PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flächenprofil für Einziehfahrwerk



Hartmut F
23.07.2013, 21:14
Hallo,

welche Flächenprofile nehmt Ihr wenn in die Fläche eine Einziehfahrwerk eingebaut werden soll?

Bei einer Flächentiefe von 35 cm sollte das Profil möglichst "dick" sein um die Fahrwerksmechanik unterbringen zu können.
Das Clark Y welches ist sonst gerne verwende ist zu dünn. Mittlerweile bin ich auf das Göttingen 797 gestoßen. Das Profil soll noch mehr Auftrieb liefern als ein Clark Y. Kennt dieses Profil eventuell jemand bzw. kann man das für ein Motormodell (Warbird) einsetzen?
Von den Flugeigenschaften sollte eine Rolle etc. schon drin sein Kunstflug braucht das Profil nicht können! Es wird mehr Wert auf gutmütige Eigenschaften beim Landen gelegt.

Mit den NACA 2415 welches oft als Profil bei Fertigmodellen genannt wird habe ich keine so guten Erfahrungen im Landeanflug gemacht. Bzw. hat das Modell schnell einen Strömungsabriß mit all seinen Begleiterscheinungen im Landeanflug.

Gruß
Hartmut

Malmedy
27.07.2013, 22:45
Hallo Hartmut,

Deine Erfahrungen mit NACA 2415 kann ich gar nicht bestätigen. Alle meine selbst konstruierten Warbirds fliegen mit diesem Profil, auch etliche Plan-Modelle (B. Tailor z.B.) verwenden es. Es ist aus meiner Erfahrung absolut problemlos und gutmütig. Allerdings sollte die Fläche immer geschränkt (ca. 2 Grad) sein, weil Warbirds i.d.R. eine etwas höhere Flächenbelastung und eine geringe Streckung haben. Dann noch LK und natürlich eine solide SP-Einstellung, und Du hast einen lammfrommen Flieger. Man kann die NACA-Profile auch gut stracken, z.B Wurzel 2416 (mehr Platz für's EZFW) auf 2414 am Randbogen, kommt den Originalen dann schon recht nahe. Auch Clark-Y geht gut, zur Not etwas aufgedickt (hab ich z.Z. an einer MiG 3), steht aber nicht jedem Warbird!
Also nur Mut! (und beim Landen nicht mit der Höhe die Fahrt rausziehen, d.h. hohe Anstellwinkel bei geringer Fahrt vermeiden)

Gruß

Michael