PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Klare Meinung zum Elipsoid



OleBlank2000
25.02.2006, 23:45
Hallo,


ich hätte gerne eine klare Meinung zum Elipsoid von Reichart.
Inder Suchfunktion wird von Schlechten Bausätzen, aber eben auch
von guter Quallität gesprochen. Das wiederspricht sich, und ich weiß nicht was mich überzeugen soll. Außerdem würde ich gerne wissen, am besten von Selbstbetreibern die auß Erfahrung sprechen, wie sich das Modell so bei knappen 2000g (mit Motor) in der Thermik verhält.

Bedanke mich schon mal für Antworten.

Grüße, Ole!:D

OleBlank2000
26.02.2006, 12:56
[QUOTE=OleBlank2000]Hallo,


ich hätte gerne eine klare Meinung zum Elipsoid von Reichart.
Inder Suchfunktion wird von Schlechten Bausätzen, aber eben auch
von guter Quallität gesprochen. Das wiederspricht sich, und ich weiß nicht was mich überzeugen soll. Außerdem würde ich gerne wissen, am besten von Selbstbetreibern die auß Erfahrung sprechen, wie sich das Modell so bei knappen 2000g (mit Motor) in der Thermik verhält.

Bedanke mich schon mal für Antworten.

Grüße, Ole!!!

OleBlank2000
26.02.2006, 12:57
Hallo,


ich hätte gerne eine klare Meinung zum Elipsoid von Reichart.
Inder Suchfunktion wird von Schlechten Bausätzen, aber eben auch
von guter Quallität gesprochen. Das wiederspricht sich, und ich weiß nicht was mich überzeugen soll. Außerdem würde ich gerne wissen, am besten von Selbstbetreibern die auß Erfahrung sprechen, wie sich das Modell so bei knappen 2000g (mit Motor) in der Thermik verhält.

Bedanke mich schon mal für Antworten.

Grüße, Ole!!!

OleBlank2000
26.02.2006, 13:02
Was mach ich eigendlich? wollte doch nur den Titel ändern, das hat doch schon mal geklappt. Also erklährt mich bitte nicht für bescheuert! :( :( :( :D :D

KMoench
26.02.2006, 14:22
Hi!
Also ich war mit dem Bausatz (wenn man denn von Bausatz reden kann )zufrieden. Klar kriegt man Modelle in besserer Qualität und etwas eleganteren Lösungen (Höhenruderanlenkung zum Beispiel; gebogener Flächenstahl), aber dafür ist der Elli ja auch sehr günstig.
Das Flugverhalten ist soweit unkritisch, auf Thermik hat meiner immer sehr gut angesprochen. Als negativ würde ich die schwache Querruderwirkung (die Ruder sind ziemlich klein für die Größe der Fläche) bezeichnen, aber man fliegt dieses Modell eh eher ruhig als flott (das würde ich den Flächen auch nicht zumuten).
Ich habe meinen mit einem Simprop Max Drive Speed 650 4:1 motorisiert. Mit 8 Zellen ist das Steigen sicher, aber natürlich nicht spektakulär gegenüber einen bürstenlos motorisierten.
Nicht vergessen darf man natürlich, dass man die Oracover Folie noch aufbügeln muss. Die war bei meinem lediglich an Nasen- und Endleiste sauber angebügelt.
Den gebogenen Flächenstahl habe ich nicht wie vorgeschlagen eingeklebt, sondern herausnehmbar gestaltet. Sonst würde er nicht in meine Transportkiste passen

Also wenn man nach einem günstiges Modell, dass gut in der Thermik und auch recht einfach zu fliegen ist und keinen allzuhohen Anspruch auf Festigkeit und Wenigkeit hat, dann finde ich dieses Modell nach wie vor empfehlenswert.


Grüße, Johannes


P.S: Eigetnlich muss man nur unten rechts auf das linke der beiden Symbole klicken, dann erhält man eine Maske, in der man den Beitrag editieren kann und dann abspeichert, ohne neu zu posten.

funduz
26.02.2006, 15:35
Hallo,

also, ich war mit meinem Bausatz, im Vergleich zum Preis, sehr zufrieden.
Das Höhenruder habe ich direkt angelenkt, C 261 oder so im Seitenleitwqerk, würde ich auch wieder so machen, Antrieb Speed 600 8,4 V mit Kruse Getriebe 1:2,4, 8 Zellen, ich komm hoch damit.
Meiner ist um die Längsachse auch nicht besonders wendig, hab mich halt daran gewöhnt. Was mich stört ist, dass er trotz des niedrigen Gewichtes eine subjektiv hohe Grundgeschwindigkeit hat. Andere kommen in Thermik besser hoch.
Was mir sonst noch einfällt, im Netz habe ich damals einige gute Tipps zum Bau gefunden, z.B. zur Flächensteckung

Gruß
funduz

KMoench
26.02.2006, 16:17
Das mit der etwas höheren Grundgeschwindigkeit stimmt wohl. Ganz kleine Aufwindfelder efektiv zu nutzen ist natürlich schwierig.
Ich hatte übrigens ursprünglich einen Graupner Speed 600 2,8:1 mit 8 Zellen. Das Steigen damit war aber sehr sehr mäßig, mit 10 Zellen aber ordentlich. Dann hab cih aber auf den Simprop Motor gewechselt.
Bei der Flächensteckung habe ich zwei Messingrohrstücke in den Rumpf eingeklebt, um zu gewährleisten, dass man den (leider) gebogenen Steckungsstahl herausnehmen zu können.

OleBlank2000
26.02.2006, 17:14
Das klingt nach einem guten Modell für mich, bitte beschreibt mir doch noch mal, wie das mit der Direktanlenkung fürs H-ruder funktioniert. Ich wollte genau den Motor verbauen mit 8 Zellen. http://www.modellhobby-shop.de/modellhobby/index.php?show=details&product_id=1709 Den hab ich noch auf halde, würde das reichen, ich hab ihn mit 3,8:1 getriebe.

Danke für tips, gruß Ole

Viktor
26.02.2006, 18:10
Ich hatte mal ein Elipsoid, mit zwei Motoren drin: einem Ultra 900/8 direkt und einer 12,5x6 und einem Mega 15/3 mit 1:3.5 Reisenauer Getriebe beides an 8 Zellen. ( damals 1300 CP 2000NiMH von Panasonic und 2000 SubC Sanyo. Beides an etwa 35 A.

Die Qualität des Bausatzes ist sehr gut - vor allem wenn man den Preis in betracht nimmt. Auch die Lösung mit dem Flächenstab ist OK. Was man gelegentlich gehört hat ist dass die Fläche ins Flattern kam. Meiner hat´s nicht gemacht - ich bin aber mit max 8xSubC geflogen. Mehr wie 8 Zellen sind meiner Ansicht nach nicht nötig. Die Motorisierung mit einem alten Ultra (von ebay) ist eine Überlegung wert - die Motoren sind billig, und das Modell hatte genug Steigleistung (etwa 280W Eingangsleistung). Der richtiger Schwerpunkt konnte mit dem Ultra nur durch verschieben des Akkus erreicht werden. Der Elipsoid ist für schwerere Motoren - hat eine kurze Schnauze - (der Ultra wiegt über 200g) entwickelt worden. Hat er kein Gewicht in der Schnauze wird er hecklastig und man muß Blei spazierenfahren - das sollte man bedenken. Ich würde aber heute ein Aussenläufer einbauen - Torcman TM350-12-24 an 17x9 und 8Zellen wie es auf der Torcmanseite unter Praxisbeispiele>ThermikStar beschreiben ist. Oder halt was entsprechendes von Kontronik(kora), Pletti Flyware, Axi oder den Mega 600/30/7 (für 89€). Es ist halt die Frage was man ausgeben möchte.
Aber mit dem o.g. Ultra + 8xGP2200 wird das ein sehr gutes Modell.

Die Flugeigenschaften sind auf jeden fall OK. Der Ellipsoid geht super in der Thermik, hat einen vernünftigen Geschwindigkeitsbereich, kreist gut - ein super Thermik Segler. Das er von der Geschwindigkeit seine Grenzen hat - das ist normal, ich hatte bei windigerem Wetter den vollen SubC pack (damals 2000NiCd heute würde ich GP3700 NiMH nehmen) verwendet. Bei schwachen Bedingungen kanst du ein Gp2200 oder sogar den GP1300 Akkupack nehmen - es wird aber grenzwertig - der 2200 liefert die nötigen 30-40A ohne zu husten - der 1300 ist da schon überlastet.

Der hopf hat das Maxxon Getriebe zur Zeit für 26,10€ - das ist ein super Getriebe - und ein Viper 600/20 8,4 MIT Getriebe für 59€ - das klingt so als ob das der richtiger Motor wäre. Frag aber bei hopf noch nach.

Das Modell ist das Geld auf jeden Fall wert.

OleBlank2000
27.02.2006, 17:13
Dankw für die vielen Infos

Gruß Ole

nic06
26.03.2007, 14:31
hi!
ich hab auch einen elipsoid und ich suche noch nach einer passenden motorisierung! wäre super wenn jemand ein konkretes set-up posten könnte: also motor und regler! er sollte einfach so 4-5 mal gut hochziehn! bl oder bürsten is bei mir eben wieder die große frage! wenn jemand ein günstiges bl set hätte wäre klasse, wenn nich dann eben bürsten!

danke schnmal im voraus!!
gruß,
nic

fliegerassel
26.03.2007, 14:47
Eigentlich ist zum Elipsoid alles gesagt. Ich kann mich meinen Vorschreibern 100% anschließen.
Ich hatte einen Viper 600 mit 4:1 Getriebe von Hopf drin, 8 Zellen, 14x8 Aeronaut Klapplatte, ca. 20 A. Damit ging er so 4-6 mal auf gute Höhe. Bin mit dem Elips. auch in Dänemark an der Kante geflogen, das ging entgegen meiner Befürchtungen echt super, allerdings ohne Kunstflugeinlagen. Ich fand die entwas höhere Grundgeschwindigkeit immer sehr schön, da es bei uns immer ziemlich windig ist.

Mirko

nitro
27.03.2007, 16:10
Hallo,
ich möchte auch noch meinen Senf dazugeben.:cool:
Ich kann das o.a. nur bestätigen,die Elipsoid hat ein sehr schönes Flugbild, meine Flächen sind mit roter durchsichtiger Folie bespannt,es immer wieder schön anzusehen wenn da die Sonne durchscheint im langsamen Vorbeiflug.

Meine Elipsoid ist mit einem Kontronik Fun 400/27 mit Getrieb 5,2:1, Schraube Aeronaut 16x10 und 8 Zellen Sanyo 1400 mah bestückt - geht Senkrecht nach oben. Nach ca. 10 u. 15 sek. habe ich eine optimale Ausgangshöhe erreicht, um auf Thermiksuche zu gehen.:)

Das Seitenruder habe ich mit einem 2 mm Stahlseil angelenkt als Servo kommt hier ein Hitec HS 81 mit Metallgetriebe zum Einsatz.
Das Höhenruderservo (Graupner 261) habe ich in die Seitenleitwerksdämpfung eingebaut.Durch diese Massnahme sind die Ausschläge sehr direkt und in den Anlenkungen befindet sich kein Spiel mehr gegenüber den Bowdenzügen.

Das Gesamtgewicht inkl. Akku beträgt 1700 g.

Ich bin mit der Elipsoid sehr zufrieden,gute Qualität zu einem günstigen Preis,ich fliege mit Ihr bei ruhiger bis leicht windinger Wetterlage sehr gerne.:)

Ich wünsche allen noch ausgedehnte Thermikflüge und schöne Grüsse aus Salzburg

Nitro

kdwzh
27.03.2007, 19:08
Hallo ,

ich fliege den Elipsoid seit 2005 ...

Flugeigenschaften: kein Hotliner , sehr gutmütig , spricht gut auf Thermik an

Antrieb: Hyperion Brushless 3019/10
KlappProp Aeronaut 9.5 x 5
Regler Titan 60
Akku LiPo 3S1P 2100

Motorzeit bei Vollast: 5:40 Min

Steigwinkel: ca. 30°

Ausführung: Rumpf vor SLW-Flosse (sehr) schwach , sollte vor dem Einbau
des SLW von innen verstärkt werden ( ab ca. 150 mm vor SLW-
Ansatz)
HR-Anlenkung schlecht und zu schwach , habe eine Anlenkung
von innen ( in der SLW-Flosse) eingebaut
Unbedingt Ausschnitt Kabinenrahmen am Rumpf verstärken ,
verzeiht keine "Stecklandungen"
Oracoverbespannung sollte von Zeit zu Zeit nachgebügelt wer-
den , neigt zur Falten - oder Blasenbildung.

Für den Preis ein gutes Model für den gemütlichen Feierabendflug , Innen-
Loopings sind noch möglich ... hartes Abfangen aus dem Sturzflug unbedingt
vermeiden ( Flächenverbindung und Rumpf zu schwach ).

Holm & Rppenbruch

Klaus :)

nic06
27.03.2007, 20:11
kann man auch den Viper 800 RS von Hopf nehmen?!

http://www.hopf-modelltechnik.de/product_info.php?cPath=24_28&products_id=88&osCsid=cf148caff0063c51ad29f972d72a9bac

der hat halt schon die schläuche für die kühlung, aber brauch man die bei einem e.segler, die den motor nur 20 sek. braucht! aber da steht dass der für 14-20 zellen ausgelegt is(die meisten hier fliegen mit 8 zellen) könnte das ein problem werden?!
hat jemand diesen motor schon mal in einem e-segler gehabt?!

freu mich über antworten!
gruß,
nic

fliegerassel
28.03.2007, 00:11
Das ist ein Bootsmotor! Du willst doch nicht noch einen Tank für die Wasserkühlung einbauen...? Außerdem dürfte der dann doch etwas zu schwer sein.

Mirko

Viktor
28.03.2007, 11:46
Es kommt etwas drauf an was du ausgeben willst.

wenig Geld: alter Ultra 900-8 von ebay:
http://cgi.ebay.de/Graupner-ULTRA-900-8-Buerste-12-V-10-12-Z-NEU_W0QQitemZ150104856331QQcategoryZ12215QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
http://cgi.ebay.de/Graupner-Ultra-930-8-12V-Simprop-Regler-RS-35-16-mc_W0QQitemZ180098486199QQcategoryZ12215QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Den Antrieb habe ich selbst im elli gahabt (sehe oben), der ist ok; vom Preis, von der Leistung, vom Schwerpunkt. Einen untersetzten Bürstenmotor würde ich nicht nehmen - das Getriebe kostet zu viel. Dann lieber einen bürstenlosen Aussenläufer.

Z.Bsp. Kontronik Kora 1516 (http://kontronik.de/K1516LS.htm) an 3 Lipos oder ein Mega 600/30/xx. Ein FUN 480/28-5,2 hat einen noch besseren Wirkungsgrad, kostet aber mehr.

Du kannst auch hiermit rumspielen http://www.drivecalc.de/ oder hiermit http://brantuas.com/ezcalc/dma1.asp.

Von der Leistung brauchst du etwa 8-10 NiMH Zellen (2-3 Lipos) bei 28-35A. Also etwa 280-300W Eingangsleistung. Große Latten (Steigung) haben einen besseren Wirkungsgrad wie kleinere - (bei Thermikseglern wo es aufs Steigen ankommt)

Als Zellen kannst du entweder die GP2000 oder die GP2200 nehmen (als 8S oder 10S) oder A123 M1 (3S) oder Lipos. Wenn du einen Lader hast der die M1 Zelle Laden kann dann auf jeden Fall die. Sie wird auch als Konion-X oder Li-Ion FePO4 verkauft und hat eine Lebensdauer die alles in den Schatten stellt. (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=63180)


Viktor

Easystern
06.04.2007, 11:06
Hi,
habe mir auch den schoenen elipsoid zugelegt,schoenes modell fuers geld !!.

hatte noch einen speed 600 mit getriebe 2,8:1 , 30 amp regler aus meinem alten graupner junior und habe mir noch 2 gebrauchte 9er gp3300 stangen von hopf besorgt.

welchen spinner habt ihr, der 40mm classic klappschrauben spinner den ich gekauft habe von simprop ist etwas klein ,der 25/10 graupner der in der anleitung beschrieben ist,ist sogar nur 38mm.
habt ihr standard servos auf quer in den flaechen oder kleinere.

danke fuer die hilfe
michael

ChrisR195
14.05.2008, 10:56
Welchen Schwerpunkt fliegt ihr mit dem Elipsoid?
Ich hab grad das Modell von nem Freund wieder flugtauglich gemacht. Es kommen 10 Sub C Zellen zum Einsatz.

Mein SP liegt aber bei gut 60mm. Das ist meiner Meinung nach auch nicht soweit hinten. und 50 bis 55mm ist ja doch sehr sehr weit vorne von der flächentiefe her.

Was meint ihr?

ChrisR195
18.05.2008, 20:01
kann mir nicht jemand sagen wie es mit dem SP aussieht?