PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flitschen am Hang



sunsurf_mike
31.08.2013, 20:11
Hallo liebe Leute!

Ich habe mal eine Frage an die erfahrenen Flitscher und bitte um Eure Meinung:

Ich fliege auf einer gut gemähten und ca. 40° geneigten Wiese. Links und rechts davon sowie oberhalb ist Wald. Jetzt würde ich auf diesem Hang aber gerne flitschen um in den weniger turbulenten Aufwindbereich rein zu kommen. Mit der Hand ist das oft schwierig.

Kann ich nach unten bergab flitschen und dabei über dem Haken den Segler mit dem aufgebauten Speed nach oben wegziehen? Auf was sollte ich dabei denn achten?

Danke und LG Michael

Tobias Reik
31.08.2013, 20:20
Alles kein Problem.

Habe schon Bergab, Bergauf und in der ebene geflitscht.

Bergaufflitschen bringt übrigens effektiv nichts, da der Gumme auch hochgezogen werden muß und sich daher die maximale "Zusammenziehgeschwindigkeit" verringert.

Flächen in den Strak und das Modell geht im Bogen richtung Erdanker, egal wo dieser ist ;)

Tobi

sunsurf_mike
31.08.2013, 20:37
vielen dank tobi!

das wird sicher lustig

goevier
13.09.2013, 11:05
Hi Mike,

wir flitschen am Hang mit mehr oder weniger hohem Vorbereitungsaufwand.

Hier ein Video vom Sommer 2013 auf der Gerlitze.

Flieger 1:5 L213 mit ca 3 kg und einem Bungee Scale von EMC.


http://youtu.be/j-PtIp7q9XQ

und ein ertwas älteres mit Flitschenvorrichtung für aufwendigere Modelle, die am Rumpf nur schwer zu halten sind, oder der Besitzer sicher gehen will, gerade an die Kante zu kommen.
http://www.modellflug-regensburg.de


dann unter "Unsere Videos-> Katapultstart"

Das verwendete Gummi ist ein dreifach gelegtes MPX Hochstartgummi, umsponne, ca. 30 KG Zugkraft.


Viel Erfolg



Uwe:p

Kurt aus Langenthal
13.09.2013, 12:21
Wenn genug Platz entlang der Hangkante ist, flitschen wir entlang dieser Kante - eigentlich identisch zur Situation in der Ebene.


http://www.youtube.com/watch?v=TI8y8Hw1DrU

LG KUrt