PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellung Querruder



Thomas900
07.10.2013, 11:38
Hallo
habe da mal eine Frage: bei meinem Last Down 2,8m Sp habe ich die Querruder zur Landung nach oben gestellt dann habe ich aber keine Wirkung mehr auf den Querrudern so das ich das Modell nicht mehr steuern kann. Gerade im Landeanflug nicht so schön.
Könnt ihr mir sagen was ich falsch eingestellt habe.
Bei meinem Cularis 4klappen stellt sich dieses Problem natürlich nicht.
Gruß Thomas

Fulcrum0310
07.10.2013, 11:49
ich habe auch das aufstellen der QR getestet , es brachte mehr Probleme als eigentlichen Nutzen , einzig in Verbindung mit WK kann man dies als die Butterfly Stellung nutzen.

Gruß Torsten

aibex
07.10.2013, 11:49
Vielleicht hast du zuviel Ausschlag für die Landung, dann haben die Querruder natürlich keine Wirkung mehr. Wieviel Ausschlag haben denn die Querruder im Normalflug und um wieviel stellst du sie an zur Landung?

MikeGraz
07.10.2013, 11:52
Querruder nach oben hat immer nur eine geringe Wirkung, daher gehe ich immer nur auf 4 Klappenflügel und dann nur die WK weit nach unten, 60-80° und lasse die QR wie sie sind damit die Kiste steuerbar bleibt.

Thomas900
07.10.2013, 11:53
Hallo
der Ausschlag im Flugbetrieb ist 15mm nach oben 7mm nach Unten
In der Landestellung muß ich mal Messen.

Gruß Thomas

Herbert1
07.10.2013, 12:14
Hallo
der Ausschlag im Flugbetrieb ist 15mm nach oben 7mm nach Unten
In der Landestellung muß ich mal Messen.

Gruß Thomas

Hi Thomas
weiß nicht was du für eine Fernsteuerung du hast , aber wenn die Anlage das hat in der Flugphase Landung die Querruderdifferenzierung verändern.
Hat der Last Down keine Wölbklappen.

Gruß,Herbert

micbu
07.10.2013, 12:29
Dein Problem kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wenn ich die QR hochstelle und dann einen QR Ausschlag haben möchte, dann geht, wenn die QR z.B. ganz nach oben stehen, nur das entsprechende QR, mit ausreichendem Ausschlag, nach unten. Die Wirkung ist bei all meinen Modellen, welche so gesteuert werden (Easy Glider, Bandit, ASW27, Diskus, Turn-Left, Xeno, Salto, Habicht), völlig ausreichend. Klar ist die Wirkung schwächer als wenn die Ruder im Strak wären, aber absolut ausreichend. Ich will ja schliesslich keine Rollen fliegen wenn ich die Spoiler gesetzt habe.
Es muss aber klar sein, dass eine Veränderung der Klappenstellung (mal als Extrembeispiel) von 90° auf 85° keine bemerkbare Wirkung zeigt. Der Ausschlag nach unten muss wirklich groß genug sein um Wirkung zu zeigen. Mann erreicht das z.B. wenn man als Schalter für DR den Spoiler Knüppel/Schalter wählt oder einen Mischer aktiviert welcher den Ausschlag nach unten vergrößert.
Ich vermute mal, dass dein Problem nur auf eine unpassende Programmierung zurückzuführen ist.

Michael

Fulcrum0310
07.10.2013, 12:30
der xl hatte keine WK , erst der XXL mit 3,2m

chris47
07.10.2013, 12:30
Hallo
Das kommt wohl auf das Flugzeug an. Bei meinem Easy Glider funktioniert Querruder nach oben (mit Tieferuder beigemischt) sehr gut. Bei meinem Vierklappensegler Centro evo, Quer nach oben und Wölb nach unten auch kein Problem.
Hingegen ist mein Hotliner Nike2 mit Quer nach oben (keine Wölbklappen) kaum steuerbar.
Gruß
Christian

Elfman
07.10.2013, 12:34
Du darfst die die Ruder nicht soweit nach oben ausfahren das sie mechanisch blockiert werden. Sonst hast du keinen Weg mehr um die Querruder zu bewegen und die Servos drücken ständig gegen den mechanischen Widerstand.
Wenn z. b die Rudder nach oben max 15mm ausfahren können, dürfen die RudeR in der Landestellung höchsten 10mm ausfahren. Dies ist natürlich nur ein Zahlenbeispiel und soll dir die Sache nur verdeutlichen.

Ciao Ralf

Thomas900
07.10.2013, 12:49
Der kleine Last Down hat keine Wölbklappen eine änderung dr differenzierung könnte ich vornehmen.

Gruß Thomas

Herbert1
07.10.2013, 13:00
Der kleine Last Down hat keine Wölbklappen eine änderung dr differenzierung könnte ich vornehmen.

Gruß Thomas

Hi Thomas

Musst probieren wie viel % du einstellen musst, das die Querrruder sich noch bewegen.


Gruß,Herbert

Karl Traubeck
07.10.2013, 14:09
Hallo Thomas,

dein Modell hat auch ein Seitenruder, wenn du das einsetzt hast du auch kein Problem mehr mit verminderter Querruderwirkung.
Hat auch etwas mit Flugstil zu tun. Die einfachste Möglichkeit für dich wäre Seite und Quer mit Kombiswitch zu kombinieren.

Gruß Karl

Bjoern
07.10.2013, 14:36
Die Querruder einfach mechanisch sinnvoll anlenken.
Wenn in Neutrallage des Querruders der Servohebel etwas nach vorne in Flugrichtung zeigt ergibt sich ganz ohne Mischerei
eine Differenzierung die bei nach oben gestellten Querrudern weg ist oder zumindest kleiner wird.
Die Feinheiten kann man dann noch im Sender justieren.

Björn

Thomas900
07.10.2013, 16:06
Danke an alle für eure Tips.

Hallo Karl
ich habe 40% seitenruder mit auf quer gelegt.

Hans Schelshorn
07.10.2013, 21:38
...
Wenn z. b die Rudder nach oben max 15mm ausfahren können, dürfen die RudeR in der Landestellung höchsten 10mm ausfahren.
...
Hallo Thomas,

bekanntlich führen viele Wege nach Rom.
Meiner sieht eher so aus wie beim micbu. Die Querruder werden beim Bremsen fast auf Maximalausschlag (ca. 45°) hochgefahren. Die Querruderdifferenzierung wird dann (bei der MC-24) soweit reduziert oder sogar umgedreht, bis das Querruder, das bei Querruderausschlag nach unten gehen soll, in die Neutralstellung fährt. Das andere Querruder bewegt sich nicht oder nur ganz minimal nach oben.
Damit kann man sogar Rollen fliegen.

Servus
Hans

Thomas900
08.10.2013, 10:30
Danke Hans
Klare ansage kann ich gut nachvollziehen,werd ich mal so einsellen und probieren.

Danke für eure Infos hat mir sehr geholfen

Gruß Thomas