gelegt und vom Heckrohr auf die Motorplatte.
Parallel dazu habe ich einfach an einer Stelle den Rumpf von innen etwas angeraut,
eine Schraube durch und und das Kabel mit zur Motorplatte gelegt.

Welches der beiden Maßnahmen letzten Endes den Erfolg gebracht hat kann ich nicht sagen,
Hauptsache ist daß der Heli jetzt störfrei fliegt :D

Gruss Thomas

Marco
28.08.2013, 09:38
Hallo Thomas,

Der Antistatic Kit von der Andruckrolle/Heckgehäuse zum Rohr un dann zur Motorplatte ist beim Logo Pflicht.
Wenn du das davor nicht hattest, ist das wohl das Problem gewesen.

Ohne diesen fliegt wohl kein Logo störungsfrei, liegt eben wohl am Riemenantrieb...

Hm, hätte noch eine Mechanik arbeitslos rumstehen... :D

bimbim328
28.08.2013, 11:49
Doch, hatte ich und hat 2 Jahre Problemlos funktioniert.
Allerdings hatte ich es damals wie von Mikado beschrieben
auf Reglermasse angeklemmt.

Erst nach dem Einbau in den Rumpf traten die Störungen auf.

Dann lass mal die Mechanik in nen Rumpf wandern, kann ich nur empfehlen ;)

Gruss Thomas

Marco
28.08.2013, 11:54
Ich muss erstmal einen Rumpf finden der meinen Anforderungen gerecht wird ;)
Muss sowas mal anschauen, wenn dann muss alles perfekt passen...

Auf Reglermasse hatte ich das noch nie, schon immer auf die Motorplatte.

Grüße, Marco

bimbim328
05.09.2013, 14:14
Die Marvel Craft Rümpfe kann ich echt empfehlen.
Die Verarbeitung ist gut, die Lackierung sauber ausgeführt
und das Gewicht hält sich auch in Grenzen.
Ich habe im Vergleich zum Trainer etwa 1,5 Kg an Gewicht zugelegt.

Über den Winter werde ich dann mal die ganzen Scale Details wie Wischer,
Kabelschneider etc.montieren, ein paar Fahrwerksbeine aus Alu habe ich auch schon geordert.

Heute habe ich mal auf Halbsymmetrische 690er Spinblades gewechselt,
werde Heute Abend mal testen wie sich das auswirkt.
Optisch passen sie besser zum Modell als die Edge,
sind ganz schön breite Latten (gut 1/3 breiter als die Edge).

Gruss Thomas

Jörg Schmidt
07.11.2013, 13:04
Hallo Leute, ich habe einen Logo 600 SX, ich denke der geht von der Größe auch in den Rumpf, was denkt ihr.
Aus welchem Grund hast du eigentlich einen 700er genommen und keinen 600er, das ist eine ernstgemeinte Frage.
Hat schon jemand einen 600 SX im Rumpf, wenn ja in welchem?

Grüße Jörg:D:D:D

bimbim328
07.11.2013, 20:16
Hallo Jörg,

der Logo 600Se hat die Länge eines 700er´s und daher auch dieser Rumpf.
Der passt da rein wie dafür gemacht.
Beim 600er fehlt Dir das entscheidende Stück an Rohrlänge :D,
da würde ich eher den 600er Rumpf nehmen.

Gruss Thomas

Jörg Schmidt
08.11.2013, 08:08
Danke Thomas für deine Hilfe, mich verfolgt das fehlende Stück Rohr aber immer und überall:cry:.
Hat schon jemand einen SX in einen Rumpf gesteckt?


Grüsse Jörg:D:D:D

steveman
09.11.2013, 09:59
Habe deinen Bericht schon öfters verfolgt. Hast ein paar Infos zum Einbau, wo sind eventuell Schwierigkeiten, was hast du in Eigenregie lösen müssen, geht sich das Logo Heck hinten gut aus,...
Hast Einbaubilder und Bilder mit geöffneter Haube.
Danke

bimbim328
09.11.2013, 14:42
Schwierigkeiten beim einbauen gab es keine, der 600Se passt wirklich sehr gut rein.
Für das Heck habe ich mir einen kleinen Spant eingeglebt mit dem Durchmesser vom Heckrohr,
das Heckrohr wird also ohne das Heckgetriebe in den Rumpf durch den Heckspant geschoben.
Das CFK Heck passt gut unter den Heckbürzel, ich musste lediglich das Seitenleitwerk abbauen
und das Gegenstück vom Heckgetriebe nachbestellen (ist jetzt links wie rechts das selbe Teil verbaut.
Das Spantengerüst vom T-Rex 700 war schon eingebaut, hier musste ich lediglich etwas unterlegen
damit die Mechanik höher kommt. Ich mache nachher mal ein paar Detailfofos und reiche sie nach.
Die langwierigste Arbeit war eigentlich das anpassen und einkleben der Scheiben.

Gruss Thomas

bimbim328
10.11.2013, 11:14
Anbei mal ein paar Foto´s ohne Haube.
Für das Einziehfahrwerk und die Beleuchtung habe ich einen separaten
Empfänger verwendet weil ich im Heli in Verbindung mit dem V-Stabi nur einen Sat nutze.
Die Akkuauflage musste wegen Einstellung des Schwerpunktes nach vorne verlängert werden.
Die Mechanik habe ich an den vorhandenen Aufnahmen der Kufenbügel auf ein Brett geschraubt,
das Brett wird dann mit 4 Schrauben von unten an dem Spantengerüst verschraubt.

Wenn die Mechanik mal wieder aus dem Rumpf ausgebaut werden muss (zur Wartung etc.) ist
das in etwa 10-15 Minuten erledigt.

Gruss Thomas

bimbim328
16.10.2014, 18:43
Hier mal wieder ein paar aktuelle Bilder.

Ich habe mal einen verregneten Tag genutzt um ein
paar Details anzubringen (Antennen, Kabelschneider etc.)
Die Scheiben wurden auch getönt (sollten eigentlich nicht ganz so dunkel werden) ;)
und die Rotorblätter sind mittlerweile Spinblades Mattblack 700.

Gruss Thomas

stp
03.12.2014, 04:40
Ich habe auch einen Logo600se und möchte diesen in einen Rumpf einbauen. Der Rumpf von Marvel Craft sieht schon mal gut aus. Hast Du die Fahrwerksbeine aus Alu eingebaut? Welche Rotorblätter sind deiner Meinung nach zu empfehlen. Mit welcher Hauptrotordrehzahl fliegst Du? Welchen Lipo hast Du eingebaut, um den Schwerpunkt zu erreichen?

Gruß

Stephan

bimbim328
06.12.2014, 20:42
Hallo Stephan,

Fahrwerk ist das eher bescheidene Drahtfahrwerk, funktioniert aber bislang Einwandfrei.
Meine bevorzugte Hauptrotordrehzahl liegt bei 1450 rpm, geht sicher auch mit deutlich weniger,
aber so liegt in jeder Lage immer gut Leistung an und ich bewege das Modell gerne etwas flotter.
Rotorblätter sind Geschmacksache, ich habe angefangen mit den EDGE 693, dann für einige Flüge
auf halbsymmetrische Spinblades gewechselt und fliege aktuell auch aus optischen Gründen die Spinblades Mattblack 700.
Akkus verwende ich Stickpack´s von 10S-3700 bis 10S-5000. Ich habe den Akkuvorbau wie
man auf den Bildern sieht mit einer Holzplatte verlängert, so lässt sich der Schwerpunkt egal
bei welchem Akku Einwandfrei einstellen.

Gruss Thomas