PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speed 700 mit Getriebe auf Brushless umrüsten. Hilfe zwecks Auslegung



MarkusF
06.01.2014, 17:32
Hallo Modellflieger,
ich habe hier ein besonderes Problem. Es geht um ein ca. 20 Jahre altes Eigenbau Modell,
mit Speed 700 und Graupner Power Gear 2:1 Untersetzung. Fluggewicht ca. 2400g + 550g LiFe 4P2 13,2V
+ Motor+ Regler und Kleinzeug, an 13,5x7 Klappluftschraube.

Antrieb sieht so aus :
1101343

also Vorraussetzung ist,das das Getreibe erhalten bleibt, da die Fliegernase genau darauf abgestimmt ist,
das ganze soll an einem Life mit 13,2V betrieben werden, da schon vorhanden.

Frage: Wenn ich jetzt einen Motor für 4S nehme, oder den Größten der reinpasst, in das Gehäuse
des Getriebes, wie verhalten sich dann die Ströme zur Latte wegen der Übersetzung ?
Oder nehm ich dann einen höher drehenden das sich die Drehzahl eh halbiert ?
Oder wie ändert sich ggf. die Größe der Latte ?
Durchmesser Motor max. 44mm. Schraubenabstand 30mm, Länge max. 68mm.

Danke schon mal für eure Mühe.
Markus

flymaik
06.01.2014, 17:55
Hi Markus.
Ist verständlich das der Umbau nicht so aufwändig werden soll, aber es sollte ja auch sinnvoll werden.;)
Ich meine, der 700er bringt ja ein paar Gramm mit.
Kommst du den dann mit dem neuen Akku und den noch nicht ausgesuchten Motor, mit dem Schwerpunkt hin ?
Also welches Gewicht brauchst du mindestens ?
ein paar Infos zum Modell wären auch nicht schlecht, da man über die Anpassung der LS auch noch Einiges holen kann.
Ist es eher was langsames, oder was sportliches? War es vorher ausreichend, oder eher so lala motorisiert?

eifeljeti
06.01.2014, 18:01
Ist denn diese Fernwelle erforderlich ? oder nur zu Demozwecken an das Getriebe eingesteckt ?

Wenn ja, warum ist denn das Getriebe Pflicht ? Ginge nicht ein BL Motor mit geringerer KV , als den 700er mit Getriebe ?

MarkusF
06.01.2014, 18:11
Das Modell ist ein PSS Segler einer B52. der Rumpf ca. 1,80 lang, SPW auch so was.
Gabs mal einen Bauplan davon, der dann das Blasabeplante Styroirgendwas ergab.
Rumpf wurde aus so grünen Styodur änlichen Material erstellt. Dann Balsabeplankt.
Mit Motorgondeln als Atrappe, also eingentlich ganz schick. Der Antrieb sitzt also ca.
10 ca von der Nase entfernt, daher auch diese Fernwelle. Gewicht wegen Schwerpunkt
noch unbekannt, da noch keine Angabe zum Schwerpunkt erhalten, da werden jetzt
die älteren Semster unseres Vereins aktiviert, vielleicht gibts noch Unterlagen.

Der vorhande Antrieb hat laut meinen Programm um die 800g Schub. Das war damals
schon zu wenig, ich weiß das baugleiche Modelle mit Speed 1600 flogen, wenn auch gerade so.

Modell ist also eher als Motorsegler anzusetzen.

flymaik
06.01.2014, 18:24
Warum schreibst du fett?
Das kann man auch so lesen;):D

Also eher ne fliegende Schrankwand.
Aus dem Bauch raus, würde ich zum 500er Helimotor tendieren ala HK3026. Als Bsp. für die Baugröße, sollte der auch noch im das Getriebe passen.
KV so 16-1800. Die bringen so ~200g auf die Waage. Mal als Richtwert, ob du damit hinkommst.

Rubicon
07.01.2014, 07:35
Hallo
Laut Drive Calc wäre ein Hacker A30 Xl8 ein guter Austauschmotor bezüglich der Leistung:
Speed Turbo: ca 1450gr Schub und 75 km/s Geschwindigkeit
Der Hacker: ca 1500gr Schub bei 75 km/s Geschwindigkeit
bei einem 42mm Mittelstück am Klappprop
(Verlässligkeit gering)
Das wären dann fast die Hälfte an Gewicht des Motors und ca 7 A weniger Strom.
Für eine bessere Auslegung des Antriebes wäre es sicher besser. sich in eines der
Auslegungsprogramme (Drive Calc; E-drive;.....) ein zu arbeiten (iss recht leicht),
da hier doch recht hohe mech. Vorgaben gesetzt werden (Verwendung der Getriebebox).
(Der Hacker Motor ist ein Vorschlag des Progs von 159 weiteren Motoren)

Gruß
Tom

heikop
07.01.2014, 11:46
Speed Turbo: ca 1450gr Schub und 75 km/s Geschwindigkeit


Hmmm.... 270000 Stundenkilometer für eine Schaumwaffel mit einem Bürstenmotor sind
schon eine Hausnummer, wie hoch ist die Stromaufnahme an 4s LiFePo?

;)

Rubicon
08.01.2014, 06:48
Hallo
Irgendwas sah komisch aus, aber.....
Ne , natürlich 75 km/Std.
Falls mein Chef mit liest:
Ich glaub, ich brauch wieder Urlaub :D
Gruß
Tom

MarkusF
09.01.2014, 15:05
Danke schon mal für eure Mühe,
das einzige Problem was ich noch
habe ist, das bei Speed Motoren
der Abstand der Befestigungslöcher
30mm beträgt. Bei den Brushless
sind es 25mm. Und neue Löcher gibt
das Material nicht her. zu dumm.

GC
09.01.2014, 15:15
Also ich würde es einfach halten.

Früher hatte ich einige Speed 600 im Einsatz und nur einmal einen Speed 700 und gleich danach ausgebaut. Die Leistung im Verhältnis zur Größe und zum Gewicht: ganz fürchterlich.

Nimm einen Brushless, setze den weiter vorne hin, dann stimmt der Schwerpunkt schon fast. Eine andere, längere Welle in den Brushless und vergiss das Getriebe. Der Flieger wird bestimmt viel leichter und der Antrieb viel stärker und die Sache ist einfacher und pflegeleichter.

m-ultimate
09.01.2014, 15:17
Gibts eigentlich noch Modellbauer? :cry:

Dann bau doch einen Adapter. Z.B. einen dicken Sperrholz-, GFK- oder CFK-Spant basteln und 4 Löcher bohren: 2 mit Senkung auf 25mm und 2 ohne Senkung auf 30mm. Der Motor wird mit Senkkopfschrauben befestigt. Die Bohrungen für 30mm bei Lüftungsschlitzen (je nach Motor) und dahinter Muttern ankleben. (falls Raum dafür ist)
Oder eine Aluplatte und direkt ein Gewinde einschneiden.
Es gibt zig Möglichkeiten!

Davon abgesehen, würde ich das Getriebe auch nicht mehr nutzen. Vermutlich nicht auf höhere Belastung eines BL ausgelegt.

Dix
09.01.2014, 15:42
das einzige Problem was ich noch
habe ist, das bei Speed Motoren
der Abstand der Befestigungslöcher
30mm beträgt. Bei den Brushless
sind es 25mm.

Eine Scheibe aus 3mm Alu als Adapter machen oder kaufen.
Außerdem ist bei den ganzen BL-Motoren oft das Befestigungskreuz mit dabei. Dort habe ich beide genannten Durchmesser vorgefunden (25mm und 30mm), also optimal als Zeichen- und Bohrschablone!

Hab mal grad nachgeschaut. Der "Motor-Getriebeklotz" wiegt alleine schon fast 600gramm! Soviel wird nachher vielleicht Dein gesamter Antriebsstrang wiegen. Unglaublich, dass wir mit solch einem Krempel früher sogar in die Luft gekommen sind...
Ich würde auch "einfach" einen Brushlessmotor nehmen und diesen soweit als möglich nach vorn in die Nase reinoperieren. Damit wär auch das Getriebe hinfällig. (Wiegt ja auch gleich weitere 100gramm.)

Das Du gefälligst Fotos von Deiner B-52 rausrücken sollst, braucht wohl keiner extra zu erwähnen, oder? :rolleyes:;)

GC
09.01.2014, 20:05
...
Hab mal grad nachgeschaut. Der "Motor-Getriebeklotz" wiegt alleine schon fast 600gramm! Soviel wird nachher vielleicht Dein gesamter Antriebsstrang wiegen. Unglaublich, dass wir mit solch einem Krempel früher sogar in die Luft gekommen sind... :rolleyes:;)


Hi Dix,

wie kommst Du auf 600g für einen neuen Antriebsstrang?

3S 2000mAh: 180g, Motor: 200g, Regler: 70g. Mit nach Adam riese 450g.

@Markus,

das soll doch ein PSS Segler werden und der sollte nicht unbedingt zu schwer werden, um oben bleiben zu können. Der Motor ist wohl nur gegen das Absaufen vorgesehen. Also Getriebe weg und leichten Antriebsstrang und jetzt endlich Biiiiiiiiiiiiiiiiiiilllllllllllllllllllllllder. ;)

Dix
10.01.2014, 10:23
War ne "Worst Case" Betrachtung.

(Andererseits ist die hohe Gesamtmasse des alten Gelupme gut, wenns mal so richtig bläst.)

GC
10.01.2014, 10:35
War ne "Worst Case" Betrachtung.

(Andererseits ist die hohe Gesamtmasse des alten Gelupme gut, wenns mal so richtig bläst.)

Stimmt Dix!

Aber aufbleien ist leichter als abbleien. ;)

e-yello
10.01.2014, 13:11
Hab gerade mal spasseshalber zusammengesteckt:

Graupner Powergear 2:1 mit Hacker B50 17L

War vorher ein Ultra 930 drin ,die Löcher hatte ich schon damals für 25mm umgearbeitet.
Der Antrieb dürfte so in etwa dem Speed 700 entsprechen, etwas leichter (295g) aber wesentlich belastbarer und Welten besseres Eta.

Mit dem entsprechenden Prop könntest du etwa die 3-fache Leistung durchsetzen(oder mehr),das Getriebe hat bei mir durchaus auch 800Watt und mehr vertragen.

Natürlich schiesst man mit so einem Motor mit Kanonen auf Spatzen, ein B50S oder auch ein billigerer Innenläufer der 540er Klasse reicht warscheinlich locker aus.
Vorteil wäre ,dass man Installation und Schwerpunk weitesgehend übernehmen kann.


110291811029191102920

Gruss
Yello

MarkusF
11.01.2014, 15:42
Hallo Yello,
das sieht gut aus, so änlich war das auch gedacht. Danke für deine Arbeit.
Hast du eine Ahnung wie das mit den Strömen aussieht ?

mfg
Markus