PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antriebsauslegung die 1.001. ... ich bitte um HILFE!



tomfi
31.10.2013, 19:59
Hallo Gemeinde,
ich möchte gerne der Fläche von meinem Peppsi einen E- Rumpf für den Winter spendieren. Leider bin ich in Sachen E- Antrieb völlig Ahnungslos...
Zum Modell: 1.500mm Spannweite, Profil PW51, Gewicht < 1 kg, 33 dm2, Bauthreat hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/289902-Wer-hat-Interesse-an-einem-Hang-DS-Brett-aus-EPP).

Der Antrieb soll recht knackig sein. Wobei so ein Hacker / Reisenauer / USW. Antrieb mir deutlich zu teuer ist.

Nachdem ich mal das Blei des Seglerrumpfes gewogen habe bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass der Motor ca. 100gr. wiegen soll.
Akku 3s Lipo.
Ich habe mal das Natterkombo größe "M" (http://www.natterer-modellbau.de/shop/Antriebssets-hot-/nach-Modellgroesse/Gewicht/Kunstflug-3D/bis-1100mm/1000g/Antriebsset-M-fuer-3s::8160.html) ins Auge gefasst... Würde ja erstmal passen...
Dann habe ich beim Stöbern diese Seite (http://www.robert-greissel.homepage.t-online.de/vmax.htm) gefunden und mal die Strahlgeschwindigkeit ausgerechnet.
10.000 1/min, Steigung der LS 6", da kommen dann 70 km/h Strahlgeschwindigkeit raus. Kommt mir zu langsam vor... oder täusche ich mich da?

Also habe ich einen Motor mit mehr kv ausgesucht...
Vom Schinetzen einen 3536 mit 1450 kv. Der soll mit max 4" Steigung betrieben werden. So übern Daumen gepeilt kommt da dann aber auch keine höhere Strahlgeschwindigkeit raus...

Kann ich denn an den Motor vom Natter eine kleinere LS mit mehr Steigung anbauen? Gibts das überhaupt? eine 9 x 12"?

Kann mir jemand ein Antriebsset empfehlen?
Besten Dank!
Gruass
T0M

tomfi
01.11.2013, 20:13
Hallo Leude,
95 Hits, und keiner der mir helfen kann?
Gehe morgen auf die Messe, da wollte ich doch das Richtige kaufen!!!:D
Gruass
T0M

Fritz Reschen
01.11.2013, 20:21
10.000 1/min, Steigung der LS 6", da kommen dann 70 km/h Strahlgeschwindigkeit raus. Kommt mir zu langsam vor... oder täusche ich mich da?


Servus Tom!

Die Strahlgeschwindigkeit reicht dick!
Der Antrieb wird sehr gut passen, wenn du nicht gerade einen Pylonracer erwartest!

tomfi
01.11.2013, 20:32
Servus Tom!

Die Strahlgeschwindigkeit reicht dick!
Der Antrieb wird sehr gut passen, wenn du nicht gerade einen Pylonracer erwartest!
Servus Fritz,
nen Pylon erwarte (oder erhoffe) ich nicht, für sowas bin ich zu alt...
aber einen Hot / Warmliner...
Aber 70 km/h ist doch jetzt nicht so schnell...
Ist ja kein Wurfmäusle, sondern ein Brettnuri...
Danke und Gruass
T0M

grossiman
01.11.2013, 23:07
Hallo Tom.

Worauf legst Du denn am meisten Wert? Auf senkrechtes Steigen oder schnelles Fliegen im Horizontalflug? Nun kenne ich Deinen Flieger nicht, ist er ein Soft-, Warm- oder Hotliner?
Dann müsste man noch etwas wissen, das zu erwartende Gewicht in der E-Ausführung. Das Trimmblei und den Emfängerakku kann man weg lassen, was wiegt der Flieger dann? Hinzu kommt dann der Motor, Antriebsakku und der Regler mit BEC. Das Torcster-Set wiegt bummelig (Motor und Regler) 150-160 Gramm inkl. Kabel und Stecker. Dann Kommt noch das Klapplufstschraubenset, nochmal ca. 30-35 Gramm. Und der Akku, kann ich z.B. Hacker "eco" empfehlen, sind nicht teuer und der Aufdruck hält was er verspricht. Da wäre meiner Meinung nach bei dem Torcster-Set ein 3S 1300 25C unterste Grenze, Gewicht laut Hacker 110 Gramm. Diese Antriebscombo bringt dann 290-305 Gramm auf die Waage. Mit einem eco 3S 1800 25C sind es dann 34 Gramm mehr, was den Kohl wohl auch nicht mehr fett macht und vorzuziehen wäre.

Zum Prop: Laut DriveCalc (http://www.drivecalc.de/) bringt der Motor an 3S mit einer ACC 11x6 1440 Gramm Standschub, 74 Km/h Strahsgeschwindigkeit bei 28,8A Strom, Eingangsleistung 302,8 Watt, eta 69,5%.
Mit einer ACC 10x8 sind es dann 1022 Gramm Standschub, 101 Km/h Stahlgeschwindigkeit, 27,3 A Strom, Eingangsleistung 288 Watt, eta 70,4%.
Mit einer ACC 11x8 1297 Gramm Standschub, 96 Km/h Strahlgeschwindigkeit, 30,9 A Strom , 323,7 Watt Eingangsleistung, eta 68,1 %.
Im Flug sieht es allerdings etwas anders aus, der Prop sollte schon zum Modell passen. Meistens geht der Strom im Flug etwas runter, und die Drehzahl etwas hoch, aber nicht viel.
Der Motor ist laut Natterer mit max 30 Ampere belastbar, kurzzeitig für ca 10 Sekunden geht noch einiges mehr, wenn der Motor danach ca. 1 Minute zum Abkühlen hat (und auch der Regler), gute Kühlung ist Voraussetzung.

Ich selbst habe auch dieses Set und hatte es in einem 1,8m Segler aus den 90er Jahren verbaut, der damit flugfertig 1150 Gramm wog. Der Motor zog mit einer 11x6 oder 12x6 Graupner Cam (weis ich nicht mehr so genau) knapp 30 Ampere. damit ging es gerade so senkrecht, aber nur bei vollem Akku. Zum Ende hin schaffte er noch ca. 75-80 Grad. Das war mir etwas zu wenig und nun ist ein Himax 3522-700 an 4S 1800 25C mit einer 13x7 Graupner Cam drinn, Fluggewicht 1250 Gramm. Nun geht auch die Post ab, geloggte Daten habe ich aber noch nicht. Wenn das Wetter wieder mitspielt werde ich das noch machen.

Noch ein Beispiel von einem meiner Flieger. Ist ein Hotliner, auch aus den 90er Jahren, nach heutigem Maßstab wohl eher ein Warmliner. Spannweite 148cm ,Profil RG14, Fluggewicht je nach Akku 1250 - 1350 Gramm. Selbst gemessene Daten im Stand: Mit dem schweren Akku ( 4S 3000-25C) schafft der Antrieb mit einer ACC 12x8 ca. 2200 Gramm Standschub mit ca. 8800 U/min = über 110 Km/h Strahlgeschwindigkeit, Stromaufnahme 48 Ampere.
Im Flug sind es dann im Mittel (geloggt): 9200 U/min, 43 Ampere, Steigleistung 25 m/s = 90 Km/h, Leistungsaufnahme 620 Watt.
Horizontal ist es aber nicht so viel mehr, mit Anlauf komme ich auf eine max. Steigleistung von 28,5 m/s. Also geschätzt im Horizontalflug max 29 m/s = ca. 105 km/h. Drehzahl dabei mit der ACC 12x8 etwas über 10200 U/min.

Ich denke mal wenn es Dein Flieger zulässt sollte der Motor eine Nummer größer sein, oder eben doch etwas teures was höher belastet werden kann.

Gruß Andreas

tomfi
02.11.2013, 07:01
Hallo Andreas,
danke für diene ausführliche Antwort!
Drive Calc habe ich im Excel, aber irgendwie finde ich nie die Motoren, die ich haben will....

Wichtig wäre mir das senkrechte Steigen, am Besten beschleunigend...
Das Modell wiegt fertig < 1kg (so der Plan)
Ich denke, ich fange ´mit dem Natter- Kombo an, spiele mit unterschiedlichen Steigungen, und wenns mir dann noch nicht passt, dann kommt ein Motor mit mehr kv...
Oder mal sehen, was es heute auf der Messe gibt.:cool::cool:
Gruass
T0M

Küstenschreck
02.11.2013, 10:13
Könnt mich amüsieren 1kg senkrecht beschleunigen mit 3S und 100gr Antrieb und das ganze dann noch für lau :D:D

nimm den der schafft deine Leistungsvorstellungen mit einer 12x17 RFM : http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1119

Andre0707
02.11.2013, 17:10
Könnt mich amüsieren 1kg senkrecht beschleunigen mit 3S und 100gr Antrieb und das ganze dann noch für lau :D:D

nimm den der schafft deine Leistungsvorstellungen mit einer 12x17 RFM : http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1119

Hi,

dein Vorschlag ist gut! ;) Aber mit einem Hyperion HK 2221-10 (3000 U/min) und ein Maxon 4,4:1 gehts es etwas preiswerter. Und es sind auch gute Komponenten.
Einziger Nachteil: Das Maxon musst du erst mal günstig finden :eek: Ich hatte meine für 59 DM neu bekommen. Mit dieser Combo schicke ich einen 3 m Segler gut gen Himmel.
Mit ne kleineren Luftschraube und einer größeren Steigung (so ähnlich wie dein Vorschlag) gehts recht flott ab. :D:D - und dann bei fast 2 kg weniger.

André

tomfi
02.11.2013, 18:54
Könnt mich amüsieren 1kg senkrecht beschleunigen mit 3S und 100gr Antrieb und das ganze dann noch für lau :D:D

nimm den der schafft deine Leistungsvorstellungen mit einer 12x17 RFM : http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1119
Hallo,
Schön, dass ich dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte!!!
Der verlinkte Motor liegt aber doch ne ganze Ecke überm Budget! Und der Regler kommt noch dazu...
Gruass
T0M

grossiman
02.11.2013, 20:11
Hallo.

@Tom

Küstenschreck und Andre haben nicht Unrecht, das sind Antriebe wo es abgeht. Und einfach einen Motor mit einer höheren KV nehmen (bei gleichen Gewicht?) ist nicht unbedingt die Lösung und kann erst recht in die Hose gehen. Lieber weniger Drehzahl aber mit mit mehr Drehmoment und dann eine große Luftschraube mit hoher Steigung. Und das sind die Vorteile der Getriebeantriebe, die schaffen das und sind dabei leichter und auch schlanker. Ein Aussenläufer im Direktantrieb der dies schaffen soll ist meist schwerer und braucht zumindest im Durchmesser mehr Platz.

Freunde Dich lieber damit an einen teureren Antrieb, oder wenn es günstig bleiben soll und der Platz im Flieger vorhanden ist, einen grösseren Aussenläufer ohne Getriebe zu verwenden. Da fängt meiner Meinung nach bei Deinem Flieger der Spaß mit einen 140-150 Gramm schweren Motor erst an.

Beispiel: Dymond HQ3643 KV1000 , Akku 3S mit ACC 12x8, Schub 1900g , Strahl 95Km/h, Strom 42,6A.
Oder Akku 4S mit ACC 10x8 , Schub 1790g , Strahl 130Km/h , Strom 43A.

Dymond HQ3644 KV800 , Akku 4S mit ACC 12x8 , Schub 2135g , Strahl 100Km/h , Strom 40,7A.

Motor und Regler jeweils 200 Gramm , Akku 3S 150-160 Gramm , Akku 4S 200-220 Gramm, Spinner mit Prop 30-35 Gramm.

Dies sind nur ein paar Beispiele.
Natürlich kannst Du auch andere vergleichbare Motoren nehmen, einfach mal in DC suchen und ein bisschen rumspielen.

Die Werte sind aus DriveCalc, Akku jeweils 1800 20-30C. Alles nur kurzzeitig für ca. 10-15 Sekunden, sollte für ca. 200m Höhe locker langen. Mit Regler DYMOND Master X-60 BEC kosten die Motoren jeweils 83,80 €. Das sind nur ca. 34 Euro mehr als das Torcster-Set, mit dem Du aller Wahrscheinlichkeit nach nicht so recht glücklich werden wirst.

Gruß Andreas

tomfi
02.11.2013, 21:49
Hallo Andreas,
Danke für Deine Recherchen...
Hab heute dein besagten Torcster gekauft... Da entsteht gerade ein Rumpf drumrum, und ich berichte dann, was es gebracht hat.
Die von dir beschriebene Antriebe sind ja doch ne ganze Ecke schwerer...

Naja, jetzt schau mr mal
Wie gesagt, ich baue fertig und berichte, wies fliegt...
Danke und Grüße
T0M

tomfi
05.01.2014, 21:04
Sodale,
es hat ein wenig gedauert, ist jetzt aber doch fertig geworden...
Erstflug war auch schon, und war durchaus OK. Geht endlos Senkrecht mit einer 10 x 6" LS. Werde mal den Strom messen, und je nach Ergebnis evtl. noch etwas mit mehr Steigung drauf machen...

Sturz und Zug habe ich Pi mal Daumen gemacht, was zum Glück gepasst hat.

Kurz noch zum Aufbau des Rumpfes:
Ich habe über die gesamte Rumpflänge eine Zentralplatte aus 10mm Sperrholz gemacht. Auf die habe ich den Flächen geschraubt, stirnseitig den Motor, und dann mit 6mm Balsa rundherum eine "schöne" Form gemacht.
Bespannt habe ich das Ganze mit 80 mü Laminierfolie, was eine schöne feste Oberfläche ergeben hat. Auf der Unterseite ist noch eine Serviceöffnung für den Akkuwechsel...
11009301100931

Danke für Eure Tips!
Gruass
T0M