PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cryptocurrencies



JAyThaRevo
12.12.2013, 17:38
Hallo Leute!

Diesen Herbst bin ich auf die sogenannten Cryptocurrencies aufmerksam geworden. Wer nicht weiß was damit gemeint ist, eventuell klingeln ja bei "Bitcoin" oder "Litecoin" die Glocken :)!

Ich bin wirklich in einen Bann gezogen worden und hab viel Zeit in diese Geschichte investiert.

Warum schreib ich das hier nun.
Hum, gute Frage. Ich bin ehrlich gesagt überzeugt, dass das die nächste große "Sache" sein kann. Ich empfehle jeden von euch sich damit ein wenig auseinander zu setzen.
Eventuell sogar zu investieren. Ich habe bereits investiert und bin gespannt wie es weiter geht. Das Ganze steht noch am Anfang, aber genau da sollten man auf den Zug aufspringen ;)!

Falls es Fragen gibt könnt ihr mich gerne anschreiben oder einfach hier posten.

Lg,
Julian

Naitsabes
13.12.2013, 00:50
Gibt dazu einen interessanten Artikel. (http://www.misesde.org/?p=6634)

Wie das Geld funktionieren soll bzw. funktioniert, ist mir klar. Und im Vergleich zu Euro und Dollar muss es geradezu an Wert gewinnen:D

Aber wie funktioniert das technisch? Wer kann garantieren, dass hier nicht auch, wie beim fiat money Euro und Dollar, manipuliert wird? Um die beiden zu manipulieren und ihre Anwender zu schröpfen, braucht es immerhin Zentralbanken und Politiker, die hemmungslos von unten nach oben verteilen.
Bei Bitcoin u.ä. reicht dazu eigentlich ein Programmierer.
Oder?

Grüße
Andi

Claus Eckert
13.12.2013, 08:50
Da die Geldmenge begrenzt ist, steigt der Wert je mehr Internetuser Bitcoins haben wollen. Die Risiken liegen also weniger im System, sondern auf anderen Ebenen.

Steuer: Zahlungen mit Bitcoins in entsprechenden Kreisen und die Geldanlage von Bitcoins entzieht sich staatlicher Aufsicht und somit den nationalen Steuersystemen.

Einflussnahme durch Regulierung: Bankenaufsichten, staatliche Stellen und andere an Regulierung Interessierten, sind virtuelle Währungen suspekt. Neben der Angst es könnte sich etwas völlig Neues unreguliertes entwickeln, sind viele der "Lautsprecher" aus der Fraktion "Neuland-Internet".

Sicherheit: Das ist das eigentliche Problem. Je nachdem wo man seine Bitcoins gespeichert hat, können Bitcoins durch Diebstahl, technischen Crash (Festplatte) oder durch Konfiszierung von Serverfarmen durch staatliche Stellen verloren gehen.

Mining: Die Kosten und der Aufwand für das Mining sind nicht zu unterschätzen. Fein raus ist, wer vor Jahren eine Solaranlage auf sein Hausdach bauen konnte und für den Eigenverbrauch die höchste Förderung einstreichen kann. Ansonsten muss man die Kosten genau durchrechnen, denn die zu errechnende Menge an Bitcoins nimmt täglich ab.

Nachahmer: Alternativen zu Bitcoins könnten den Kurs drücken. "Das Bessere ist der Feind des Guten." Oder aber Banken bieten selber virtuelle Währungen auf gleiche Art und Weise an. Wäre theoretisch möglich und würde den Grundgedanken einer virtuellen Währung konterkarieren, aber der Kundenstamm wäre bestimmt zu überzeugen.

Mein Fazit: Interessant, aber wie immer wenn es um Geld geht, muss man die eigene Risikobereitschaft voran stellen.

Naitsabes
13.12.2013, 10:44
Nachahmer: Alternativen zu Bitcoins könnten den Kurs drücken. "Das Bessere ist der Feind des Guten." Oder aber Banken bieten selber virtuelle Währungen auf gleiche Art und Weise an. Wäre theoretisch möglich und würde den Grundgedanken einer virtuellen Währung konterkarieren, aber der Kundenstamm wäre bestimmt zu überzeugen.

Wäre aber insgesamt m.M.n. eine gute Idee. :) Verschiedene Währungen im Wettbewerb der Kaufkraft. Würde vielleicht auch die Hüter des Euro animieren, redlicher zu agieren.

Weit wahrscheinlicher ist es aber, dass, sollten Bitcoin u.ä.ein echter Wirtschaftsfaktor werden (und die Defizite des Euro noch augenscheinlicher werden lassen) der Spuk eben verboten wird.
Im Verbieten war die EU schließlich schon immer am besten.

Grüße
Andi

JAyThaRevo
13.12.2013, 15:04
Also Nachahmer oder ALT-Coin (alt = alternative) gibt es zu Hauf. Eine schöne Übersicht: http://coinmarketcap.com/

Natürlich muss man sich über das Risiko bewusst machen. Aber am Beispiel Griechenland kann der Staat auch einfach so mal das "echte" Geld wegnehmen.
Da hab ich es lieber zuhause auf meinem Rechner sicher verwart.

Das Mining von Bitcoins zahlt sich nur mehr mit sogenannten ASICs aus. GPUs oder gar CPUs sind viel zu ineffizient.
Deswegen sind viele auf das mining von anderen Coins umgestiegen. Sehr populär in letzter Zeit sind die Litecoins.
Einer der Gründe dafür, dass fast alle gute AMD GPUs im Moment fast Weltweit vergriffen sind.

@Naitsabes:
Also Programmierer verteilen die Coins nicht :D. Das macht der Algorithmus. Wenn du genaueres wissen willst, lass es mich wissen.

Lg