PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Messerschmitt Bf109F - kleiner Baubericht



flyingluigi
27.12.2013, 19:20
Hey Leute,

hab ja schon mal was geschrieben wegen geeigneten Plänen bzw. Modellen einer Messerschmitt Bf109F. Habe mich jetzt für einen Scale-Bauplan von Brian Taylor entschieden, von dem ich mir auch den Frästeilesatz und die Tiefziehteile bestellt habe. Der Plan ist vom VTH-Verlag und der Teilesatz von Trapletshop.com. Hoffe,dass in kürze das Material ankommt, dann kann´s losgehen!

Anbei noch ein paar Bilder vom Plan:

1095981
1095982
1095983

Lg Luigi

PS: Sry für die schlechte Qualität der Bilder... :/

Segelguru
02.01.2014, 11:23
Hallo Luigi

kannst bitte mal Bilder machen von den Rippenzeichnungen wo die Klappenanlenkungen drauf sind ?
Sind auf dem Plan vom ersten Foto.

Ach noch ne Frage, was hast den für ein Fahrwerk geplant ?

flyingluigi
04.01.2014, 23:05
Hallo,
hab jetzt das Holzkit bekommen. Bei dem restlichen Material kann es unter Umständen noch etwas dauern. Hier ist noch ein Bild von den Teilen.
1100215
@Segelguru: Da die Maschine eine ähnliche Größe hat wie die Hangar9 Bf109, werde ich das EZFW von EFlite einbauen. auch Teile wie der Spinner und ähnliches sind von Horizon Hobby. Hier noch ein paar Bilder von den Anlenkungen für dich; hoffe es hilft dir weiter:
1100216
1100217
1100218
1100219

LG Luigi

flyingluigi
04.01.2014, 23:14
Wollte noch so eine kleine Frage einfach mal in den Raum stellen... Weiß jemand, wie bei der 109 die inneren Landeklappen genau ausgesehen haben? Ich bilde mir nämlich ein, sie mal auf Fotos mit Spaltlandeklappen gesehen zu haben, welche sich nach oben und unten geöffnet haben. (Keine Ahnung ob es da einen eigenen Begriff gibt... :confused:) Wäre froh wenn mir das jemand erklären könnte; auf dem Plan stehts nämlich anders. möchte sie so Detailgetreu wie nur möglich gestalten.

Danke und LG Luigi

quirli
05.01.2014, 07:26
Hallo Luigi,

die Bf 109 hatte im inneren Bereich der Tragfläche Spaltklappen, die zugleich auch die hintere Öffnung für die Wasserkühler waren. Je nach Erfordernis (Motortemperatur) konnten diese geöffnet bzw. geschlossen werden, wobei an der Hinterkante immer ein kleiner Spalt offen blieb. Die Spaltklappen waren auch mit den Wölklappen (mittlere Klappen) verbunden. Wurden die Wölklappen nach unten gefahren, nahmen diese über eine spezielle Mechanik auch die beiden Spaltklappen mit nach unten.

Auszug aus der Zeitschrift "Flight, 5.2.1942" (Bericht über eine Beutemaschine):
1100259

Grüße
Klaus.

Segelguru
05.01.2014, 10:51
Hallo Luigi
Ja genau auf den Bilder ist das was ich sehen wollte ,Danke.
Die Anlenkung der Kühlerklappen mit den Landeklappen ist ja auf dem Plan so vorgesehen.
Bei Ausschlag der Landeklappen geht die Kühlerklappe ebenfalls mit nach unten.
Nur die obere Kühlerklappe ist ,so wie ich das auf dem Plan sehe ,fest.( zwar nicht 100% Original aber muss ja auch nicht sein in der Modellgrösse)

flyingluigi
05.01.2014, 12:48
Cool, danke für die Antworten! Ich werde noch sehen, ob ich die obere Klappe wie im Plan gezeichnet fest baue oder ob ich den Plan etwas umschreibe ;)
LG Luigi.

flyingluigi
11.01.2014, 09:47
So inzwischen sind auch die nächsten (sicher nicht die letzten! ;)) Baumaterialien angekommen. Heute abend gibts vielleicht ein paar bilder zum aktuellen baufortschritt.

Lg Luigi