PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Epsilon Competition XL V2



clodi
26.12.2013, 16:31
Hallo liebes Forum
erstmal: frohe Weihnachten! in die Runde.

Ich habe mich entschlossen mir einen E-Segler zuzulegen.
Möchte mich ein bisschen unabhängig vom Schlepper machen und suche so etwas:

-etwa 3,50 bis 4m Klasse
- 4 Klappen
- Für Thermik aber auch mit Durchzug
- Entspanntes Thermikfliegen
- trotzdem möglichst grosser Geschwindigkeitsbereich.

Beim Stöbern bin ich beim Staufenbiel auf den
Epsilon Competition XL V2 gestoßen
Find noch wenig im Netz darüber.
Fliegt den jemand von Euch, oder hat ihn schonmal fliegen gesehen?
Ist natürlich günstig, macht auf mich zumindest auf dem Papier einen guten Eindruck, oder?
Weiß jemand, wie die Klappen angeschlagen sind?

Würde mich freuen, wenn mir jemand damit, oder mit einem schönen Tip für einen anderen Segler
weiterhelfen könnte!

Bin gespannt!

Beste Grüsse
Claudius

clodi
29.12.2013, 21:32
Wahnsinn, kennt den keiner??

martin_p
06.01.2014, 20:35
Servus!

Es gibt dazu schon einen Artikel, darum wirst Du hier nicht so viele Antworten bekommen.

Ich habe den Segler auch u d kann Dir folgendes berichten:

Kauf nicht die PnP Version. Aus meiner Sicht sind die Servos Schrott. Ein Servo auf den Wölbklappen war nach 2 Monaten defekt und die Rückstellgenauigkeit ist mies.
Ich wollte dann das Servo tauschen. Das sollte möglich sein, weil sie ja verschraubt sind. Leider wurden sie nicht nur verschraubt sondern auch verklebt. Somit war das eine ziemliche prozedur ohne die Fläche zu beschädigen.

Die Wölbklappen gehören, entgegen der Anleitung, entweder von oben angelenkt oder zumindest muss man, wenn man unten anlenkt, das Horn in Flugrichtung nach vorne montieren. Es wird sonst der Hebel zu ungünstig und die Klappen flattern im Schnellflug.

Der Motorspannt ist auch sehr weich, hält aber noch gut bei mir.

Sonst ist der Segler top.

LG Martin

martin_p
06.01.2014, 20:38
Hi!

Ach ja, die Flächen passten bei mir auch nicht perfekt auf den Rumpf. Die Arretierungen inkl. Multilock musste ich auch nacharbeiten.

Kauf also den Baukasten mit Motor und Schraube, gute Servos und das Multilock dazu.

Wenn Du faul bist, aknnst auch den fertigen Kabelbaum kaufen...oder eben selbst löten. Das ist keine Hexerei.

LG Martin

PS: Bei Fragen melde Dich gerne bei mir.

martin_p
07.01.2014, 17:02
Hi!

Jetzt auch hier via LINK: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/180023-Epsilon-Competition-von-Staufenbiel

archy62
08.01.2014, 01:27
Moinsen liebe Kollegen,
mal abgesehen von dem olen Link ,interessiert mich einfach ob der verbaute Staufi-Motor auch mit 3S Lipos einigermaßen gut versorgt ist ?

Warte noch auf die neue Charge , die lt. Staufenbiel 130 Stck. bertragen soll und Mitte Februar wieder verfügbar ist !

Dann schlag auch ich wahrscheinlich zu :D

LG,Joachim:D

martin_p
08.01.2014, 08:11
Hi!

Ja ist er aus meiner Sicht. Es kommt darauf an, was man will. Mit 3S steigt er gut mit ca. 45 Grad nach oben. Handstart alleine ist problemlos möglich. Mit 4S geht er senkrecht, wobei die Luftschraube dann etwas kleiner sein sollte.

Ich fliege einen 3S 4500er Akku, da brauche ich nur wenig Blei vorne.

LG Martin

Seppfly
08.01.2014, 17:32
Hi!

Ja ist er aus meiner Sicht. Es kommt darauf an, was man will. Mit 3S steigt er gut mit ca. 45 Grad nach oben. Handstart alleine ist problemlos möglich. Mit 4S geht er senkrecht, wobei die Luftschraube dann etwas kleiner sein sollte.

Ich fliege einen 3S 4500er Akku, da brauche ich nur wenig Blei vorne.

LG Martin

Der Epsilon mit 4S Senkrecht Respekt :rolleyes: Macht meiner mit der von Staufenbiel empfohlenen kleineren Luftschraube nicht:mad:

martin_p
09.01.2014, 18:31
Servus (so viel Zeit muss sein)!

Du hast natürlich recht, ich meinte auch mit senkrecht nicht ganz exakt 90 Grad, sondern irgendetwas zw. 90 und vielleicht 50 Grad. :)


Liebe Grüße

Martin

rh75
28.11.2014, 14:02
Hallo.
Ich habe mir auch den Segler Epsilon V2 PNP 4,0 m gegönnt :-)
Da gibt es ja im Moment einen 60 A Gratis-Regler dazu ...
Auf den ersten Blick sieht die Qualität wirklich sehr gut aus. (Habe mich aber bislang nur sehr wenig mit dem Paket befasst; alles nur mal ein Wenig in Augenschein genommen)

Kann mir eventuell jemand etwas über den Motor sagen ... Himax 4226-570Kv
Finde dazu leider absolut keine technischen Angaben im Netz (vermutlich wird der nur für Staufi gebaut ...)

Jedenfalls wird ja ein 4 S-Lipo vorgeschlagen; da ich daheim allerdings lauter 5S liegen habe, wollte ich mal fragen, ob der Motor die Spannung prinzipiell verträgt und bis wieviel Ampere man den Motor maximal belasten darf ...

Hat da schon jemand Erfahrungen diesbezüglich gemacht (eventuell mit Angabe der LS) ?

VG Ralf

ncharly
01.04.2015, 23:04
Hab mir auch den Segler gekauft, aber noch nicht geflogen, werde ihn aber mit 4S
fliegen, er soll ja so wenig als möglich Gewicht haben, so dass er gut die Bärte findet !
Mit den Himax Motoren hatte ich bisher keine Probleme. Hatte ich schon mal in anderen Seglern.
Hast Du den Segler schon mal geflogen. Würde mich interessieren wie er so fliegt und Thermik annimmt
und wie es mit Looping oder einer Rolle geht ?

rh75
08.06.2015, 15:32
hallo @all ...
Nachdem es ja nicht wirklich viel Antworten zu meiner 5S-Lipo-Frage gibt, habe ich es endlich geschafft das Ganze zu testen.
Habe den 5S Lipo drin und musste aber eine wirklich deutlich kleinerer LS nehmen (12x8) und er zieht dann knapp 50 Ampere bei vollem Akku (eventuell wäre eine 13x8 auch noch gegangen; hatte ich aber gerade Keine rumliegen)
Jedenfalls die 16x8, die dabei lag geht gar nicht; habe mit einer 15x8 versucht und die geht hoch auf über 60 Ampere.

50 Ampere habe ich für mich als Grenze gezogen, da ich wirklich nichts zu dem Motor im Netz gefunden habe und ich mich dann an den vergleichbaren Motoren von Himax orientierte (4220-0620 und 4220-0510), die so in etwa 50 Ampere max vertragen ...

Zu den Flugeigenschaften: Richtig gemütlicher Thermiksegler, der auch sehr gut auf Thermik anspricht; geeignet für leichten Kunstflug; was gar nicht geht ist das Ding runterzuheizen ohne Ende und auf Speed zu bringen (bei mir haben da dann ganz gewaltig die Flächen angefangen zu flattern ... sollte man also tunlichst unterlassen, um einen Abbau in der Luft zu vermeiden)

Fazit: Er tut das, wofür er gebaut wurde und das voll ausgestattete Modell bietet meiner Meinung nach ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis; wer ein "vollgas-festes Modell sucht, sollte sich weiter umschauen

Gruss
Ralf