PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : V-Leitwerk instandsetzen, nur WIE ??? Ich möchte doch bei dem Wetter fliegen...!



no risk no fun
05.08.2013, 08:14
Hallo Modellflugkollegen,

leider ist mein V-Leitwerk meines F3J Shadows bei der letzten Landung ein wenig beschädigt worden.
Die Rumpfspitze war bereits gelandet und das Heck fiel aus 30 cm auf den Boden. Wie ein Peitschenhieb...

Jetzt habe ich ein variables V-Leitwerk....:mad:

Nach Rücksprache mit Cumulus, wird es diese einteilige Version wohl nicht mehr geben. Ich könnte ein neues 2 teiliges und einen neuen Rumpf bestellen. Preis ca 350.-€ !! Eindeutig zu viel.:cool:

Die Oberschale hat keinen Kontakt mehr mit der Unterschale und deswegen fehlt dem Leitwerk die Stabilität.
Eine Instandsetzung, mit nur Klebstoff reinlaufen bringt es nicht und jetzt die Frage .......

WIE BEKOMME ICH MEIN LEITWERK WIEDER FIT ???

Ich habe ein Video bei YouTube hochgeladen, um die Beschädigung auch richtig zu zeigen...


http://youtu.be/1w19NWJjh9A

Komme aus Bremen, Klebstoff, Kohlefaser, Harz, Matte usw. ist vorhanden.....

Danke Jens

Bodenkontakt
05.08.2013, 08:46
Schnitt entlang dem Holm, Balsaprofil stehend am Holm ansetzen und verkleben, Schale anschleifen, Glas drauf und fertig? Nur eine Idee als Anregung und zur Diskussion...

mfg Klaus

shoggun
05.08.2013, 09:38
Jup, evtl. noch einen Kohleroving oben und unten an den Balsasteg, dann hält das wieder.

Gruss Mathias

MarkusN
05.08.2013, 09:45
Jup, evtl. noch einen Kohleroving oben und unten an den Balsasteg, dann hält das wieder.Das wird wohl nötig sein. So wie das Leitwerk arbeitet, ist der Winkelverbinder wohl durch.

no risk no fun
05.08.2013, 16:49
Hat jemand evtl Bilder von so einer Instandsetzung ??

Wie schaut der Winkelverbinder aus ??
Ist das ein Kohlerohr ?

Sorry für die Frage !

Lg Jens

MarkusN
05.08.2013, 17:01
Der Winkelverbinder ist praktisch ein geknickter Holm. Also ein (relativ harter) gewinkelter Steg, der oben und unten mit Rovings (Glas oder Kohle) belegt ist. Um das Ganze in den Verbund wieder einzufügen dann das vorgeschlagene Glasgewebe über dieses Bauteil.

Ein abgewinkelter Flächenverbinder eben.

Und: Nein, keine Bilder. Bisschen Hirnschmalz selbst einsetzen muss schon sein.

No pain, no gain...