PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues F3P-Programm für Einsteiger ...



Jürgen Heilig
08.12.2013, 17:20
Nachdem die derzeitigen F3P-C und -D Programme doch sehr in die Jahre gekommen sind und mit den heute verfügbaren Modellen schon fast zu einfach zu fliegen sind, habe ich ein neues Programm für die Indoor Kunstflug Einsteiger entworfen - das F3P-Rookie Programm.

Das Programm kann das Programm F3P-C ersetzen und erleichtert als Wendefigurenprogramm den Aufstieg in die Klasse F3P-Sport bzw. F3P-B.

Im Rahmen des Rhein-Neckar-Pokals 2013 am 07.12.2013 wurde das Programm erstmals präsentiert und fand allgemeine Anerkennung:

Jürgen Heilig
10.12.2013, 08:22
Neben einem geeigneten Programm braucht man natürlich auch Vereine, wie z.B. den BPMV Mannheim mit dem Rhein-Neckar-Pokal, welche gerne entsprechende Wettbewerbe ausrichten würden. Als Punktwerter bieten sich hier Piloten der Klassen F3P-Expert/Sport bzw. F3P-A/B an.

:) Jürgen

Cessna
10.12.2013, 08:40
Hallo Jürgen,

ich würde hier die Figuren für die, die neu einsteigen wollen noch einmal Beschreiben auf was geachtet werden sollte.
Nicht jeder kann Aresti lesen.
http://www.modellflug-freakshow.at/HtmDateien/aresti.html

Gruß Thomas

Jürgen Heilig
10.12.2013, 08:46
Hallo Jürgen,
ich würde hier die Figuren für die, die neu einsteigen wollen noch einmal Beschreiben auf was geachtet werden sollte.
...

Hallo Thomas,

selbstverständlich wird es zu dem Programm auch die entsprechenden Wertungszettel, Figurenbeschreibungen und Demo-Videos geben.

1. Start
2. Looping
3. Rolle
4. Turn
5. Quadratischer Looping
6. Rückenflug
7. Horizontale Acht
8. Messerflug
9. Landung

:) Jürgen

rkopka
11.12.2013, 09:48
Was hältst du von dem Einsteigerprogramm, wie es in Österreich geflogen wurde ?

http://f3a.prop.at/2013/2013_F3P_OM.pdf

RK

Jürgen Heilig
14.12.2013, 06:36
Was hältst du von dem Einsteigerprogramm, wie es in Österreich geflogen wurde ?

http://f3a.prop.at/2013/2013_F3P_OM.pdf

RK

Das entspricht vom Schwierigkeitsgrad eher dem B-Programm, ist also eher etwas für Aufsteiger und weniger für Einsteiger. So ähnlich sah auch das alte F3P-Sport bzw. -B Programm in Deutschland aus - bevor ich es an die neuen FAI F3P-A Programme angepasst habe.

:) Jürgen

Jürgen Heilig
27.12.2013, 11:53
Jonathan Gundlach war der erste Pilot, der sich spontan am neuen F3P-Rookie Programm versuchte: http://youtu.be/t40PguEk2QA

:) Jürgen