PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistung originaler Turnigy SK3-480 700ter Motor



heli_5200
25.12.2013, 12:04
Hallo
habe gestern meiner 2ten SK3-480 Motor Ohmisch vermessen.

Der Innenwiderstand liegt bei allen 3 Wicklungen zwischen 24,7 – 25,3mOhm also ok.
Bei meinem Pyro 700-45 liegt er bei ca. 32 mOhm.
Der Sk3 ist auch ca. 80 Gramm schwerer, ist also mehr Kupfer drinnen.

Das müsste doch eigentlich bedeuten, das der in originale SK3-480 Motor mehr Leistung hat wie mein Pyro 700-45.

Stimmt das oder ist der Wirkungsgrad des Sk3 schlechter wie beim Pyro?

Kann jemand sagen, oder hat jemand gemessen, welche Ausgangsleistung ein originaler SK3 (700ter Motor) liefert, oder welchen Wirkungsgrad er gegenüber den Pyro hat?

Subjektiv merke ich kaum einen Unterschied zwischen meine Pyro 700-45 im T-Rex700 (vor 2 Jahren) geflogen und dem jetzigen SK3-480 im Assault 700.

Es geht hier nur um die ungetunte Version des SK3 700ter Motor

Ich bitte um Antworten

Gruß Heli

AAAB507
25.12.2013, 20:22
Der Sk3 ist auch ca. 80 Gramm schwerer, ist also mehr Kupfer drinnen.

Das müsste doch eigentlich bedeuten, das der in originale SK3-480 Motor mehr Leistung hat wie mein Pyro 700-45.

Stimmt das oder ist der Wirkungsgrad des Sk3 schlechter wie beim Pyro?

Seltsame Logik. Nur mal eine Vermutung: Das Gewicht kommt nicht unbedingt aus der Wicklung alleine... :-)
Eine Messung auf einem Prüfstand würde Aufklärung bringen, wie der HK-Motor dasteht. Der recht geringe Innenwiderstand bei einer Multifilar-Wicklung erstaunt mich etwas. Das würde eigentlich eher für eine geringere Windungszahl sprechen. -> erneut die Frage nach dem restlichen mechanischen Aufbau.
Ich vermute eher, daß der HK-Motor einen größeren Stator hat, bzw. insgesamt ein größerer Motor ist.
Bleibt also doch wieder nur der Vergleich auf einem Prüfstand (und dabei auch die 20% Mehrgewicht bitte nicht unter den Tisch fallen lassen).

Gruß,
Alex

heli_5200
26.12.2013, 10:52
Hallo Alex,
die Motoren sind, wenn man sie nebeneinander legt, gleich groß. Durchmesser Länge +- 1mm.
Der SK3 hat 12 Windungen multidraht 490U/V, der Pyro hat 13 Windungen 1mm Draht 450U/V, also gleicher Drehzahl-Windungsbereich. Mit 13 Windungen hätte der SK3 auch 450U/V.

Der Ri passt schon, ist auch so in den technischen Daten so angegeben.

Motorprüfstand habe ich leider nicht, sonst hätte die Leistungsdaten und den Wirkungsgrad selbst bestimmen können.

Gruß Heli

KD-Modelltechnik
26.12.2013, 11:04
Prüfstand brauchst du nicht. Im Prinzip genügt eine Luftschraube und ein regelbares Netzteil (zur Not tut's auch ein Akku).
Nimm beispielsweise eine 16x8 und 5S ...Zielsetzung ist jeweils gleiche Drehzahl der Luftschraube unter Anpassung der Eingangsspannung ...aufgrund der jeweilig nötigen Eingangsleistung (Strom x Spannung) kannst du recht einfach beide Motoren wirkungsgradtechnisch miteinander vergleichen. (zumindest in DIESEM bestimmten Lastpunkt).

Gruß Dieter

troll05
27.12.2013, 00:21
Servus,

hier (http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=209258&highlight=sk3+helidrive)gibt es einen recht interessanten Thread zum SK3 Helidrive...

heli_5200
27.12.2013, 09:10
Hallo Troll,
den kenne ich.

Da geht es um den umgewicktel Motor und das man die Wicklungen bei der Serie überprüfen soll.

Meine Wicklungen sind aber ok und ich suche die Abgabeleistung und den Wirkungsgrad des ungetunten Motors im Vergleich zum Pyro.

Habe bis jetzt nur einen Betrag gefunden und da war die Leistung des Motors, subjektiv berichtet, gleich dem Pyro bei etwas längerer
Flugzeit.

Hat denn den SK3 noch niemand vermessen?

Gruß Heli

Nice
27.12.2013, 14:25
Hi.
gehe mal stark von aus, dass es sich um den Helidrive handelt.
Ich habe mal einen neu gewickelt, vorab und hinterher wurde er von Gerd vermessen.
Daten habe ich leider hier nicht zur Hand, könnte sein das sie schon im DC veröffentlicht wurden, wenn nicht, vielleicht kommen sie noch.
Bin zwar unparteiisch, trotzdem würde ich einen K. vorziehen.
Qualitative liegen sie weit auseinander, trotzdem hat der Helidrive gute Messwerte erzielt.

Ein dickes minus habe ich aber leider noch zum Helidrive, die Luftfördermenge ist sehr schlecht und ohne Luftstrom hält der Motor nicht lange aus. Wird er erstmal richtig warm zerlegte er sich.
Bilder und sämtliche Daten müsste ich noch irgendwo haben und kann sie ggf nachtragen.

vielleicht kann Gerd auch noch was zu sagen.

Mfg
Dennis

Gerd Giese
27.12.2013, 16:38
(...) vielleicht kann Gerd auch noch was zu sagen.
Ich hatte von Nice den T700/480kv erhalten und er hat ihn zum T700/750kv umgewickelt!
(oder war es umgekehrt) ...was willst wissen? Ich hatte beide am Mezon120/12°vermessen
und dir die Diagramme zugeschickt und besprochen.

Mein State damals...

Es ist schon frech wie gut die dastehen, der liefert TOPP Daten an 10s (Eta-max: 87% bei 36A, 80% bei 100A)
bei einem – sagen wir – recht lebhaften Unwucht! Sie ist deutlich zu spüren und einfach nur unschön.
Aber die Leistungsdaten sind klasse und wohl auch auf die 0,2-Bleche zu suchen! ...
Leider oft kopiert und NIE erreicht ist die Effizienz der Lüftungsschlitze! Arbeiten die Kontroniks hier
wie wahre Turbinen ist das hier ein Witz mit NULL Wirkung! Die Chinese sollte mal GENAUER hinschauen
wie man RICHTIG kopiert! ... ;)

Nice
27.12.2013, 17:56
Hi Gerd.
Da ich nicht zu Hause bin und meine 5 pc's gerade überholt werden und ich nicht weiß ob ich all die Daten gesichert habe, wollte ich es erstmal offen lassen.
Anbei ein Bild der ersten Daten von Gerd.
Nach dem umwickeln lief er anfangs sehr gut, nur da der Motor nicht selbständig luft saugt zum kühlen, hat sich die Glocke in zwei teile zerlegt, der Kleber zwischen RR und Boden.
Nach neuer Wicklung und nagelneuer Glocke kam das gleiche bei raus. Er wurde für ein 1:5er Wagen angepasst.
Bilder, wie schon gesagt, müsste ich dann suchen.

Ich will den Motor nicht schlecht machen, aber an stellen wo kein oder kaum ein Lüftchen weht und er gut warm werden kann, sollte er nicht eingesetzt werden.

heli_5200
27.12.2013, 19:55
Hallo Nice, Hallo Gert,

Danke für die Daten.

Habe mir gerade mal, wo anders, die Daten von Pyro 700-52 angesehen.
Man sieht das der Wirkungsgrad des Helidrives 700-480 mindestens so gut ist, wie der des Pyros 700-52.

Meine eigenen Flüge zeigen das auch.

Nach mehreren Flügen F3C Mäßig mit zum Teil voll Pitchanteilen (11Grad) werden Regler und Motor nur lau warm, bei den Temperaturen die wir jetzt drausen haben (7-10 Grad).

Flugzeit wie mit mein Pyron 700-45 oder Kroa Top Heli 30-14 bei gleicher Entladuug des Akkus.

Auch habe ich dem Motor mal, an den Anschlussstippen gehalten, bei 12S voll durchgesteuert. Mein Motor lief ganz ruhig ohne Vibrationen.

Gruß Heli

Banjoko
28.12.2013, 07:34
Moin !

Es ist wie so häufig - man kann Glück haben beim König des Hobbies oder auch nicht ! ;)
Ich persönlich habe es mir abgewöhnt auf das letzte bischen Wirkungsgrad zu schielen, wenn der Motor anständig läuft.
Der bei mir mit Abstand laufruhigste Motor war der Pletti XTra 30 Evo, obwohl er elektrisch nicht die Leuchte war ( Gerd hat´s mal verglichen mit zwei Scorpionen ) mein absoluter Favorit.

Bei der Reparaturfreundlichkeit dürfte der Pyro durch seinen Aufbau dem China Produkt deutlich überlegen sein ! :cool:

Wenn Du zufrieden bist mt dem Motor, dann ist doch alles "in Butter" ! :D

Gerd Giese
28.12.2013, 08:26
Wenn ... dann täte ich den mal in die engere Wahl ziehen wem der Pyro700-52 zu hochpreisig ist:;)
Geheimtipp (?): http://www.mans-toy.de/Compass-SZ-4926-V2-510KV-12S-Motor
... große Preisdifferenzen sind das aber nicht ...:rolleyes: