PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vitesse, Epsilon, Contest und wie sie alle heissen



flymyke
10.09.2013, 10:07
Hallo zusammen

Ich suche einen Elektrosegler und wollte nun mal so in die Runde fragen, was ihr von den Staufenbiel Modellen haltet.
Meine Anforderungen: ich fliege viel im Thal aufm Flugfeld, wo es auch manchmal Thermik gibt. Ab und zu fahre ich in die Höhe (wohne ja in den Bergen).
Fliegerisches können ist ansichtssache aber ich denke, ich fliege nicht schlecht.
Da ich erst gerade Vater geworden bin, ist mein Hobbykässeli geschrumpft

Das Modell sollte zwischen 3-4 meter haben. Welches der genannten fliegt ihr und welches würdet ihr weiterempfehlen?

Besten Dank für euere Tips

Gruass Michi

gaspet
10.09.2013, 10:22
Hallo!
Vitesse, Epsilon fliegen beide sehr gut - für die Ebene evtl. den Epsilon mit 3,5m. Der ist thermisch natürlich besser wie eine Vitesse. Und jetzt mit der V2 Ausführung mit Abachifläche auch schön robust.
Aber frag doch mal den User scoobi, der ist ja der absolute Experte.
Gruß PG

Gast_8039
10.09.2013, 11:23
Servus Michi,
Vitesse, oder Alpina 3001. Damit hast Du auch auf dem Tschuggen Deinen Spaß :)

flymyke
11.09.2013, 07:58
Grundsätzlich müsste man warscheinlich eher den Epsilon nehmen, da er gemäss Beschrieb verstärkte Tragflächen hat.

@Achim: Fahre in meinen Ferien mal auf den Tschuggen und schau mir das mal an, bin bis jetzt immer nur vorbeigefahren und hab hochgeschaut.

Gruass Michi

flymyke
12.09.2013, 09:27
Ist denn jemand hier im Forum, der den neuen Epsilon V2 schon in den Händen hatte?

Gruass Michi

gaspet
12.09.2013, 09:40
Hallo!
Bei mir ist gestern die Vitesse V2 eingetroffen.
Im Vergleich zur alten Vitesse: Flächen durch die Abachi-Beplankung natürlich deutlich stabiler, härter und torsionsfester. Der Rumpf wesentlich besser verarbeitet und dem ersten Anschein nach auch fester und robuster. Durch die längere Nase denke ich, kann man mit 3 S ohne Blei fliegen.
Insgesamt eine wirkliche "V2" mit sofort sichtbaren Verbesserungen - fliegen tut sie sowieso sehr gut.
EWD - weiß ich noch nicht , aber meine erste, alte Vitesse hatte aus dem Baukasten heraus 1,8° (und 2 weitere, die bei uns fliegen haben beide zwischen 1,6 und 1,8°)
sollte also passen.
Leider ist das Seitenruder noch nicht größer geworden - aber das ist ja gleich gemacht.

Ich denke also, das der neue Epsilon die gleichen Verbesserungen - ganz besonders die Abachi Fläche - hat. Kann man so bedenkenlos kaufen - die Flugeigenschaften sind ja bekannt gut !

Föhnsturm
12.09.2013, 09:58
Hallo Peter

wie hoch ist jetzt das Leergewicht?

Grüsse, Gerhard.

gaspet
12.09.2013, 10:28
Hallo Gerhard!
Gerade gewogen:
Fläche links 694g
Fläche rechts 692g
Rumpf mit Haube und Einbauten (Servobrett, Akkurutsche, Motorspant usw . ohne RC)412g
Höhenleitwerk 78g
Seitenruder kann ich noch nicht sagen, da ich es um 20-30% vergrößern werde. Aber so ca 20g.
Dann eben Kleinteile, Steckung (ich fliege eine Carbonstab mit V2a Rohr für wenig Wind und den Stahl bei mehr Wind)
Ich schätze mal auf ein Fluggewicht zwischen 2700 und 2900g. Das hatte die Erste auch - und das passt schon.
Gruß Peter

Küstenschwalbe
16.09.2013, 10:47
Ich hab ja noch meine "alte" Vitesse.
Da mir aber ein kleiner Springbaum den letzten Landeanflug versaut hat, ging die obere Rumpfnaht im Bereich der Tragfläche auf, upps. Sonst ist alles heil geblieben, nicht mal die Multilooks sind aufgegangen.

Nun wollte ich mir bei Staufi den "neuen längeren Rumpf der V2" besorgen, und mich über den größeren Einbauplatz im Frontbereich erfreuen, aber da sagte mir ein Mitarbeiter von Staufi, das der V2 Rumpf nicht als Ersatz für die alte Vitesse genommen werden kann, da es einen Versatz bei den Übergängen zur Tragflächen geben würde. Das wollte angeblich schon vor mir einer Ausprobieren, hat dann den V2 Rumpf aber wieder zurückgebracht, da es nicht passen soll? Diese Aussage hat mich verwundert.

Kann das jemand bestätigen, oder dementieren? :confused:

Ich habe den alten Rumpf jetzt repariert (Plätzli technik) und dabei ist mir aufgefallen, das im hinteren Bereich der Tragflächen keine ausreichende Versteifung im Rumpf vorhanden ist um Stoßkräfte aufzunehmen, wie es bei unsauberen Landungen (wenn eine Flügespitze Bodenkontakt hat) vorkommen kann.

Meine alte Vitesse fliegt mit GPS Sensor gemessen von ca. (30 bis 154 km/h) ohne Motor und max. 20° Sinkflug.
Thermik nimmt sie auch mit.
Mit dem Standartmotor und 3S kann man Sie problemlos aus der Hand starten lassen.
Spitzenströme beim original Antriebsset liegen bei 54 Ampere.
Mann kann mit dem 4 Klappenflügel herlich rumexperimentieren.
Einzige Kritik ist das Seitenruder, hier bringt der angegeben Ruderausschlag von jeweils 20mm keine nennenswerte Wirkung. Bei meiner Vitesse schlägt das Seitenruder bis 28mm aus, im Langsamflug trotzdem keine zufriedenstellende Wirkung.
In der Summe der Eigenschaften bin ich aber trotzdem mit der Vitesse sehr zufrieden.

Die V2 Version der Vitesse ist natürlich noch eine ganze Ecke besser (Abachi-Flächen und deutlich mehr Platz im engen Rumpfvorderteil)
Ich bleib trotzdem bei meiner "alten".
Gruß JensO.

PS: Hallo Gaspet!!! Haben sich die "Tipps und Tricks" in Luft aufgelöst??? hihi.

gaspet
16.09.2013, 11:40
Hallo Jens!
Ja, endlich haben d##################### ohne Worte #####

Ob die Flächen der "alten" Vitesse zum neuen Rumpf passen, kann ich nicht sagen. Im Moment ist leider kein Flugwetter (bei uns regnets) sonst würde ich den neuen Rumpf mal mit zum hang nehmen und die Flächen probieren.
ich kann mir allerdings nicht vorstellen, das die Flächen nicht passen, Profil und Geometrie ist ja doch gleich.
Zum Seitenruder - ich habe das Seitenruder vergrößert - ca 3cm angebaut - das bringt beim Kreisen eine deutliche Verbesserung.
Was beim neuen Flügel anders ist - Du kannst die WK auch nach oben ausschlagen und zu den QR mitnehmen, das sollte doch eine deutliche Verbesserung der Rollwendigkeit bringen.
Ich werde, wie bei meiner alten - unter dem hinteren Torsionsstift der Fläche ein 4mm Sperrholzbrettchen zur Versteifung einkleben.
Sonst wird alles wie bei der alten gemacht - ich werde aber mal die neuen, gekapselten Außenläufer von Staufenbiel probieren und auch wieder mit 3S 3300 fliegen. Beim neuen Rumpf, denke ich , werde ich kein Blei brauchen, die 5cm mehr Länge werden das ausgleichen.
Ändern werde ich auch die Seitenruderanlenkung - ich werde den Bürzel wegfräßen und eine außenliegende, gerade Anlenkung mit einem längeren Hebel machen, das hat sich ber der ersten Vitesse auch bewährt.
Servos werden diesmal die KST DS 135 werden, ein Kollege hat damit beste Erfahrungen gemacht.
Gruß Peter

gaspet
16.09.2013, 17:41
Hallo Michi!
Worauf es dem Scoobi ankommt geht doch ganz klar aus seinen Antworten und Kommentaren hervor, also einfach vergessen, es kommt ja nichts zum Thema!
Zu Deinen Fragen:
Vitesse oder Epsilon, beides sehr gut fliegende Modelle, in der neuen Ausführung auch extrem robust.
Welches Du nimmst ist im Grund egal, die Vitesse ist aufgrund der Größe doch mehr für den Hang geeignet. Wenn Du viel in der Ebene fliegst, würde ich eher zum Epsilon raten. 3,5m haben einfach einen Tick mehr Thermikleistung und sind in größeren Höhen noch besser sichtbar. Du darfst aber nicht die Leistung moderner 3,5m GFK Modelle erwarten, die sind aber auch um ca 1,5kg leichter. Der Epsilon ist einfach ein großer Allrounder der in der Ebene und am Hang (mit kleinen Einschränkungen) richtig Spass macht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach super. Wenn die Bauqualität so ist wie die meiner Vitesse V2 ( was ich doch annehme, da ja die gleichen Verbesserungen eingeflossen sind) kannst Du bedenkenlos zuschlagen, da machst Du mit beiden keinen Fehler.
Wünsch Dir auf alle Fälle viel Spass mit einem der beiden Modelle.
Ich werde mich Morgen für ein paar Tage in die Sonne verabschieden, mitnehmen werde ich meine beiden kleinen Urlaubsmodelle Espadita und Pace VX ..... Mist, die beherrsche ich ja garnicht, Scoobi weiß ja genau, das ich nur Thermikmodelle mit viel EWD und vorne liegendem Schwerpunkt fliegen kann, was mache ich denn jetzt mit den beiden Kleinen??
Naja, evtl. lerne ich ja am Urlaubsort jemand mit so umfassendem Wissen wie Scoobi kennen, der mir die Modelle einstellt, evtl klappt's ja dann!
Gruß Peter

Scoobi
16.09.2013, 17:59
Hallo Michi!
Worauf es dem Scoobi ankommt geht doch ganz klar aus seinen Antworten und Kommentaren hervor, also einfach vergessen, es kommt ja nichts zum Thema!
Zu Deinen Fragen:
Vitesse oder Epsilon, beides sehr gut fliegende Modelle, in der neuen Ausführung auch extrem robust.
Welches Du nimmst ist im Grund egal, die Vitesse ist aufgrund der Größe doch mehr für den Hang geeignet. Wenn Du viel in der Ebene fliegst, würde ich eher zum Epsilon raten. 3,5m haben einfach einen Tick mehr Thermikleistung und sind in größeren Höhen noch besser sichtbar. Du darfst aber nicht die Leistung moderner 3,5m GFK Modelle erwarten, die sind aber auch um ca 1,5kg leichter. Der Epsilon ist einfach ein großer Allrounder der in der Ebene und am Hang (mit kleinen Einschränkungen) richtig Spass macht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist einfach super. Wenn die Bauqualität so ist wie die meiner Vitesse V2 ( was ich doch annehme, da ja die gleichen Verbesserungen eingeflossen sind) kannst Du bedenkenlos zuschlagen, da machst Du mit beiden keinen Fehler.
Wünsch Dir auf alle Fälle viel Spass mit einem der beiden Modelle.
Ich werde mich Morgen für ein paar Tage in die Sonne verabschieden, mitnehmen werde ich meine beiden kleinen Urlaubsmodelle Espadita und Pace VX ..... Mist, die beherrsche ich ja garnicht, Scoobi weiß ja genau, das ich nur Thermikmodelle mit viel EWD und vorne liegendem Schwerpunkt fliegen kann, was mache ich denn jetzt mit den beiden Kleinen??
Naja, evtl. lerne ich ja am Urlaubsort jemand mit so umfassendem Wissen wie Scoobi kennen, der mir die Modelle einstellt, evtl klappt's ja dann!
Gruß Peter

Schön dass wir da einer Meinung sind Peter. Wahrscheinlich kannst golfen besser als Modellfliegen.
Dazu muss man wissen dass du ja der Modellflugopa bist der vorzugsweise vom Rollator am Golfplatz fliegst. ;)

Anyway.

Die Vitesse sieht man aufgrund der geringen Flächentiefe (250mm) eher schlecht. Die EWD ist eher gross für einen dynamischen Flieger. Was der Peter mit einem Pace will verstehe ich nicht. Thermiksegeln geht mit anderen genausogut.

Der V2 Rumpf ist auch nicht stabiler als der V1. Ein Bsp. wurde hier ja erwähnt. Einen Rumpf bei dem die Naht aufplatzt gibt es selten. Wer mit den Unzulänglichkeiten leben kann , und ein Schnäppchen sind ja beide, dem sei der Epsilon empfohlen. Was für den Peter Dynamik ist ist für andere ein besserer Amigo.
Braucht man sich ja nur die Flächenbelastung ansehen.....

So dann wissen wir das auch der Peter hat eine Espadita und einen Pace zu herzeigen und fliegen tut er mit der Vitesse . Ist ja besser wenn man nicht so gestresst wird :D:D:D

liebe Grüße an den Opa

gaspet
16.09.2013, 18:33
Lieber Scoobi
Ich kann Dich beruhigen, ich habe einige Thermikflieger Pace Wing, Pace V4, Fs 3000, FS 4000, Pace VX und noch ca 15 Stück in dieser Richtung.
Aber ich bräuchte dringend einen so begnadeten Piloten wie Dich um damit zurechtzukommen.
Aber ich biete Dir an, mal zu kommen, dann kannst Du mir ja dein Können demonstrieren, von Dir kann ich sicher jede Menge lernen, du bist ja schließlich schon seit 2011 dabei!
Pg

flymyke
16.09.2013, 18:59
Besten Dank Peter für deine Ausführungen, werde mir die Modelle mal an der Messe anschauen.

Hey Scoobi bist du Politiker? Die können auch keine Meinungen anderer akzeptieren. Es zeugt nicht gerade von Stärke, andere so zu kritisieren wegen alter und Hobbys. Hast du keine anderen Hobbys? Du würdest dich warscheinlich in die Finger schneiden beim Briefmarken sortieren.
Genug gelästert, besten Dank jenen, die mir Tips gegeben haben.
Dem Peter schöne Ferien und Scoobi, vieleicht stimmt ja deine EWD nicht.

Freundliche Grüsse aus den Bergen
Michi

Föhnsturm
16.09.2013, 20:48
Hallo Peter,
vielen Dank für´s wiegen.

Grüsse, Gerhard.

johannCH
17.09.2013, 20:24
sind die beiden tragflächen des Epsilon Competition V2 ein- oder zweiteilig? wie ist es beim Vitesse V2?

johann

cariboo04
19.09.2013, 20:47
Hallo JensO, die V1-Flächen passten bei mir ohne jedwelche Anpassung an den V2-Rumpf.

Hallo Scoobi, mein V2-Rumpf ist signifikant stabiler und besser gebaut, hält Landungen auf der Alp aus.

Hallo Johann, die V1-Flächen sind einteilig. Gehe davon aus die V2-Flächen ebenso.

Siehe auch meinen Eintrag im anderen, zweiten Thread.

Viel Pass mit der Vitesse!

Gruss, Daniel