PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dimensionierung Flächensteckung für ein RES Modell



jweber
17.12.2013, 14:43
Hi@all,
ich find das Thema RES auch nach längerem Mitlesen faszinierend.
Daher bin ich seit einiger Zeit am Planen und möchte demnächst ein eigenes RES Modell in Anlehnung an das aktuelle Regelwerk (2m ca.6-700g) bauen.

Jetzt bin ich mir nicht sicher, was ich als Flächensteckung nehmen soll.
Der aktuelle Stand hat ein 60 cm starres Mittelteil, an das zwei Flächen angesteckt werden sollen.
Ich schwanke jetzt zwischen einer Steckung aus 8mm Kohlerohr in einem Alurohr D10 oder einer Steckung aus 5mm Stahl in entsprechender Messinghülse. Dazu weiter hinten eine Verdrehsicherung jeweils eine Nummer kleiner.(cfkRohr 6mm oderStahl 4mm)
Was würdet Ihr nehmen?
Danke
Jörn

seppale
17.12.2013, 15:42
Servus Jörn,
Du kannst ruhig alles eine Stufe kleiner dimensionieren.
Hier ein Detail von den Steckungsteilen bei meinem Flieger. Das hat bisher gut gehalten.;)
Ich verwende anstatt des eingezeichneten 6er GFK-Stabs einen CFK-Stab - das bringt bei 100 mm Länge und 2 Stück fette 7 Gramm !!!:D
Die 7 mm Aluhülsen haben meistens zwischen 6,1-6,2 mm Innendurchmesser - das ergibt ein bisschen Spiel, lässt sich aber mit einem kleinen Streifen Tesa problemlos spielfrei machen.
Die Torsionsstifte sind aus einem 4 mm CFK Stab und ca. 15 mm lang.

Gruß
Sepp

1092279

jweber
17.12.2013, 23:21
Hallo Sepp,
ein 6er CFK-Stab, das wäre auch eine gute Idee.
Den habe ich zwar im Gegensatz den anderen Lösungen nicht im Fundus, die Idee gefällt mir aber. Der dürfte von der Festigkeit irgendwo auf einem Niveau mit dem 8er Rohr sein. Und wenn das reicht, wär das eine schlanke Lösung.

Ich habe jetzt mehrfach gelesen, dass Stahl wegen der Elastizität zu bevorzugen wäre.
Rein subjektiv wirkt mir Stahl aber zu schwer für einen RES Segler.
Viele Grüße
Jörn

Klaus Jakob
20.12.2013, 19:23
Hallo Jörn,

beachte bitte, dass Sepp im Post weiter oben die Verbindung von Mittelteil / Ohr meint. Da passt aus meiner Sicht der 6er-Kohlestab. Habe ich auch meinem Miles spendiert, statt der zu schweren 6er Stahlbolzen. Am Außenflügel sollte man leicht bauen. 6er Kohle hält prima, habe viele Flüge und Plumslandungen gemacht, auch starke Abstiege aus der Thermik.

Für einen 2-teiligen Flügel würde ich aber einen 8er Kohlestab verwenden, oder einen einen dünneren Stahldraht. In der Mitte des Flügels ist die größere Masse beim Stahl nicht ungünstig.

Klaus.

jweber
20.12.2013, 19:29
Hallo Klaus,

das ist schon klar, aber bei mir handelt es sich ja auch um ein starres Mittelteil, an das zwei größere Ohren angesteckt werden.


Vielen Dank
Jörn

Klaus Jakob
20.12.2013, 19:39
UUPS, hatte das überlesen, sorry.

Na dann passt der 6er Kohlestab.
Viel Spaß mit dem Vogel.

Klaus.

UweH
20.12.2013, 21:01
Hallo Leute,

ich denke wenn man maximal mit dem regulären deutschen RES-Set startet reicht ein 6er CFK-Stab auch bei zweiteiliger Fläche aus.
Mein ARES Nuri hat bei zweiteiliger Fläche einen 8er CFK-Stab und hat damit auch beim türkischen RES-Set mit dem stärkeren Anfangszug keine Festigkeitsprobleme, auch die Durchbiegung ist relativ gering, da ist viel Sicherheit fürs starten verbaut.

Beim GezoRES hab ich bei dreiteiliger Fläche zwei geknickte und verrundete Sperrholzverbinder mit 8 mm Breite, 5 mm Dicke und 0,5 mm CFK-Zwischenlage aus UD-Fertigprofil drin, auch die haben die 3 besuchten Wettbewerbe der letzten Saison gehalten.

Gruß,

Uwe.

jweber
20.12.2013, 22:35
Viel Spaß mit dem Vogel.

Klaus.
Noch existierten ja nur Ideen und ein paar Nullen und Einsen in Form von CAD Skizzen.

Aber drückt mir mal die Daumen, dass a. die Zeit langt und b. das Durchhaltevermögen da ist und sich das Projekt nicht in die lange Reihe der angefangenen und nicht beendeten Projekte einreiht.

Viele Grüße
Jörn

Klaus Jakob
21.12.2013, 08:10
...das Durchhaltevermögen da ist und sich das Projekt nicht in die lange Reihe der angefangenen und nicht beendeten Projekte einreiht.

Viele Grüße
Jörn

Wir basteln doch nur aus Spaß an der Freud. Also tu das, wonach es Dich "gerade mal gelüstet".:D
Ich glaube, die meisten von uns Modellbauern (nicht -käufer) haben mehrere Projekte nebeneinander laufen.

Klaus.