PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10 Rater Oldtimer in Herford



Frank GER 409
23.12.2013, 00:21
Hallo Zusammen,

heute konnte ich meinen geerbten 10 Rater nach Herford holen.

Er wurde vermutlich ca. 1973 von Hermann Sabin, einem Bootsbauer vom Dümmer See, in GFK-Bauweise erbaut.
Länge: 148 cm Breite: 28 cm Höhe: 50 cm
Mastlänge: 210 cm
Das Rigg ist aus Holz u. kommt ohne Achterstag aus.
Besonders interessant finde ich die Segelwinde.


Ich beabsichtige das Boot zu renovieren u. hoffe das ich in absehbarer Zeit neue Fotos von dem refitteten 10 Rater zeigen kann.


1094238

1094239

1094240

Die beiden Rudermaschinen für den Segelwinden Ein- u. Ausschalter u. das Ruder fehlen...

Wenn jemand schon einmal so einen technischen Einbau gesehen hat würde mich interessieren ob die Segelwinde möglicherweise ein Unikat ist oder ob es eine allgemein übliche Windentechnik zu der Zeit war.

VG Frank

Gast_8624
23.12.2013, 00:45
Hallo Frank,

das ist ein kompletter Eigenbau, meines Wissens gab es damals nichts auf dem Markt zu kaufen.

Der Motor, handelsüblicher Gleichstrommotor Monoperm oder so ähnlich...

http://www.miniflotte-bern.ch/#!monoperm-super-5-pol./zoom/c1ds/image1dv6

Kupplung aus dem Bootszubehör, Stirnradgetriebe sieht auch nach Selbstbau aus, Windentrommel in Holz (Garnrolle?)...

Interessant wäre wie der Motor angesteuert wurde, Drehrichtungsumkehr? Stop in den Endlagen?, Stop zwischen den Endlagen?

Hab so was ähnliches mal vor langer Zeit selbst gebaut als es noch nichts gab, mit Gewinde-Spindel und Endschaltern damit es nicht den Großbaum unter Deck zieht :D , Umpolschalter (mechanisch) mit Servo betätigt...das waren Zeiten...:rolleyes:

Gruß Rolf

Huskydoc
23.12.2013, 07:37
Moin Frank,
wie Rolf schon schrieb, ist es ein sowas von Eigenbau mit einem Monoperm Motor und einem Kardangelenk von Marx. Die Teile hatte ich als Kind in meiner Nautic von Graupner. Die Spule sieht aus wie eine handelsübliche Garnspule aus Holz. Schööööööne Technik.

Frank GER 409
23.12.2013, 12:00
Moin Zusammen,

vielen Dank für die Tipps!

Eure Wertschätzung für die alte Technik hat mich auf den Gedanken gebracht sie möglicherweise zu erhalten.
Es gibt ja zwei Möglichkeiten das Boot wieder fahrbereit zu bekommen:

1. Es wird aufgehübscht z.B. mit einem neuen Teakdeck und komplett neuer Technik inclusive modern geschnittener Segel
oder
2. Es wird restauriert u. verbleibt weitgehend im Originalzustand. Dazu könnte man überlegen ob man nicht sogar Rudermaschinen aus der Zeit auftreiben könnte.
Ich würde dann nur die Lackierung erneuern u. mit einer 2,4Ghz Funke arbieten wollen.

Was meint ihr dazu? Wie würdet ihr das Projekt angehen?

VG Frank

PS: Hatte ich gerade vergessen, der Windenmotor wird mit einem 3 Stufenschalter geregelt.
Wie es genau funktioniert hat weiß ich erst wenn ich die Anlage genauer unter die Lupe genommen habe.

E.B.
24.12.2013, 09:55
Frank, Du hast eine PN. Grüße, Erich

ger61
24.12.2013, 13:50
Um einen interessanten Oldtimer zu bekommen, ist das ein lohneswertes Unternehmen. Bei der Entwicklung, die die 10er seither genommen haben, hast Du mit dem Boot aber keinerlei Chance, auch nur einigermaßen bei einer Regatta mit zu fahren. Ist wahrscheinlich auch nicht Deine Absicht.
Ich hatte vor langer Zeit auch einen solchen Rumpf, könnte der Zwillingsbruder von Deinem gewesen sein. Aussehen, wie ein schwedischer Schärenkreuzer. Der Vorbesitzer wurde angeblich damit Dritter bei einer EM in den 60er-Jahren in Jugoslawien. Ich versuchte, das Boot zu tunen und schnitt erst einmal 2cm vom oberen Rand des Rumpfes weg. Dann holte ich ca. 800g unnötiges Gewicht aus dem Rumpf (da war Spachtelmasse von vorne bis hinten). Das gewonnene Gewicht packte ich zusätzlich in ein neues Ballastgewicht. Aber auch mit einem neuen Rigg kam ich mit dem Boot nie auf einen grünen Zweig bei Regatten.
Aber lass Dich nicht entmutigen, als "aufgepäppelter" Oldtimer wird es mit Sicherheit ein nostalgisch anzusehendes Segelboot.

GER61hard

Frank GER 409
26.12.2013, 01:14
Hallo Gerhard,

da ich mehr oder weniger durch Zufall an mein Boot geraten bin habe ich mich sofort mit der 10R-Klasse auseinandergesetzt um sie besser kennen zu lernen.
Dabei wurde mir natürlich schnell klar das so ein Oldtimer in der Regatta Szene schon lange keine Rolle mehr spielt.

Dieser Umstand u. der große allgemeine Zuspruch, auch über PN, hat mich dazu ermutigt das Boot ohne größere Modifikationen wieder segelklar zu machen.
Glücklicherweise hat sich der Erbauer auch bei mir gemeldet u. nun kann ich auf viele sehr hilfreiche Informationen zurückgreifen.
Da er am Dümmer See und auch schon bei uns in Herford (RC Advent Cup Dez 2013) mit seinem etwas jüngeren 10R-Oldtimer aktiv segelt, können wir sicher bald in einer Art 'RC-Classic-Regatta' gegeneinander antreten.

Das Windengetriebe stammt aus einem alten Wecker u. wurde damals von einem Uhrmacher für das Boot bereitgestellt.
Für die genaue Endabschaltung mußte der Segler noch selbst Sorge tragen.
Durch die aktuelle Erweiterung mit einem Fahrtenregler sollte die alte Windenkonstruktion beherrschbarer werden.

VG Frank

Frank GER 409
05.01.2014, 15:49
Es geht voran:

1100571

1100572

1100573

1100574

Mittlerweile laufen aktuell am Dümmer See 3 Tenrater Oldtimer Projekte.
Lässt auf ein Fleet classic race hoffen... ;)

VG Frank

ger61
05.01.2014, 18:35
Es gibt in Deutschland sicher noch viele RC-Segler mit "alten" 10ern, die bei einer Oldtimer-Regatta dabei wären. Ich selber könnte mit einem Lupart-10er aus den 1980er-Jahren antreten, falls dieses Boot nicht noch zu neu wäre.
Es würde mir Freude machen, das Boot aus der Mottenkiste zu holen.

GER61hard

GER 106
06.01.2014, 19:27
@Gerhard

Ein paar aktuelle Fotos von so einen Lupart -10er aus den 1980er-Jahren würden mich mal interessieren.

Grüße
Horst

Frank GER 409
07.01.2014, 07:49
Guten Morgen Gerhard,

vielleicht sollten wir das Zeitfenster für Oldtimer Regatten bis zum Erscheinen der schnellen Walicki Skalpell Boote begrenzen. ( Ich hoffe das ich mich richtig informiert habe ;))

Ich freue mich jedenfalls das wir anscheinend ein paar Teilnehmer zusammen bekämen.

Wie wollen wir die Segelnummern handhaben? Ich habe keine offizielle Nummer für mein altes Boot.
Da es sich ja eher um inoffizielle Spaßregatten handeln würde würde ich meine RCLaser Segelnummer verwenden.

Vielleicht hast du ja noch eine bessere Idee...!

VG Frank

ger61
07.01.2014, 21:14
Da es eine Freundschaftsregatta wäre, ist das Segelnummern-Problem m.E. nicht wirklich eines. Man kennt sich oder lernt sich schnell kennen bei dem übersichtlichen Starterfeld und 10er-Segler sind alle faire Sportsleute, die bei Kontakten freiwillig und ohne Diskussion sich per Kringel entlasten.

Apropos Fotos von einem Lupart-10er: Solche gibt es, auch bei mir. Sind aber nicht digitalisiert und dauern deshalb ein wenig Zeit. Ich arbeite dran.

GER61hard

Frank GER 409
13.01.2014, 12:57
Hallo Gerhard,

das hört sich gut an.

Der erste 10er Oldtimer hat beim RCLaser Training am 11.01.14 am Dümmer bei ca. 5 Bft sein pfeilschnelles Speedpotential unter Beweis gestellt und uns RCLaser-Piloten mächtig beeindruckt. Leider habe ich keine Aktionsfotos von der Regattabahn machen können da wir alle bei dem böigen Wind zu sehr mit steuern beschäftigt waren....
...und wohl auch niemand Lust verspürte bei dem lausig kalten Wetter seine Handschuhe auszuziehen...

1104748

1104751 .. ist die Segelfläche doch zu groß..?

1104752

1104753 ..die Fockdirk und Polleroese mochten sich..
..schnelle Rettung durch stets hilfsbereite Jugentliche (hier: RCLaser Pilot Eike)



VG Frank

HolGER139
23.01.2014, 13:34
Hallo Frank,

was ich sehr interessant finde ist, dass Latsch Segel für den Rater genäht wurden.
Echt super von Latsch, denn die sind ja normaler Weise mit größeren Segel beschäftigt. Tolle Segelmacher Qualität und tolles Boot.

Frank GER 409
23.01.2014, 17:17
Hallo Holger,

ich habe es auch erst vor kurzem erfahren das Cornels Latsch schon seit Jahrzehnten in seiner Segelmacherei RC-Segel herstellt.
Sogar zeitweise im großen Stil für namhafte RC-Serienboot Hersteller.
Und natürlich Sonderanfertigungen. Du schickst deinen Segelplan nach Borgholzhausen oder fährst mit deinem Modellboot direkt dort hin und sie zaubern dir dein 'Wunschsegelkleid'.
Die Jungs sind schwer in Ordnung. Cornels macht am Dümmer See für alle RC-Regatten den Wettfahrtleiter und wir haben immer viel Spaß zusammen.

Latsch-Segel wären auch eine Überlegung für meinen 10er Oldie damit ich bei all der schönen Historie wenigstens ein leistungsstarkes Triebwerk bekomme ;)

1109736 aktuelles P-Boot Modell (formveleimt) mit L-Segeln

Das Holzboot hat ein RCLaser Flottenkamerad vom Dümmer gebaut u. ich kann mich gar nicht daran sattsehen.....unglaublich schön, oder?

VG Frank

Gast_8624
23.01.2014, 18:53
.. aktuelles P-Boot Modell (formveleimt) mit L-Segeln
. ich kann mich gar nicht daran sattsehen.....unglaublich schön, oder?

Hallo Frank,

ja, geht mir genauso, wunderschön...

Weist du wie es funktioniert die Genua am Mast vorbei auf die "andere Seite" zu bekommen bei einer Wende?

Gruß Rolf

ariel
23.01.2014, 20:59
Hallo,
Boot ist zumindest auf dem Foto beeindruckend-könnte von Hermann Sabin stammen-er hat bei Fricke und Danhus gearbeitet und solche formverleimten Rümpfe gebautaber; auch als Modelle. Aber warum ist der Großbaum so weit oben? Das sieht sehr merkwürdig aus-zumindest auf dem Foto.
Gruß
ariel

Frank GER 409
24.01.2014, 12:26
@Rolf:

Im segelklaren Modellboot sind 3 Segelwinden verbaut. Eine für die Großschot u. die anderen Beiden für die Genua jeweils für die Backbord - u. Steuerbordseite:

1110012

Für den Segelmodus wird das Schwert allerdings gegen einen Bleikiel ausgetauscht.

@ariel:

Bei den Booten handelt es sich nicht um 'alte Holzboote'.
Das Modell ist ein Nachbau im M 1:5 von den aktuellen hochgezüchteten u. sehr effizient segelnden 15er Jollenkreuzern wie sie am Dümmer See u. Steinhuder Meer speziell für flachere Gewässer gebaut u. sehr sportlich gesegelt werden.
Auch die aktuellen Rümpfe der 1:1 Rennziegen sind formverleimt!

Das Modellboot ist quasi von einem Schüler Hermann Sabins in verschiedenen Ausführungen gebaut worden. Die Firmen Latsch u. Fricke & Dannhus nutzen z.B. Standmodelle in ihren Ausstellungsräumen oder bei Messeauftritten.

VG Frank

Gast_8624
24.01.2014, 13:11
...Im segelklaren Modellboot sind 3 Segelwinden verbaut. Eine für die Großschot u. die anderen Beiden für die Genua jeweils für die Backbord - u. Steuerbordseite

Hallo Frank,

hmm...zwei Winden?...schon interessant... wie ist die Schotführung realisiert :confused: , um die Genua um den Mast herumzuziehen bei einer Wende .

Gruß Rolf

mc fly
24.01.2014, 18:49
Ein toller Jollenkreuzer!

und einer der schönsten Risse die aktuell in Deutschland gebaut werden.


Gruß aus Kiel
Kristian

ariel
24.01.2014, 19:48
Hallo,
da muss ich wohl dumm sterben, denn warum der Großbaum so ungewöhnlich hoch sitzt hast Du mir nicht verraten. 2 Sw für die Genuasteuerung sind sehr aufwendig aber gar nicht unbedingt notwendig. Eine Winde mit Endlosschot würde reichen, dazu das Genuamodul von Robbe und man braucht z.B. bei einer Wende nur den Schalter des Genuamoduls auf die andere Seite legen. Mache dieses seit vielen Jahren erlogreich-übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen sondern von M. Gröning, der übrigens auch eng mit dem Ehepaar Schafbaum zusammenarbeitet-die mit den tollen Modellen von Fife.
Gruß
Wolfgang

E.B.
24.01.2014, 20:26
Hallo,
da muss ich wohl dumm sterben, denn warum der Großbaum so ungewöhnlich hoch sitzt hast Du mir nicht verraten...

Dann will ich das mal machen. Wenn Du schon einmal moderne 1:1-P-Boote gesehen hast,
dürfte Dir die Position des Großbaums nicht ungewöhnlich vorkommen.
Ansonsten schau’ mal z.B. hier:
http://www.nachtwey.de/Familienbilder/pages/SegelnP-Boot.htm

Grüße, Erich

Frank GER 409
25.01.2014, 08:55
Guten Morgen in die Runde,

@Wolfgang: Sorry, aber ich habe auch nur die Info das die Baumhöhe des Modells vom 1:1 P-Boot übernommen wurde. Hage hat mir mitgeteilt das er 2 Winden für die Genua eingebaut hat damit Selbige schön scale über den Bug wechseln kann.
Schnell segelnde RC-Rennziegen unterliegen ja anderen Konstruktionsgesetzen. ;)
Wie funktioniert denn das Robbe-Genua-Modul?

@Rolf: Ich lade dir noch ein Foto hoch. Vielleicht kann man darauf den Schotverlauf erkennen. Wenn du es ganz genau wissen willst werde ich Hage einen Besuch abstatten um den Verlauf noch genauer zu dokumentieren.
1110280

VG Frank

Gast_8624
25.01.2014, 13:52
Hallo Frank,

danke für die Info.
Auf dem Photo sieht man wie es gemacht ist.
Am Schothorn der Genua sind zwei Schoten befestigt, eine für Backbord und eine für Steuerbord. Das Schot für Steuerbord liegt lose vor dem Mast und außen an den Wanten vorbei, weil die Genua gerade auf Backbordbug steht.
So ist auch einsichtig warum zwei Winden... ;)

Gruß Rolf

ariel
25.01.2014, 16:58
Hallo,
besten Dank für das Foto, war mir so nicht bekannt.
Was da als Grund für 2 SW beschrieben wird läßt sich auch mit Einer machen. Wenn man das Segel auf der einen Seite dichtholt bekommt die andere Seite Lose weil die Fixpunkte auf der Endlosschot entgegengesetzt angeordnet sind und sich deshalb entsprechend verschieben von vorne nach hinten und umgekehrt; im Prinzip nicht anderes als mit einer Schot z.B .für das Groß.
Wieso RC Regattaboote anderen physikalischen Gesetzen unterliegen sollen als andere Modellsegelboote ist für mich nicht nachvollziehbar. Das Genuamodul von Robbe ist für den oben beschriebenen Vorgang des `rüberholen" des Vorsegels von einem auf den anderen Bug meines Wissens entwickelt worden-seinerzeit für die Altlantis.
Gruß
Wolfgang

Frank GER 409
31.01.2014, 14:01
So, es geht weiter mit meinem 'Old School 10er Projekt':


1113201
Ruder verkleinert....



1113202
neue Luken...



1113203
Vintage Beschlag besorgt (Baumniederholer)



Jetzt braucht es nur mildere Temperaturen und der Rumpf kann grundiert und lackiert werden....

VG Frank

ariel
01.02.2014, 14:41
Hallo,
Dein Rumpf hat doch tolle Linien-warum also diese eckigen Luken, das hat man auch damals schon eleganter gelöst? Sie könnten doch auch bündig mit dem Deck sein-oder zumindest etwas abgerundet. Bei den Refits der 1:1 "Modelle" setzt man i.d.R. aktuelle Technik und Materialien ein ggf. kaschiert man sie durch Farbgebung oder unter Deck. Soll heißen: ich würde eine richtige Segelwinde, moderne Beschläge, evtl. Carbonmast und -bäume und ein gut stehendes Segelkleid dem schönen Modell gönnen, denn mein Ziel wäre das Potential des alten Rumpfes zu nutzen. So werde ich es bei meinen alten 10er, einem 2-Master, aus dem Hause Klug machen ohne den Charakter des Bootes zu verändern.
Bitte dies als Vorschläge zu verstehen-nicht als Besserwisserei!
Gruß
Wolfgang

E.B.
01.02.2014, 17:55
Ein paar aktuelle Fotos von so einen Lupart -10er aus den 1980er-Jahren würden mich mal interessieren.


Hallo Horst,

Kein Foto, dafür ein gefundener Video-Link:
http://video.dainutekstai.lt/w.php?a=Q1SdTgLKS78
Lupart-10R (Typ Anja?)

Grüße, Erich

ariel
01.02.2014, 19:30
Hallo,
siehe;
Lupart und Musterfotos (gelber 2-Master) meines alten 10ers weiter unten
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/188515-alte-Schätzchen/page3?highlight=lupart

Gruß
Wolfgang

E.B.
01.02.2014, 21:04
Danke, das ist interessant.
Besonders natürlich die Ketsch-Takelung.
Hat diese Konstruktion bzw. diese Takelung bei Tenratern jemals eine „führende“ Rolle gespielt?
Die aerodynamischen Nachteile sind doch sehr hoch,
worin konnte man bei Modellsegelyachten denn wohl Vorteile vermuten?

Grüße, Erich

GER 106
02.02.2014, 11:23
Hallo Erich,

danke für den Link zum Video.

Deiner Frage mit den Zweimaster als Tenrater kann ich Dir folgendermaßen erklären, die Firma Klug hat in den 60-70er Jahren verschiedene RC-Segelboote im Angebot, waren allerdings nicht ganz preiswert in der Anschaffung. Ich habe noch einen alten Katalog mit Preisliste liegen, denn kann ich Dir gerne mal zeigen.
Um jetzt wieder auf den Zweimaster zu kommen, die Firma Klug hat zwei 10R-Rümpfe uns einen M-Boot-Rumpf auch als Zweimaster im Angebot, die Boote wurden als "Freizeit"-Boote verkauft. Der gelbe Zweimaster auf den Fotos von Wolfgang ist die Monun. Ich habe auf den Dachboden noch so einen rum stehen. Ich hatte den Rumpf seinerzeit zuerst als Einmaster fertig gestellt und später dann noch mal umgebaut als Zweimaster mit ca. 1.5qm Segelfläche, ich kann nur sagen, das Boot ist als Zweimaster auf den Wasser optisch ein Gedicht.
Vielleicht finde ich noch ein paar alte Fotos oder ich scanne Fotos aus den alten Katalog hier ein.

Viele Grüsse
Horst

Gast_8624
02.02.2014, 21:50
Hallo Horst,

schau mal hier rein:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/205099-M-Boot-Oldtimer?highlight=ghibli

da gibt es Fotos zu den Zweimastern...

Da du einen Katalog vom Klug hast kannst du vielleicht auch die Frage klären...

Ghibli oder Sirius?

In post #12 schreibt Stefan:

[QUOTE]...Ich bin mir fast sicher das es sich bei diesem Boot NICHT um eine GHIBLI handelt, sondern um eine SIRIUS, ebenfalls von Klug Modellbau..[/QUOTE

hier gibt es auch Fotos vom Zweimaster:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/188515-alte-Sch%C3%A4tzchen?highlight=lupart post #5, #43

Gruß Rolf

ps...@Frank, sorry für das Abschweifen, das hat mit deinem 10R Oldie nichts zu tun..

Frank GER 409
03.02.2014, 09:25
Guten Morgen in die Runde,

@Rolf: Horst u. ich arbeiten sehr eng zusammen. In der RCL-Szene sowieso und jetzt habe nicht nur ich die Chance von seiner wahnsinnig großen Modellbauerfahrung zu profitieren. Aktuell haben wir die Aktivitäten der RCL-Flotte Nord West um Modellbauworkshops erweitern können.....
Abschweifungungen, vor allem wenn sie sich irgendwie auf des Ursprungsthema oder Zeitfenster beziehen finde ich daher sehr interessant u. anregend u. hätte auch schon wieder die ein oder andere Frage dazu...;)

@Wolfgang: Ich war anfänglich ein bisschen im Zwiespalt da ich meinen 10er aus Respekt vor seinem Erbauer möglichst original erhalten u. wiederherstellen wollte.
Mittlerweile weiß ich aber das er das ziemlich entspannt sieht (Danke Erich!). Ich werde daher deine Anregung, die Lukendeckel an den Ecken stärker abzurunden, noch vor dem Lackieren umsetzen. Da wir uns in Zukunft zu Oldtimer Regatten treffen wollen habe ich eine Graupner 3 Winde (passt ja auch in die Zeit) bereit liegen.

VG Frank

ariel
04.02.2014, 11:36
Hallo Erich,
jede Bootsklasse, egal ob Modell oder Original, hat Vorschriften in Form von Abmessungen und dergl. Darin wird u.a .die Segelfläche festgelegt-damit praktisch auch ob Ein-oder Mehrmaster-und dies bleibt praktisch unverändert. Folglich hat sich meines Erachtens nie die Frage gestellt ob Tenrater auch als Mehrmaster in Regatten zulässig sind. Als Segelboote just for fun sind sie allerdings sehr selten-trotz ihrer oft guten Segeleigenschaften.
Deine Aussage zu aerodynamischen Nachteilen von Zweimastern kann ich nicht verstehen, da z.B. 1905 ein Geschwindigkeitsrekord mit dem 1:1 Schoner Atlantic aufgestellt wurde der 100Jahre lang nicht gebrochen wurde!!
Siehe bei Fky dazu:
Thus the ATLANTIC under command of the notorious Charlie Barr won the transatlantic race for the Kaiser’s Cup from New York to England in the spring of 1905 in 12 days, 4 hours and 1 minute. A record that stood 100 years, until it was broken last year by Mari-Cha IV in the Rolex Transatlantic Challenge. Many attempts had been made before then, but outside official races. Only multi hulls managed to clock better times. Eric Tabarly on the radical foiler trimaran Paul Ricard being the first to shave off almost 2 days in 1980.
Ich hoffe, entsprechend den mir vorliegenden Informationen, Deine Frage beatwortet zu haben-bin aber immer gern bereit dazuzulernen.
Gruß
Wolfgang

Frank GER 409
05.02.2014, 21:52
...es geht weiter:

1115598

Grundierung ist drauf.



VG Frank

E.B.
06.02.2014, 16:10
@ Wolfgang,

eine etwas verspätete Antwort (hatte familiäre Gründe):

<< ... u.a .die Segelfläche festgelegt-damit praktisch auch ob Ein-oder Mehrmaster-und dies bleibt praktisch unverändert ...>> Ich habe nicht verstanden, was Du damit meinst. Natürlich ist in vielen Bootsklassen die Takelungsform festgeschrieben, beim TenRater nach meinem Wissen aber nicht (ich habe eben noch mal schnell die Klassenbestimmungen durchgesehen und dazu nichts gefunden). Mehrere Masten und damit kleinteiligere Segelflächen auf einem (1) Schiff haben deutliche aerodynamische Nachteile, relativ mehr schädlichen Widerstand bei geringerem Vortrieb, etwas generalisierend ausgedrückt. Der Vergleich mit Doppeldeckern bei Flugzeugen hinkt sicher, verdeutlicht das aber ein wenig (obwohl es für damalige Flugzeugkonstrukteure gute Gründe gab, so zu bauen - damit hatte man bei den damals möglichen Bauweisen die Statik im Griff [u.a.]).

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei Schiffen: Nur kleinteilige Segelflächen machten es möglich, sie auch zu beherrschen. Die „Vortriebsmaschine“ Rahbesegelung z.B. ist aerodynamisch eine Katastrophe, aber das Anpassen der Segelfläche an die Windbedingungen auch durch rel. kleine Mannschaften machten die Rahsegler beherrschbar, auf ihren Kursen (durch das Nutzen der Passatwinde wurde vorwiegend raum gefahren) machten sie oft recht schnelle Reisen.

Was Du zum Rekord der Atlantic schreibst, stimmt schon. Sie hatte allerdings eine Rumpflänge von knapp 56,5 m. Zu der LWL finde ich auf die Schnelle keine Angabe, weil aber im Wikipedia von 17 kn unter Maschine geschrieben wird, muss die Wasserlinie mindestens 49 m lang gewesen sein.

Den Atlantic-Rekord zu brechen, war natürlich für die nachfolgenden Schiffe schwer, sie verfügten nicht über diese Wasserlinienlänge und damit über das Geschwindigkeitspotential. Die Kurse lagen ja im Bereich des nordatlantischen Westwindgürtels mit vorwiegend starken, raumen Winden. Dass die Mari-Cha IV den Rekord mit mit gut 9,5 Tagen einstellen konnte, obwohl rund 15 m kürzer und entsprechend kürzerer LWL, lag sicher auch an der modernen Konstruktion/Materialien und ihrer Fähigkeit zu gleiten, um damit bei günstigen Bedingungen die Rumpfgeschwindigkeit deutlich zu übertreffen. Auch die Mari-Cha IV war schonergetakelt (2-Mast), um die Segelflächen beherrschen zu können. Sie ist übrigens auch schon in knapp 7 Tagen über den Atlantik gebrettert.

Noch etwas: Wäre die Atlantic sloopgetakelt gewesen, hätte sie bei ihrer Länge (im Verhältnis zu TenRatern oder auch zu modernen Regattayachten) eine Mastlänge von rund 75-80 m haben müssen. das wäre eine ordentliche Palme geworden, war damals in einem Stück, schön mit Keep oder Rutscherschiene versehen, gar nicht zu bauen, und das Großsegel wäre ein gewaltiger Lappen gewesen - wer hätte da jemals ein Reff einstecken können?

Das alles bitte nicht als Schlaumeierei betrachten.

Grüße, Erich

ariel
07.02.2014, 19:26
Hallo Erich,
ob bei Modellbooten aerodynamische Nachteile von 2-Mastern existieren, ist für mich eher eine Glaubensfrage denn eine belegbareTatsache. Tatsache ist aber, dass ich vor dem Kauf meines Zweimasters eine Probefahrt gemacht habe und dieses alte, schwere Boot mit ausgeleierten Segeln auf bestimmten Kursen nicht langsamer war als das Regatta-M-Boot des Verkäufers, ein Produkt aus dem Hause Walicki.
Da Regattaboote meistens exzessiv gewichtsoptimiert sind, wäre allein schon ein 2.Rigg sicher nicht vorteilhaft-somit hat sich diese Frage in der Tenraterklasse vermutlich nie gestellt.
Ich bin Freizeitsegler und deshalb naturgemäß nicht daran interessiert das letzte Quäntchen Geschwindigkeit oder Gewicht herauszukitzeln. Mit einem gut segelnden,optisch ansprechenden Boot, das zudem noch recht selten ist bin ich mehr als zufrieden.
Gruß
Wolfgang

E.B.
08.02.2014, 17:24
Hallo Wolfgang,

... ob bei Modellbooten aerodynamische Nachteile von 2-Mastern existieren, ist für mich eher eine Glaubensfrage denn eine belegbareTatsache ...
Es bleibt Dir selbstverständlich überlassen, das so zu sehen, wie Du möchtest.


... Ich bin Freizeitsegler und deshalb naturgemäß nicht daran interessiert das letzte Quäntchen Geschwindigkeit oder Gewicht herauszukitzeln. Mit einem gut segelnden,optisch ansprechenden Boot, das zudem noch recht selten ist bin ich mehr als zufrieden ...
Na klar, warum denn auch nicht? Das kann ich sehr gut verstehen.

Grüße, Erich

ariel
09.02.2014, 20:18
Hallo Erich,
ich bin Dir ausgesprochen dankbar für Deinen vorherigen Beitrag. Ich gehöre zu den Menschen, die folgende Erfahrung gemacht haben:
Je mehr man von einen Thema weiß-um so vorsichtiger ist man in seinem Urteil!
Ich möchte ein Leben lang dazulernen; dagegen ist hoffentlich nichts einzuwenden-oder?
Gruß
Wolfgang

Frank GER 409
12.02.2014, 21:42
Zu kalt zum Lacken...

Zeit mit dem Bau eines transportablen Bootsständer überbrückt.

Samstag geht es mit Schleifarbeit weiter.....

1118997

1118998



VG Frank

StefanG
13.02.2014, 17:57
Zum Thema alte 10 Rater habe ich gerade etwas in meinem Archiv gefunden.

Quelle : Zeitschrift SchiffsModell Ausgabe 2/1978

1119275

Frank GER 409
14.02.2014, 21:06
Hallo Stefan,

danke für das interessante Bild!

Man kann darauf sehr schön sehen das es damals eine andere Segelkennung bezüglich Segelnummern und Klassenzeichen gab.



VG Frank

ger61
14.02.2014, 22:06
Im SCHIFFSMODELL steht sicher auch, wo das Foto gemacht wurde. Ich schätze im Freibad von Langenselbold, wo wir nach der Saison viele Jahre schöne Regatten ausrichten konnten,

GER61hard

Adiden
16.02.2014, 09:50
Hey Frank,

wie ich das sehe, könnte es ja bis zur 10R DM im April am Feringasee reichen mit dem Stapellauf ??
Keine Angst, im Falle du hinterher fahrst, leiste ich dir gerne Gesellschaft. Ich befinde mich immer hinten um zu sehen was die Großen da vorne so treiben :D:D

:cry::cry:

Wir runden das DM Gesamtbild dann etwas ab. Eine Wunderschöne Old School Yacht neben einem Hochglanzneubau. Wer schaut dann da noch auf die Spitze :):):) ppfft.....

Frank GER 409
16.02.2014, 16:30
Hey Frank,

Eine Wunderschöne Old School Yacht neben einem Hochglanzneubau. Wer schaut dann da noch auf die Spitze :):):) ppfft.....

Hallo Andy,

danke für die Blumen.
I will do my best!:cool:

Gestern beim Training am Dümmer kam ich in den Genuß einmal den 2m 10er von Erich zu pilotieren.
Nun hatte er nur sein Arbeitsrigg dabei u. ich mußte mit Böen bis 7Bft klar kommen.
Dabei wurde sehr schnell deutlich das 'ein schnelles Boot zu haben' und es 'schnell zu segeln' zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.;)
Am besten kann man sehen wo man leistungstechnisch steht wenn man ein one design boot wie z.B. unsere Mini Laser segelt.
Mittlerweile komme ich ganz gut zurecht u. kann im vorderen Drittel mitsegeln u. auch schon mal gewinnen.
Bei starken Teilnehmern wie z.B. auf einer DM macht sich mein permanenter Trainingsrückstand dann schnell bemerkbar.

Ich danke dir für deine launige Einladung und wir hätten sicher auch eine Menge Spaß aber bevor ich mich mit einem Boot zwischen ein aktuelles TenRater Regattafeld wage bitte ich doch noch um ein wenig Eingewöhnungszeit in diesem Jahr....

Erschwerend hinzu kommt meine blitzartig einsetzende Erfurchtsstarre, wenn du mit deinem sensationellen Neubau neben mir auftauchst, u. ich keinen Senderhebel mehr bewegen kann.....:D

Mit besten Grüßen an dich u. deine leistungsfähige Yachtschmiede,
Frank

Adiden
16.02.2014, 17:24
Hallo Andy,

danke für die Blumen.
I will do my best!:cool:

Gestern beim Training am Dümmer kam ich in den Genuß einmal den 2m 10er von Erich zu pilotieren.
Nun hatte er nur sein Arbeitsrigg dabei u. ich mußte mit Böen bis 7Bft klar kommen.
Dabei wurde sehr schnell deutlich das 'ein schnelles Boot zu haben' und es 'schnell zu segeln' zwei völlig unterschiedliche Dinge sind.;)
Am besten kann man sehen wo man leistungstechnisch steht wenn man ein one design boot wie z.B. unsere Mini Laser segelt.
Mittlerweile komme ich ganz gut zurecht u. kann im vorderen Drittel mitsegeln u. auch schon mal gewinnen.
Bei starken Teilnehmern wie z.B. auf einer DM macht sich mein permanenter Trainingsrückstand dann schnell bemerkbar.

Ich danke dir für deine launige Einladung und wir hätten sicher auch eine Menge Spaß aber bevor ich mich mit einem Boot zwischen ein aktuelles TenRater Regattafeld wage bitte ich doch noch um ein wenig Eingewöhnungszeit in diesem Jahr....

Erschwerend hinzu kommt meine blitzartig einsetzende Erfurchtsstarre, wenn du mit deinem sensationellen Neubau neben mir auftauchst, u. ich keinen Senderhebel mehr bewegen kann.....:D

Mit besten Grüßen an dich u. deine leistungsfähige Yachtschmiede,
Frank


HAHA.....:cry: glaub mir. Neubau und Glanz schützt nicht vor schlechtem Segeln :D

Aber ich muß mich jetzt zusammenreissen sonst bekomme ich Gerhards Stiefel in A.....

Frank GER 409
20.02.2014, 12:06
Hallo zusammen,
es kann weiter lackiert werden:

Neuer stabilerer Großbaum in alter Länge aus der 'Mini Meyer Werft' mit Mahagoni Kern u. Keep....

1122428


Nostalgie Bootsständer.
Für den 10er fand ich Eiche angemessen. Dieses wertige Hartholz ermöglicht kleinere Querschnitte bei guter Stabilität.

1122429



VG Frank

ariel
21.02.2014, 20:10
Hallo,
hier ein Link zur A-Boot Szene in Gosport UK.
http://www.malcolmdonald.com/modelyachtmovies.html.
Den Spaß auch an sog. alten Booten hat man auch dort- und nur mit Windfahnensteuerung segeln, wie hierzulande vor "Erfindung" der Fernsteuerung, ist schon eine Klasse für sich.

Gruß
Wolfgang

Frank GER 409
08.03.2014, 14:02
Neuigkeiten aus der Herforder RC-Segel-Schmiede:

Frisch lackierter Vintage 10er trifft RCL in der Werft.........

1130161


...sonnige Grüße aus dem Ravensberger Land,
Frank

Frank GER 409
16.04.2014, 16:19
...und weiter gehts:

1148599 .. fleißige Schleifarbeiten für eine schöne Kante..;)

1148600 .. Technikbord mit Graupner 3 'Flüsterwinde':D

1148601 .. variabler Umlaufschot-Arm...

1148602 .. hoffentlich passt alles ins Boot.. :rolleyes:



Möglicherweise spendiere ich meinem Oldtimer noch einen neuen Holzmast aus der 'Mini Meyer Werft'....




VG Frank

Frank GER 409
16.04.2014, 16:25
Hier mal ein kleiner akustischer Leckerbissen:;)



http://youtu.be/8_jQWmmnB1w







Mit kreativen Grüßen,
Frank

Frank GER 409
29.04.2014, 21:44
ENDMONTAGE:

1155609

Adiden
29.04.2014, 22:13
WOW,

richtig Edel. Schöne Arbeit !!

Frank GER 409
01.05.2014, 13:07
Hallo Andy,

vielen Dank für deine anerkennenden Worte. Das von einem spitzen Bootsbauer zu hören tut auch mal gut..:cool:

Fotos können ein Objekt aber auch sehr schmeichelhaft präsentieren :D

Wollte gestern schon zum Segelmacher meines Vertrauens.
Hat aber leider noch nicht geklappt....



Bin mal gespannt auf die Segelperformance............


VG Frank

E.B.
01.05.2014, 13:59
Hallo Frank,

sei mal nicht so bescheiden - das hast Du fein hingebaut. Weit besser als neu, und das freut gerade mich besonders.

Grüße, Erich

Frank GER 409
02.05.2014, 21:32
Vielen Dank Erich!

Dein ehemaliges Boot wieder flott zu machen ist aber auch etwas Besonderes :)

1156889

Habe mal nach der Tieferlegung des Großbaums die originalen Segel aufgezogen um ein Gefühl für das Rigg zu bekommen.....
Nach der 10er Vermessungsformel kann die Segelfläche noch zulegen u. durch die neue Baum Position habe ich noch Luft nach oben.



VG Frank

Frank GER 409
16.05.2014, 20:12
Nu isser klar zur Bootstaufe.......:cool::cool::cool:

1163555

Adiden
16.05.2014, 21:02
Saubere Arbeit!!!!!!!!

Wunderschön, Gratulation.
Die Segel "stehen" wie eine eins :) ......bei Wind...... :-)

Mach schön viel Bilder in Aktion.

E.B.
16.05.2014, 21:21
Ich schließe mich Adiden an:
Super super, ein Schwan, Gratulation auch von mir.
Sind die neuen Tücher eigentlich schon in Arbeit?
<<Frank GER 9
Nu isser klar zur Bootstaufe.......>>
Weiß man dazu schon Näheres? ;-))

Grüße, Erich

Frank GER 409
17.05.2014, 10:19
Moin Ihr Beiden,

Zuspruch u. Lob tut immer gut. Herzlichen Dank!

Da ich zur Zeit in Hamburg tätig bin u. anschließend mal ein bißchen Urlaub im Mittelmeer (auf einer Insel ;)) einschieben kann müssen die neuen Tücher leider noch ein wenig warten.
Segeln kann man mit den alten 40igern (40 Jahre alt) zur Not ja noch.

Ich werde Mathias sicherheitshalber das ganze Boot in die Segelmacherei bringen. So kann er mich besser beraten damit wir möglichst die optimale Segelperformance für das Boot finden u. realisieren können.
Leider haben sie nur von Montags bis Freitags geöffnet, wenn ich auch arbeiten muss.....

Für die Taufe würde ich mir einen Termin im Sommer am Dümmer See wünschen wo wir alle wieder etwas mehr Zeit haben.
Vielleicht in Form eines entspannten Segelhappenings mit weiteren schönen RC-Segelyachten.

VG Frank


@ Andy, Du bist natürlich auch herzlich eingeladen...:cool:

Adiden
17.05.2014, 21:39
Hallo Frank,

709km :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

das wird wohl leider nichts ..........
Irgendwann wird eine 10R Regatta sein die auf der Hälfte beider Wege liegt. Dann holen wir das nach :D

Frank GER 409
18.05.2014, 16:02
Hallo Frank,

709km :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

das wird wohl leider nichts ..........
Irgendwann wird eine 10R Regatta sein die auf der Hälfte beider Wege liegt. Dann holen wir das nach :D


Das kriegen wir hin.
Obschon,
je länger unser Zusammentreffen sich hinzieht um so mehr Zeit habe ich zum Sparen, Bauen und Trainieren......:D

Trotzdem schade.

Immerhin hatte ich letzten Samstag zum ersten Mal das Vergnügen zusammen mit Arjan zu Segeln!

Es geht langsam aufwärts, auch Bootstechnisch:D:D:D

Frank GER 409
05.06.2014, 18:33
Liebe Segelfreunde,

ich möchte noch einmal auf das große RC-Segel Happening auf dem Emssee am 14.Juni hinweisen.
Veranstalter ist der SMC Warendorf. Bei entsprechendem Wetter wird in der offenen Klasse eine Wanderregatta angeboten.
Ein Weinwest in Warendorf rundet die Veranstaltung ab.

1172572


RCL u. der Classic 10er stehen bereit ;)

Nähere INFOS gibt es bei uns im Forum.


VG Frank

Frank GER 409
07.06.2014, 14:26
Gestern stand die erste Wasserung auf sicherem Gewässer an: ;)
(Der ganze Unrat in unserem Teichlein ist noch vom letzten Sturm...:rolleyes:)

1173154

1173155


Liegt ein bisschen tief mit dem Heck im Wasser.
Werde die Akkus weiter vorne platzieren.....

Adiden
07.06.2014, 16:07
Viel Platz zum schwimmen hat sie aber nicht :)

Seht aber richtig Edel aus !!!!!!!!!

Frank GER 409
11.06.2014, 20:26
Hallo Andy,

Dafür steht sie jetzt bis Samstag auf einem äußerst rückenschonenden Bootsständer.... ;):cool:


1175050


....und freut sich auf den wunderschönen Emssee.....

Frank GER 409
14.06.2014, 21:12
Heute war es endlich soweit: Jungfernfahrt nach Refit

Warendorf Emssee, 18° Lufttemperatur, bewölkt, 2-3Bft drehende Winde

1176345

1176346

1176347


Eindruck: Das Boot ist wasserdicht, springt schnell an und wendet lebendig. Es läuft sehr kursstabil und segelt auf Raumschotkursen eine sehr gute Geschwindigkeit. Selbst mit den alten Segeln immer eine Nase weit vorn im Vergleich mit anderen schnellen Booten. (Keine aktuellen M oder 10er ;) )
Alle Ein-u.Umbauten funktionierten auf Anhieb gut. Während des gesamten Segeltages keine technischen Probleme.

Anstehende Modifikationen: Flacher Transportwagen mit Rollen als Bootständer und Transportbox für KFZ.
Neues leistungsstarkes Segelkleid.
Neuer gewichtsoptimierter Technikeinbau um das Boot leichter zu bekommen um das Heck aus dem Wasser zu heben u. das Geschwindigkeits Potential weiter zu verbessern.

Fazit: Aus meiner Sicht hat sich das Refit sehr gelohnt da das Boot auf Anhieb sehr viel Spass macht und noch Ausbaufähig ist.
Eine wunderbare Ergänzung zum RCL der auch viel Segelspass vermittelt aber als Einheitsklasse nicht verändert werden darf.


VG Frank

gmyacht
16.06.2014, 10:45
Hallo,

wann sollte im Herbst die 10 Rater Oldtimerregatta am Dümmer stattfinden? Habe den Termin nicht mehr gefunden.

Grüße
Gerd
GER01

Frank GER 409
17.06.2014, 12:04
Hallo Gerd,

sorry das ich mich jetzt erst melde.
Wir ( Horst,Ulli u. ich) sind am Samstag zum MOBO Dienst am Dümmer beim Bielefelder Segelclub u. da werden wir wegen eines genauen Termines mal beratschlagen.


VG Frank

GER 106
17.06.2014, 15:04
wann sollte im Herbst die 10 Rater Oldtimerregatta am Dümmer stattfinden? Habe den Termin nicht mehr gefunden.


Hallo Gerd,

Gespräche hat es am Dümmer schon gegeben wegen der Regatta, einen Termin haben wir noch nicht. Ich denke mal irgendwie im Oktober sollte das klappen.

gmyacht
18.06.2014, 09:41
Hallo

Danke für die Info. Wenn der Termin steht, können wir ihn gerne in den Regattakalender eintragen, dann werden noch mehr Segler darauf aufmerksam.

Gerade bei den 10er gibt es sicher noch sehr interessante ältere Yachten.

Grüße
Gerd
GER01

Frank GER 409
19.06.2014, 01:18
Hallo Gerd,

ich möchte noch einmal auf das Segelnummer Thema zurückkommen.

Nehmen wir mal an ich würde meinen Oldie 10er offiziell vermessen lassen um eine Segelnummer zu bekommen und um das Klassenzeichen im Segel führen zu dürfen. Wie müsste ich konkret vorgehen?

VG Frank

gmyacht
19.06.2014, 15:50
Hallo Frank,

eine persönliche Segelnummer zur Teilnahme an allen DSV-Regatten erhälst Du über Heinz Bohn, den Vorsitzenden der DKVRCS. Du müsstest also KV Mitglied werden. Die Segelnummer gilt dann für alle RC-Klassen.

Einen Messbrief kannst Du über die DSV Seite herunterladen und ausfüllen und an mich schicken, ich kontrolliere und stelle ein Zertifikat aus. Solltest Du nicht KV Mitglied werden wollen, dann können wir das mit dem Messbrief trotzdem machen, dann ohne Zertifikat und sozusagen als Entwurf. Ist ja sicher interessant das Rating mal zu überprüfen.

Die Wasserlinienlänge trägst Du zunächst so ein, wie Dir bekannt oder von Dir gemessen. Wasserlinienlängen überprüfen wir normalerweise dann bei einer Regatta, bei der wir einen Tank haben.

Für die avisierte Oldtimerregatta ist aber sicher egal, wie Du an den Start gehst. Ich finde es interssant mal zu sehen, wie sich die Konstruktionen weiterentwickelt haben im Laufe der Jahrzehnte.

Grüße
Gerd

Frank GER 409
20.06.2014, 15:37
Hallo Gerd,

vielen Dank für deine Info. Es freut mich zu hören das ich mit meinem Oldi-10er die Möglichkeit habe ein RC-Boot offiziell beim DSV u. der dazugehörigen KV anzumelden.
Und für unsere anstehende Regatta hat es keine Eile sagst Du so dass ich mich entspannt zurücklehnen u. zusammen mit meinen Segelfreunden vom Dümmer See Regatta Pläne schmieden kann. :)

Könntest Du Dir z.B. vorstellen das wir dich nach der Regatta auf eine Übernachtung am Dümmer See einladen um am Abend bei einem gemütlichen Beisammensein im Bielefelder Segelclub mit weiteren Interessenten von Deinem großen Tenrater-Erfahrungsschatz vielleicht in Form eines kleinen Vortrages zu profitieren?


VG Frank

gmyacht
23.06.2014, 15:36
Hallo Frank,

das ist sehr freundlich von Dir. "Vortrag" mache ich ggf. gerne, auch ganz ohne Einladung :)

Erstmal muss der genaue Termin stehen. Alles weitere besprechen wir dann.

Einige Regatten im Herbst sind von meiner Seite aus nämlich schon eingeplant.

Viele Grüße
Gerd

Frank GER 409
08.07.2014, 17:41
Lieber Gerd,

ich freue mich das du so unkompliziert agierst!
Nach einigen Gesprächen mit den Verantwortlichen der Segelvereine am Dümmer See konnte ich in Erfahrung bringen das ein zusätzlicher Regatta Termin äußerst schwierig zu verwirklichen ist. Das liegt zum Einen an meiner zugegeben etwas überfallartigen späten Anfrage, dem vollen Regatta Kalender für 2014 und an der bevorstehenden Wasserspiegel Absenkung des Dümmer See's im Herbst der die Sorge nährt das die 10er dann nicht genügend Wasser unter dem Kiel haben....
Da wir aber Dir und den anderen Tenrater Kollegen ein professionelles Umfeld bieten möchten kam der Vorschlag unseren Oldie-Termin auf das Frühjahr 2015 zu verschieben.
Was meinst du, so haben wir mehr Zeit für eine fundierte Planung, können rechtzeit die Aktion bewerben und vorankündigen und in unsere jeweiligen persönlichen Kalender vormerken.
Mein Wunsch wäre das wir Anfang 2015 den genauen Termin vom Dümmer bekommen.

Mein Boot ist derweil mit einem rückenschonenden Transportwagen ausgestattet (Marke Eigenbau/Modell Emssee) u. kann nun ausgibig getestet werden...;)

1186845


Ich hoffe auf dein Verständnis,
und grüße dich sportlich,
Frank

hpr
09.07.2014, 07:32
Guten Morgen Frank
Oldtimer Regatta der 10Rater am Dümmersee , das hört sich gut an . Wie alt müssen denn dei 10er seien , daß man an dieser Regatta teilnehmen darf

gmyacht
09.07.2014, 10:07
Hallo Frank,

das ist vollkommen ok. Ist natürlich viel besser, wenn man früh Bescheid weiß. Ggf. kann ich Gerhard Schmitt motivieren mit einem alten 10er von Helmut Lupart zu kommen. Ich glaube er hat da noch ein Schiff.

Es gibt meines erachtens noch ganz viel Segler in Deutschland, die ältere 10er (30-50 Jahre alt) haben. Mögliche Kandidaten sind mir zum Teil bekannt, die würde ich dann mal persönlich ansprechen, wenn der Termin steht.

Viele Grüße
Gerd

Frank GER 409
09.07.2014, 19:09
Hallo Zusammen,

@Gerd: Hört sich gut an. Geht doch nix über gute Kontakte....:)

@Hans-Peter: Ich denke wir werden uns zu einer Freundschafts Regatta treffen bei der es auch darum geht uns kennen zu lernen und wo wir unsere älteren Schätzchen präsentieren.
Gerd hat ja schon angeregt das dadurch die Möglichkeit besteht die Entwicklung der 10er einmal geballt vor Augen zu haben um sich ein Bild der Boote im direkten Vergleich zu machen.
Das bedeutet das wir mit einem relativ großen Zeitfenster von Oldtimer bis Youngtimer liebäugeln. Ich denke da an 80iger Jahre und älter ;)
Man könnte auch einen Schnitt bei Erscheinen der schnellen Skalpell Boote machen........

Vorschläge sind sehr willkommen!

VG Frank

Frank GER 409
13.07.2014, 16:14
Fotoimpressionen vom gestrigen Segeltag:

5 Stunden nonstop segeln. Man kann einfach nicht genug kriegen von den gut segelnden Oldtimern.......:cool:
1188911

1.Oldie Zusammentreffen: bei Leichtwind hat die 'Drehorgelheiterkeit I' auch schon mal die Nase vorn...fängt es aber an zu blasen zieht der 2m 10er von Erich gnadenlos davon....
1188912

1188928


VG Frank

ariel
20.08.2014, 19:51
Hallo Frank,
dieses Bild in die PIN einzuarbeiten hat leider nicht geklappt.
Deshalb sende ich es euch auf diesem Wege.
Gruß
wolfgang

E.B.
26.09.2014, 19:44
@Frank

http://www.youtube.com/watch?v=YEmD4Ge1DYs

Da wischt man sich doch über die Augen, oder?

Grüße, Erich

Frank GER 409
26.09.2014, 21:43
Hallo Erich,

oh ja, die Ähnlichkeit ist frappierend. :)


Hier noch mal eine Hücker Moor Impression vom wunderschönen Segelsommer 2014:

1228106




VG Frank

GER 106
27.09.2014, 09:11
Es gibt da noch ein weiteres Video von den Boot aus Erichs Videolink:


http://youtu.be/UGOdVVtEudo?list=UUF16is3n7n2wOJD8KrY9Zyw

Frank GER 409
30.09.2014, 11:50
Moin Moin,

um so ein kerniges Schiff im Kleinstwagen (Smart Fortwo) zu transportieren und dann ohne Rückenschaden vom Parkplatz zum Wasser zu bekommen ist ein geeigneter Transportwagen von Nöten:

1229712Entwicklungsstufe I

1229705 Entwicklungsstufe II

1229706 Entwicklungsstufe III


Die Räder lassen sich leicht abnehmen und der Wagen lässt sich dann mit dem festgezurrten Boot auf der umgeklappten Beifahrerrückenlehne mit einem weiteren Gurt im Fahrzeug befestigen. Den Mast leicht diogonal vom Heck bis zur Frontscheibe positioniert bleibt noch genügend Platz für den Fahrzeuglenker.....;)


VG Frank

Frank GER 409
19.07.2015, 23:21
Hallo,

nun hat er auch sein neues Segelkleid:

1382183

Frank GER 409
20.07.2015, 06:45
Moin moin,

scheinbar werden über Android die Fotos beim Hochladen gedreht.

Vielleicht ist der Admin so freundlich die kleine Schieflage zu korrigieren.....:)
1382205

Konrad Kunik
20.07.2015, 11:58
Bitteschön :)

1382264

Freet
04.12.2015, 22:24
Frank, Glückwunsch zu dem tollen "neuen" alten Ten Rater.
Klasse wieder rausgeputzt! Macht einen sehr guten Eindruck, insbesondere mit den neuen Segeln!
Danke für Deinen Bericht.
Hast Du sie mit den neuen Segeln schonmal gesegelt? Mich würde der Unterschied zu den alten "Lappen" mal interessieren. ;)

Habe selber einen alten 10rater, das schon seit 43 jahren, der von einem Freund jetzt gut "gepflegt" wird.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/466178-Sammlung-Oldies-but-Goldies-%E2%80%93-alte-Rennziegen-und-ihre-Geschichte%28n%29/page3

Beste Grüße von Fred

Frank GER 409
07.12.2015, 22:49
Hallo Fred,

danke für deine lobenden Worte.
Mir gefällt mein Oldie auch richtig gut. Mit dem alten Segelkleid segelte es schon bei jeder Wetterlage richtig fett und spaßig.
Mit den neuen Segeln der Latsch-Spezialisten wird es sicher noch etwas präziser segeln und vor allem bei Leichtwind schneller anspringen.

Ich bin leider noch nicht dazu gekommen sie auszuprobieren. Aber allein die Optik macht ja schon Spaß.
Die alten Segel waren nur noch formlose Lappen. Ich fand sie aber irgendwie spannend da sie zur Erstausstattung des Bootes gehörten.

Vielen Dank auch für den Hinweis auf deinen Vintage 10er.

Freet
25.02.2016, 12:20
So, das Refit meiner alten 10er ist nun auch abgeschlossen. Wolfgang hat hervorragende Arbeit geleistet (vielen, lieben, herzlichen Dank Wolfgang) und zwischenzeitlich auch schon etliche Kilometer mit der alten, verjüngten Dame abgesegelt - und zwar mit neuen, erstklassigen Segeln. Die Resultate lassen sich sehen.

Wer Interesse hat, kann das gesamte Überarbeitungsprogramm nachlesen. Hier sind auch Bilder und Links zu interessanten youtube clips von der ganzen Aktion zu finden. Viel Spaß dabei.

http://www.modellbauskipper-euregio-aachen.de/forum/wbb2/thread.php?threadid=617&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1

wer nicht so viel Zeit hat und sehen will, wie sich das Schätzchen auf dem Wasser benimmt, kann schonmal hier nachsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=IToHJwBJgW4

@ Frank GER 409
Sag bitte mal Bescheid, wenn Du mit Deiner Drehorgelheiterkeit die Jungfernfahrt mit den neuen Segeln gemacht hast, ja?

ariel
28.01.2018, 19:33
Hallo Frank,
würdest du deinen 10er auch verkaufen und falls ja zu welchem Preis?
Gruß
Wolfgang

E.B.
02.02.2018, 12:23
Hallo Wolfgang,
Frank ist inzwischen in der Großbootsegelei aktiv.
Falls Du bisher noch keinen Kontakt mit ihm hattest, könnte ich mich darum bemühen.
Grüße, Erich

ariel
04.02.2018, 20:47
Hallo,
besten dank für deine Info.
Sobald ich hier Bedarf habe melde ich mich und würde gerne deine Hilfe annehmen.
Bis dahin besten Dank
Wolfgang

ariel
05.02.2018, 17:28
Hallo Erich,
mich würde sehr interessieren ob Frank das Gewicht des alten Rumpfes reduziert hat und wie, um z.B. das Heck aus dem Wasser zu bekommen. Er hatte das einmal geschrieben, dass das sinnvoll wäre-später sich dazu aber nicht mehr geäußert. Die damaligen rümpfe waren GfK-Panzer. Außer Rumpf vorsichtig mit einer Schleifwalze innen ausschleifen und Gewichtsverlagerung von Winde, Servo und Akku(was bei dem Gesamtgewicht von rd. 10kg nicht viel bringen dürfte) fällt mir dazu aber nicht ein. Evtl. im Außenbereich prüfen ob da noch dick Spachtel `drauf ist.
Dank vorab.
Gruß
Wolfgang

ariel
09.02.2018, 10:33
Hallo,
habe den 10er aus Bielefeld inzwischen bekommen. Ja, der Zustand ist eher bescheiden.
Rigg bis auf Segel gut, die müssen komplett erneuert werden.
Rumpf hat einige Rissen-soweit ich feststellen konnte aber nur im Spachtel, der reichlich aufgetragen wurde. Lässt sich beidseitigen. Außerdem mehrere Beulen, die ich aber nach anwärmen vorsichtig herausdrücken konnte.
Die Eigenbausegelwinde mit Drumherum habe ich entfernt-das Gewerke wog schon über 600g. Werde hier eine neue Winde mit Endlosschot a`la Gröning einbauen.
Habe den Rumpf hin zum Kiel geöffnet-dort ist auch noch Ballast und ein Hohlraum. Werde dort noch Walz Blei einbringen und dann eine Schwimmprobe machen mal sehen wie das die Schwimmlage beeinflusst?
Ja, wie üblich, die blumigen Aussagen des Verkäufers, der angeblich Bootsbauer gelernt hat-woran ich aber so meine Zweifel habe- aber mach`s wie die Möven, schei......drauf.
Aber mir macht restaurieren Spaß; ich habe da auch etwas Erfahrung gesammelt, z.B. mit der umfangreichen Restaurierung meiner ehemaligen Atlantis. entscheidend ist, dass die Substanz das hergibt-sonst nur noch was für die Tonne.
Meine Fragen haben sich somit erledigt.
Gruß
ariel

Michiel
10.02.2018, 13:18
Moin Wolfgang,

"...10er aus Bielefeld..." ?
Ist die "Drehorgelheiterkeit I" aus Herford jetzt in Essen?

ariel
10.02.2018, 17:43
Nein, das Boot ist unverkäuflich.
Habe ein sehr Ähnliches, wahrscheinlich aus derselben alten Form von H. Sabin. Ist aber noch sehr viel dran tu tun. rumpf mit zahlreichen Macken. Komplett neue Segelgarderobe usw. Aber die Substanz gibt das meines Erachtens her.
Habe aber Spaß an solcher Arbeit.
Gruß
Wolfgang

Michiel
10.02.2018, 22:38
Na, dann gutes Gelingen.
Freut mich, wenn diese alten Schätzchen noch ein wenig bewahrt werden.

ariel
12.02.2018, 20:51
Hallo,
habe heute die Drecksarbeiten erledigt: Schleifen, halben Spant ausbauen, da genau darunter ein Riss im Laminat ist, und wieder schleifen sowie Überarbeitung eines dilettantisch reparierten Rumpfschadens im Heckbereich (der mit unvorstellbar viel Matte und Epoxi "repariert" wurde) und auch dort wieder schleifen usw.
Ich wundere mich immer wieder, was angebliche Bootsbauer und sonstige selbsternannte Experten für einen Unsinn veranstalten und meinen als Laie würde man das nicht sehen und sich seinen Teil denken.
Handwerklich guter Modellbau-man sollte es können und wollen-egal ob Fachmann oder interessierter Laie.
Gruß
Ariel

P.S. Da hat sich wieder der Schreibteufel ausgetobt, sorry.

E.B.
14.02.2018, 19:48
@ariel
Ich war ein paar Tage verreist, deshalb konnte ich Dir nicht antworten.
Nur zur Klarstellung (ich weiß nicht, warum der Name ins Spiel gebracht wurde): Hermann Sabin hat mit der Form, dem Rumpf bzw. dem Boot so viel zu tun wie ein venezianischer Gondoliere mit der QE 2. Und auch zur Klarstellung: er war ein excellenter Bootsbauer, sowohl bei den Großen wie bei den Kleinen. Du solltest Deine Haltung in diesem Punkt korrigieren, weil Du weder ihn gekannt haben dürftest (unterstelle ich) noch seine handwerklichen Meisterstücke.
Außerdem verstehe ich nicht, warum Du Dich dermaßen über das Boot ausk..zt. Es ist rund 45 Jahre alt und war nicht im entferntesten als Regattaboot gedacht; inzwischen dürften auch mehrere Eigner daran gewerkelt haben - und Du hast es doch vor dem Kauf gesehen, oder nicht? Verzicht wäre auch eine Möglichkeit gewesen.
Gruß Erich

ariel
14.02.2018, 21:57
Hallo Erich,
Lese ich da zumindest zwischen den Zeilen einen gewissen Hang zur Besserwisserei. Die Fakten sehen da schon erheblich anders aus. Und wie willst du wissen ob ich Hermann gekannt habe oder nicht-habe ihn nur mehrfach in seinem Haus besucht . Aber lassen wir das.
Du hast Recht, das ist dir doch anscheinend so wichtig, und ich hab meine Ruhe!!
Auch die von dir angebotene Hilfestellung hatte ich mir schon etwas anders vorgestellt! Aber irren ist bekanntlich männlich-gilt also nicht nur für mich.
Gruß
ariel

Thaddaeus Lampe
15.02.2018, 19:46
Guten Abend,der politische Achermittwoch ist vorbei,wo mann sich verbal Attacken quer durch unsere Republick öffentlich geschleudert hat.
Egal welche Partei,ein no go.
Und genau ,ein no go ist es hier im Forum gegen die Regeln der Nettigkeit zu schreiben.
Vorschlag meinerseits, treffts euch, tauschts euch aus und gut ist es.
Es geht hier in diesem Thread um ein Refit eines 10 Rater Oldtimer.
Wäre schön diesen heuer in seinem Element zu sehen.
mit Grüßen aus Nördlingen
GER528
Thaddaeus
Moderator

ps.
Austausch über PN ist jederzeit möglich.

ariel
03.03.2018, 22:12
Hallo Taddaeus,
ich habe den Eindruck, dass du meine Beiträge weder gelesen geschweige denn verstanden hast-in der heutigen Zeit aber leider der Mainstream!
Anscheinend ist dieses Forum auch ein Tummelplatz für die berüchtigten Oberlehrer der Nation-diese Erfahrung "durfte" ich hier schon des Öfteren machen!
Gruß
ariel

ariel
28.09.2018, 20:15
Hallo,
gibt es denn überhaupt noch jemand, der sich für alte 10er interessiert. Ich habe soeben meinen 2. erstanden-ein Traum in Holz. Nein, Regattaambitionen habe ich nicht-mein Leben bietet mir mehr als genug Regattafeeling.
Für meinen ersten 1oer, der von H. Sabinoder ein Lehrling von ihm, konnte ich hier im Forum ein 10er-Klassensegel erwerben-und man staune, es hat die exakt gleichen Maße wie das 40 Jahre alte Stück.
Auf ätzende Kommentare vom Typ Oberlehrer verzichte ich gerne-schwaches Herz, aber alle anderen sind sehr willkommen.
Freue mich.
Gruß
ariel

ger61
28.09.2018, 23:53
zu alten 10ern gäbe es viel zu sagen (auch zu neuen). Habe selber zwei aus den 80er und 90er-Jahren. Schätze aber, bei dem thread hier ist vermintes Gebiet. Schade drum.
GER61hard (nur für die, die es nicht wissen: vielfacher früherer DM in der Klasse)

ariel
29.09.2018, 18:20
Sorry Gerhard, ich habe den Eindruck, dass du meinen Beitrag weder gelesen geschweige denn verstanden hast! Denn nach deinem "Wissen" über Tenrater habe ich doch gar nicht gefragt!!
Liebe Grüße
Wolfgang

ger61
29.09.2018, 21:48
Danke für den Beweis. Wie ich sagte: "Vermintes Gebiet".

GER61hard

ariel
29.09.2018, 22:25
Ja, finde ich auch. Da zum Einen beratungsresistent sprich unbelehrbar und damit Hang zum Oberlehrer. Zum Anderen sagt das alles mehr über dich selbst aus als dir recht sein kann!! Irgendwie dumm gelaufen, gell!!!
Aber gräme dich nicht, solch unsägliches Verhalten ist mir hier schon des Öfteren begegnet. Du bist nicht allein-schon das bietet dir doch sicher Trost?!
Beste Grüß
wolfgang

ger61
30.09.2018, 00:48
Ariel läuft zur Hochform auf, ist das nicht schön? So bekommt er sicher viele Freunde von alten 10Ratern.

GER61hard

ariel
30.09.2018, 11:59
Gerhard, dein Geätze scheint für dich typisch zu sein. Nur das ist nicht mein Niveau. Erspare mir und allen anderen weitere derartige Ausfälle!!
Ich bitte gleichzeitig den Admin hier doch tätig zu werden und Gerhard aufzufordern damit aufzuhören oder ihm den Ausschluss aus dem Forum anzubieten!!
Gruß
Wolfgang

P.S. Gerhard, zur Hochform bin ich noch lange nicht aufgelaufen-aber dieses Rumgestänkere deinerseits gehört nicht in dieses Forum. Ich hatte einfach meinem Spaß an den alten Zehnern Ausdruck geben wollen. Das lasse ich mir auch von dir nicht vermiesen.

Thaddaeus Lampe
01.10.2018, 19:03
Guten Abend,
dieses Forum ist gedacht,eine Plattform zu schaffen,sich über Geschichte,Erfahrungen, BauTipps,Segeltrimm,Termine,neue Werkstoffe,Ergebnisse,
AUSZUTAUSCHEN.,-
Für alles andere gibts es die Möglichkeit sich zu treffen,oder wie schon mal geschrieben,per pn. sich auszutauschen.

Schönen Abend noch,
aus Kleinerdlingen
GER528
Thaddaeus Lampe
Moderator

ariel
02.10.2018, 23:21
Genau das habe ich getan und werde dann mit diesen ätzenden Aussagen von ger61 überschüttet. Genau diese Typen sind es doch,die euch das Forum zerstören, das ist doch bereits z.B. bei der MM-Klasse geschehen. Und das z.B. auch vor dem Hintergrund eines dramatischen Abbaus z.b. auch der Regattateilnehmer. Wollt ihr das hier nicht sehen oder könnt ihr es nicht oder kennt man sich und eine Krähe hackt....?!
Gruß
Wolfgang

GER 106
09.10.2018, 15:04
@Wolfgang,

man(n) kann einen guten Thread auch kaputt posten, es geht in diesen Thread eigentlich nur um einen alten Tenrater, und zwar um den den der Themenstarter aus Herford überholt hat!

ariel
20.10.2018, 11:45
Hallo,
da stimme ich voll und ganz zu-nur sollte hie Ursache und Wirkung einfach sauber getrennt werden, aber das hier offenbar niemanden zu interessieren.
Gruß
Wolfgang