PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine Frage der Steckverbindung.



Sky Walker
18.04.2003, 09:18
Hallo Elektroflieger Füchse, da ich gerade am
AKKU löten bin , stellt sich bei mir die Frage
welche stecker ich benutzen sollte hab da sehr kleine Bananen-Stecker gefunden.die Eisenbahn-
Freunde benutzen sie immer wie ich schon gesehen hab, mit dem Durchmesser von 2,5mm und einer eingesteckten Konntaklänge von 5mm, daraus ergibt
sich eine Konntaktfläche von 40 Quadrat mm.
Nun meine Frage an die erfahrernen E-Flieger,
reicht das für 30 bis 35 Amp.

Gruß vom immer am Bastelnden...........

Jürgen N.
18.04.2003, 09:35
Bist du ein sparsamer Schwabe oder ;)
warum willst du ausgerechnet hier sparen?
Die Kontaktfläche tönt eindrücklich, aber der Querschnitt?
Schon zu meiner Modellbahnerzeit vor ..zig Jahren ärgerte ich mich über diese Steckerlein weil sie immer dann "lotterten" wenn man es am wenigsten erwartete.
Aber vielleicht verschweissen sie sich wenn du 35 A durchdrückst...
Nichts für ungut!
Gruss Jürgen

Warp seven
18.04.2003, 09:42
Hallo.

Für den Elektroflug benutze ich vergoldete Steckverbindungen, vergoldete Steckverbindungen und vergoldete Steckverbindungen. Für den Antrieb und soweit möglich die Steuerung. Bei dem Geld was so ein Flieger kostet sollte man nicht am falschen Ende sparen. Gib ein paar Euro mehr aus und besorge Dir ordentliche Stecker, die auch noch nach Jahren kontaktsicher sind.

mfG Warp seven

Sky Walker
18.04.2003, 09:56
Habt Dank für eure schnelle Antwort,Jau ich bin
Schwabe, was sonst? ;)
O.K. werd mir "Oh tut das weh" Vergoldete Stecker besorgen.

Grüße vom Sparsamen Modellflieger..........

[ 18. April 2003, 10:00: Beitrag editiert von: Sky Walker ]

Christian Schuelein
18.04.2003, 21:27
Na ja,

so teuer sind 4mm Goldkontakt Stecker und Buchsen auch nicht. Schau mal bei Nessel Elektronik vorbei.

Gruss Chris