PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HK Regler YEP



annalena
22.08.2013, 12:51
Hallo zusammen,

ist jemand bekannt, ob diese Regler ohne zu murren einen kleinen Angstakku vertragen?

Wie hoch ist die Spannung des BEC und ist eine Rückstromsperre vorhanden (z.B. externes BEC 1 zehntel Volt höher als BEC vom Regler)?


Gruß Jürgen

Gast_32271
22.08.2013, 15:25
Beispiel an meinem YEP 6S 100A:
in der anleitung steht das man einen akku parallel betreiben darf, dieser sollte aber auch geladen sein weil er sonst während des fluges geladen wird und das Bec belastet

Praxis:
YEP läuft mit einem 4 zellen eneloop parallel d.h. reglerkabel steckt ohne schalter etc. im eingang 1 des empfängers - der 4 zellen eneloop auf einem anderen eingang (im empfänger steckt ein kurzes verlängerungskabel in dieses wird das akkukabel vor dem start - nach anstecken antriebsakku - eingesteckt), ich stecke den antriebsakku an und prüfe das system servos etc. dann stekce ich den angstakku an

Konfiguiration:
YAK 54,
6s5000 Lipo, Motor ist ein Chinese, zieht in senkrechten steigflug 80A, bei schnellem gasgeben kurz über 100 A, messungen mit Unisen-E, fernsteuerung HoTT system mit sprachausgabe,
das bec bring 5,5V stabil - messung über telemetrie HoTT, MC 32 min max werte nach flug ablesbar, eneloop bring etwa 5,0V im leerlauf bei belastung unter 5,0V, wenn du die warnschwelle empfängerakku auf 5,0V programmierst kommt sofort eine warnung wenn Bec ausfällt (kann man prüfen indem man den antriebsakku abklemmt und beim am boden stehenden modell schnell seitenruder steuert) und man kann im notfall sofort sanft zur landung ansetzen - angstakku erfüllt seine funktion,
YEP ist wunderbar mit der 6$ programmierkarte programmierbar, deutsche bedienungsanleitung YEP mit deutscher bedienungsanleiting YGE identisch (aufs wort) ............

bisher in der saison 2012 und 2013 noch keine probleme oder ausfälle, besser geht nicht
weitere YEP sind bei mir in betrieb und sind geordert


frag Schorch, Schorch hat auch YEP e im Betrieb .......

annalena
22.08.2013, 22:07
Vielen dank für die ausführliche Antwort.

Jürgen

Thermike
23.08.2013, 13:27
Ich hab die Dinger auch bei HK gesehen, bisher noch nie etwas bestellt.

Sind das nur nachgebaute YGE- Regler, oder aus gleicher Herstellugnsstätte mit anderem Label?

Verwende bisher Torcster, der Importeur wohnt in meiner Nähe, hat einen Chinesen angestellt, der die Bestellungen und Schriftkram macht....die funktionieren auch tadellos....

Grüße Michael

annalena
25.08.2013, 09:52
In unserem Verein werden diese Regler, ohne einen bisherigen Ausfall, viel genutzt ( Ich selbst nutze auch zwei Torcster Regler ohne Probleme).


Gruß Jürgen

Tombo
25.08.2013, 09:53
Werde mir auch einen YEP 80 bestellen und werde auch einen Angstakku anschließen. Eine Frage habe ich dazu noch. Was passiert wenn eine Zelle des 4er Eneloops während des Fluges defekt geht, pumpt dann der Regler mit voller Leistung des BEC in den defekten Angstakku? Das würde ja das BEC überlasten.

MfG
Thomas

Ron Dep
25.08.2013, 10:26
Was passiert wenn eine Zelle des 4er Eneloops während des Fluges defekt geht
Das gibt es nicht nach menschlichem Ermessen, schon gar nicht bei gestützten Zellen.

tflachz
25.08.2013, 11:29
Hey Tombo

jetzt auch noch Angst vor dem Angstakku? :D


Gruß

Thomas

Küstenschreck
25.08.2013, 14:00
Ob er auf Revell umsteigen sollte :D:p:D

Segelguru
25.08.2013, 20:32
Hallo

eigentlich sollte der 120HV einen eingebauten Antiblitz haben.
Aber bei meinem Regler Blitzt es trotzdem.
Haben die Chainis das beim kopieren vergessen?

E-speed buff
25.08.2013, 22:45
Hallo Wolfgang

Beim YGE120HV hat mann eine extra Antiblitzdraht für über 12S.
Wieviel Zellen setzt Du ein?
Ich habe auch ein YEP120HV und der blitzt auch bei 14S!

MfG René

Segelguru
26.08.2013, 15:22
verwende 10 Zellen

SpeedFlap
28.08.2013, 23:27
Mein YEP 120HV blitzt überhaupt nicht an 10s. So wie es sein soll. Dagegen haben mir andere Regler an nur 6s schon Stecker verschlissen.

Segelguru
29.08.2013, 15:54
gibts da ne bestimmte Reihenfolge beim anstecken ?

Behemoth
31.08.2013, 10:04
Ich hab keine guten Erfahrungen mit den YEP gemacht !

Wollte einen im Funjet an 6s betreiben ( 100A 6s) und stecke die 6s an, und urplötzlich rauchen beide Servos gleichzeitig auf, und mein Empfänger auch !
So wies aussieht hatte das BEC die komplette Akkuspannung durchgelassen... War echt ärgerlich!

Nein, das sind billige Kopien, von YGE, die Fets eines YEP sind noname , billigwahre...
Die Fets auf einem YGE 120 LV hingegen kosten über 3,60€ das Stück ! Und jetzt viel Spaß beim zählen und zusammen rechnen, davon sind schon ne gute Hand voll verbaut ;)

Wenn ich euch nen Tipp geben darf, schaut euch mal die Power HD Regler an, die verwenden Fets vom selben Hersteller wie YGE. Und mit denen habe ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Grüße

Andrej

Bruchvogel
01.09.2013, 15:53
Hallo,
und wer vertreibt die Power HD Regler?

Danke!
Grüße
Werner

Behemoth
17.09.2013, 11:43
Der Modellbauhändler meines Vertrauens bei mir ums Eck :D
In der Schweiz hab ich ein paar Händler ergooglet, aber in good old Germany, keine Ahnung sonst ^^

axl*
17.09.2013, 12:19
Auch ich habe inzwischen schlechte Erfahrungen mit den YEP´s gemacht. Bei letzten 100er war die Bremse defekt. Als gute Mitte zwischen HaiEnd und Chinaplunder kann ich die SunriseModel Regler empfehlen, die Andi Reisenauer vertreibt. Die laufen recht zuverlässig, allerdings ist bei 210.000 Feldwechseln schluss.

jamaicaman
17.09.2013, 13:07
die Sunrise kommen aus dem selben Werk und sind somit Baugleich

Behemoth
17.09.2013, 13:19
Ich hab mal gehört ( Also nicht drauf festnageln, das ist jetzt nur Waschweiberklatsch) , dass bei den YEP zum Teil sogar ausschussmaterial verbaut wird !
Also das Zeug was beispielsweise bei den Settern danebengefallen ist. Und wenn mal ein Bauteil aus ist, wird einfach ein anderes genommen was passen könnte, hauptsache es wird produziert.

Obs stimmt, keine Ahnung, würde aber die extremst große Streuung in der Qualität erklären.

In China gibt es genau 2 Regeln.

1. Es gibt keinen Ausschuss !
2. Der Kunde bekommt genau die Qualität die er bezahlt !

Und wer das nicht glaubt der soll halt weiterhin die Welt durch die rosarote Brille sehen, und sich wundern warum seine Billigregler kaputt gehen :rolleyes:

Julez
17.09.2013, 13:26
Bei mir sind jetzt nur die teuren Regler kaputtgegangen.

Ist aber ein guter Gedanke, ich werde ab jetzt die BEC Spannung aller neuen Regler checken.

Ansonsten wied die Qualität bestimmt nicht besser oder schlechter als die anderer Chinaregler sein, aber der YEP, den ich getestet habe, lässt den Motor halt mit 10% mehr Wirkungsgrad laufen. Das ist ein gutes Argument.

Schaumwaffelpilot
17.09.2013, 14:04
Nur weil etwas aus dem selben Werk kommt muss es noch lange nicht die selbe Qualität sein.

Julez
17.09.2013, 15:34
Ja, aber warum soll Regler X, der ungefähr das gleiche kann wie Regler Y, ungefähr das Gleiche kostet und aus ungefähr der gleichen Region kommt, nicht auch ungefähr die gleiche Qualität haben?

Bis jetzt konnte mir niemand schlüssig darlegen oder nachweisen, dass verschiedene Chinaregler verschiedene Qualitäten haben.

e-yello
17.09.2013, 19:47
die Sunrise kommen aus dem selben Werk und sind somit Baugleich

Bilder sagen mehr als Worte......:

1049914

3 Markennamen(YEP, Himodel und Sunrise) ,1 Hersteller.....
Ich hab übrigens noch 2 "baugleiche" Exemplare;einer davon hat ein nochmals anderes Platinenlayout und andere Bauteile...

Es gibt offensichtlich mindestens 3 Evolutionsstufen,die sich auch im Betrieb unterschiedlich verhalten(max Feldwechsel, Bremse, Anlaufverhalten).

Yello

axl*
18.09.2013, 09:12
Diese Regler werden direkt für SunriseModel in deren Auftrag produziert. Das haben mir sowohl Andy, als auch SM per E-Mail bestätigt. Dass ein großes Werk für mehrere Hersteller nach dessen jeweiligen Vorgaben produziert ist auch recht logisch.

dasstadtkind
18.09.2013, 23:01
Hi,

Es gibt mindestens 4, 2 mit je 2 Kabeln und 2 mit je einem Kabel, seihe meinen kaputten >.<
Bei mir steht auch Ice V2.0 drauf.

Gruß Norm

Ludger F.
23.09.2013, 23:57
Ich hab mal gehört ( Also nicht drauf festnageln, das ist jetzt nur Waschweiberklatsch) , dass bei den YEP zum Teil sogar ausschussmaterial verbaut wird !
Also das Zeug was beispielsweise bei den Settern danebengefallen ist. Und wenn mal ein Bauteil aus ist, wird einfach ein anderes genommen was passen könnte, hauptsache es wird produziert.

Obs stimmt, keine Ahnung, würde aber die extremst große Streuung in der Qualität erklären.

In China gibt es genau 2 Regeln.

1. Es gibt keinen Ausschuss !
2. Der Kunde bekommt genau die Qualität die er bezahlt !

Und wer das nicht glaubt der soll halt weiterhin die Welt durch die rosarote Brille sehen, und sich wundern warum seine Billigregler kaputt gehen :rolleyes:

Bei mir sind bisher auch nur Markenregler kaputt gegangen(kürzlich erst ein Schulzeregler),aber noch kein KEIN Billigregler aus China.Fliege bestimmt 10 Modelle mit Billigreglern und hatte noch nie einen Ausfall(Auch im Strombereich bis 100A).