PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pinsel schäumt Harz auf beim einstreichen.



limpet
10.11.2013, 18:46
Hallo,

Ich bekomme beim Einstreichen des Harzes in die Form immer viele kleinste Luftblasen (sieht dann aus wie thixotropiertes Harz), die offensichtlich durch den Pinsel entstehen .. Sieht natürlich bei CFK Teilen manchmal nicht 100% perfekt aus. Was kann ich dagegen machen ? Beim Harz handelt es sich um L+EPH161 . Raumtemperatur ist eher warm, so 23°+.

Danke :)

Claus Eckert
10.11.2013, 19:28
Hallo

Ist ein wenig schwierig aus der Ferne zu beurteilen, vor allem will ich Dir keine Fehler unterstellen.
Gehen wir davon aus, die Harz/Härtermischung wurde nicht zu schwungvoll mit einem Holzspatel umgerührt. Mit dem Pinsel ist auch nicht gerührt worden, sondern der wird nur eingetaucht. Bei dem Pinsel handelt es sich um einen "normalen" sauberen Pinsel. Also kein hochwertiger dünnhaariger Kunstmalerpinsel. Der Pinsel trieft auch nicht vor Harz. Die erste Schicht ist auch nur dünn.
Dann bleibt eigentlich nur beim Einstreichen vorsichtig über die Blasen zu streichen um diese zu öffnen. Ein Nachstreichen über Kreuz, wenn die erste Schicht Harz eingetragen ist, kann auch sehr hilfreich sein.
Edit:
Man kann die erste Schicht auch mit leicht thixotropen Harz machen und diese mit einem Schaumstoffroller gleichmässig hauchdünn verteilen. Wenn die Schicht so dünn ist, das nur die Form benetzt ist, sieht man davon später fast nichts.

limpet
11.11.2013, 07:27
Das Harz wird eig. schon blasenfrei angerührt, aber das bringt fast nix, da es wirklich erst durch die Pinselei geradzu "trübe und milchig" wird.
Pinsel: sind die billigsten 40mm Pinsel, wirklich keine besonderen. Ich werde mir heute aber sicherheitshalber andere besorgen.
Für SichtCFK Teile habe ich die Erfahrung gemacht, dass der erste Einstrich so dick wie möglich sein sollte, mit Moltoprenwalzen hab ich da keine soo guten Erfahrungen gemacht, am liebsten arbeite ich ausschließlich mit Pinseln.
Ich habe zwar den ersten Einstrich schon länger nicht mehr mit einer Walze gemacht, aber was ich noch im Gefühl habe ist, dass der dadurch nicht die erforderliche Dicke bekommt, um ein wirklich Pinhole-freies Teil zu erhalten.
Verwendetes Gewebe ist übrigens ein 200er Köper, und ich verwende kein Glas als erste Schicht! Deckschicht ist UP, wobei dass hier ja nicht viel zur Sache tun sollte.

Gideon
11.11.2013, 09:27
Wasch mal Deine Pinsel vorher gut in Aceton aus und probier´s nochmals

limpet
11.11.2013, 12:13
Interessanter Tip, werde ich probieren, danke!!

depronator.
13.11.2013, 22:21
ein 200er Köper, und ich verwende kein Glas als erste Schicht!
Sorry für OT: was spricht dagegen, erste Schicht mit dünnem Glas zu machen bei der groben Kohle?

Gruß
Juri

calamity joe
14.11.2013, 21:31
Hallo Limpet,

Pinselhersteller verwenden zur Imprägnierung / Konservierung der Haare Chemikalien, die vielleicht, hast Du den Pinsel nicht ausgewaschen, eine Reaktion mit dem Harz / Härter - Gemisch eingehen und es trüben. Feinhaarige Pinsel können Lufteinschlüsse einbringen, die dann auch "trüb" aussehen. Die Haare von Billigpinseln sind idR Schweinsborsten, die mit stark alkalischen Chemikalien gebleicht und geschmeidiger gemacht werden. Bei sehr billigen Pinseln wird diese angetrocknete Brühe bei den Herstellern nicht ausgewaschen - Reaktionen garantiert.

Dein UP-Vorgelat ist vom gleichen Hersteller, wie Dein Epoxy?

limpet
15.11.2013, 08:46
Sorry für OT: was spricht dagegen, erste Schicht mit dünnem Glas zu machen bei der groben Kohle?

Gruß
Juri

Eigentlich nichts, aber was habe ich davon ? Das Problem mit dem trüben Harz würde es nicht lösen, und abgesehen davon sehen die Teile wirklich top aus (meine Meinung :) ) .


@camilityjoe: Macht für mich Sinn, deswegen werd ich beim nächsten Teil mal den Pinsel ordentlich mit Aceton auswaschen.. Außerdem hab ich mir zum Vergleich noch einen komplett anderen Pinsel besorgt.
Hersteller ist übrigens der gleiche, ja.

troll05
15.11.2013, 10:22
Warum nimmst du keine Schaumstoffrolle?
Lässt ich auch gleichmässiger verteilen als mit einem Pinsel

Gruss, Andreas

limpet
16.11.2013, 13:15
Warum nimmst du keine Schaumstoffrolle?
Lässt ich auch gleichmässiger verteilen als mit einem Pinsel

Gruss, Andreas

Wie gesagt, ich tu mich mit dem Pinsel einfach leichter :) . Mit der Schaumstoffrolle (Moltoprenwalze) bekommt man zwar eine schöne gleichmäßge Schicht hin, aber die ist wesentlich dünner, als wie wenn ich alles was geht mit dem Pinsel reinstreiche und dann das Gewebe komplett von unten voll saugen lasse. Das überflüssige Harz arbeite ich ja sowieso mit dem Pinsel durchs Gewebe auf die Oberseite.


Übrigens scheint der Tip mit dem auswaschen wirklich zu funktionieren, hab zwar heute einen anderen Härter benutzt, aber es war absolut kein "Trübewerden" zu beobachten :) :)