PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konica Minolta Dimage Z6 - Taugt die was ??



Tobi Schwf
19.03.2006, 10:14
Moin Fotographierer,

schon lange merke ich, dasss mein 6 Jahr alte DigiCam (Canon A20) den Anforderungen nicht mehr gewachsen ist.
Besonders wenn ich Nahaufnahmen von Modellen oder techn. Details machen möchte bekomm ich das einfach nicht scharf. :mad:

Des weiteren hat sie grosse Probleme, wenn es mal etwas dunkler ist...


Jetzt hat mich im neuen Mediamakt-Prospekt (http://www.mediamarkt.de/multimedia-prospekt/mmp_kw1206_01.pdf)die Konica Minolta Dimage z6 (http://www.konicaminolta.de/photo/DiMAGE_Z6.1327.0.html) von der Titelseite aus angesprungen.

Kennt oder benutzt jemand das Modell und kann was dazu sagen ??
Mir geht es vor allem um die Belange eines Modellbauers (Modelle u. techn. Details fotografieren, viell. Aufnahme v. fliegenden Modellen usw. eigentlich der übliche Standard).

Der Preis der Z6 ist 199 EUR.
Ihr dürft mir auch gerne vergleichbare Modelle nennen, wobei der Preis nicht über 230 EUR liegen sollte.

PS: Bin Amateur und (noch) nicht ambitioniert ;)

Nico
19.03.2006, 10:28
Hallo Tobias !

Ich habe die Z6 gestern auch schon im Prospekt gesehen...

Ich denke mal Details etc. werden keine Probleme sein damit sein...

Nur Luftbilder ist da immer so eine Frage...
Ob die Bilder von fliegenden Modellen gut werden hängt auch vom Fotograf ab und natürlich ob die Kamera richtig gut scharfstellt.

Ich benutzte eine Kodak Easyshare DX 7590, kostet mittlerweile so ca. 220 €.
Ich bin einfach nur zufrieden mit der Kamera.
Egal ob es Nahaufnahmen sind, fliegende Objekte, oder Feuwerk, einfach nur genial.

Ansonsten einfach mal in den Media Markt gehen und die Z6 testen, oder eventuell kaufen, und auf dem Platz testen.;)
Mir wurde auch gesagt das meine Kodak nicht für Luftaufnahmen etc. geeignet seien, aber man sieht ja was bei rauskommt.:D :D

Hier anbei mal ein paar Beispielbilder für meine Kodak:
http://helicopter-forum.de/forumde/album_pic.php?pic_id=12
http://www.rcline.de/images/uploads/yak.jpg
http://www.rcline.de/images/uploads/woche3.jpg
http://img383.imageshack.us/img383/4958/100306010241ka.jpg
http://img383.imageshack.us/img383/1939/100303710243yr.jpg

Rainer Walda
19.03.2006, 12:00
Hallo Tobi!

Ich habe mir im vorigem Jahr im Juni die Z5 gekauft; war damals deutlich teurer :cry:. Der aktuelle Preis für die Z6 ist für mich schon ein echter Hammer...

Die Stärke der Z5 (und damit auch der Z6) ist das 12-fach Zoomobjektiv in Verbindung mit dem Anti-Shake. Die Bildqualität empfinde ich als super; auch in Bezug auf Schnelligkeit des Autofocus kann ich nichts Negatives sagen.

Wo würde ich mir Verbesserung wünschen (weiss aber nicht ob da andere Kameras wesentlich besser sind):
Mit Blitzlichtunterstützung unter Mischlichtbedingungen gehen die Farben (inbes. in Gesichtern) nach meiner Ansicht etwas ins Rote. (Kann man natürlich am PC korrigieren.
Ja, und der Autofocus hat bei wenig Licht Probleme und blockiert dabei eine Zeit lang den Auslöser. Die Situation verbessert sich mit Vorblitzen (gegen rote Augen). Schnappschüsse sind dann halt nicht unbedingt drin.
Aber ich kann mir vorstellen dass da viele Digicams Probleme haben.

Noch ein (nicht zu unterschätzender) Vorteil:
Die Z5/Z6 beziehen ihre Energie aus AA-Zellen! Ich verwende derzeit 2500er NiMh Zellen, die ich mir in einem Steckerladegerät (mit Entladefunktion) laden kann.

Dass die Z6 derzeit so preiswert ist dürfte aber auch seinen Grund haben. Siehe vielleicht die Meldung in pressetext Austria (http://www.pte.at/pte.mc?pte=060119024&phrase=konica).
Ob das für Deine Kaufentscheidung relevant ist, musst Du entscheiden. (Ein Preisvergleich mit anderen Produkten hilft eventuell)

Grüße aus Graz,
Rainer

Rainer Walda
19.03.2006, 12:13
Hallo Tobi!

Habe mir jetzt schnell mal die Preise bei Geizhals.at (http://www.geizhals.at/eu/?cat=dcam&mpixel=6) angeschaut.
Um den Angebotspreis von Eurem Mediamarkt wirst Du ziemlich sicher nichts Vergleichbares (Qualität und Leistung) bekommen! (Schade, dass ich die Z5 schon habe...)
Frag lieber mal nach ob zu dem Preis die Kamera überhaupt noch verfügbar ist...

Grüße,
Rainer

Tobi Schwf
19.03.2006, 12:16
Danke für eure Meinungen.

Dass MInolta sein Fotogeschäft aufgibt, habe ich auch gelesen.
Sony wird den Service usw. übernehmen.

Hier (http://www.idealo.de/preisvergleich/Meinungen/324778.html)gibts ja doch recht mittelprächtige Bewertungen für die Z6.

Die Bilder der Kodak sind ja mal nicht schlecht. Kommt aber auch immer sehr auf den Fotograf drauf an ;)
Die Kodak Easyshare DX 7590 gibts ja anscheinend nicht mehr neu zu kaufen,
was ist denn jetzt der Nachfolger / aktuelles Modell ??

Wapex
19.03.2006, 12:26
Hallo Tobias

Ich besitze seit einigen Jahren ein Minolta Z1, was mir gut gefällt ist der 12fach Zoom und die Funktion Aufnahme Progresiv. Alle Funktionen wie Blende, Belichtung, Verschlusszeit ..... können von Hand eingestellt werden.
Für den Nahberreich gibt es sicher bessere Kameras.
Der Preis für die Z6 ist sehr gut meine hatte einiges mehr gekostet.

Hier ein paar Beispielbilder:

Zoom

19568

19569

19570

19571

19572


Langzeitbelichtung:


19577

19578

19579

19580

Nahaufnahme: Die Z1 stellt nicht richtig scharf.

19582

Nahaufnahme mit Pentax Wpi.

19583

19584

19585

Gruss
Wolfgang

Nico
19.03.2006, 12:40
Nunja, es gibt sicherlich so einige Kameras in dieser Preisklasse die gut sind, aber es ist Vorsicht geboten das man kein Müll käuft.:D

Die Dx 7590 bekommt man sicherlich noch irgendwo im Internet...
Den Nachfolger weiß ich leider nicht.

Aber ich denke mit der Minolta wirst mal nix falsch machen.
Wenn sie dir nicht gefällt, oder keine passenden Flugbilder macht, einfach zurückbringen. ;)

Bis dann,

Nico

Tobi Schwf
20.03.2006, 14:13
Bein stöbern im Netz bin ich über die Fuji S5600 gestolpert.
Sie scheint einen Tick besser (und teurer) zu sein.

Diese hat aber kein Bildstabilisator.

Kennt die jemand von euch ??

Hans Rupp
20.03.2006, 15:05
Halo Tobi,

ich habe die Z2.

Folgendes ist an der Z2 blöd:
- ein schnelles Modell im Sucher zu verfolgen ist sehr schwer bis unmöglich (Sucher zu pixelig und zu langsam)
- auch bei manueller Einstellung stellt sich die Kamera nach ein paar Sekunden ohne Aktion auf den für diesen Modus voreingestellte Entfernung ein
- Autofokus ist langsam (Schnappschüsse oft unscharf; im Filmmodus unbrauchbar)

Was davon bei der Z6 besser ist, weiß ich nicht.

Die Bilder sind o.k., aber der Ausschuß an unscharfen Fotos ist größer als bei meiner alten Kodak. ABER: Kodak kaputt heißt einschicken, hohe Servicepauschale zahlen (bei mir 160 EUR incl. Versand für eine 300 EUR Kamera) und 6-8 Wochen warten. So gute Bilder die Kodak machte, für mich damit als neue Kamera ausgeschieden.

Mein Favorit unter den Sucherkameras wäre derzeit die
Lumix DMC FZ30. Schneller Autofokus, guter Bildstabilisator und große Lichtstärke beim Objektiv. Im Bekanntenkreis sind vorhanden FZ5 und FZ30. Beide sehr zufrieden (jeweils bei schwachem Licht Autofokus etwas sensibel bei Schnappschüssen). Kodak S2IS hat mich dagegen bei einem Freund beim schnellen Betrachten nicht vom Hocker gerissen.

Leider gibt es keine Kameras mit optischem Sucher, großem Tele und Bildstabilisator gibt (Canon Powershot A700 hat 6-fach Zoom aber kein Bidlstabilisator). Ich mag halt die Pixelsucher nicht.

Daher ist alles nichts gegen eine Spiegelreflex vom Schlage der Canon EOS 350D. Also kleine Kamera mit 3-Fach-Zoom für unterwegs und eine Spiegelreflex zum Fotografieren.

Also gut überlegen, wofür man wieviel Geld ausgeben möchte bzw. kann. Nciht kaufen nur weils grad günstig ist nach dem Motto "bin ich billich drangekommen...)

Hans

Tobi Schwf
20.03.2006, 15:22
Hallo Hans,

danke für deine Ausführungen.

Die von dir genannten Kameras sind sicher ihr Geld wert (haben wirklich gute Testurteile bekommen), aber sie sind mir ehrlich gesagt zu teuer.

So viele Modelle möchte ich nun jetzt auch nicht im Flug fotografieren, dass sich der Anschaffungspreis rechtfertigen würde. (bin eher ein Fotomuffel ;) )

Deinem Beitrag entnehme ich, dass ein Bildstabilisator wohl doch sehr wichtig und hilfreich ist. Habe ich das richtig verstanden ??

Somit wäre die Fuji ja aus dem Rennen....

Rainer Walda
20.03.2006, 16:28
Hallo Tobi!

Ich will mich da mal kurz zwischenschalten...


... Beitrag entnehme ich, dass ein Bildstabilisator wohl doch sehr wichtig und hilfreich ist. Habe ich das richtig verstanden ??
Der Bedarf nach einem Bildstabilisator hängt primär von der Brennweite (~ wieweit der Zoombereich der Kamera geht) ab.

Grob gesagt dürftest Du bei maximaler Brennweite eines 3-fach Zooms (entspricht in etwa 105mm bei Kleinbildkameras) aus der freien Hand kaum ein Verwackelproblem haben; aber bei Maximalbrennweite beim 12-fach Zoom der Z6 (entspricht 420mm bei Kleinbildkamera) wirst Du bei Freihandaufnahmen auch bei besten Lichtverhältnissen (mit kürzesten Belichtungszeiten) an die Grenze für ein verwackelfreies Bild kommen. Wenn dann noch die Belichtungszeiten länger werden (etwas weniger Licht) ist das Bild endgültig verwackelt...
Genau dann steigt der Bildstabilisator ein.

Mit einem 3-fach Zoombereich wird die Kamera in jedem Fall gleich anspruchsloser (und technisch einfacher) und, wie Du sicher schon feststellen konntest, auch deutlich preiswerter.

Grüße aus Graz,
Rainer

Hans Rupp
20.03.2006, 17:56
Hallo,

kann Rainers Anwort nur untersteichen.

Übrigens Nahaufnahmen macht meinen Z2 sehr gute und auch der Blitz ist gut (für einen internen jedenfalls).

Da Du eher Fotomuffel bist überleg Dir auch, ob Du mit dem Gehäuseform der Z6 glücklich wirst. Ich habe eine kleine 3-fach-Zoom zum mitnehmen und die z.B. beim Skifahren dabei. Die Z2 nur im Rucksack. Allen sagen dass sie warten sollen,, vorfahren, anhalten auspacken... Macht man 1-2mal in der Woche.

Den Link http://www.digitalkamera.de/Kameras/ kennst Du? Gut für eine Vorauswahl.

Für Deine Verhältnisse min. 4-Megapixel, 3-fach-Zoom, Makro ab 10 oder 30cm, Preis 150-350 EUR eingeben und dann mal durchklicken. Eine 5-Megapixelkamera mit gutem Objektiv macht bessere Bilder als eine 5-Magepixelkamera mit schlechterem Objektiv. Lichtstarkes Objektiv heißt aber oft wieder größeres Gehäuse

Ich finde dabei wichtiger, dass der Weitwinkelbereich 35mm oder weniger im KB-Format abdeckt als megalange Brennweiten jenseit von 100mm. Mehr als 130mm aus der Hand ist ohne Bildstabilisator eh kritisch. Ein Fotofreak den ich kenne fotografiert fast alles mit Stativ wegen Verwacklungen, die man nur im Vergleich sieht... In Innenräumen sind 35mm schon oft zu lang. Die Fujifilm FinePix E550 mit 32-130mm ist z.b. meiner Meinung nach gut ausgelegt.

Aber für 199,-- ist die Z6 sicher ein Schnäppchen, bei dem man über den eienn oider anderen Anchteil hinwegsehen kann.

Hans

Tobi Schwf
20.03.2006, 22:30
Danke für den vielen Input.

Jetzt bin ich wieder in eine ganz andere Richtung unterwegs :rolleyes:
So nötig brauche ich den Superzoom ja auch nicht...

Bei www.digitalkamera.de bin ich auf die Canon Powershot A610/620 aufmerksam geworden. Bekommt überall (fast) nur Lob und schliesslich bin ich mit der Qualität meiner A20 sehr zufrieden (hat mich noch nie im Stich gelassen).

Und wenn ich mir die Referenzbilder anschau, dann spricht das doch eine deutliche Sprache:

Bild Z6: (http://www.steves-digicams.com/2005_reviews/z6/samples/pict0005.jpg)

Bild A610: (http://www.steves-digicams.com/2005_reviews/a610/samples/img_0001.jpg)

Kostet zwar mehr, aber die Leistung überzeugt.
Eine Überlegung wäre auch die A620 mit 7 Megapix, ca. 260 EUR (A610 5 Megapix, ca. 220 EUR)

Seht ihr das nach dem Betrachten der Bilder genauso ??

Hans Rupp
21.03.2006, 10:55
Hallo Tobi,

7 Megapix zu 5 Megapix ist "nur" bei großen Vergößerungen sichtbar. Am Bildschirm auf keinen Fall.

Je mehr Megapix desto mehr Rauschen in der Regel und natürlich mehr Platzbedarf beim Speichern. Wobei Speicher ja nicht mehr so teuer ist.

Angeben kann man mit 7 Megapix natürlich besser ;)

Hans

Tobi Schwf
21.03.2006, 10:59
Ja ich glaube nicht, dass mir die 2MP die 40 EUR wert sind.
Ausserdem hat die 610er die etwas besseren Kritiken, wohl aus genau dem von dir genannten Grund ;)

Weiterhin haben die genannten Kameras auch den von dir bevorzugten optischen Sucher zusätzlich zu dem Display :)

Scheint also sehr viel für die Canon A610 zu sprechen :p

Hans Rupp
21.03.2006, 11:22
Habe durchaus gemerkt, dass Du im Gegensatz zu vielen Zeitgenossen nicht beratungsresistent bist :)

Die 610 scheint echt eine nette Kamera zu sein.

Hans