PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bau einer Aermacchi M346



jogibär
06.10.2013, 21:08
Hallo Leute,

ich würde euch gerne mein Winterprojekt Vorstellen, es handelt sich um die Aermacchi M-346....
aber da ich bis jetzt nur leser war weiß ich nicht ob ich die Kompetenz habe es in Schrift und Ausdruck wieder zu geben.
Trozdem hier mal ein paar Bilder meines Bauvorhabens.......sollte es nicht ankommen werde ich nach den Bildern das Thema wieder schließen.

Es handelt sich um
1059584

Skizze der Seitenansicht
1059586

Die ersten Arbeitsschritte mit der Laubsäge
1059587
1059588

Gruß
Thorben

Hoeby
06.10.2013, 21:22
schones modell.
Was fUr eine setup wollte sie gebrauchen.

Ist die plan downloaded von rc groups?
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1776685

DirkL
06.10.2013, 21:39
Hallo Thorben,

dein Plan kommt mir seeeehr bekannt vor :) ... Ich arbeite zur Zeit die Daten im CAD auf, da ich gerne
fräsen würde. Allerdings in Originalgröße. Mein Bruder will die M346 mit 2m Rumpflänge bauen. Beide
Modelle allerdings mit Heißluftantrieb :rolleyes:

Erzähl mal was über die Größe, sieht so aus als hättest du am Faktor geschraubt ;)


Gruß
Dirk

jogibär
06.10.2013, 22:11
Hallo Hoeby

ja der Bauplan ist von der Seite.......


Hallo Dirk,

habe den Plan auf 140 % ausdrucken lassen, weil ich auf die Rumpflänge von 2m kommen wollte.
Es sollen 2 90iger Impeller verbaut werden.

Mit der Cad Aufbereitung wirst ja noch ein bisschen beschäftigt sein, bei dem Ausdrücken auf DIN A0 kommen die Fehler gut zum vorschein.

Hätte ich mal hier nach einem Fräsdienst nachgefragt....;)


Gruß

Thorben

DirkL
06.10.2013, 22:16
Mit der Cad Aufbereitung wirst ja noch ein bisschen beschäftigt sein, bei dem Ausdrücken auf DIN A0 kommen die Fehler gut zum vorschein.


Frag nicht, dass artet fast zu Lebensaufgabe aus :rolleyes: Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Will eigentlich den Rohbau noch dieses Jahr
irgendwie auf die Beine stellen. Aus diesem Grund, und auch weil deine so groß wird wie die von meinem Bruder, freue ich mich sehr
über deinen Bericht! Hast du dir schon Gedanken über die Steckung der Fläche und des Höhenleitwerkes gemacht?


Schöne Grüße
Dirk

jogibär
06.10.2013, 22:30
Hallo Dirk,

bei dem Höhenruder werde ich die Aufnahme etwas abändern, das kommt mir ein bisschen schwach vor besonders weil der Jet größer wird.
Bei der Flächenaufnahme sehe ich zur zeit keine Probleme.... ;)
Kann sich aber bestimmt noch ändern.

Gruß
Thorben

Uwe1
12.10.2013, 10:09
Hallo Thorben,

ich habe inzwischen auch die DIN A0 Ausdrucke vorliegen.
Bei der ersten (oberflächlichen) Sichtung ist mir bisher nur aufgefallen, dass die Seitenansicht und die Draufsicht offensichtlich nicht maßstabsgerecht sind.
So sind z.B. die Flächenspanten länger als die Flächenaufnahme in der Gesamtansicht. :eek:
Das gibt Probleme bei der Ausrichtung der Spanten; geht wohl dann nur rechnerisch.

Einige Spanten habe ich in DIN A4 (probeweise) ausgedruckt und mit dem DIN A0 Ausdruck verglichen; Ergebnis identisch. :)

Habe das auf den Drucker zurückgeführt, da es beim Drucken immer wieder zu Problemen in der Skalierung kommen kann (Erfahrungen hier aus dem Forum).

Würde mich interessieren, welche Abweichungen du inzwischen festgestellt hast, dann kann ich mich bei meinem Nachbau darauf einstellen! :)

Weiterhin viel Spass bei Deinem Projekt :cool:

jogibär
13.10.2013, 03:12
Hallo Uwe,

Ich habe mal eine Frage, hast du die Dateien auf DIN A0 ausdrucken lassen oder hast du die Datei auf 140 % vergrößert und dann als DIN A0 ausgedruckt.

Mit der Seitenansicht und der Draufsicht hast aber Recht die passt nicht, deswegen habe ich nur die Seitenansicht genommen und aus der Zeichnung die Abstände für die Spannten genommen.
Flächenaufnahme an der Seitenansicht passen zu der Rippenlängen.......

Ich muß sagen das ich froh bin das ich doch kein Fräsedienst in anspruch genommen habe (wär bestimmt teuer geworden das Aufarbeiten der CAD-Datei:cry:), auf der Zeichnung sind einige Fehler die man erst sieht wenn man die Zeichnungen vor sich liegen hat..... wie z.B. der Spannt für die Aufnahme der Rumpfspannten
1062220

Bei den Maßen für die Rumpfspannten muß man aufpassen da sie nicht dem Maßstab des Ausdruckes Entsprechen........

So noch ebend ein paar Bilder ........ hat sich nicht viel getan :(:(
1062221
1062222
1062223

Warte noch auf meine Holzbestellung...... aber dann

gruß

thorben

Segelguru
13.10.2013, 09:34
Hallo Torben

nimmst du die Materialdicken die auf den PDF Plänen stehen ?
Da sin dja einige Spannten aus 1,5mm Sperrholz.

jogibär
13.10.2013, 11:49
Hallo Wolfgang,

die Materialstärken die Vorgegeben werden nehme ich nicht.
Hinten habe ich mich für 2mm entschieden und für den vorderen und mittleren Bereich nehme ich 4 mm.
Auf den Bildern sieht man ja die Rumpfspannten die sind aus 4mm Pappelsperrholz die kommen noch mal raus und werden durch Birkensperrholz 4mm ersetzt.
Ist mir persönlich zu instabiel...aber wenn ihr anderer Meinung seit.....bin für alles offen;)
Ich glaube das Mehrgewicht kann der Flieger ab..

Gruß

Thorben

jogibär
13.10.2013, 19:18
Hallo......

so für heute Feierabend....
hier noch ein paar Bilder..
1062644

weiteren Fehler gefunden
1062645

hier eine Seite der Fahrwerks position
1062647

Gruß

Thorben

DirkL
14.10.2013, 09:52
Moin zusammen,

ich muss jetzt doch mal meinen Senf dazu geben ;) Thorben spricht da nämlich ein paar interessante Punkte an.


... Ich muß sagen das ich froh bin das ich doch kein Fräsedienst in anspruch genommen habe (wär bestimmt teuer geworden das Aufarbeiten der CAD-Datei:cry:), auf der Zeichnung sind einige Fehler die man erst sieht wenn man die Zeichnungen vor sich liegen hat..... wie z.B. der Spannt für die Aufnahme der Rumpfspannten ...


Da mich das Modell persönlich interessiert arbeite ich die Daten ohne Bezahlung auf, ich denke auch nicht das sich hier jemand findet der so etwas bezahlen würde. Teilweise macht es sogar Sinn Teile vom PDF abzuzeichnen da die Datenqualität sehr bescheiden ist.

Dazu kommen die genannten Fehler in den Zeichnungen. Vom besagten Spant in welchen die Fahrwerksaufnahme greift gibt es vom Konstrukteur ein neues CAD File, ob dies allerdings auch stimmt muss ich noch prüfen. Hier möchte ich an Thorben ein großes Lob los werden für deine super Dokumentation der Fehler! Würd mich sehr freuen, wenn du dies weiter so machen würdest :)


Schöne Grüße
Dirk

algenbrot
14.10.2013, 18:46
Tach zusammen,

Schön zu sehen und zu hören das schon jemand daran arbeiten. Habe auch schon angefangen die Daten im CAD aufzuarbeiten, da die Vorlagen doch viele Fehler enthalten.


Bin auf die weiteren Fortschritte gespannt


1063122

DirkL
14.10.2013, 19:16
Hallo Andi,

das freut mich zu hören. Da hab ich wohl noch einen Leidensgenosse ;) Evtl. hast du Lust dich mit mir auszutauschen? Ich würde mich sehr über eine Mail an info@hobbyfraeser.de freuen.


Gruß
Dirk

jogibär
14.10.2013, 20:44
Hallo Dirk,

Danke, Danke für das dicke Lob :):)
......werde natürlich wenn ich Fehler finde diese weiterhin Dokumentiern, versteht sich von selbst.
Da ich auch heute wieder ein wenig im Keller war...sind auch wieder zwei weitere Bilder entstanden.
Heute habe ich die Rumpfspannten noch mal machen dürfen, weil sie die Falsche länge hatten.
1063217
1063218

Gruß

Thorben

jogibär
15.10.2013, 21:56
Hallo,

habe mal wieder was hier der Spannt hat was zu viel........:eek:
1063739
So sieht es ausgeschnitten aus.......
1063741

bis dann

Gruß

Thorben

Segelguru
16.10.2013, 15:20
Hallo Thorben
sind das meist die Ausschnitte für die Gurte die nicht stimmen ,oder passen manchmal auch die ausenkonturen der Spannten nicht ?

DirkL
16.10.2013, 15:36
sind das meist die Ausschnitte für die Gurte die nicht stimmen ,oder passen manchmal auch die ausenkonturen der Spannten nicht ?

Das lässt sich wohl leider nicht kontrollieren :( ... Im gesammten sieht das Modell jedoch gelungen aus ...

Marco
16.10.2013, 15:54
Schön dass der Plan schon gebaut wird.
Hatte mir das auch überlegt, werde wohl mal noch etwas warten. wollte das Modell dann auch deutlich größer bauen und ein paar Dinge ändern.

Sind die falschen Aussparungen im PDF als auch in der DXF?

Wie Groß ist denn das Modll, welches hier bereits gebaut wird vom Thread-Starter?

Grüße,
Marco

jogibär
16.10.2013, 15:55
Hallo,

es waren bis jetzt die Aufnahmen für die Balsastreifen, habe aber schon gesehen das es auch andere Bereiche betrifft.
Bei dem letzten Spannt von gestern habe ich z.B. bemerkt das er zu schmal ist .....habe bis jetzt immer den verlauf der Spannten kontrolliert und bei dem Spannt Fehlen ca. (nicht gemäßen ) 2-3 mm.
Werde ich heute noch kontrollieren und hier Posten.


Gruß

Thorben

jogibär
17.10.2013, 08:10
Hallo Marco,

ob die Fehler nur in der PDF oder auch in der CAD Datei kann ich dir nicht sagen so genau habe ich mir die CAD - Datei nicht angeschaut.......aber ich würde mal sagen die wahrscheinlichkeit ist recht groß

Zu dem Bau :

Meine M346 wird 2m lang und wird eine Spannweite von ca. 1,70m haben Angetrieben von 2x 90mm Impellern (noch keine Kombi rausgesucht)hat ja noch ein wenig Zeit.
Fahrwerk bin ich noch am überlegen ob ich mich Versuchen soll selber eins zu entwickeln.....
Soll aber elektrisch sein und sich eindrhen können ........ vielleicht habt ihr ja eine Idee;).

Gruß

Thorben

Marco
17.10.2013, 09:00
Hi,

2m klingen interessant...
muss mal sehen wie mir die Zeit bleibt, ob es was aus Holz wird, oder doch gfk.

Schick aussehen tut die M342 ja schon :)
Werden das hier mal alles verfolgen und bin gespannt.

Grüße,
Marco

Uwe1
17.10.2013, 17:17
Hallo Uwe,

Ich habe mal eine Frage, hast du die Dateien auf DIN A0 ausdrucken lassen oder hast du die Datei auf 140 % vergrößert und dann als DIN A0 ausgedruckt.



Hallo Thorben,

ich habe auf DIN A0 mit Plotter ausgedruckt - keine Vergrößerung, da ich "Originalgröße" bauen möchte.
Konnte mich bisher aus Zeitgründen noch nicht näher mit dem Plan beschäftigen; nach dem was Du bisher an an Fehlern gepostest hast, werde ich sicherlich ein Stück sorgfältiger auf die Maße achten.
Hab mal angefangen die Fehler in der PDF-Datei zu kennzeichnen:

DirkL
17.10.2013, 17:32
Hallo zusammen,

da muss ich bei Gelegenheit doch mal die DXF mit dem PDF vergleichen. Fakt ist, dass es beim DXF ein paar Änderungen gab
Da gibt es verschiedene Versionen im zip Archiv.

Momentan hält mich diese Kiste (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/301355) noch etwas auf, hier will ich spätestens nächste Woche an die Maschine und die Teile fertig
machen. Dann gehts ungebremst an die M346 :) Habe mir das Ziel gesetzt bis Ende November das Rumpfgerüst mit CNC gefrästen
Spanten stehen zu haben. Mal gespannt ob das klappt!


Schöne Grüße
Dirk

jogibär
17.10.2013, 19:37
Hallo Dirk,

ja dann hau mal rein bist bestimmt vor mir fertig.......;)
Ich habe keine Zielsätzung langsam Anfangen, langsam steigern und lange durchhalten.....
Mein erstes großes Projekt darf ruhig etwas Dauern (Der Winter ist lang:rolleyes:)

Gruß

Thorben

jogibär
17.10.2013, 21:39
Hallo Dirk,

ja dann hau mal rein bist bestimmt vor mir fertig.......;)
Ich habe keine Zielsätzung langsam Anfangen, langsam steigern und lange durchhalten.....
Mein erstes großes Projekt darf ruhig etwas Dauern (Der Winter ist lang:rolleyes:)

Gruß

Thorben

Hallo,

ich bins noch mal.......
Falls ich hier zuviel von den kleinen Fortschritten Poste ..................bitte ich um info:rolleyes:

aber bevor die Attacken beginnen hier noch zwei Bilder
die Spannten von der Rumpfspitze
1064493

und mal eine Schablone für den Flächenspannt am Rumpf um zu schauen ob alles bündig ist.........:)
1064495

Gruß

Thorben

Daniel Jacobs
17.10.2013, 21:52
Hi,


Berichte auf jeden Fall von allen Kleinigkeiten und Details, das macht das Nachbauen leichter :D


Gruß.

Segelguru
19.10.2013, 10:55
Hallo Thorben

mal eine Frage zu deiner Vorgehensweise.Schneidest du die Vorlagen aus und zeichnest die dann auf dem Sperrholz nach ?
Oder klebst du die auf und sägst dann.

jogibär
19.10.2013, 21:53
Hallo Thorben

mal eine Frage zu deiner Vorgehensweise.Schneidest du die Vorlagen aus und zeichnest die dann auf dem Sperrholz nach ?
Oder klebst du die auf und sägst dann.

Hallo ,

ich weiß nicht ob die Vorgehensweise optimal ist, aber......bis jetzt bin ich immer gut damit gefahren:
- als erstes prüfe ich die Zechnung um Fehler zu erkennen,
- dann wenn keine Fehler vorhanden sind, schneide ich die Schablone aus und befestige sie mit Pins an dem Holz
- und Zeichne die Schablone nach.

Ich könnte sie auch Aufkleben aber mir ist es schon mal passiert das ich mich verschnitten hatte und dann ist sie weg.....:cry:

deswegen mach ich das .....
1065310
1065314

hier noch ein paar bilder
1065311
1065312

Am Heckbereich der Macci muß ich noch was ändern passt sooo nicht
1065313

Gruß

Thorben

jogibär
20.10.2013, 21:46
Hallo,

da ich die hintere Konstuktion noch mal neu machen mußte, weil die Maße nicht passten :cry: (immer 2-4 mm)

hier noch mal der Bereich :
1066088

und da ich fleissig war hier schon mal provisorisch die Abdeckung......
1066089
1066090


Gruß

Thorben

DirkL
20.10.2013, 21:49
Hey Thorben,

super so muss das sein!


Gruß
Dirk

Segelguru
21.10.2013, 21:51
Hallo Thorben

wie sind deine Gedanken hinsichtlich der Zellenanzahl,bei 2 x 90er Impeller ?

jogibär
21.10.2013, 23:05
Hallo Thorben

wie sind deine Gedanken hinsichtlich der Zellenanzahl,bei 2 x 90er Impeller ?

Hallo Segelguru,

Antriebstechnisch habe ich mir noch nicht so viele gedanken gemacht ich denke aber das ich bei 10-12S landen werde.
Die Wemotec Impeller sind schon in der engeren Wahl..................:cool:
Mal sehen wie sich das mit der Macci entwickelt......


Gruß

Thorben

jogibär
25.10.2013, 22:47
Hallo an die,

die noch an dem Bau intressiert sind :rolleyes:

also gleich mal vorweg , wenn mit der Cad Datei die Spannten geschnitten worden sind, dann Hut ab.......
Wenn es so geklappt hat die Spannten zusammen zustecken und zu verkleben....

Bei mir sieht es jetzt so aus
1067950
1067951

nicht sehr weit gekommen :(

habe auch noch zwei Bilder bei dem was nicht stimmt,.........wer findet den Fehler
1067975
1067972
1067953


So genug


Gruß

Thorben

DirkL
26.10.2013, 05:36
Moin Thorben,

das sieht ja schon super aus! Und vielen Dank für die super Berichterstattung! Ich denke das hilft sehr viel um gleich die gröbsten Fehler in den Fräsdaten zu korrigieren.


... also gleich mal vorweg , wenn mit der Cad Datei die Spannten geschnitten worden sind, dann Hut ab ...

Das ist definitiv nicht möglich! Mit einem Laser könnte das evtl. funktionieren, aber nicht mit einer Fräse :rolleyes: Habe beschlossen alles neu zu zeichnen. Werde dann berichten, wenn es soweit ist.


Gruß
Dirk

jogibär
26.10.2013, 09:06
Moin Thorben,

das sieht ja schon super aus! Und vielen Dank für die super Berichterstattung! Ich denke das hilft sehr viel um gleich die gröbsten Fehler in den Fräsdaten zu korrigieren.

Dirk

Danke,

ist aber glücklicherweise alles erst nur gesägt und zusammen gesteckt damit ich bei solchen dingen noch reagieren kann.
Hatte erst den gedanken aussägen und Kleben........
Da war mein Bauchgefühl doch richtig.

Gruß

Marco
26.10.2013, 10:40
Schaut sehr gut aus, schade das die CAD-Daten so fehlerhaft sind.... :(

jogibär
26.10.2013, 15:15
Hallo,


sorry aber ich muß hier was i.O. bringen, vor kurzem habe ich einen Spannt gezeigt der eine Ausfräsung zu viel hatte, dieser wird aber benötigt um eine Verstrebung zu befestigen.
Da Bilder mehr sagen als tausend Worte BITTE.....:)

1068381


Gruß

Thorben

Juergen H.
27.10.2013, 09:06
Hallo Thorben,

kompliment für Deine Arbeit.

jogibär
27.10.2013, 20:20
Hallo,

bei dem Wetter bietet es sich ja regelrecht an im Keller weiter zu machen.:)

Habe an den Balsa Verstrebungen weiter gemacht und festgestellt das nicht alle Spannten im Plan sind.......oder ich finde sie im Plan nicht..... z.B. diese hier
1069117
1069120

Also habe ich ein wenig an der Wartungsklappe und an dem gegenstück vom Späteren Cockpit gearbeitet
1069119
1069138

So sieht es jetzt aus .........wie gesagt Verleimt wird zum Schluss, wenn alles an seinem Platz ist
1069124
1069125

Gruß

Thorben

DirkL
08.11.2013, 23:31
Hallo zusammen,

nicht das es hier zu ruhig wird ;) ... Ich habe damit begonnen die ersten Spannt aufzuarbeiten. Ob das später aber dann auch passt weiß ich noch nicht :rolleyes: Jedenfalls hilft es mir, dass die Fehler hier sehr detailliert aufgelistet wurden!

1074870


Gruß
Dirk

jogibär
09.11.2013, 23:01
Hallo Dirk,

wird hier schon nicht ruhig und wenn wir beide hier nur Posten.......;)

Sehr schöne arbeit von dir ....schon ein pisschen neidisch auf deine fähigkeiten...
habe ein Cad program was ich ein pisschen beherrsche.....dachte ich auf jeden fall.....:cry:
Wollte mich mal an dem Fahrwerk ran trauen........lass ich erst mal...

Dafür habe ich ein wenig weiter am Flieger gebaut:
1075596
1075597

Habe dann schon mal am Seitenleidwerk weiter gemacht.....dazu habe ich mir aus der PDF die Gesamtansicht kopiert und
mit einen PDF Konverter das Seitenleidwerk herraus gearbeitet ( 145 % sind hier zu sehen)
1075598
Bin noch am Überlegen ob ich das mit einen Styro. Balsa Kern mache.....

Am Höhenleidwerk habe ich auch ein wenig gearbeitet, leider mußte ich auch hier mit dem Konverter arbeiten. Da ja wie Uwe1 schon geschrieben hatte die Seitenansicht und die Draufsicht unterschiedlich groß sind.
Was ich sagen kann, die Spannten sind dem Maßstab entsprechen groß.
Also mußte ich das Höhenleidwerk herraus arbeiten und so vergrößern das es mit der Spannten größe passt, seht selber......
1075604

Soo für die die mit den Cad Dateien arbeiten ein paar Infos ......;)

Bei den Spannten für das Seitenleidwerk sind Fehler.......
1075607

Ebend so beim Fahrwerksspannt........
1075608

So das soll es erst mal wieder gewesen sein........
Anfüttern nicht satt machen:):):):)

Spass muss sein............................

Gruß

Thorben

jogibär
16.11.2013, 22:27
Hallo,

da es hier ein bisschen still geworden ist habe ich 2/3 neue Bilder.
Da ich zur Zeit etwas mit mir Kämpfe bezüglich dem Heck und der Höhenruder anlenkung:confused :cry:
Es gibt zwar schon ein zwei lösungswege aber die muss ich erst noch Kontrollieren.

Daher habe ich ein bisschen an der Formgebung der Maccki gearbeitet aber seht selber.....

1079029 1079030

1079031 1079032


Gruß

Thorben

matthias425
17.11.2013, 12:58
Hallo Thorben,

du legst ein Tempo vor das ist Wahnsinn ;-)

Hast du bei den Gurten auch einen Versatz von 4-5mm festgestellt ??

1079228

Hier mein Fortschritt:

1079233

Grüße

Matthias

jogibär
17.11.2013, 21:30
Hallo Thorben,

du legst ein Tempo vor das ist Wahnsinn ;-)

Hast du bei den Gurten auch einen Versatz von 4-5mm festgestellt ??

Grüße

Matthias

Hallo Matthias,

danke führ dein lob....................:)

bin gerade etwas neidisch.....;) schöne saubere Werkstatt..
Ja, den Versatz der Gurte habe ich auch bemerkt....bei mir sind es in etwa 2-4 mm.
Deswegen habe ich Balsa genommen.
Wenn ich denn Rumpf verleime, werde ich 1,5mm Sperrholz nehmen, so wie du.

Da ich immer noch keine Lösung für mein problem am Heck habe, bin ich mit anderen Teilen des Flieger beschäftigt

Die Cockpithaube:
Das Styropor verspachtelt
1079673
1079676

Das Höhenleidwerk:
Ich habe mich dafür entschieden die Höhenruder aus Styropor zu schneiden und mit 1,5 mm Balsa zu Beplanken
hierfür habe ich erst mal die Spannten anfertigen müssen.
1079678

So sieht das derzeitige Ergebnis aus .......schon mal angehalten und dan eine Seite schon mal beplankt um hinterher die Konstruktion für die Anlenkung anzubringen
1079680
1079682

So sieht es aus .....habe zur verstärkung noch Kohleroving verwendet......
1079684
1079687

Gruß

Thorben

matthias425
19.11.2013, 20:32
Hallo Thorben,

keine Sorge, ich habe nur in die richtige Richtung fotografiert, das Chaoseck ist auf der anderen Seite :P

Momentan bin ich gerade dran alles eine Flucht und Richtung zu geben. Bei mir summieren sich Verzug vom Holz mit kleine Fehler im Plan.
Deshalb kommen von mir jetzt nur Fragen über Fragen ;-)



Da ich immer noch keine Lösung für mein problem am Heck habe, bin ich mit anderen Teilen des Flieger beschäftigt

Ich finde hierzu keinen Kommentar, bzw muß das überlesen haben, welche Probleme hast du hier ?



So sieht das derzeitige Ergebnis aus .......schon mal angehalten und dan eine Seite schon mal beplankt um hinterher die Konstruktion für die Anlenkung anzubringen
Wie hast du die Anlenkung vorgestellt ?
Hier möchte ich ein 10er oder 12er Alurohr verwenden, 3 fach gelagert mit geklemmten Hebel.


So sieht es aus .....habe zur verstärkung noch Kohleroving verwendet......

Verwendest du keinen Holm zum einleiten der Kräfte ?


Vielen Dank und Grüße

Matthias

jogibär
19.11.2013, 21:37
Hallo Matthias,

Ja der Verzug ist echt ein problem, gut das ich nicht der einziege bin der diese Mängel im Plan Feststellt, kann ja nur heißen das ich doch etwas Richtig mache und nicht Fehle finde die es gar nicht gibt...;)

kein problem ich versuche mal in meinen Worten die Fragen zu beantworten..... :)
Natürlich mit Bildern für das bessere Verständnis

Zu dem Problem mit dem Heck......
der Konstrukteur hat sich für das Heck dieses einfallen lassen
1080544

Da ich das für mich Persönlich nicht toll gelöst finde habe ich mir Überlegt die Höhenruder anders zu fertigen Styrokern mit Balsa Beplank
1080545

(Nicht so auf das Messingrohr achten ist nur zur darstellung gedacht :):)

Von oben
1080547

Damit ich die Höhenruder Abnehmbar machen Kann werde ich im Heckbereich eine Aufnahme für die Ruder Konstruieren unter verwändung von Miniatur Stehlager...
1080553 1080554
und da diese Lager Nadellager sind Müssten die eigentlich die Kraft gut aufnehmen und Verteilen

Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten und nicht noch mehr verwirren.....:D

P.S.
Die Spannten kommen noch in das Höhenruder und anschliessend wird die Oberseite beplankt, Nasen leiste dran und verschleifen

Gruß

Thorben

matthias425
20.11.2013, 20:49
Hallo Thorben,

keine Sorge, deine Erklärungen sind Einwandfrei :-)

Ich habe mich auch heute ein paar Stunden dem Höhenruder zugewendet...ich denke deine Vorgehensweise mit Styro ist die richtige.
Bist du bei der Dicke vom Plan abgewichen ? Ich habe die Spannten geschnitten, wenn ich die Werte nehme lande ich bei einer 8mm Welle und einer Spanntendicke von 12mm.
Die Dimenson auf deinen Bildern macht einen anderen Eindruck...

Wie hast du eigentlich vor die Höhenruder Steckbar zu machen, hier habe ich noch garkeine Idee wie ich das realisiere.

Grüße
Matthias

jogibär
20.11.2013, 21:38
Hallo Thorben,

keine Sorge, deine Erklärungen sind Einwandfrei :-)

Ich habe mich auch heute ein paar Stunden dem Höhenruder zugewendet...ich denke deine Vorgehensweise mit Styro ist die richtige.
Bist du bei der Dicke vom Plan abgewichen ? Ich habe die Spannten geschnitten, wenn ich die Werte nehme lande ich bei einer 8mm Welle und einer Spanntendicke von 12mm.
Die Dimenson auf deinen Bildern macht einen anderen Eindruck...

Wie hast du eigentlich vor die Höhenruder Steckbar zu machen, hier habe ich noch garkeine Idee wie ich das realisiere.

Grüße
Matthias

Hallo Matthias,

Bei der Dicke der Spannten bin ich geblieben, da passt auch die 8mm Welle super Fleisch nach oben und unten ist genug.
Durch die beiden Spannten im Höhenruder wird die Oberflächenspannung verteilt und wenn die Flächen dann noch mit Matte und Harz versehen werden reicht das.
Da ich kein Ingenieur bin, kann das Natürlich total Mühl sein ........hoffe das es dann einen gibt der mich eines besseren belehrt wird.

Zu deiner zweiten Frage....
habe da eine Idee die muß ich nur noch Umsetzen.....wird bis zum WE leider noch dauern......:(


Gruß

Thorben

hans5-6
21.11.2013, 06:52
Hallo Matthias,

..............Damit ich die Höhenruder Abnehmbar machen Kann werde ich im Heckbereich eine Aufnahme für die Ruder Konstruieren unter verwändung von Miniatur Stehlager...
1080553 1080554
und da diese Lager Nadellager sind Müssten die eigentlich die Kraft gut aufnehmen und Verteilen

Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten und nicht noch mehr verwirren.....:D




Möchte dich nur fragen, ob man diese Lager fertig zu kaufen bekommt? Wenn ja, wo?

L. G. Hans

jogibär
21.11.2013, 08:06
Hallo Hans,

schau mal hier......:)

www.kugellager-express.de/Gehaeuselager/Miniatur-Stehlager-KP---/

Gruß

Thorben

jogibär
24.11.2013, 21:33
Hallo,

mal wieder was von der Front.
Habe ein bisschen an der Aufnahme vom Höhenruder gewerkelt, das ergebnis kann sich meiner Meinung nach sehen lassen, aber seht selber.......
1083061
damit ich an die Lager komme wird der Heckbereich abnehmbar........
so sieht es aus mit Lager......
1083041
1083042
1083043

Und so sieht das Ergebnis aus nach....
Die Höhenruder sollen es noch mal veranschaulichen.....
1083046
1083048
1083052
1083055

So das zum Höhenruder....Nächste Woche gehts weiter.....;)

Beim Cockpit habe ich auch ein wenig geschliffen
1083056
1083057

Jetzt aber schluss......:)

Gruß

Thorben

matthias425
26.11.2013, 04:59
Moin Moin,

das gibt ein ganz schöner Brocken im Heck ;-)
Woher hast du denn die Angaben mit den 3 Grad negativ, ich finde beim besten Willen nichts darüber.
Nakayan hat es mit einer durchgehenden Steckung realisiert, die Profildicke bietet keine Möglichkeit die 3 Grad in den Flächen raus zu holen...oder irre ich ?

Grüße

Matthias

jogibär
26.11.2013, 13:38
Hallo Matthias,

bitte jetzt nicht falsch verstehen ......
ich Baue schon nach Bauplan, aber Nakayan hat meiner Meinung nach an der Stelle das Höhenruder nicht Optimal für den Flieger wiedergegeben siehe hier:
1083479
1083493
1083495
1083499
und da ich wenn ich einen Flieger Baue mich schon am Orginal halten möchte habe ich die Höhenruder negativ vorgesehen..

Das Habe ich zu den Negativ gestellten Höhenrudern (Anhedral) gefunden:
eine positive v-stellung bei flügel bewirkt stabilität um die längsachse, eine negative genau das gegenteil. wird bei fighter verwendet um diese noch agiler zu machen oder bei schulterdecker (welche ohnehin schon stabiler sind) agiler zu machen.
beim höhenleiterk ist es genauso. das höhenleitwerk liegt weit höher als der schwerpunkt. um wieder die selbe eigenschaft zu erreichen, wie ein horizontal angeordnetes höhenleitwerk wird es in negative v-stellung gebracht

Matthias BITTE nicht falsch verstehen....:):):)

zu den 3 Grad:
Beziehe ich mich hier nach, vielleicht nicht gerade die professionelle Lösung aber bei der Berechnung an dem Y130 Model kommen 3,4..........Grad Raus
1083520
1083521

Gruß

Thorben

Marco
26.11.2013, 13:53
Hallo Hans,

schau mal hier......:)

www.kugellager-express.de/Gehaeuselager/Miniatur-Stehlager-KP---/

Gruß

Thorben

4xdas Gewicht der Stehlager im Heck sind aber schon mächtig....
Bin weiterhin gespannt, super sache :)

Hätt ich nicht was anderes angefangen wäre das wohl auch mein nächstes Projekt...

Grüße,
Marco

jogibär
26.11.2013, 14:21
4xdas Gewicht der Stehlager im Heck sind aber schon mächtig....
Bin weiterhin gespannt, super sache :)

Hätt ich nicht was anderes angefangen wäre das wohl auch mein nächstes Projekt...

Grüße,
Marco

Hallo Marco,

sind 340g im Heckbereich für die Anlenkung.
Bei der größe sollte das Mehrgewicht nicht spürbar sein ...
Um noch Gewicht zu sparen kann man noch an den Lagern hier und da was wegfeilen so das die Festigkeit nicht gefährdet ist.


Gruß

Thorben

Marco
26.11.2013, 14:36
Hi Torben,

da hab ich andere Erfahrung.
340g sind im Heck eine Menge. Summiert sich eben alles auf...

Aber das ist deine Sache, wie immer führen etliche Wege zum Ziel.

Grüße,
Marco

matthias425
26.11.2013, 18:34
hallo thorben,

ich finde es interessant kreative modellbauer bei der arbeit zu zu sehen :-)
für mich hatte sich die frage gestellt da mir die konstruktion recht schwer vor gekommen ist.
deine methode zur ermittlung könnte von mir sein, einfach und pragmatisch :-)

was mir noch bei deiner lösung gefällt ist der einsatz von zwei hr servos...ich weiß nicht ob mir ein servo zu unsicher ist..
hast dudir schon gedanken über die stellkraft gemacht?

heute sind meine steckungsrohre gekommen, dh am we werde ich die flächen in angriff nehmen.

ich hoffe ich mache auch mal wieder einen kleinen baufortschritt, dass ich ein paar bilder bieten kann :-)


grüße matthias

jogibär
27.11.2013, 08:38
Hallo Matthias,

wo hast du die Steckungsrohre bestellt und was für ein Material verwendest du......
Gewichtstechnisch muß ich jetzt ein bisschen aufpassen, weil Marco schon mit der Ausage recht hat.......mit dem Summieren ;);)

Bei der Stellkraft der Servos habe mir gedacht werde ich die hier nehmen leistung/Gewicht und Preis stimmen....
http://www.derkum-modellbau.com/index.php/katalog/artikelinfo/155483-1-show-d-power_cds-4060bb_mg_servo.html
D-Power CDS-4060BB MG Servo
oder die
http://www.derkum-modellbau.com/index.php/katalog/artikelinfo/155485-1-show-d-power_cds-5155bb_tg_servo.html
D-Power CDS-5155BB TG Servo
Die Passen auch gut in den Heckbereich.....

Gruß

Thorben

Marco
27.11.2013, 08:54
Hi Thorben,

wenn du noch umbauen kannst/bzw willst fräse ich dir aus hochfestem Alu einen mehrteiligen Lagerbock, in dem du Bundlager einpressen kannst. Das wird weit unter 100g liegen.
Wenn Interesse besteht lasse mir eine Skizze zukommen.

Grüße, Marco

matthias425
30.11.2013, 21:09
Hallo Thorben,

die Steckungsrohre habe ich bei www.petrausch-modellbau.de (http://www.petrausch-modellbau.de/modellbau/steckung.html) bestellt.
Jeweils das Maximium was geht, für das Höhenletwerk 10 mm und die Tragfläche 20mm.

Die Tage habe ich etwas Styro geschnitten, die Kerne für die Höhenleitwerk und die linke Tragfläche sind fertig...

1085013

1085014

1085015

1085016

1085017

jogibär
04.12.2013, 07:31
Hallo Matthias,

sieht super aus...:)
hast dich dafür entschieden die Flächen mit Styro kern zu bauen........
Ich bin mir noch nicht sicher ob Rippenbauweise oder Styro.........
Bin noch am Höhenleitwerk zugange, werde wohl doch das Höhenleitwerk in Rippenbauweise fertige.......

Gruß

Thorben

matthias425
07.12.2013, 20:51
Hallo Thorben,

naja...um ehrlich zu sein...ich hab weder mit Styro- noch Rippenbauweise Erfahrung :p von der Theorie her sagt mir die Styrovariante mehr zu. :-)

Diese Woche habe ich die 2mm Balsa Gurte gegen 2mm Flugzeugsperrholz getauscht. Bei jedem Handgriff hatte ich das Balsa zerstört :p das dürfte jetzt nicht mehr passieren ;-)

Am Höhenruder habe ich mich auch noch etwas verweilt, ich denke das passt schon gut, hier ein paar Bilder


1087926
1087927
1087928

Grüße

Matthias

jogibär
09.12.2013, 08:53
Hallo Matthias,

sieht doch schon "goil" aus........
Wie war das noch mal mit ...."du legst ja ein Tempo vor".
Ich bin noch nicht mal Ansatzweise so weit..:cry: hatte Arbeitstechnisch etwas viel um die Ohren......
______________________________________________________________________________________

Auf diesem weg möchte ich mich bei einer Person ganz Herzlich bedanken, er hat meine Vorstellung für die Aufnahme am Höhenruder super umgesetzt und hat noch Verpesserungen eingearbeitet....:):)

Dank Marco
jetzt kann ich weiter am Höhenruder Bauen. .........FREU MICH SCHON.....
die Aufnahmen in den Händen zu halten und in den Flieger zu verbauen...http://img.rc-network.eu/images/rc_network/smilies/smile.gif.
Dann geht es auch weiter am Rumpf.......freu.....

Bei den Flächen kann ich jetzt auch weiter machen Steckungsrohr gestern ausgepackt...

Gruß

Thorben

matthias425
18.12.2013, 20:26
Hallo zusammen,

ja, in kleinen Schritten geht es voran..ich freu mich jetzt schon auf den Weihnachtsurlaub, ich hoffe da geht ein wenig mehr... ;)

Hier mal ein kleines Häppchen, ich habe mich etwas dem Seitenleitwerk gewidmet:

1092693



ok...das ist nur die halbe Wahrheit :p ich warte noch auf ein paar Frästeile vom Hobbyfräser , danach wird auch die Rückseite zu gemacht :-)

1092700
1092701
1092702

jogibär
20.12.2013, 07:47
Hallo Matthias,

soooooo jetzt hast du mich definitiv überholt............;)
Schöne arbeit.......

Mal so 1, 2, 3 Fragen;)

wenn man das so sieht ist das Seitenleitwerk schon eine ganz schöner Brocken, ist das Leitwerk abnehmbar oder bleibt es permanent am Flieger ??
Wenn ich mir das letzte Bild soo anschaue ist auch noch nicht alles verleimt oder..........
Wie willst du die Anlenkung des Höhenleitwerkes gestallten........



Gruß

Thorben

Marco
20.12.2013, 07:50
Auf diesem weg möchte ich mich bei einer Person ganz Herzlich bedanken, er hat meine Vorstellung für die Aufnahme am Höhenruder super umgesetzt und hat noch Verpesserungen eingearbeitet....:):)

Dank Marco
jetzt kann ich weiter am Höhenruder Bauen. .........FREU MICH SCHON.....
die Aufnahmen in den Händen zu halten und in den Flieger zu verbauen...http://img.rc-network.eu/images/rc_network/smilies/smile.gif.
Dann geht es auch weiter am Rumpf.......freu.....

Bei den Flächen kann ich jetzt auch weiter machen Steckungsrohr gestern ausgepackt...

Gruß

Thorben

Gern geschehen :)

jogibär
20.12.2013, 21:47
Hallo,

habe heute ein wenig am Modell weiter gebaut.........aber erwartet nicht all zu viel......
da ich immer noch im Heckbereich von dem Modell bin......bin halt am Tüfteln...
Aber seht selber

Hier die Höhenruder Aufnahme
1093318

DANK noch mal an MARCO
so sieht es jetzt aus von Anfänglichen 360 g auf ganze 69 g geschrumpft:):):):):)
1093320
1093321

Langsam arbeitet (Mann) ;)sich nach vorne
1093323
1093324

Die Vordere Fahrwerksaufnahme ist auch schon mal verleimt, damit sich kein Verzug einschleicht.....
1093325
1093326

Und zu guter letzt bin ich gerade dabei den Spannt für die Impeller zu machen (Halterungen).
1093327
1093328
1093329


So das soll es erst mal gewesen sein....................
Bis denne....


Gruß

Thorben

Baxmaster
22.12.2013, 04:30
Hallo Gemeinde!
Ist doch wohl schön an zu sehen das Projekt! :)
Ich durfte mich gestern über den Fortschritt bei Thorben einen Eindruck verschaffen und wir haben einige
Lösungsansätze diskutiert. Bin gespannt wie er diese Umsetzt!

Weiter so mein Freund!

Gruß Bernd

matthias425
23.12.2013, 16:13
Hallo Thorben,

das siehst du richtig, mom sind nur die Spannten für die vordere und hintere Fahrwerksaufnahme verklebt.
An den Rest würde ich gerne die nächsten Tage gehen, es gibt zuvor aber noch ein paar Punkte bei denen ich eine Lösung suche, bevor alles fest ist.
Da ich mit warmer Luft arbeiten möchte ist z.B. das Hosenrohr und die Turbinen Befestigung ein Punkt ....

1094442

1094443

Ach so, das Seitenleitwerk, das ist abnehmbar. Als Steckung verwende ich ein 8mm CFK Rohr, das ich noch von einem meiner Helis hier liegen hatte. Praktischerweise wurde dies in einer Schutzhülle geliefert, in der es saugend stickt.

1094438
1094439
1094440

Die Höhenruder Anlenkung....jaaa, das ist so ne Sache :) da habe ich noch keine Lösung....nur ne Idee...die ich nur beschreiben kann:
Das Steckungsrohr bleibt fest eingebaut, zentriert durch den Anlenkhebel, die Höhenruder haben in der Wurzelrippe eine Phase in die ein 4mm Stift passt,der durch das Steckungsrohr geht, zusätzlich wird es durch eine Schraube von oben fixiert....

Hast du hier schon eine Idee umgesetzt ??

Grüße

Matthias

matthias425
04.01.2014, 16:48
Hallo Thorben,

es geht nur langsam voran :(
Das es den Mitlesern nicht ao langweilig wird, ein paar Bilder vom Baufortschritt

1099976

1099977

1099978

Wie weit bist du mit dem Höhenruder ??

Grüße

Matthias

jogibär
05.01.2014, 12:31
Hallo Matthias,

so langsam werd ich neidisch, bei mir zieht sich das wie Kaugummi, aber seht selber.:cry:
Was ich noch sagen muß den Bauplan bzw. den Spannten kann man nur halb glauben zwar stimmen die Formen der Spannten aber Teilweise sind sie Fehlerhaft in Ihrer Ausführung.
Position der Ausfräsungen für die Vergurtung....und und und :(

1100398
1100401

Wichtig.........
die Fehler die ich finde können natürlich auch selbstproduzierte sein, deswegen bitte ich um Korrektur wenn ich schwachsinn schreibe ;)

1100406

Werde mich jetzt mit der Spitze beschäftigen da ich da ein paar RC-Kompunenten unterbringen möchte erst dann werde ich mich mit den Flächen und dem Höhenruder beschäftigen, vielleicht nicht gerade die Profi Modellbauer lösung aber wie schon mal hier von einem geschrieben.

VIELE WEGE FÜHREN NACH ROM


Gruß

Thorben

matthias425
06.01.2014, 14:56
Hallo Thorben,

ja, leider stoße ich auch immer wieder auf irgend welche Fehler. Wie dein Beispiel mit den Gurten (die Fahrwerksaufnahme hatte gepasst)

Um Symetrie rein zu bekommen und um gleich zu erkennen wenn sich etwas verzieht, habe ich die Spannten links und rechts abgestützt.
Bei Verzug erkennt man sofort wenn sich ein Spannt von dem Balsastreifen abhebt...

1101255

Hier z.B. gibt es nach dem Beplanken eine unschöne Beule, das Ende sollte nicht abgerundet sondern Spitz auslaufen.
Ich Beplanke zum Glück mit 3mm, da kann ich es noch eben schleifen.

1101236

Im Original ist die Unterseite von dem Vorflügel (oder wie man das nennt) eben, bei mir war die vorder Seite nach unten gekrümmt.
Hier hatte die Aufnahme des Gurtes nicht gepasst. Ich habe kurzerhand den Gurt abgetrennt und mit einem Klötzchen am Spannt fixiert.

1101244

Leider hab ich das Gefühl das zumindest in Vorderen/Oeberen Rumpfbereich die Spanntenform bzw Umriss nicht passt.

Im Original läuft eine Scharfe Kannte am Rumpf nach vorne.

1101245 1101247

Bei der vorhanden Spanntenform stellt es sich nicht so dar....

1101252 1101254

So long

Matthias

matthias425
07.01.2014, 19:47
Hallo Thorben,

...möchtest du nicht schneller bauen als ich... :D ich bekomme bald die Krise :rolleyes:

Im vorangegangenen Post habe ich von dem Vorflügel der zu tief ist berichtet...leider war das nur die halbe Wahrheit :eek:
Wenn ich mir das genau betrachte stimmt die Position und Geometrie immer noch nicht. Leider fällt mir das erst jetzt im Beplankten Zustand auf :mad:

Kannst du das bei dir anschauen, vllt hast du Glück und ich habe irgendwo Mist gebaut :p

1101973
1101975

Grüße

Matthias

jogibär
07.01.2014, 21:59
Hallo Matthias,

ist doch ganz gut das ich langsam bin........;)
Nein scherz bei Seite........ist echt kacke mit den Spannten, wie schon gesagt bin die ganze Zeit dabei die Spannten zu korrigieren und sie Symetrisch zu gestallten.
Bei deinem Problem helfe ich dir gerne ......
Leider habe ich kein Aktuelles Bild aber ich versuche es mal
1102060

Ich habe zwar auch schon die beiden Spannten verklebt , aber da ich die Gurte noch nicht verleimt habe kann ich die Spannten noch so bearbeiten das ich den Richtigen verlauf hinbekomme.
Der Gurt läuft hier aus
1102071

so sieht sie bei mir aus
1102080
Orginal
1102084

Die Spitze (Ist noch nicht 100% ig) das Speerholz ist nur ein Muster soll ja leicht bleiben
1102086

Gruß

Thorben

jogibär
07.01.2014, 22:05
Noch ein Versuch,

1102087
1102088

so sieht sie bei mir aus
1102089
Orginal
1102091

Gruß

Thorben

jogibär
10.01.2014, 21:22
Hallo Thorben,

...möchtest du nicht schneller bauen als ich... :D ich bekomme bald die Krise :rolleyes:

Im vorangegangenen Post habe ich von dem Vorflügel der zu tief ist berichtet...leider war das nur die halbe Wahrheit :eek:
Wenn ich mir das genau betrachte stimmt die Position und Geometrie immer noch nicht. Leider fällt mir das erst jetzt im Beplankten Zustand auf :mad:

Kannst du das bei dir anschauen, vllt hast du Glück und ich habe irgendwo Mist gebaut :p

Grüße

Matthias

Hallo Matthias,

sorry für die Verfehlung meiner Antwort......:rolleyes:

Habe mir noch mal die Geometrie angeschaut und mußte auch erst mal schlucken.....
Ich hatte zwar schon gesehen das es nicht ganz dem Flieger entspricht.
Das es aber so schlimm ist habe ich erst nach deinen Bildern gesehen.

Aus diesem Grund habe ich heute im Keller den Entschluß gefasst alles zu vernichten..............:D











Nein Nein
Scherz bei seite
habe mich dafür entschieden Schablonen anzufertigen und diese an den Spannten zu befestigen
Das Mehrgewicht sollte bei mir nicht so schlimm sein da ich nur 2mm Flugzeugsperrholz verwendet habe und ich auch nur den Bereich neu modelliere
Siehe Bilder:
1103149
1103150
1103151

Gruß

Thorben

Wolfgang Mrotzek
11.01.2014, 10:30
Hallo Thorben,

wenn Du die Spitze abnehmbar machen willst, lege 1mm Balsastreifen als Distanz zwischen die beiden Spanten.
Dann kannst Du nach dem Beplanken, mit einem angespitzten Feinsägeblatt, in diesem Spalt die Spitze absägen,
ohne das die Kanten der Spanten ausfransen.
Weiterhin noch viel Spaß´beim Bau Deiner M 346

Viele Grüße
Wolfgang

jogibär
11.01.2014, 12:18
Hallo Thorben,

wenn Du die Spitze abnehmbar machen willst, lege 1mm Balsastreifen als Distanz zwischen die beiden Spanten.
Dann kannst Du nach dem Beplanken, mit einem angespitzten Feinsägeblatt, in diesem Spalt die Spitze absägen,
ohne das die Kanten der Spanten ausfransen.
Weiterhin noch viel Spaß´beim Bau Deiner M 346

Viele Grüße
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

danke für die Info.......:)

Gruß

Thorben

jogibär
20.01.2014, 21:58
Hallo,

mal wieder ein Bilder von der Front..........
Habe ein bisschen an der Nase gebaut und an den Vorflügeln aber seht selber...
1108543
1108551
Muss noch ausgerichtet werden und geklebt, die andere Seite kommt morgen dran
1108564
1108572
1108576

Das war es dann mal wieder..........mühsam ernährt sich der Modellbauer.....

Gruß

Thorben

jogibär
27.01.2014, 18:53
Hallo an alle Intressierten,

ich weiß
das es etwas schleppend vorran geht, habe den Rumpf bis auf die Spannten der Flächenaufnahme fertig.
Als nächstes geht es jetzt an die Rumpfbeplankung.
Da gleich mal eine Frage an die Profis, da das mein erstes großes Projekt ist.......
Wo fangt Ihr beim Beplanken an ?
Was nehmt Ihr schmale oder breite Balsastreifen?
Entschuldigt bitte diese leihenhaften Fragen.....:(
Kastenrümpfe sind halt einfacher zu fertigen.... :)

Und so sieht der Rumpf jetzt aus .......
1111628

Gruß

Thorben

Wolfgang Mrotzek
27.01.2014, 19:48
Hallo Thorben,

bei diesem Rumpf würde ich an der Wurzelrippe anfangen. Beginnend mit einem 20mm breitem Streifen genau an der Wurzelrippe entlang
geklebt. Das Gleiche auf der gegenüberliegenden Seite, immer wechselseitig arbeiten, sonst gibt es Spannungen im Rumpgerüst.
Die Beplankungsleisten immer so lang wie möglich verwenden. Die nächste Leiste wird erst trocken angelegt, und muß vielleicht am Rand
passend geschliffen werden, damit kein Spalt entsteht. Die Leistenbreite kann je nach Rumpfkontour unterschiedlich sein.
Vom Cockpit zur Spitze, und vom Rumpfrücken zum Heck, müssen die Leisten trapezförmig sein.
Etwa 5mm an der Spitze,und ca. 15-20mm am Cockpit.
Es ist halt viel Anpassarbeit, aber das wird Dir schon gelingen.

Viel Erfolg, und viele Grüße

Wolfgang

Segelguru
27.01.2014, 20:19
Finde super wie das hier machst,hätte nicht gedacht ,das in dem Plan soviele Fehler sind.

jogibär
02.02.2014, 19:53
Hallo,

habe heute wieder mal etwas weiter gebaut.......

Habe mich mal etwas mit dem Seitenruder beschäftigt, und mich entschieden auch hier etwas anders zu machen.

Von der offenen Seite
1114515
1114518
1114520
1114521

hier die Beplankte Seite
1114523

So jetzt noch Nasenleiste anbringen und das Seitenruder ankenken...


Gruß

thorben

DirkL
02.02.2014, 20:28
Hallo Thorben,

endlich gehts hier weiter :) ... Matthias, was ist los? Ich will auch eine!!!

Keine Kritik, aber ein Hinweis: Dem SLW hätte ich ein, zwei Rippen spendiert ;)


Gruß
Dirk

jogibär
02.02.2014, 20:53
Hallo Thorben,

endlich gehts hier weiter :) ... Matthias, was ist los? Ich will auch eine!!!

Keine Kritik, aber ein Hinweis: Dem SLW hätte ich ein, zwei Rippen spendiert ;)


Gruß
Dirk

Hallo Dirk...

bekommt Sie auch, wenn ich das Seitenleitwerk anlenke.....
Ich bin da noch was am austüfteln.....is ja noch nicht fertig....:):)

Gruß

Thorben

jogibär
03.02.2014, 13:52
Hallo Dirk...

bekommt Sie auch, wenn ich das Seitenleitwerk anlenke.....
Ich bin da noch was am austüfteln.....is ja noch nicht fertig....:):)

Gruß

Thorben

Hallo Dirk,

hoffentlich nicht falsch rüber gekommen.......
Danke dir natürlich für den hinweis..;)


Gruß

Thorben

DirkL
03.02.2014, 16:06
Hallo Dirk,

hoffentlich nicht falsch rüber gekommen.......
Danke dir natürlich für den hinweis..;)


Gruß

Thorben

Hallo Thorben,

passt schon! Lieber sag ich da etwas zu viel, wie nichts gesagt und die ganze Arbeit liegt aufem Acker ;)


Gruß
Dirk

jogibär
25.02.2014, 18:02
Hallo an die Intressierten,

hoffe es gibt noch welche..........
Bin in der letzten Zeit zu nichts gekommen.
Abends wird aber Recherchiert für die Späteren Details am Flieger
und da gleich meine Frage an euch......
Habt ihr ein paar Bilder für mich Bezüglich Blechstösse, Wartungsklappen etc.
oder habt Ihr Internetseiten auf denen ich stöbern kann.....

Bedanke mich schon mal im Vorfeld für die Links und Bilder


Gruß
Thorben

Baxmaster
25.02.2014, 21:16
Hallo an die Intressierten,

hoffe es gibt noch welche..........

Habt ihr ein paar Bilder für mich Bezüglich Blechstösse, Wartungsklappen etc.
oder habt Ihr Internetseiten auf denen ich stöbern kann.....


Gruß
Thorben

Ja hier gibt es noch Interessenten ;)

Schau Dir mal diese Flickr Suche (http://www.flickr.com/search/?q=Aermacchi%20M-346) an. Sind einige schöne aufschlussreiche Detail-Bilder dabei.

http://www.flickr.com/search/?q=Aermacchi%20M-346

Gruß

jogibär
26.02.2014, 20:53
Hallo,

habe heute etwas am Flieger machen können.....:)

Eigendlich hatte ich vor die Flächen mit einem Styropokern zu versehen, habe mich aber doch dafür entschieden die Klassische Variante zu bauen, da ich befürchte das Die Aermaccki doch zu schwer wird wenn ich nicht drauf achte.
Seitenruder mußte ich auch wieder runter nehmen da alleine das Seitenruder über 200 gr hatte mit dem Styrokern.
Zurück zu den Flächen:
Habe dann mal kurzer Hand die Flächenform aus einem Styrokern geschnitten um die Spannten besser auszurichten.
1125799
1125800
Die Variante liegt mir nicht......:(
1125801


Gruß

Thorben

jogibär
04.03.2014, 20:01
Hallo,

habe es heute geschafft an der Fläche weiter zu arbeiten...
da ich auch an den Flächen einiges ändere zieht es sich ein bisschen mit dem verkleben..

Die folgenden Bilder sind nur gesteckt und sollen die Schablonen darstellen. Letztendlich werde ich die Flächenspannten aus 5 mm Balsaholz angefertigt ......
aber schaut selber
1128751
1128754
So sieht es am Flieger aus :)
So allmählich sieht es nach was aus:D:D:D
1128757
1128759
1128762


Gruß

Thorben

jogibär
13.03.2014, 20:03
Hallo an alle Intressierten,

ist hier meiner meinung nach etwas ruhig geworden......
Ja, ich als Themenstarter sollte wohl etwas mehr berichten, da ich aber leider so ein Projekt noch nie gemacht habe, zieht es sich wie Kaugummi.

Halt die Versuche es besser zu machen:D:D
Da der Bauplan wie am Anfang schon Berichtet etwas viele Fehler hat und mir in manchen Situationen nicht immer alles klar ist dauert es halt.

Hoffe ich langweile euch nicht.......

Heute habe ich mich mal mit dem Beplanken beschäftigt....... schon tricki
aber seht selber und weil ich schon lange nichts mehr von einer Fläche gezeigt habe hier mein 3 Versuch........:cry:

1132460
1132466

Hoffe auf weiteres Intresse...........
Damit das hier nicht einschläft...

Gruß

Thorben

RareBear811
13.03.2014, 21:43
Hi Thorben,

dein Tread ist Klasse bitte weiter machen! Ich lese schon die ganze Zeit mit und freue mich über jeden Beitrag :)

Irgendwann starte ich auch dieses Projekt ;)


VG

Maggus

jogibär
15.03.2014, 00:49
Hallo,

habe mich heute mal an drei Baustellen ausgelassen...
1. Wartungsklappe

muss sagen hat für das erste mal ganz gut geklappt.
1132860
1132861

2. Fläche
habe die letzten Spannten für die Fläche geklebt und mich entschieden Hohlkehlen für die Querruderanlenkung anzufertigen.....hat das Orginal auch
1132863 1132866

3. Seitenleidwerk

habe das Leidwerk jetzt so ausgelegt das ich es zum transport abnehmen kann
Da Bilder mehr sagen als Worte seht selber.........nur noch zu dem Bild mit dem Steckungsrohr, es soll nur zeigen wo es hin kommt......

11132867
sorry für die Quali

21132868
der Teil wird mit dem Rumpf verklebt

31132869 1132870

So als letztes noch mal der gesamte Flieger.......hat schon eine schöne größe

1132871

Das soll es auch erst mal wieder gewesen sein

Gruß

Thorben

jogibär
27.03.2014, 21:50
Hallo,

damit das hier nicht ganz einschläft.....zwei.....drei Bilder von dem Fortschritt des Seitenleidwerks.....:cry:

Leider ernährt sich das Eichhörnchen sehr mühselig.........
1140034
1140035
1140036

Hoffe es gigt hier noch welche die mitlesen.....
Da ich mal eine Frage Bezüglich des Fahrwerkes habe ....
möchte mir das hier holen:
http://www.behotec.de/xtcommerce/index.php?page=product&info=323
da es von den Maßen Passt und bis max 14 kg geht..
jetzt zur Frage:
die 6 mm für den Bolzen reichen die.
Oder sollte ich mir lieber so ein Fahrwerk holen
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__28981__All_Metal_Servoless_90_Degree_Retract_for_Large_Models_10_12kg_.html

Wobei ich da sagen muß da erschreckt mich der Preis und die Tatsache das nicht immer alles gut ist aus Chinaland.....;)

Vielleicht hat ja auch einer dieses Fahrwerk und belehrt mich eines Besseren


Danke für eure Antworten...


P.S.
Wo bekomme ich hochfestes Alu her damit ich mir die Fahrwerksbeine Selber Bauen kann, da ich nicht bereit bin soviel Geld hinzulegen und weil ich mich dran versuchen möchte, vielleicht hat ja jemand schon so ein Fahrwerk konstruiert und kann mir weiter helfen

gruß

Thorben

GePo
27.03.2014, 22:53
Hallo,

damit das hier nicht ganz einschläft.....zwei.....drei Bilder von dem Fortschritt des Seitenleidwerks.....:cry:

Leider ernährt sich das Eichhörnchen sehr mühselig.........
1140034
1140035
1140036

Hoffe es gigt hier noch welche die mitlesen.....
Da ich mal eine Frage Bezüglich des Fahrwerkes habe ....
möchte mir das hier holen:
http://www.behotec.de/xtcommerce/index.php?page=product&info=323
da es von den Maßen Passt und bis max 14 kg geht..
jetzt zur Frage:
die 6 mm für den Bolzen reichen die.
Oder sollte ich mir lieber so ein Fahrwerk holen
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__28981__All_Metal_Servoless_90_Degree_Retract_for_Large_Models_10_12kg_.html

Wobei ich da sagen muß da erschreckt mich der Preis und die Tatsache das nicht immer alles gut ist aus Chinaland.....;)

Vielleicht hat ja auch einer dieses Fahrwerk und belehrt mich eines Besseren


Danke für eure Antworten...

gruß

Thorben

Hallo Thorben,

keine Sorge, da lesen bestimmt ganz viele mit!! ;) Eure Baufortschritte sind immer wieder sehr interessant!! :)

Zu deiner Frage wegen den Fahrwerken - du hast ja weiter vorne mal erwähnt dass es eventuell auch drehen soll beim Einfahren... ich hab leider keine Ahnung wie das dann aussehen soll, aber ich kann dir diese Mechaniken empfehlen (gibt es auch als Twist&Turn - also drehend beim Einfahren): http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=31844&aff=82822
Die haben einen 6mm Stift (der reichen sollte, aber wahlweise auch mit 8mm erhältlich), innen 4 Kugellager und sehen sehr überzeugend aus! Ich hab so ein Set zuhause und werde es in eine 2m lange F5 von FeiBao einbauen + Jet1A Nachläuferbeine. Gibt´s hier ne ganze Menge: http://www.jautsch.de/Fahrwerksbeine/Jet-1A-Fahrwerksbeine/
Aus heutiger Sicht wäre diese Kombination sogar die vernünftigere Lösung für meine ca 9kg schwere "Tetris" MiG29/35. Die ist 2,2m lang, 1,54m Spw. und hat 2x JF90 an 1x 12s 9000mah. Das ergibt super Schub, ca 240km/h Topspeed und lockere 6 min. Flugzeit mit genügend Reserve. Telemetrie ist da allerdings schon fast Pflicht! ;)
Dort hab ich zzt. noch Kunststoffmechaniken (auch bis angeblich 12kg) aber die haben einfach nicht die stabile Seitenführung wie Metallmechaniken.

Hast ein paar Info´s, wie die Fahrwerksbeine aussehen sollen?

Gruß, Georg

SpeedFlap
28.03.2014, 01:04
Wo bekomme ich hochfestes Alu her damit ich mir die Fahrwerksbeine Selber Bauen kann, da ich nicht bereit bin soviel Geld hinzulegen und weil ich mich dran versuchen möchte,
Wenn du eine kleine Drehmaschine dein eigen nennst, idealerweise noch eine Fräse, dann ist fast alles möglich.
Bei Ebay "Aluminium hochfest" suchen, du findest alle Längen und alle Stärken.
Da sind einige gut sortierte Verkäufer, die den Markt dort machen, z.B. "metall-nord", "blaufahrer", "batho2010". Bei letzterem bin ich Stammkunde, weil die Auswahl gigantisch ist.

Claus

jogibär
28.03.2014, 08:24
Man das nenne ich doch mal eine schnelle Antwort:):)

Danke an euch für die Info....

Also meinst Georg sollte die Beotec Fahrwerke nehmen ....?

Bei den Link für die Fahrwerksbeine muss ich leider sagen, das dir mir persönlich nicht so gefallen aber das ist ja auch geschmackssache..:)

Zu der Frage wie die Fahrwerksbeine aussehen sollen hier die beiden möglichkeiten
1140182
1140183

wobei ich sagen muss die erste Variante gefällt mir am besten....


Hallo Claus,

leider kann ich eine Drehbank und eine kleine Fräse nicht mein eigen nennen:cry:
Aber ich glaub man bekommt schon was mit Bohrer,Feile und Säge hin....:D
Natürlich kann sich hier auch einer für die Tätigkeit als Dreher und Fräser Bewerben:):):)

Mal sehen......wie sich das Fahrwerksvorhaben entwickelt....

Gruß

Thorben

GePo
28.03.2014, 09:33
Hallo Thorben,

ich weiß jetzt nicht wie du aus meinem Kommentar eine Empfehlung für die Behotec Fahrwerke rausgelesen hast ... :rolleyes:;) (oder meintest eh nur die Beine?)
Da hab ich mir jetzt die Setpreise mal angesehen... :eek: viel Spaß dabei: http://www.behotec.de/xtcommerce/index.php?page=categorie&cat=38

Also ich würde das weiter oben verlinkte HobbyKing Fahrwerk wieder kaufen! Drei Mechaniken zu sehr fairem Preis von ca 120€ + EU-Warenhaus! : http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=31844&aff=82822

Und die Beine kannst eh selber machen ;) Wobei die geschleppte Variante meiner Meinung nach die einzig Vernünftige ist!
Ich hab bei meiner 9kg MiG diese Beine, aber mit je zwei Federn beim Hauptfahrwerk: http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=23881&aff=82822

Bei deiner M346 könnten diese am Hauptfahrwerk aber vielleicht sogar zum Look passen: http://www.jautsch.de/Fahrwerksbeine/Jet-1A-Fahrwerksbeine/Jet-1A-Hauptfahrwerksbeine/Jet-1A-Hauptfahrwerksbeine-115-mm-geschleppt-mit-Druckfeder.html

Hast auch Infos zum Eindrehen des Hauptfahrwerks?

Gruß, Georg

jogibär
28.03.2014, 11:57
Hallo Thorben,

ich weiß jetzt nicht wie du aus meinem Kommentar eine Empfehlung für die Behotec Fahrwerke rausgelesen hast ... :rolleyes:;) (oder meintest eh nur die Beine?)

Sorry Georg,

man sollte nicht verschiedene sachen gleichzeitig als Mann machen:)

Das Fahrwerk bei Hobby King ist deiner Meinung nach also gut ....Preis Leistung scheint auch zu stimmen..

Und zum Beotec.......nein diese Preise bin ich auch nicht bereit zu Zahlen......
Meinte aber Hauptsächlich die Beine, die vielleicht Funktional sind, aber nicht meiner optischen Vorstellung entsprechen......genau wie der Ermittelte Preis von den. (ist nur meine Meinung)bitte nicht Kommentieren....:)

Zum eindrehen des Fahrwerkes kann ich nur mit den dienen:
1140231
1140232
1140233
1140234

Gruß

Thorben

GePo
28.03.2014, 12:18
Hallo Thorben,
hier noch die Variante mit "Twist&Turn" + VIDEO wie´s funktioniert:http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=38010&aff=82822

Bin schon auf deine Umsetzung gespannt :D;)

Gruß, Georg

Savoy73
30.03.2014, 23:10
Hallo Thorben,

vielleicht wäre auch die Option das Hauptfahrwerk, wie auf den nachfolgenden Bildern zu konstruieren.

Bild Quelle: SeesaaBlog.net

1141408

1141407

1141406

1141409

Du könnest ja mal selber ein Fahrwerkbein mit Hilfe von mehrere Messingrohre, Lötzinn und Lötkolben eins bauen. Das wäre für die Fertigung des Fahrwerks behilflich. Es soll ja nix halten und nur zur Ermittlung der Drehpunkte dienen.

Das Fahrwerk würde bestimmt zwischen den beiden Rumpfspanten passen. Ist halt die Frage, ob man dann noch ein 85-90° Kulisse einsetzen kann? Wenn nicht, könnte man eine Seilanlenkung anwenden, wie zum Beispiel bei der FW Flitzer. Der Platzbedarf wäre dann auch deutlich geringer.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/318763-FW-Flitzer?p=2745438&viewfull=1#post2745438


Gruß Frank

jogibär
31.03.2014, 10:02
Hallo Frank,

danke für deinen Vorschlag, aber die Bilder die du zeigst gehören zu der Yak 130, die fährt das Fahrwerk anders ein.
Bei der Alenia M346 Master fährt es nach vorne ein wie bei Post 101 zu sehen.
Es gibt bei der M346 zwei möglichkeiten entweder ein schleppendes Fahrwerk was nach vorne einfährt und sich dabei eindreht
siehe hierhttp://www.rc-network.de/forum/showthread.php/416492-Bau-einer-Aermacchi-M346?p=3383836&viewfull=1#post3383836
oder die andere Variante im Bild darunter, beide Varianten fahren nach vorne ein .
Aber selbst wenn habe ich nicht mehr die möglichkeit die Spannten ohne größeren aufwand abzuändern...

Werde aber deinen Vorschlag bezüglich Drehpunkte und wie Fährt es in den Rumpf aufgreifen und mal schauen wo mich das hinbringt.......
bitte um Vorschläge in Wort und Bild......

Trotzdem danke.

Gruß

Thorben

jogibär
13.05.2014, 19:14
Hallo,

habe mal wieder etwas am Modell gebaut.....
Hab da mal eine Frage an die Profis: Habe bei dem Modell jetzt schon drei mal das Seitenleidwerk neu aufgebaut, weil mir immer wieder eine Verbesserung eingefallen ist......kennt ihr auch diese Problem.
Hier der letzte Stand von Seitenleidwerk mit dem Unterbau
1162519
1162520
1162521

Das Höhenruder habe ich auch schon mal begonnen und mir ist aufgefallen das die Angaben vom Konstrukteur meiner Meinung nach falsch sind bezüglich der Höhe.
Was meint Ihr bin mir da diesbezüglich unsicher
1162531
1162523
1162524

Und dann habe ich noch mal probehalber die Servoaufnahme für die Höhenruder-Anlenkung angepasst (erst mal aus Balsa)
Was meint Ihr kann man das so machen oder sollte ich die Anlenkung vom Rumpfinneren gestallten
1162525
1162526

Freu mich auf eure Vorschläge und lösungsansätze

Gruß

Thorben

Helirex
13.05.2014, 19:55
Hallo Thorben,
Respekt für deine Arbeit.
Würde ich auch gerne können.
Bin schon auf das Endprodukt gespannt.
Kann aber nur gut werden, wie das aussieht.

GePo
13.05.2014, 21:41
Hallo Thorben,

schön dass es wieder was neues gibt ;)

Zu deiner Frage, ob das Höhenruder höher sitzen sollte: Manchmal täuschen die unterschiedlichen Perspektiven. Das kann man wohl nur beurteilen, wenn man so viele Unterlagen wie irgend möglich betrachtet und vergleicht.
Zufrieden wirst du als Erbauer ohnehin nur dann sein, wenn das Gesamtbild möglichst deinen Vorstellungen entspricht.

Aber ich finde, das Höhenruder tiefer zu platzieren ist die sinnvollere Variante, weil es dann auch bei angestellten Landeanflügen genügend angeströmt wird.
Wäre zu höher montiert, könnte es im Landeanflug in den Windschatten der Tragflächen geraten.

Auf dem Bild, das das Heck zeigt, sieht es aber so aus, als ob der untere Teil des Hecks eher flach ausläuft. Vielleicht täuscht das aber auch...

Wo soll das oder die Höhenruderservos hin? Das konnte ich auf deinen letzten Bildern nicht erkennen.

Gruß
Georg

jogibär
14.05.2014, 10:31
Hallo Thorben,

schön dass es wieder was neues gibt ;)

Zu deiner Frage, ob das Höhenruder höher sitzen sollte: Manchmal täuschen die unterschiedlichen Perspektiven. Das kann man wohl nur beurteilen, wenn man so viele Unterlagen wie irgend möglich betrachtet und vergleicht.
Zufrieden wirst du als Erbauer ohnehin nur dann sein, wenn das Gesamtbild möglichst deinen Vorstellungen entspricht.

Aber ich finde, das Höhenruder tiefer zu platzieren ist die sinnvollere Variante, weil es dann auch bei angestellten Landeanflügen genügend angeströmt wird.
Wäre zu höher montiert, könnte es im Landeanflug in den Windschatten der Tragflächen geraten.

Auf dem Bild, das das Heck zeigt, sieht es aber so aus, als ob der untere Teil des Hecks eher flach ausläuft. Vielleicht täuscht das aber auch...

Wo soll das oder die Höhenruderservos hin? Das konnte ich auf deinen letzten Bildern nicht erkennen.

Gruß
Georg

Hallo Helirex,

erst mal danke für die Blumen....:)

Hallo Georg,

Ich gebe dir recht das man es nur durch Recherche und betrachtung anderer Bilder beurteilen kann und was du mit dem Anströmen der Höhenruder sagst ist auch richtig aber meinst nicht das auf den Folgenden Bildern zu sehen ist, das das
Höhenruder höher sein sollte
1162736
1162737
1162738
Natürlich immer davon ausgehend das das die Neutralstellung des Höhenruders ist..
Werde gleich mal ein Bild Posten, wo man besser sieht wie das Höhenruder sitzt.
Hier das Bild mit den Positionen der Servos, für die Anlenkung der Höhenruder (wie gesagt nur eine Schablone um zu schauen ob es so geht).
1162741


Gruß

Thorben

GePo
14.05.2014, 11:08
Hallo Thorben,

Höhenruder höher als was? Was ist dein Bezugspunkt?

Auf dem ersten Bild (kleines gelbes) sieht es so aus, als ob die Kante des Vorflügels neben dem Cockpit mit dem Höhenleitwerk fluchtet (ist aber fast zu klein um das genau zu beurteilen).

Auf den anderen Bildern ist der Flieger ja jeweils am Boden und da kann die Neutral-Stellung des Höhenruders durchaus eine andere sein als im Flug !
Wenn der Flieger am Boden eine Anstellung hat und dadurch der Bug weiter nach oben zeigt - sieht man das Pendelleitwerk wahrscheinlich mit leichtem Höhenruderausschlag...

Was kommt denn raus, wenn du auf der Seitenansicht am Plan eine Bezugslinie machst:
- von der Nasenspitze zum Heck
- oder in der "Mittellinie der Wurzelrippe
- oder von der vorderen Vorflügel-Kante zum Höhenleitwerk ?

Georg ;)

GePo
14.05.2014, 11:19
Hi Thorben,

nochwas wegen der Höhenruderservos.
Die Positionierung beider Servos an unterschiedlicher Stellen gefällt mir nicht, weil dann auch die Ruderausschläge kaum gleich werden. Die Gestänge und Drehpunkte sind minimal anders und das wirkt wie Verzug beim Bauen... Bei kleinen Rudern eher egal, aber meiner Meinung nach bei Pendelrudern ein wichtiger Punkt!

Warum nicht die Servos direkt über den Lagern im oder am gleichen Querspant montieren? = auch noch zugänglich, näher am Schwerpunkt, gleiche Wege.

Georg

shamu
14.05.2014, 11:26
Hi Thorben,

nochwas wegen der Höhenruderservos.
Die Positionierung beider Servos an unterschiedlicher Stellen gefällt mir nicht, weil dann auch die Ruderausschläge kaum gleich werden. Die Gestänge und Drehpunkte sind minimal anders und das wirkt wie Verzug beim Bauen... Bei kleinen Rudern eher egal, aber meiner Meinung nach bei Pendelrudern ein wichtiger Punkt!

Warum nicht die Servos direkt über den Lagern im oder am gleichen Querspant montieren? = auch noch zugänglich, näher am Schwerpunkt, gleiche Wege.

Georg

Das mit den Servopositionen machen sie bei C&C genauso, siehe hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/317216-M-346-von-C-amp-C-Models/page12?highlight=m346

Post#166

Wenn man nun den einen Anlenkhebel nach oben stehen lässt und den anderen nach unten sollte das doch wieder passen...?

Wolfgang Mrotzek
14.05.2014, 11:56
Hallo Thorben,

bei den Platzverhältnissen im Rumpf würde ich die Höhenruderservos unter dem Rumpfdeckel platzieren
und die Ruder über 2 Schubstangen betätigen. Dazu müssen nur 2 Durchbrüche über der Lagerung im Spant angebracht werden.
Vorteil: das Gewicht der Servos ist näher am Schwerpunkt, kürzere Kabel und der Heckkonus muss nicht abnehmbar gemacht werden.
Auch das spart wieder Gewicht.
Die Lage des Höhenruders ist O.K.
Das Seitenruder mit Steckung macht einen guten Eindruck.
Weiter viel Spass beim Bauen.

Viele Grüße
Wolfgang

jogibär
14.05.2014, 12:36
Hallo Georg,

hier die Bilder vom Modell
1162793
1162795
Wenn ich nach dem Plan gehe passt das mit meinen Daten, ich meine nur das es zum Orginal nicht ganz passt oder........
1162796

Natürlich liegt es auch immer daran wie Fotografiert wurde.............
Bin mir halt nicht sicher ob ich es so lassen soll oder doch die Position der Lager um 1 cm höher setzen soll.
Dann steht das Höhenruder hier
1162798


Zu den Servos meinst du diese position für die Anlenkung
1162797

Gruß

Thorben

GePo
14.05.2014, 13:03
Hallo Thorben,

ich mein "die". :D
Also die mittlere Variante, direkt über den Lagern am Querspant.
Aber die Idee von Wolfgang würde mir auch sehr gut gefallen!! Also VOR dem Querspant.
Das bei C&C schaut ok aus, weil die Gestänge und Drehpunkte scheinbar gleich sind, aber bei deiner Variante geht sich das mit den Servos hinten so nicht aus.

Wegen der Höhe der Lagerachse - vielleicht täuscht auch der untere hintere Bereich, oder er ist zu weit nach oben gezogen.
Auf dem zweiten Bild auf Seite 1 ist die Seitenansicht am Plan und da sieht die Rundung nach oben hin etwas "wellig" aus. Und wenn man das mit dem Bild von gestern mit dem grauen Hinterteil und zwei roten Auslassdeckeln vergleicht, ... ;)

Du sollst das so machen, dass DU damit zufrieden bist! Und da kann es schon mal vorkommen, dass man manche Details oder Seitenruder drei, vier mal macht... ;)
Nicht aufgeben - drann bleiben!
Mir geht´s zzt. mit dem 2,4m langen "Tetris Starfighter" so änhlich :rolleyes: Da nervt das auch das Pendelhöhenruder...

Georg

jogibär
14.05.2014, 13:15
Hallo Thorben,

bei den Platzverhältnissen im Rumpf würde ich die Höhenruderservos unter dem Rumpfdeckel platzieren
und die Ruder über 2 Schubstangen betätigen. Dazu müssen nur 2 Durchbrüche über der Lagerung im Spant angebracht werden.
Vorteil: das Gewicht der Servos ist näher am Schwerpunkt, kürzere Kabel und der Heckkonus muss nicht abnehmbar gemacht werden.
Auch das spart wieder Gewicht.
Die Lage des Höhenruders ist O.K.
Das Seitenruder mit Steckung macht einen guten Eindruck.
Weiter viel Spass beim Bauen.

Viele Grüße
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

was für eine Ehre(:D:D)
Bin von deinen Bauberichten so Faziniert ( F101,F105) das ich diese als anlass nahm mein projekt hier rein zu stellen.
Du meinst also das die Position der Höhenruder so schon richtig sind ?
Ist die Anlenkung dann nicht zu lang..
Meinst du hier:
1162805
1162806

Gruß

Thorben

P.S.

Habe gerade mal den Plan mit meinem Bau verglichen...und was soll ich sagen......es passt
Was mir aufgefallen ist , nach dem Georg es angesprochen hat, das der Winkel hinten etwas flacher ausläuft , das kann ich glaub ich ausgleichen oder ich lasse es so wie es ist und muß damit leben das ich halt hier und da abstriche vom Orginal machen muss:(:(

Wolfgang Mrotzek
14.05.2014, 13:44
Hallo Thorben,

die Servos sollten in der Mitte angeordnet werden, da sind sie unter dem Deckel besser zugänglich.
Als Schubstange reichen 8x1 Kohlerohre, das Gewicht wird etwa durch wegfallendes Material am Spant ausgeglichen.
Beide Anlenkungen exakt gleich ausführen, auch die Winkelstellung der Hebel an den Servos und an den Rudern.
Die Unterseite des Hecks ist abgerundet, dadurch scheint die Ruderachse höher zu liegen.

Viele Grüße
Wolfgang

jogibär
28.05.2014, 12:36
Hallo Thorben,

die Servos sollten in der Mitte angeordnet werden, da sind sie unter dem Deckel besser zugänglich.
Als Schubstange reichen 8x1 Kohlerohre, das Gewicht wird etwa durch wegfallendes Material am Spant ausgeglichen.
Beide Anlenkungen exakt gleich ausführen, auch die Winkelstellung der Hebel an den Servos und an den Rudern.
Die Unterseite des Hecks ist abgerundet, dadurch scheint die Ruderachse höher zu liegen.

Viele Grüße
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

danke für deinen Lösungsvorschlag, für die Gewichtsersparnis im Heckbereich intressant mir will sich nur der weg wie ich die Servos befestigen soll nicht ganz erschliessen.
Zu dem Höhenruder noch mal habe noch mal ein paar Tage:cry: Recherchiert und habe festgestellt die Anlenkung, so wie ich sie habe ist zu niedrig.
Der Drehpunkt vom Pendelleidwerk liegt genau parallel zu den Vorflügeln...... also doch 1cm höher das ganze......
Und da kommst du mit deiner F 105 ins spiel wie hast du die befestigung im Höhenruderflügel gestalltet.


Gruß

Thorben

GePo
28.05.2014, 12:56
Hallo Wolfgang,

danke für deinen Lösungsvorschlag, für die Gewichtsersparnis im Heckbereich intressant mir will sich nur der weg wie ich die Servos befestigen soll nicht ganz erschliessen.
Zu dem Höhenruder noch mal habe noch mal ein paar Tage:cry: Recherchiert und habe festgestellt die Anlenkung, so wie ich sie habe ist zu niedrig.


Hallo Thorben,

die beiden Servos könnten kopfüber zwischen den beiden Impellern (oder etwas dahinter) platziert werden. Damit wären die Gestänge über den Impellerdeckel von unten zugänglich.

Gruß,
Georg

Ups, ... sehe gerade, dass der Impellerdeckel wohl auf der Oberseite sein wird :-) Damit brauchen die Servos nicht kopfüber montiert werden ... ;)

jogibär
28.05.2014, 13:02
Oh man, manchmal hat man echt ein
1168956
vor dem Kopf

DANKE

Kann die Aufnahme ja noch zwischen den Spannten befestiegen
Am Wartungsdekel
1168959

hier oder

LG aus dem Ruhrpott

Thorben

Wolfgang Mrotzek
28.05.2014, 15:27
Hallo Thorben,

die beiden Höhenruderservos passen doch auf ein Brettchen ,daß zwischen den Impellern eingebaut werden kann.
Zu den Höhenrudern folgendes.
Bei der F-105 habe ich die Steckungsrohre fest im Ruderblatt eingebaut, diese werden in ein ein Rohr gesteckt, das im
Rumpf gelagert ist. Mit einer M 4 Schraube, die im Anlenkhebel eingebaut ist, wird das Steckungsrohr geklemmt.
Bei Deinem Modell mußt Du umgekehrt vorgehen.
Das Steckungsrohr ist zwischen den Lagern, komplett mit den Anlenkhebeln eingebaut.
Das Ruderblatt wird aufgeschoben und muß fest mit dem Steckungsrohr verschraubt werden.
Dazu wird ein Sperrholzklotz im Ruderblatt eingebaut, dann wird ein Loch durch den Klotz und Hüllrohr und Steckungsrohr gebohrt.
Das wird am Besten von unten gemacht, bevor das Ruder beplankt ist. Im zusammengebauten Zustand wird das Gewinde geschnitten.
Im Steckungsrohr wird vor dem Bohren ein ca. 4 cm langes Alu-Rundmaterial eingeklebt.
Das verhindert ein Ausschlagen des Gewindes.

Viele Grüße
Wolfgang

jogibär
29.05.2014, 21:07
Hallo,

habe mal wieder etwas weiter gebaut, da ich gerade keine Lust verspürt habe an dem Höhenruder zu bauen habe ich mich mit dem Hinteren Wartungsdeckel gekümmert.
Den Benötige ich um an die Anlenkung für das Höhenruder zu kommen.
Habe auch gleich eine Lösung gefunden um das Weiße Positionslicht hinten sauber zu verlegen...... :) mir gefällts.

Aber seht selber:
11697821169783
11697841169785
1169786

Und hier das Positionslicht

1169787


Und hier das Video

https://www.youtube.com/watch?v=NCzZde9BPoA&feature=youtu.be

Gruß

Thorben

St.Radau
30.09.2014, 20:45
Hallo Thorben
wie siehts denn aus, baust du nicht mehr weiter?
Ich möchte mir auch in diesem Winter eine M346 zulegen und bin gerade dabei mir Gedanken über das Fahrwerk zu machen.
Hast du dich schon für eine Lösung entschieden?

Gruß
Stefan

DirkL
30.09.2014, 20:59
Also ich weiß von einer M346 die mittlerweile im Rohbau steht :)

jogibär
30.09.2014, 21:55
Hallo Stefan,

doch die M346 wird ab ende der Saison wieder weiter gebaut. Neben meinem Hobby habe ich auch noch Familie, wenn ich denen bei guten Wetter sage ich gehe runter in den Keller , dann:mad:..........aber ich glaube das auch andere einen Gesunden mittelweg finden müssen. Da ich mir keine Deadline gesetz habe geh ich da relativ entspannt mit um.
Zu deiner Frage mit dem Fahrwerk..... ich werde mir das Fahrwerk von HK (15kg) zulegen und werde geschleppte Fahrwerksbeine herstellen, derzeit versuche ich mich mit einem Cad-Programm aber das will nicht so wie ich:cry:

Hey Marco,
Marco hattest du meine E-Mail bekommen mit dem Anhang, leider ist mein Rechner vor geraumer Zeit kaputt gegangen und alle meine Mails mit im.

Gruß

Thorben

matthias425
21.10.2014, 20:30
Hi Thorben,

ich kann dich ein wenig anspornen, bei mir ist es im stillen weiter gegangen :-)

1241764

1241765


Grüße

Matthias

Johannes Wiesner
22.10.2014, 13:25
Hallo Matthias,
einen sehr schönen Rohbau hast du da gezaubert. Solche Fotos zaubern mir immer ein Lächeln aufs Gesicht. Besonders das Bild mit der Laserwasserewage ist dezentes understatement, alles gerade, so soll es sein.
Also weiterhin gutes Gelingen an alle, ich lese immer mit.
Johannes

dmkoe
22.10.2014, 16:43
Solche Fotos zaubern mir immer ein Lächeln aufs Gesicht. Besonders das Bild mit der Laserwasserewage ist dezentes understatement, alles gerade, so soll es sein.


...stimmt. Ist das ein Kreuz-Aufsatz für ein normales Niveliergerät, z.B. von Hilti, oder etwas "eigenes" ?

MfG

Jochen

jogibär
22.10.2014, 22:04
Hallo Matthias,

sehr schöner Rohbau........
schon ein Bisschen neidisch........
dauert alles länger als gewollt

Gruß

Thorben

DirkL
22.10.2014, 22:21
Hallo zusammen,

war gestern bei Matthias in der Werkstatt. Das wird! Die Kiste wird nicht gerade klein ;)


...stimmt. Ist das ein Kreuz-Aufsatz für ein normales Niveliergerät, z.B. von Hilti, oder etwas "eigenes" ?


Das ist ein Quigo von Bosch (http://www.bosch-do-it.de/de/de/bosch-elektrowerkzeuge/werkzeuge/quigo-3165140651790-199931.jsp), unbedingt zu empfehlen! Am besten gleich, wenn nicht vorhanden, noch ein Kamerastativ kaufen. So lässt sich der Würfel am einfachsten positionieren.


Gruß
Dirk

matthias425
23.10.2014, 05:04
Hallo,

ja, das war die erste Anprobe...es ist schon erleichternd wenn man sieht das es passt :cool:

Wie Dirk geschrieben hat, verwende ich den Quigo, selbstnivelierend und einfach in der Anwendung

Die Kiste muß nächstes Jahr fliegen, Dirk und ich haben schon das nächste Projekt in der Vorbereitung :rolleyes:

matthias425
29.12.2014, 08:59
Hallo,

wollte mal den neusten Stand zeigen :)
So langsam muß ich Gas geben, sie muß im Juni fliegen, für da hat sich mein neues Großprojekt "1. Nachwuchs" angekündigt :)

1276902

1276903

DanielDüsentrieb
01.01.2015, 14:19
Hallo zusammen, frohes Neues Jahr!
Ich habe bei Youtube ein Video zu einem Fahrwerk gefunden. ist zwar von einem Alpha Jet aber da dreht es sich auch beim Einfahren/Ausfahren, vielleicht hilft es ja.
https://www.youtube.com/watch?v=AXiuz4XFlaE

gruß Daniel

jogibär
06.09.2015, 20:29
Hallo,

damit das hier nicht so langweilig wird und auch nicht einschläft......:cool:
ein paar Bilder von meiner ....bin bei langem nicht soweit wie Matthias, habe aber auch kein Termin, wann Sie fertig sein soll....
140661714066221406620140662114066231406624


Gruß

Thorben

matthias425
07.09.2015, 20:08
Hallo Thorben,

schön wieder einen Fortschritt von dir zu lesen :) sieht super aus.
Du baust sehr sauber, das gefällt mir :)

Einschlafen soll man hier wirklich nicht...auch von mir ein paar Eindrücke.

Ich bin etwas von meinem ursprünglichem Vorhaben abgewichen :D

1407145

Beglasen mit 70er Gfk

1407147


1407148

erste Schicht Spritzfüller

1407150


1407152


1407153

Eigentlich dachte ich jetzt wird er bald fliegen...aaaaber, mich hat schon immer eine Form gejuckt :D

1407159

1407160

1407161

1407162

1407163

DirkL
07.09.2015, 20:18
Hallo zusammen,



Ich bin etwas von meinem ursprünglichem Vorhaben abgewichen :D


haha, aber wirklich nur etwas :D freue mich schon darauf die Spanten fräsen zu dürfen :)


Gruß
Dirk

jogibär
09.09.2015, 17:48
Hallo Matthias,

WOW:)

jogibär
12.09.2015, 20:54
Hallo,

bei dem Wetter bietet es sich ja Regelrecht an.......

14094201409421

Gruß

Thorben

jogibär
22.09.2015, 20:59
Hallo,

mal was im Keller ausprobiert...
141455014145511414552

Sieht doch gar nicht schlecht aus....ODER.

Gruß

Thorben

hps
23.09.2015, 03:04
... das sieht sogar sehr gut aus. Ob jedoch die nötige Festigkeit und Druckresistenz gerade an dieser exponierten Stelle gegeben sein wird, ist fraglich. Auch davon ausgehend, dass natürlich die Schaumteile mit GFK überzogen werden. Ob nicht massives Balsa hier vorteilhafter wäre? However, super Projekt und ich verfolge es gespannt weiter!
Jetgruß Peter

matthias425
17.03.2016, 20:14
Hallo,

ich poste mal wieder ein paar Bilder von dem aktuellem Stand.

Leider ist mein Holzmodell beim entformen zerstört worden...naja...für das war es ursprünglich auch nicht gedacht. Ein Leichtbau hält nur bedingt was aus.

Aber jetzt, die neue Nr 1 lebt :)

1572154

1572155

1572156

1572157

Probesitzen muß sein :cool:

1572159

matthias425
17.03.2016, 20:25
So....auspacken und zittern :rolleyes:

http://fs5.directupload.net/images/160317/lzea754k.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs5.directupload.net/images/160317/7pa3f8nw.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs5.directupload.net/images/160317/7kqtq76x.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs5.directupload.net/images/160317/fpfzpuaa.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs5.directupload.net/images/160317/s8982fz6.jpg (http://www.directupload.net)

matthias425
21.11.2016, 20:52
Hallo zusammen,

nach dem miesem Wetter sieht man wieder einen kleinen Fortschritt :)

Mittlerweile habe fast alles abgeformt und in GFK hergestellt


1697388

1697389

Ghostrider
22.11.2016, 08:18
Hallo Matthias,

da ich selber ja auch ein Wenig mit GFK mantsche, würde mich dein Rumpfaufbau sehr interessieren. Ein weitere Frage die mich schon immer beschäftigt ist, wie bekommt Ihr das Airex in die Rundungen. Klar kriege ich es hin, finde es aber immer als sehr knifflig. Formst Du es mit dem Heisluftfön vor?

Sie alles sehr sauber aus, sehr schön gemacht, weiter so :D.

Gruß
Heiko

matthias425
22.11.2016, 15:49
Hallo Heiko,

ich habe das störrische Airex auch nicht auf Anhieb in die Form bekommen. Da ich nicht so viel Zeit investieren wollte, habe ich den Rumpf mit 50-163-163 + CFK 100 Verstärkungen aufgebaut.

Der Rumpf ist ein Panzer :rolleyes: so wie er auf den Bildern im Post vorher zu sehen ist wiegt er 2,6kg.
Airex und Wabe habe ich hier liegen, wenn ich viel Zeit habe werde ich mit jedem je ein Versuch starten.
Ich denke mit Stützstoff und sinnvoller Gewebewahl kann ich bis zu 400-500g raus holen.

Bei den Tragflächen war ich mir unsicher welchen Aufbau ich wählen soll, gerade was die festigkeit betrifft.
So habe ich eine Tragfläche mit 80-80-Airex-100 aufgebaut, die andere mit 49-49-Airex 80.
Der Unterschied zwischen den beiden ist sage und schreibe 106g !!

Zu deiner Airex Frage, bei dieser Gelegenheit habe ich das Airex mit dem Heißluftfön bearbeitet, das ging sehr gut.


1697646

1697647

1697648

Lukas Böhm
16.04.2017, 19:15
Hallo,

Gibt es wieder was neues von diesem Wunderschönen Modell?

Gruß Lukas