PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extremeflight Extra 300 78" VS Sebart Su29 140 Monster



RuderJ
30.08.2013, 13:57
Hallo,

ich möchte eines der beiden Modelle mir zulegen. Als Antrieb möchte ich 6S 5000er Lipos und

als Motor den Scorpion S4025-16 verwenden!

Hatte schon mal jemand beide Modelle?

Mich würde die es Interessieren wie die Modelle im klassischen Kunstflug gehen mit bei diesem Antrieb relativ geringen Gewicht!

Wie verhalten sich die jeweiligen Modelle bei 3D? Sind beide in beiden Disziplinen gleich Stark oder geht die eine da und die andere da besser?

Hoffe auf ein paar Aussagekräftige Antworten :D

Ich kann mich nämlich nicht Entscheiden :mad: Optisch finde ich beide Top!!!

LG Jürgen

Rafaleb01
30.08.2013, 16:38
Was hällst du von der Bruckmann Mx2 im klassischen sehr gut und im 3D brutal :)

reinika
30.08.2013, 21:32
hallo jürgen

ich hatte die sebart su29 140, (nicht 3D monster).
derzeit fliege ich die EF extra 300 in 78".
beide habe ich an 10S 4000mah betrieben mit ca 2.4kw peak.

bede modelle würde ich nicht an 6S antrieben fliegen wollen, da sie beide sehr gut leistung vertragen. es sei denn du lässt wenigstens 100A peak durchfliessen. dein S4025-16 darf aber max 70A, mit 22V gibt das nur gut 1500W. das ist lahm.....:( und wohl weit oberhalb guter wirkungsgrade. diese recht grossen modelle würdest du damit viel mit voller leistung fliegen und dann wirkt der verlust und die heizleistung sich richtig aus. bei kurzen peaks wäre das weniger tragisch.

für einen guten 6S antrieb empfehle ich dir die EF extra 300 in 70" grösse. gerd giese hat hier einen schönen thread dazu geführt. schau dir den doch mal an.

zu den beiden angefragten maschinen kann ich folgendes sagen :
Die su 29 war im harrier recht unruhig. sie brauchte grosse mischanteile im messer zu quer und höhe. dafür ist sie etwas gutmütiger, weil sie im schnitt einen dickeren flügel hat, der recht hohe anstellwinkel zulässt, bevor der abriss beginnt. sie kann sehr langsam geflogen werden.

die EF extra 78" ist im 3d /freestyle deutlich beweglicher, aber du willst ja dynamisch fliegen.
da ist sie viel neutraler, ich fliege sie ohne mischer. man kann damit schon recht präzise fliegen, bei entsprechender ausrüstung und einstellung.
mit 3D ausschlägen ist sie etwas anspruchsvoller, weil einfach mehr geht. der flügel ist ziemlich dünn und scharf, man ist früh im stallbereich. sie braucht etwas mehr zug.

die 70" EF extra hat im wesenlichen dieselben eigenschaften, wobei der flügel ein etwas dickeres profil aufweist. damit kann man etwas enger und langsamer fliegen, ohne in den harrier zu geraten. beim überziehen abkippen tun natürlich alle 3 modelle nicht, sind ja voll 3D fähig.
aber ich denke an der 70" hättest du mit deinem antrieb deutlich mehr freude. ein kumpel fliegt sie an 8S mit ca 1800 W und der hat jede menge spass damit. er bestätigt auch die flugeigenschaften des modells wie beschrieben.

die monster SU ist ja leichter als die alte 140, kann wohl indoormässig fliegen, aber ich kenne sie nicht.
auch die GB MX 2 kenne ich nicht.

soweit mein senf dazu ;)

viel spass
reini

edit : ich reiche den thread für die 70" extra nach :
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/209281-Extremeflight-Extra-300-70-quot-EXP

RuderJ
31.08.2013, 17:25
Hallo,

danke Reini für deine Antwort!

Ich werde dann wohl doch auf 10S 5000er Lipos gehen ( Einen Pack hab ich da schon).

Möchte schon die 78" oder 140er!!! Die GB MX2 zwei gefällt mir optisch nicht!

Kann mir jemand Motoren mit LS Größen für 10S nennen?

AXI, Scorpion, Turnigy, Staufenbiel usw..... bitte keine Getriebeantriebe!

LG Jürgen

reinika
31.08.2013, 19:33
hallo jürgen
ich komm grad vom extra quälen :D

10S 5000mah ist perfekt für die 78"
antriebe gibt es viele, inklusive F3A motoren.
in der su29 hatte ich einen S5525 195kv mit APC 20x12 WE. den gibts jedoch nur noch ca 100gr schwerer.
in der extra flieg ich einen A60 mit 22x12 von PT.
persönlich flieg ich an 10S lieber grosse props ab 21" mit weniger kv, nicht über 200. das passt gut zu den 2m teilen.
die F3A antriebe gehen natürlich auch gut, sind aber oft mit mehr drehzahl für kleinere props optimiert. das kostet wirkungsgrad am prop, bringt aber vorteile zum programmfliegen durh kleinere propellereinflüsse am flieger.

schau dir vielleicht mal empfehlungen von herstellern an. hacker und lorenz F3A geben auf ihren seiten konkrete empfehlungen ab. das kriegst du von jedem hersteller.
intressant könnten auch diese motoren sein :
http://www.leomotion.ch/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=126&kat_aktiv=126&PEPPERSESS=b5ea19bfffb289f83d28344b2cd26122
hab damit noch keine erfahrung, aber mir schwebt da der 5030 200 vor mit einer 21x12 oder dynamisch velleicht 20x13 bis 20x14. müsste man messen und fliegen. vielleicht am nächsten flieger......


gruss
reini

S-G
31.08.2013, 20:18
Hallo,
aus eigener Erfahrung kann ich den Hacker Q 60 mit Xoar 22x12 und 10 S empfehlen - das geht richtig gut.
Flugzeit mit 5000er Akkus ca. 8 Minuten.
Gruß
Georg

Michael_94
01.09.2013, 19:49
Hallo miteinander,

ich hab auch eine Extremeflight Extra 78'' und fliege sie mit 6s 5000mAh. Ich hab einen Hacker A60-6xs verbaut, Peakstrom bei vollem Akku am Boden sind knapp über 100A. Leistung ist nicht übermäßig vorhanden, ist aber mehr als ausreichend. Nach dem Torquen zieht sie gut nach oben weg und bis an die Sichtgrenze will man ja sowieso nicht senkrecht steigen ;)

Meine Flugzeit liegt zwischen 5-6min.

Einen direkten Vergleich zwischen Extra und Su kann ich zwar nicht machen, ich denke mit beiden macht man aber keinen Fehlkauf.

Gruß
Michael

maggimanta
17.09.2013, 08:08
Hallo Gemeinde,
Ich möchte mir die EA 78" auch zulegen.

Sie soll an 10s 4200 bis 5000er betrieben werden.

Ich moechte ausschliesslich klassischen Kunstflug mit ihr betreiben Richtung F3A und Speed....

Ich bevorzuge den Hacker A60 22s als Antrieb oder A60 7s.

Ich benötige Hilfe bei:

Servos
Empfaenger Stromversorgung
Propellerauswahl
Kohlefahrwerk woher?
Kohlehaube woher?
Spinner
Halter fuer backmount bei A60 7s

Das finanzielle spielt eine Nebenrolle. Aber mehr als 100 Euro pro Servo moechte ich nicht ausgeben. Der Rest ist preislich nicht relevant.

Vielleicht habt ihr auch sonst noch tips zum Gewicht sparen.

Über viele hilfreiche Antworten freu ich mich jetzt schon.

Vielen lieben Dank.

Gruss Marcus.