PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASH 26 Rg 8=Wölbeklappen sinnvoll?



Ralph R.
28.03.2006, 22:35
Ein freudiges hallo in die Runde.

Ich habe mir eine ASH 26 von Graupner geleistet. :D

Nun stelle ich mir die Frage ob es sich lohnt bei dem Profil (RG8 mod.) Wölbeklappen einzubauen. Bei Aerodesign wurde ich leider zu dem Profl nicht fündig.

Die Überlegung mit den WK stellt sich mir um in der Thermik etwas langsamer kreisen zu können und um ggf. die Landebedingungen (benötigte Fläche) zu reduzieren. Das Modell hat Störklappen, ich erhoffe mir jedoch vom einbau der WKs noch ein besseres Handling....

Achja, was für Servos habt ihr verbaut in der ASH?

Gibt es sonst noch wissenwertes zu dem Modell? EWD sollte nachgemessen werden das habe ich gelesen, sonst noch was.

Bin noch am überlegen das Modell zu elektrifizieren. Am Start wäre ein Torcman 350-20-14Pol 16 oder 18 Winder (weiss nicht mehr genau, muss mal schauen in den Unterlagen) Dazu ein Yeti 70A Regeler und 8 bzw. 10 Zellen GP 2200. Das sollte passen......

Arne
28.03.2006, 23:22
Tach,

vorweg, ich bin eh WK-Fan, fliege keine Segler ohne. Sie machen auch fast immer und bei jedem halbwegs modernen Profil Sinn.

Konkret:
Ich bin die Graupner ASH 26 einige Jahre geflogen und war sehr zufrieden. Für mich ein wirklich gutes Semiscale-Modell in der Größe. Ich habe meine mit ein paar Maßnahmen (Servos ganz weit nach vorne in der Hauptsache) auf 2,6 kg bekommen. So war sie, trotz insgesamt eher flotterer Auslegung, auch bei schwachen Bedingungen schon ganz gut unterwegs. Als ich nach einer Flügelreparatur neu bebügeln mußte, hab ich gleich Wölbklappen nachgerüstet, was kein Problem ist.
Die Aktion hat sich wirklich gelohnt. Vor allem bei schwächeren Bedingungen und in der Thermik hat sie dadurch echt gewonnen. Weiter konnte durch entwölben der Speed noch etwas verbessert werden. Rollwendigkeit besser durch Zumischung der WK´s.
Landekonfiguration (stufenlos über Drossel) waren dann Störklappen mit einem mäßigen Butterfly. Damit lammfromm, starke Bremswirkung, schön langsam dabei, echt top.

Elektrifizieren würde ich nicht. Bei uns flog eine elektrisch rel. schwer. Die rannte dann nur noch, langsamer war nicht so toll.
Könnte heute mit Lipos natürlich besser gehen.

Der Flügel ist für einen klassichen Abachi-Flügel recht stabil, wenn auch nicht ganz so wie bei z.B einer Tangent Masteredition.
Ich habe meine aber ganz schön gescheucht, "kommen lassen" aus 150 m und große Außenloopings waren kein Thema.

Also klares Fazit: WK´s nachrüsten!!

Gruß Arne

Ticmic
28.03.2006, 23:28
kannn Arne nur zustimmen - WK einbauen !

Hans Rupp
29.03.2006, 07:58
Mach et.

Ausserdem hatte das Original ja auch WK.

Rollwendigkeit, Langsamflug im Landeanflug und beim engen Kreisen sind alles Vorteile die WK bringen, egal ob man ein WK-Profil hat oder nicht.

Hans

Ralph R.
29.03.2006, 21:45
Hallo,

danke für die Antworten und die daraus resultierende mehrarbeit....;)
Ich freu mich schon, habe ich erwähnt dass ich nicht gerne Klappen verkaste.... Habt ihr mir den ultimativen Tip?

@ Arne, könntest du mir grob sagen wie groß du die WK dimensioniert hast. Die werden recht lange, wollte sie an sich bis etwa 5cm nach innen laufen lassen (5cm vor der Wurzelrippe). Wie hast du die WK angelenkt, Servo von unten und Anlenkung unten oder Servo unten und über Kreuz und Anlenkung in der Klappe von oben (Stichwort Stabilität/Gewicht).

Des weiteren wäre ich euch dankbar wenn ihr mir eure Servowahl mitteilen würdet....
Habe eben nochmals gemessen 15mm passen rein in die Flächen, geh morgen mal zum Händler etwas "schüffeln"


Mach et.

Ausserdem hatte das Original ja auch WK.
Auch ein Grund warum ich WK nachrüsten will......:cool:



Elektrifizieren würde ich nicht. Bei uns flog eine elektrisch rel. schwer. Die rannte dann nur noch, langsamer war nicht so toll.
Könnte heute mit Lipos natürlich besser gehen

Das gefällt mir nun weniger, wird aber nochmals bedacht...... Mein Motorkandidat wiegt gerade mal 230g, das sind dann etwa 100g weniger als der von Graupner vorgeschlagene Ultra 1600......

Bin generell für weitere Tips/Anregungen offen.....

Ralph R.
22.05.2006, 12:33
Hallo,

da ich so langsam mit dem bau der ASH beginnen wollte eine Frage an die Eigner des Modells. Welche Klappentiefe habt ihr der ASH verpasst?
Ich dachte daran die WK so tief zu bauen wie die QR-Klappen (innen) sind, den Schlitz der QR als Referenz zu nutzen. Was meint ihr? Sähe wohl am besten aus. Ich hoffe dass es reicht um, gerade im Landeabstieg eine ausreichende Wirkung zu erzielen.... Ver-/Entwölben sollte wohl damit auch noch merklich möglich sein.

Würde mich freuen ein paar Feedbacks zu erhalten.

Gast_5351
22.05.2006, 14:15
Hallo Ralph

Hatte die MPX ASH 26. Da sind die Wölbklappen so ausgeführt, wie du es beschrieben hast. Einfach den Schlitz der QR verlängert.
Zum Landen sind Wölbklappen immer gut. Fliege jetzt die Valenta SB 9 und habe da die Wölbklappen zu den Störklappen dazu gemischt. Bis etwa 1/3 Störklappen keine Wölbis und dann bis ca 40° Ausschlag mit den Ströklappen mitlaufend. Ohne Wölbklappen verwandeln die Störklappen die SB in einen Stein. Kaum abzufangen. Mit Wölbklappen und voll gesetzten Störklappen kommt sie super stabil rein. Die Manntragenden mit hoher Streckung werden ja auch mit Wölbklappen gelandet.

Also bau die Wölbklappen ein, aber decke den Spalt mit Abdeckband ab! Macht den Flieger leiser und erhöht die Leistung auch etwas. Für Kunstflug die Wölbis mit den QR mitlaufen lassen, als sei es eine Ruderfläche. Dann rollts gut.

MfG Jan