PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brushless Motor-welcher Regler?



Poxili
30.01.2006, 20:12
Hallo Modellflug-Kollegen,
dieses ist mein zweites Modellflug-Jahr. Wegen mangelnder Erfahrung habe ich eine wichtige Frage.

Wenn ein Brushlessmotor rein rechnerisch max. 35 Ampere zieht, kann ich dann trotzdem meinen 30 Ampere Regler verwenden?.

Wer hat zu diesem Thema einen guten Tipp.

Grüssle Bernhard

Gast_56
30.01.2006, 21:10
Für wenige Sekunden wird er das mitmachen.
Kann der Regler nur 30A, solltest Du ihm auch nicht mehr Strom abverlangen.

Gruß
Heiko

Figaro
30.01.2006, 21:14
Ich würde lieber einen Regler nehmen mit etwas "Reserve", dann bist du auf der sicheren Seite.

André
PS. Hab einen Kontronik Beat40 6-12 BEC zu verkaufen.

Poxili
30.01.2006, 21:39
Danke, das dachte ich mir fast. Jetzt habe ich es aber schriftlich.
Es ist gut gemeint mit dem Kontronik, aber ich kann meinen Regler beim Händler umtauschen.

Gruss
Bernhard

playmobilly
30.01.2006, 22:10
Wenn ein Brushlessmotor rein rechnerisch max. 35 Ampere zieht, kann ich dann trotzdem meinen 30 Ampere Regler verwenden?.

Um ganz sicher zu gehen, musst du den Antrieb so, wie du ihn auch einsetzen möchtest, also Motor, Akku, Controller, Luftschraube ausmessen.
D.h. unter möglichst realen Bedingungen laufen lassen und dabei Strom und Spannung messen (natürlich nicht gleich Vollgas).
Wenn dann noch Reserven sind, also z.B. nur 20 oder 25A bei höchster Belastung fliessen, dürfte der Controller reichen.

Dass der Motor bis zu 35A zieht, bedeutet noch nicht, dass er in der von dir benutzten Kombination das auch wirklich benötigt. Ich habe z.B. einen AXI, der bis 35A verträgt und sich mit dem 30A PIX gut verträgt, weil bis 20A fliessen.

Nur, wenn du ihn im oberen Grenzbereich einsetzt, könnte der 30A Controller zu klein sein, wobei es da auch noch eine Strombegrenzung gibt, die eigentlich abschalten müsste, wenn zu viel fliesst.
Wie zuverlässig die funktioniert, kann ich aber nicht sagen, das kommt wohl auch auf den Hersteller und den Typ an.
Das ist aber dann sicher auch nicht unbedingt erwünscht, wenn die Leistung auf der Strecke bleibt.

Also nicht gleich verunsichern lassen, sondern erst einmal den Antrieb zusammen stellen und dann und um Rat fragen oder ausrechnen lassen, ob die Auslegung sinnvoll ist.
Gute Werkzeuge dafür sind z.B. der Antriebsrechner, den du auf www.elektromodellflug.de laden kannst oder das Programm von W. Geck (www.geck-elektroantrieb.de).

Philipp van Laak
31.01.2006, 10:15
Kurz gesagt:
Wenn du Vollgas nur wenige Sekunden fliegst ja.

sunnywelt
31.01.2006, 17:53
und in der Theorie ist auch immer alles leichtläufig etc.

Lieber ein paar Ampere bei Regler!

Poxili
01.02.2006, 18:35
es macht ja nichts wenn der Regler etwas mehr Ampere hat. Oder?. Hat man etwa einmal ein Modell mit stärkerem Motor, kann man den Regler auch noch verwenden.

Bernhard