PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was können Brushless-Motoren?



thdany
10.11.2013, 00:25
Mahlzeit!

Ich bin jetzt leider ein wenig aus dem Modellflug raus gekommen, da ich dank Familie und Gewerbe nicht mehr so wirklich die Zeit hatte.

Aber es geht jetzt langsam wieder los und da wollte ich mal schauen was so geht. Gerade die Motoren sind es ja letzten Endes auf die es an kommt und da wäre mal meine Frage, wo ist die obere Grenze von den Motoren? Wie stark sind sie, was kosten sie und wo finde ich da Details drüber?

Wohl gemerkt, Motoren die man einfach kaufen kann, also keine Sonderanfertigungen.

Danke schon einmal ;).

Herbert1
10.11.2013, 00:36
Hi
dazu müsste mann wissen was möchtest du den für Modelle fliegen.
Denn es gibt hunderte von Motoren in jeder Ausführung.

thdany
10.11.2013, 00:44
Ich fliege eigentlich Alles. Normale Flächenmodelle, Hubschrauber und trage mich damit einen Tragschrauber zu basteln.

Mir geht es jetzt in erster Linie mal um die Kraft von den Motoren. Wo da so die Obergrenze liegt. Ein schnelles Flächenmodell wäre auch mal wieder eine nette Sache denke ich ;)

Christian Lucas
10.11.2013, 00:53
Hi,
Je nach Geldbeutel sind 5 KW bis zu 15 KW möglich.Die aktuellen Speedweltrekordmodell haben Scorpion 4535 mit 8KW und Speedweltrekordmodellhubschrauber Banshee einen Scorpion 5030 mit bis zu 12 KW Leistung verbaut. Reicht das für Deine Flugmodelle ?

thdany
10.11.2013, 01:01
Nö. Aber ich bau einfach grösser und setze mich rein ;).

Danke das sind ja schon mal böse Werte damit hätte ich jetzt so nicht gerechnet.

thdany
10.11.2013, 01:15
Aber jetzt mal im Ernst, 8-12 kW? Damit müsste man ja schon ein Go-Kart antreiben können, oder übersehe ich da was?

marvin
10.11.2013, 03:04
Damit kannst Du ein Gokart ziemlich schnell machen :-)

Was gerne übersehen wird ist, dass diese Leistung bei modellflugtypischer Einsatzdauer zur Verfügung steht.
Die maximale Leistung wrd höchstens für ein paar Minuten abgerufen, anschließend bekommt der Motor eine ausreichende Entspannungsphase.
Daher sind 10 kW Industrie- und Fahrzeugmotoren sehr viel größer und schwerer, weil sie für Dauerbetrieb ausgelegt sind...

Christian Lucas
10.11.2013, 08:29
Hi,
ja klar kann man damit auch einen Gokart ect.Antreiben Ein Freund fährt damit ein Elektrobike mit einem Lehner 7040 ,da braucht es keine Pedale mehr und wenn zu schnell am Gasgriff gedreht wird sitzt der Fahrer schlagartig hinter seinem Bike auf dem Boden. Die hohen Leistungen werden wie schon von Marvin geschrieben im Modellbau nur für sehr kurze Zeiträume durchgesetzt .Das ist aber nur so ,da im Modellbau nur Luftgekühlte Maschinen verwendet werden .Würden die Motoren Flüssig gekühlt wären diese Leistungen auch auf Dauer in der Baugröße durchsetzbar. Die Speedmotoren haben einen Drehschub pro Quadratcentimeter Statoroberfläche von 8 N ,das sind Werte die auch von den Omnibusmotoren als Radnabenmaschine gefahren werden ,die erreichen sogar Spitzendrehschübe von 14 N/Quadratcentimeter ,wie mit den Motoren von www.magnetmotor.de .Ein 400 Kilowatt Motor der die Leistung auf Dauerbetrieb durchsetzten kann passt in einen 10 Liter Wassereimer . In einigen neueren Elektroautos werden aber auch gerne Asynchronmaschinen verwendet ,wie zb.im Tesla Modell S ,die nicht so klein bauen da hier nicht so hohe Drehschübe erreichbar sind. UND immer bedenken der Saft kommt aus Akkus und die müssen diese riesigen Energiemengen speichern und je nach bedarf zur Verfügung stellen.Da hat sich in den Jahren sehr viel mehr getan wie bei den Motoren . Die Motoren gibt es schon seit gut 20 Jahren mit der Leistungsdichte ,nur wurden die dann Stationär oder als Hybridantrieb( Dieselmotor/Generator oder Gasturbine/Generator zur Stromerzeugung) verwendet ,erst jetzt geht das auch im Akkubetrieb.

thdany
10.11.2013, 15:45
Ich merke, meine Erfahrung mit E-Motoren ist doch weit geringer wie gedacht. Krass echt. Das sind ja Zahlen und Werte in Baugrössen, unglaublich.

Bin gestern auch über Plettenberg gefallen und deren Nova Antribe. Ich glaube echt ich baue Manntragend ;).

Okay Akkus. Da bin ich bisher immer mit Lipos geflogen.

Was gibts denn da alles? Ich meine, Bleiakkus tuns ja auch aber im Flugzeug sind die ja wohl eher die Fehlbesetzung schlecht hin, so wegen gewicht. Also bleiben da ja wirklich nur Lipos oder?

Gast_8624
10.11.2013, 16:02
Hallo xxx,

schau mal hier rein, für den E-Flieger die Seite ..

http://www.elektromodellflug.de/

Gruß Rolf

Ron Dep
10.11.2013, 16:33
Aber jetzt mal im Ernst, 8-12 kW? Damit müsste man ja schon ein Go-Kart antreiben können, oder übersehe ich da was?

Gute Idee! Viele Modellbauer fahren wegen der verwandten Technik gerne Elektro-Bike (manntragend :) ), das macht Höllenspaß und ist nicht zuletzt am Arbeitsweg sehr sinnvoll. Man ist damit der absolute König in der Stadt. Aber auch bergauf in der Landschaft voi supa! :D

Sparfüchse verwenden für den Brushless Motor vom E-Bike die alten, kostenlosen Flugakkus, die nicht mehr gescheit fliegen. Weil das Fahrrad ist ja viel genügsamer als ein Modell.