PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Modell für Kunstflug / 3D Anfänger?



TOMsta
27.11.2013, 19:38
Hallo zusammen!

ich fliege jetzt bereits seit einiger Zeit eine Menge Schaumwaffeln
und bin mit meiner Lernkurve ganz zufrieden.
Langsam aber sicher möchte ich mich nun auf den Kunstflug / 3D Flug konzentrieren und suche dafür ein passendes Modell.

Hat jemand für euch eine Empfehlung?

Ich bin lange genug Schaum geflogen und suche nun etwas holziges / GFK-iges.

Aufgrund der ansprechenden Optik habe ich mir die Sbach von Staufenbiel in 1m gekauft und wurde bitterlich enttäuscht.
Sowohl fehlende teile als auch fehlender Service waren die Folge.

Gruß
Tom

Felix1996
27.11.2013, 19:50
Hallo!

Schau dir doch mal die Modelle von Sebart, ExtremeFlight und PrezisonAerobatics an! Gibt es in allen Größen und Ausführungen tolle Modelle über die man viel gutes liest. Ich selbst fliege eine Sbach342 in der Größe 30E von Sebart und bin sehr zufrieden sowohl mit der Qualität als auch den Flugleistungen. Müsste ich jetzt ein neues Modell kaufen würde ich wohl zu Extremeflight greifen da diese IMO noch besser für 3D sind.

LG
Felix

Calmato1991
27.11.2013, 19:55
Hi,
fang das ganze nicht so klein an...
Je kleiner um so hubbeliger wird es.
Fang mal an mit ner Nummer grösser.
Z.B
GB Yak 1,80
GB MX2
Sebart
oder sonstige Modelle in der Grösse

Wenn du trotzdem was kleines haben möchtest dann nehme die Modelle die ich genannt habe z.B nur ne Nummer kleiner.
Die gibts ja meine ich von 1m bis 2,2m.
Aber zum lernen würde ich nicht so eine kleine Zappelkiste nehmen.

Mit freundlichen Grüßen
P.S. GFK würde ich nicht empfehlen zum lernen da
1. recht teuer
2. beim üben geht schon mal ehr was zu Bruch und dass ist dann schade
3. GFK geht immer noch später wenn du ein wenig Übung hast.

TOMsta
27.11.2013, 20:21
danke für die antworten!

mit 1.8m ist mir das ganze doch etwas zu heikel muss ich gestehen.

So ein kleiner Flieger ist handlicher und im Zweifel schneller transportiert.

Wie ist der Aufbau von Sebart Sbach? Die Kiste von Staufenbiel war wirklich richtig traurig....

oliver30
27.11.2013, 20:34
Wie wäre es mit einer Addiction? (x)?
Sie ist ein wunderbarer Trainer für 3d...

Rafaleb01
27.11.2013, 20:50
Also ich kann dir die 48" Extremeflight Extra wärmstens empfehlen,
da sie deutlich stabiler in 3D Figuren und vor allem im Harrier ist als Sebart oder Precisionaerobatics meiner erfahrung nach bin aber bisher nur die Katana MX geflogen und von Sebart die Sebart 30e und Sukhoi 50e diese habe ich verkauft und mir eine Mxs 64" gekauft und war voll dabei bin die extra oft von nem kollegen geflogen und empfinde sie als sehr umpfindlich.

Mfg.: Dominik

PlanB
27.11.2013, 22:26
Wenn ich mal zusammenfassen darf – nicht zu groß weil man muss es ja nicht gleich übertreiben. Von zu klein, also unter 1,2m kann ich Dir nur, wie alle anderen auch, abraten.
Unterschwellig habe ich auch den Eindruck, dass es nicht gleich viel hundert Euro kosten soll? Aber es muss was taugen und soll kein unbekannter Chinaflieger sein, der zwar toll aussieht aber wegen völlig falscher Profilwahl wie Stein mit Ohren über die Fläche kippt.

Wieso nimmst Du dann nicht eine mittelkleine Slick, wenn ich nicht genug zum Basteln hätte würde ich sie selber kaufen…zumal die momentan so billig ist. -> Slick (http://www.upsidedownrc.com/epages/63391379.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/63391379/Products/%221%2C4m%20Slick%20540%20design%20B%22)

Hier ist auch noch ein Video von Lukas…vielleicht kann er selber was dazu sagen wenn er es lesen sollte.

http://vimeo.com/65933522#at=0

TOMsta
28.11.2013, 09:07
nehme ich folgendes mit;

Zu klein ist keine gute Idee. Ich kann mich mit einer Größe von >1.2m durchaus anfreunden. Der Transport ist kein wirkliches Problem.

Was die Kröten angeht, so muss ich sagen bin ich da nicht festgelegt. Ich habe die Sbach von Staufenbiel gekauft weil ich dachte ich bekomme da viel Modell für wenig Geld. Faktisch bekommt man einen optisch durchaus ansprechenden Flieger der aber sowohl beim Zusammenbau als bei der Qualität nicht überzeugt. Zudem (und ich kann es nicht oft genug sagen) ist der Kundenservice ein Witz.

Da ich gedenke das Thema ernsthafter zu betreiben, darf das Modell schon was kosten. Für Sonntagnachmittags-Flüge habe ich gemeinsam mit einem Freund hier eine 2.2m Cessna 4Takter erstanden die dafür hervorragend herhält :)

Danke für den Tipp mit der Slick, das schaue ich mir definitiv einmal an!

Viper2097
28.11.2013, 09:56
Die Slick ist eine sehr gute Maschine und der Preis ist absoluter Hammer...

Ansonsten kann ich dir in der 1.4m Klasse noch die Votec empfehlen welche ich selbst fliege. Bin sehr zufrieden damit:
modellfliegen.at.vu - Votec 322 (http://modellfliegen.weebly.com/votec-322.html)


http://www.youtube.com/watch?v=BOa23IZ14EM


Wenns teurer werden soll dann natürlich Precision Aerobatics, auch sehr gute Geräte. Oder Sebart.

Aber willst du eher klassischen Kunstflug oder willst du 3D? Beides in einer Maschine wird nämlich nicht wirklich was richtiges...

TOMsta
28.11.2013, 10:45
Hi Chris,

danke für die Antwort.

Ich habe gehofft, mich nicht in diesem Stadium entscheiden zu müssen wenn ich ehrlich bin :)

Die Hobbyking Kiste sieht gut aus muss ich sagen, jedoch ist die Slick preislich unschlagbar auch wenn mir das Dekor nicht wirklich gefällt.

Zur Slick; Der Aufbau geht sowohl mit 4/5/6S.

Ich habe noch ein paar 4S Lipos weshalb ich zu 4S tendieren würden. Was sagt ihr?

rkopka
28.11.2013, 10:59
Hi,
fang das ganze nicht so klein an... Je kleiner um so hubbeliger wird es. Fang mal an mit ner Nummer grösser.
Z.B
GB Yak 1,80
Mir gefällt die 1,5-1,6m Größe gut (Angel, Su von Sebart). Die Rümpfe gehen noch einfach in meinen Kombi. 5s, besser 6s ist da aber angesagt.

RK

Viper2097
28.11.2013, 11:02
Ich habe gehofft, mich nicht in diesem Stadium entscheiden zu müssen wenn ich ehrlich bin :)

Wäre aber nicht schlecht. Warum:
Klassicher Kunstflug ist dynamisch und braucht nur geringe (im Vergleich zu 3D) Ruderausschläge. Hier geht es vorallem um Präzision. Klingt komisch, aber schwer fliegt hier oft besser.
3D Flug ist praktisch gar nicht dynamisch und baut rein nur auf Kraft und Steuerung auf, man braucht sehr große Ruderausschläge, hier geht vorallem darum dass die Maschinen eine extrem hohe Rollrate oder Wendigkeit erreichen können. Dafür müssen die Maschinen so leicht wie nur möglich sein.

Du siehst also folgendes:
Klassischer Kunstflug: Kleinere Ruder, weniger Weg, höheres Gewicht ist Vorteilhafter.
3D Flug: Große Ruder, großer Weg, weniger Gewicht ist Vorteilhafter.

Wenn du jetzt eine Maschine haben willst mit der beides geht, dann machst du ziemliche Abstriche. Wenn die Ruder und die Ausschläge kleiner werden um präzise genug im klassichen Kunstflug (Rollenkreis mit nur einer Rolle z.B. oder 3 langsame Rollen wie an der Schnur) zu funktionieren, dann fehlt dir die Rollrate im 3D Flug. Wenn du die Ruder nun aber auf 3D Flug auslegst, dann fehlt dir im klassischen Kunstflug die Stellgenauigkeit.
Die Eierlegende Wollmilchsau gibts da leider nicht. Es gibt viele Modelle die beides sehr gut können, ist aber immer weder Fleisch noch Fisch.
Deswegen solltest du dich im Vorhinein entscheiden.
Wenn du noch Anfänger bist würde ich dir zu einer klassischen Kunstflugmaschine raten bis du die Basics wirklich gut beherrscht. Dann als zweites eine 3D Maschine dazukaufen.



Die Hobbyking Kiste sieht gut aus muss ich sagen, jedoch ist die Slick preislich unschlagbar auch wenn mir das Dekor nicht wirklich gefällt.

Die Slick geht auch wirklich sehr gut, und der Preis, wow, der ist einfach nur hammer, da hilft nichts.



Zur Slick; Der Aufbau geht sowohl mit 4/5/6S.
Ich habe noch ein paar 4S Lipos weshalb ich zu 4S tendieren würden. Was sagt ihr?
Wie du meiner Homepage entnehmen kannst fliege ich die Votec mit einem 5S und einem 650kV Motor. Mittlerweile bin ich mit der Luftschraube auf eine 15x6 hochgegangen weil sie da im Torquen bedeuten ruhiger liegt als mit der 13x8. Dafür dreht der Motor mit 5S aber einfach zu hoch, deswegen habe ich den Gasweg auf 85% reduziert um bei der Drehzahl eines 4S zu "simulieren". Flugzeit ist damit so um die 6 bis 8 Minuten.
Ich würde dir also einen 650kV Motor mit 4S und 15x6 Latte empfehlen. Zumindest für 3D.
Im klassischen Kusntflug hat die 13x8 mit 100% auch gut funktioniert.

morrigan
28.11.2013, 12:49
Hi Tom,

ich bin da etwas anderer Meinung, es gibt heute schon Flieger, die sich in beiden Bereichen relativ wohl fühlen.
Ich habe im Kunstflug bzw. 3D Bereich mich in die Extreme Flight Flieger verliebt. Die passen vom Aufbau, von der Stabilität, sind in der Luft praktisch unkaputtbar.

3D machen die alles mit, was man sich vorstellen kann, sind aber auch noch relativ präzise zu fliegen. Ruderausschläge lassen sich dank Computerfernsteuerungen heute ja per Hebel reduzieren. Mit guten Servos hat man dann immer noch eine ausreichende Auflösung.

Sie haben auch noch etwas Masse, fliegen daher nicht wie Shockflyer und können noch flotter und agiler bewegt werden.

Ich habe viel mit der EF Edge 48" gelernt. Die ist von den ganzen Extreme Flight Modellen die gutmütigste und macht gerade im 3D Bereich viel mit. Die Modelle sind mit den SFG auch sehr stabil im Harrier.
Die anderen Modelle sind z.T. präziser, machen auch alles mit, aber es bedarf da etwas mehr können vom Piloten.
Nach der Egde habe ich mir die MXS geholt, das war schon eine Umstellung, weil die bissiger reagiert, nicht so viel Fehler verzeiht.

Unter Präzision versteht vielleicht auch jeder was anderes, ich empfehle hier immer die Videos von Daniel P Holmann. Für mich ist das präzise genug. Der Fliegt immer mit vollen Ausschlägen und nur mit Daumen ;)


http://www.youtube.com/watch?v=kDPEN_cCmLU

oder hier ein Video von Cody. Das wird wohl meine nächste in der 60" Klasse.


http://www.youtube.com/watch?v=4mv8XkaneBg

Bei den Modellen weiß ich halt immer, dass ich auf der Sicheren Seite bin, weder vom Aufbau noch von den Flugeigenschaften enttäuscht werde.


Gruß Bernd

Edit:

wenn dir die Slick von Denis zusagt, musst dich wohl schnell entscheiden, die ist nur deshalb so billig, weil Denis einen Ausverkauf macht. Wenn weg, dann weg....

troll05
28.11.2013, 12:59
Geile Videos...
Hast du noch einen zweiten Mann der den Dual Rate Schalter bedient:D

Silberlocke
28.11.2013, 13:50
Ich hab auch die 1m Version von Staufenbiel gekauft, fliegt recht ordentlich, aber man muß gut am knüppeln sein.
Geht recht flott und wenn der Schwerpunkt stimmt macht sie auch gewaltigen Spaß die Kleine.
Der Service von Staufenbiel kannst du voll vergessen, seit dem die so groß geworden sind ist da kaum noch was vom guten Service von früher zu merken.
Wahrscheinlich stellen die nur noch Studenten ein. Wenn du da mal hartnäckig bleibst kommen die einem sogar recht patzig. Wollte mal wissen warum die Motoren beim MQX so nachlaufen und nicht sofort still stehn beim Motor aus, da kam die Antwort: Die ziehen wohl Luft! Seit dem->Nein, danke.

Jan Donocik
28.11.2013, 14:04
hallo Tom,

also meine beste Empfehlung wäre Hallenflug.

Damit hast Du mit wenig Geldaufwand 1000% Lernmöglichkeit ohne Äussere Beeinflussung. Sozusagen einen Suppenteller in Würfelform-:)..

Die Geschwindigkeit mit der man hier 3D lernt ist m.E. mindestens 10x schneller als draussen.

Gruß

Jan
.

TOMsta
28.11.2013, 15:38
Die Videos sind der Knaller!

@Bernd;

weißt du wo ich die ExtremeFlight Modelle bekommen kann?

Ich finde leider in "meiner größe" keine neuen Edge sondern nur die Extra Modelle. Die Extra ist aber auch ein schickes Modell...

TOMsta
28.11.2013, 16:03
Entschuldige meine Offenheit. Ich kann mich mit Schockflyern echt nicht anfreunden.

Fidi
28.11.2013, 16:09
weißt du wo ich die ExtremeFlight Modelle bekommen kann?
http://www.hacker-motor-shop.com/e-vendo.php?shop=hacker&SessionId=&a=catalog&t=9&c=1135&p=1135
Hier bekommst du alles.
Kann dir die 48 " EF Edge auch nur empfehlen.
Die Maschine ist sehr gut zum trainieren und sie ist sehr simple zum aufbauen .

Silberlocke
28.11.2013, 16:45
Ja die Videos sind echt toll, aber man sollte nie vergessen das dies auch ganz viel Übung erfordert. Das sieht alles immer so schön leicht aus.
Wenn man dann aber selber so ein Modell fliegt geht einem der A... ganz schnell auf Grundeis, weil man Schiss hat was kaputt zu machen.;)

Übrigens toller Shop, da gibst wirklich viel, aber leider fast alles nicht vorhanden :(

Gruß Thomas

morrigan
28.11.2013, 16:51
Hi Tom,

ich weiß jetzt nicht, was "Deine" Größe ist. Die 122cm (48") oder 153 cm (60") ?
Derzeit sind die Modelle bei Hacker selbst oft vergriffen.

Eine Edge in 48" findest du zb. noch hier:

http://www.voltmaster.de/EXTREMEFLIGHT-RC-70000188-edge-540-t-exp-48-v2-rot-schwarz-gelb-1220-mm

oder hier:

http://www.airspeed-rc.de/Flugzeuge/Elektro/Edge-540T-EXP-48-V2-1-22m-Blau-Weiss-Rot.htm?shop=airspeed&SessionId=&a=article&ProdNr=HAC-70000189&t=4&c=34&p=34

oder hier:

http://www.natterer-modellbau.de/shop/Flugzeuge/Elektro/Kunstflug/Edge-540T-EXP-48-1220mm-blau-weiss-rot::3359.html

oder hier:

http://aerobertics.be/productDetail.php?prod=700&cat=1&brand=5

Die 60" Zoll bekommst oft bei den gleichen, oder auch bei Lindinger.at.


Die Extra ist auch ganz nett. Sie ist etwas mehr auf Präzision und weniger im 3D Bereich angesiedelt als die Edge.
Prinzipiell kann man mit allen EF Modellen alles machen, mit der einen etwas besser als mit der anderen.

Die Aussage vom Firmenchef ist, man soll die kaufen, die einem am besten gefällt. Ich finde das aber nur bedingt richtig. Wer gut fliegen kann, mag das passen, aber ich finde die Edge ist zum erlernen die beste, weil sie etwas mehr Fehler verzeiht und jederzeit berechenbar bleibt.
Und doch kann man sie auch sportlich fliegen.
Ich fliege die 48" übrigens auch mit 4S 2200mah.
Auch finde ich die Aussage zur Größe immer relativ. Natürlich fliegt ein größeres Modell ruhiger. Aber gerade als Anfänger/Einsteiger/Aufsteiger ist es auch oft noch eine Kopfsache und wenn man immer im Kopf hat, dass da 700- 800 Euro rumfliegen, dann fliegt man mit einer größeren ggf. auch etwas reservierter. Zumindest mir ging das immer so.
Die 48" Zoll jage ich ganz anders durch die Luft, da einfach ungehemmter.

Wenn die 48" oder die 60" bei mir kaputt geht, wird sie direkt wieder durch ein EF Modell ersetzt. Die Komponenten passen in die anderen Modelle, oder auch gut in die Sebart, da die meist gleiche/ Ähnliche Baugrößen und Setups haben. Daher bin ich auch nicht mehr gerne für Zwischengrößen zu haben, weil dann die Setups schwer auf meine geliebten EF übernommen werden können :)

Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest. Ich bin mir sicher mit einer EF liegst du nicht falsch. Würde mich freuen, wenn du über deine Entscheidung dann auch berichtest und vor allem, welchen Eindruck du von dem Erworbenen Flieger hast.


Gruß Bernd

TOMsta
28.11.2013, 17:46
Danke für deine umfassende Antwort zu dem Thema und das heraussuchen der Links.
Ich fand immer nur Shops bei denen das Modell nicht vorrätig war.

Ich würde das Modell gerne als 4S Setup aufsetzen und ich denke ich bin da mit der kleinen EF von Voltmaster gut bedient.

Es wird daher vermutlich die Edge 540 T EXP 48" werden.

Habt ihr noch Empfehlungen für den Antrieb und Servos für mich?

Fidi
28.11.2013, 19:57
Ich habe in meiner EF Edge folgende Komponenten :
Servos: Hitec Hs 65 mg
Motor: Hacker A30-14 L
Regler: MasterBasic 40SB

Gruß Friedrich

morrigan
29.11.2013, 09:14
Hallo Tom,

ich bin mir sicher, dass du mit der Edge sehr zufrieden sein wirst.

Ich habe bei mir folgendes Setup an der 48" MXS:

Motor Hacker A30-14L
Regler: HK 50A ESC Fixed Wing
Servos: TGY-306G

Der Regler ist ein sehr günstiger von Hobbyking. Allerdings mit Linearem Bec, deshalb habe ich noch ein separates UBEC verbaut. Der Regler ist für den Preis meines Erachtens erstaunlich feinfühlig.
Die Servos habe ich in diesem Jahr getauscht. Sind sehr schnell (ich betreibe sie an 6V). Sehr genau und auch die Rückstellung ist gut. Allerdings mit den großen Rudern und Servohebeln zittern sie ab und an am Boden. Es waren etwas nacharbeiten an den Servoaussparungen nötig, da das Kabel so blöde angebracht ist, dass man die Servos nicht so einfach reinbekommt. Sind auch etwas schwerer als vergleichbare in der Größe

Ansonsten kann man auch noch die Savox SH-0255MG verwenden. Für die Querruder würden von der Kraft auch die SH0257 reichen.
Die von Fidi genannten Hitec kommen auch oft zum Einsatz und sind vom Hersteller u.a. auch empfohlen.

Bei alternativen kannst du dich an dem Hacker Motor orientieren. Für 4S mit einer 12x6er Luftschraube ist ein 800 KV Motor ganz passend. Einige fliegen auch mit einer 14x7 (?) Luftschraube und einem 700KV Motor.

Ich bin den 800KV Motor anfangs mit einer 14x7 und 3S geflogen, mag aber das 4S Setup lieber. Auch wenn man grundsätzlich sagt, dass eine größere Luftschraube gerade im 3D Bereich besser ist

Das vom Hersteller empfohlene Setup ist ein 820KV Motor mit einer 12x6er Luftschraube an 4S.

Gruß Bernd

rkopka
29.11.2013, 10:20
Klassicher Kunstflug ist dynamisch und braucht nur geringe (im Vergleich zu 3D) Ruderausschläge. Hier geht es vorallem um Präzision. Klingt komisch, aber schwer fliegt hier oft besser.
Das gilt aber höchstens, wenn einen sonst der Wind herum bläst. In allen anderen Fällen ist geringes Gewicht besser. Z.B. brauchst du im Messerflug und anderen Manövern weniger Anstellwinkel und damit auch weniger korrigieren. Man kann auch noch langsamer werden. Auch abwärts.


Entschuldige meine Offenheit. Ich kann mich mit Schockflyern echt nicht anfreunden.
So hat jeder seine Vorlieben. Wenn es aber ums Lernen und Üben geht, ist ein Shockflyer ideal. Was man da risikolos lernt, kann man direkt am großen Modell umsetzen.

RK

Viper2097
29.11.2013, 10:40
Vorteile ohne Nachteile gibt es nicht ist klar. Aber ein höheres Gewicht hat eine höhere Massenträgheit und ist somit weniger störanfällig bei Wind. Und die zwei, drei Tage im Jahr wo es wirklich absolut windstill ist?
Jeder hat seine eigenen vorlieben, ich bevorzuge für klassischen Kunstflug etwas mehr Gewicht (keine Bleiente).

morrigan
29.11.2013, 13:21
Hallo Tom,

hier noch ein Video von Daniel P Holmann mit der Edge:


http://www.youtube.com/watch?v=aqW601CRWT4

Ich finde man erkennt, dass sie etwas "schwammiger" daherkommt als die Extra. Sie hat im direkten Vergleich mehr Fläche
Von Daniel gibt es fast mit jeder Maschine von EF ein Video, daran kann man in etwa abschätzen, wie die Flugzeuge im direkten Vergleich zueinander fliegen.

Ich bevorzuge auch leichtere Maschinen, allerdings nicht zu leicht. Für etwas radikalere Figuren ist das Gewicht auch wieder hilfreich und bei Wind liegt die Maschine auch etwas besser. Die EF Maschinen finde ich aber gut passend mit dem Gewicht.
Meine MXS bin ich auch schon bei Windstärken geflogen als andere mit dem Lenkdrachen in der Luft waren.

Hier wäre ggf. noch eine Alternative was den Motor angeht. Ist allerdings etwas schwerer als der Original. Dafür dann eine 13x6 latte für etwas mehr 3D :)
http://www.stumpy3d.de/de/stumpy-s-blog/item/mars-bl3749-770kv-von-gens-ace

Es gibt von Gens Ace auch noch einen mit 800 KV der passen dürfte (mit 12x6) allerdings bin ich mir nicht sicher, wie der von der Leistung her ist.



Gruß Bernd

fuchs_dietmar
29.11.2013, 14:07
Hallo!

Vielleicht ist es ja genau dieses Modell was passen würde.http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__37289__H_King_Edge_540T_EPP_Light_Plywood_3D_Aerobatic_Airplane_1220mm_ARF_EU_warehouse_.html
Leider schon lange auf Backorder im EU Warenhaus.Sonst hätte ich mir die Edge schon bestellt.
Vielleicht hat ja jemand das gute Stück und kann darüber berichten;-)

Didi

TOMsta
29.11.2013, 16:46
euch allen für die gute und kompetente Beratung.

Gerade was den Motor anging war ich sehr unschlüssig, werde aber das empfohlene Setup auf 4S aufsetzen und melde mich mit einem "Baubericht" zurück.

Vielen Vielen Dank!

D.Peters
30.11.2013, 13:44
Hallo!

Vielleicht ist es ja genau dieses Modell was passen würde.http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__37289__H_King_Edge_540T_EPP_Light_Plywood_3D_Aerobatic_Airplane_1220mm_ARF_EU_warehouse_.html
Leider schon lange auf Backorder im EU Warenhaus.Sonst hätte ich mir die Edge schon bestellt.
Vielleicht hat ja jemand das gute Stück und kann darüber berichten;-)

Didi

ich habe das gute Stück, allerdings in dem schönem blauen Design und ohne CopyKing Labels drauf, und ich kann dir uneingeschränkt zum Kauf raten wenn du mal Gelegenheit dazu bekommst
diese Edge wird von einem Laden gebaut der mehr von Kunstflugzeugen versteht als die meisten Hersteller in China, und das ist eines der wenigen Modelle von HK die ihr Geld wert sind

Grüße
Denis

fuchs_dietmar
30.11.2013, 14:40
ich habe das gute Stück, allerdings in dem schönem blauen Design und ohne CopyKing Labels drauf, und ich kann dir uneingeschränkt zum Kauf raten wenn du mal Gelegenheit dazu bekommst
diese Edge wird von einem Laden gebaut der mehr von Kunstflugzeugen versteht als die meisten Hersteller in China, und das ist eines der wenigen Modelle von HK die ihr Geld wert sind

Grüße
Denis

Hin Denis!

Etwas OT passt aber trotzdem ganz gut hier rein.Kannst du einen Link vom Originahersteller reinstellen?
Vielleicht auch in einem neuen Thread.
Die Kiste interessiert mich sehr:) schade das die Edge nicht im EU Warenhaus lagernd ist...

Didi

D.Peters
30.11.2013, 17:50
Hin Denis!

Etwas OT passt aber trotzdem ganz gut hier rein.Kannst du einen Link vom Originahersteller reinstellen?
Vielleicht auch in einem neuen Thread.
Die Kiste interessiert mich sehr:) schade das die Edge nicht im EU Warenhaus lagernd ist...

Didi

der Hersteller verkauft nicht direkt an Endverbraucher, aber wenn die etwas neues herausbringen findest du es als allererstes hier (http://bestvaluerc.com/shop/default.asp)

Harald Kauffeldt
24.12.2013, 13:36
Wenn es nicht zu groß sein soll und trotz der geringen Größe sauber und beherrschbar zu fliegen sein soll : http://www.fvk.de/Roco%20Evo.html
Hab heut gerade nach kurzem Erstflug mich von der SBach 342 1.om (Staufenbiel) verabschiedet. Hätt mich halt doch auf mein Gefühl verlassen sollen, daß mir gesagt hat, daß die Querrudersevos Spielzeug sind und nix im Flugmodellbau verloren haben. Die Flugeigenschaften waren soweit es nach 3 Minuten feststellbar war auch nich gerade der Knaller: etwas nervös und halt um die Längsachse eher lahm, was aber sicher den Servos anzulasten ist.
Ist eine ganz andere Welt der Roco von FVK, da stimmt alles, preislich leider deutlich weiter oben anzusiedeln, aber unschlagbar was Kunstflug angeht und das trotz der geringen Größe.
Der Service ist auch prima, wenns Fragen gibt einfach mal anrufen und Herrn Jiri Kukulj fragen. Die Qualität der Modells ist von bester Qualität, Anleitung absolut ausreichend, bei den Komponenten wie Antrieb und Servos an die Empfehlungen halten und dann kann nix mehr schiefgehn.... Ausser man baut groben Mist, so wie ich mein Roco1 "versent" hab: Vollgas Rückenflug in Bodennähe und dann aus Dummheit "hochziehn"-
alles andere verzeiht er aber.
Gruß Harald

D.Peters
24.12.2013, 14:40
1,2 m extreme flight Flieger gibts für 209,- EUR
bei manchen Shops sogar günstiger

Fidi
24.12.2013, 15:44
Empfehle die 48" EF Maschinen, die sind sehr gut für den Einstieg ins 3D.
Hier noch ein Bild von meiner 1094865

Schöne Weihnachten und Gruss Friedrich

D.Peters
25.12.2013, 12:06
die sind sehr gut für den Einstieg ins 3D.

nicht nur für den Einstieg


http://m.youtube.com/watch?v=kDPEN_cCmLU

TOMsta
27.12.2013, 09:49
Wenn es nicht zu groß sein soll und trotz der geringen Größe sauber und beherrschbar zu fliegen sein soll : http://www.fvk.de/Roco%20Evo.html
Hab heut gerade nach kurzem Erstflug mich von der SBach 342 1.om (Staufenbiel) verabschiedet. Hätt mich halt doch auf mein Gefühl verlassen sollen, daß mir gesagt hat, daß die Querrudersevos Spielzeug sind und nix im Flugmodellbau verloren haben. Die Flugeigenschaften waren soweit es nach 3 Minuten feststellbar war auch nich gerade der Knaller: etwas nervös und halt um die Längsachse eher lahm, was aber sicher den Servos anzulasten ist.
Ist eine ganz andere Welt der Roco von FVK, da stimmt alles, preislich leider deutlich weiter oben anzusiedeln, aber unschlagbar was Kunstflug angeht und das trotz der geringen Größe.
Der Service ist auch prima, wenns Fragen gibt einfach mal anrufen und Herrn Jiri Kukulj fragen. Die Qualität der Modells ist von bester Qualität, Anleitung absolut ausreichend, bei den Komponenten wie Antrieb und Servos an die Empfehlungen halten und dann kann nix mehr schiefgehn.... Ausser man baut groben Mist, so wie ich mein Roco1 "versent" hab: Vollgas Rückenflug in Bodennähe und dann aus Dummheit "hochziehn"-
alles andere verzeiht er aber.
Gruß Harald

Hier gehts ja noch weiter! Wahnsinn! Danke!

Meine Staufenbiel-Kiste habe ich immer noch nicht fertig bauen können, da nach wie vor Komponenten fehlen. Statt der reklamierten fehlenden Teile erhielt ich eine Packung Epoxi, mit der ich bei dem Modell nichts anfangen kann.

Naja, ich hake das Thema mal als Fehlschlag ab und erfreue mich an der Edge von EF.

Der allgemeine Tenor auf die EF Modell ist ja scheinbar super und so habe ich mich auch für dieses Modell entschieden. Aktuell hadere ich (mal wieder) zwischen der Edge und der Extra, was aber lediglich optische Gründe hat. Ich denke aber ich bleibe den Empfehlungen hier treu und nehme die Edge.

Aufgrund meines Umzuges Ende mitte Januar wird das aber warten müssen. Irgendwie kann ich meiner viel besseren Hälfte nicht begreiflich machen, dass wir jetzt Geld für Flugzeuge statt für Küchen ausgeben sollten... :D

Guten Rutsch euch allen!

M-Krueger
27.12.2013, 10:27
Küchen können aber nicht fliegen?!

Bin auf den Baubericht gespannt. :cool:

TOMsta
27.12.2013, 16:00
Küchen können aber nicht fliegen?!

Bin auf den Baubericht gespannt. :cool:

ich bin relativ sicher, dass das kein ausreichend starkes argument sein wird...