PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : P40 von CMPro 185cm Spannweite, Erfahrungen und Bauberichte



Pilot1985
21.01.2014, 19:10
Hallo Modellflieger...
Ich habe mir vor einiger Zeit die P40 von CMPro zugelegt. Nachdem sie jetzt doch schon über ein Jahr in der Schachtel im Keller gereift ist war jetzt der Zeitpunkt der "Hebung des Schatzes". Motorisiert wird die Schöne mit einem OS 120 SurpassIII. Hat jemand Erfahrungen und Tips für dieses Modell?

Meine Erfahrungen kurz und knapp: Rumpf GFK, Fläche Rippe bespannt; die Folierung ist matt lackiert und sehr sehr schön gemacht!!:):)
Die Verarbeitung ist für ein eigentliches China Modell sehr sehr gut, man merkt, dass Jamara mitspielt!! Kleine Mängel gibt´s aber doch, kleine GFK Teile sind meist nachzuarbeiten/nachschleifen. Der Rumpf weisst keinerlei Verzug zum Höhen und Seitenleitwerk auf. Bin sehr zufrieden!





Bin noch hin und her gerissen wie ich das Fahrwerk machen soll. Am liebsten wäre mir eines ohne Gestänge, also ein voll elektrisches. Da es sich um ein Twist&Turn Fahrwerk handeln muss, ist die Auswahl der Hersteller sehr begrenzt. Ich habe bis Dato nur Einziehfahrwerke mit Gestänge oder pneumatisch Betätigte gefunden. Preislich sollte das ganze ja auch "normal" sein, ich dachte so an 150€.




Das Schalldämpferproblem hab ich ja auch noch! Platz hätte ich unter Haube genug, da würde ein Merker Topfschalldämpfer gut passen. Hat jemand eine Idee wo und wie ich einen solchen Dämpfer bekommen kann?? Hat jemand soetwas über??

Freu mich auf ein paar Tips und Erfahrungsaustausch....:):)

Pilot1985
21.01.2014, 19:17
Hier gibt´s noch den Link zu den technischen Daten: http://www.nitroplanes.com/susacmpmop40.html

Berti.H
21.01.2014, 19:47
Der Bausatz sieht sehr ordentlich aus!
Bitte nicht mit Bildern über die Fertigstellung sparen.

Stell den Flieger bitte mal auf eine Waage wenn er fertig ist.
Ich würde mich auch über einen Flugbericht freuen.

Pilot1985
22.01.2014, 16:04
War heute wieder im Keller. Motoreinbau vorbereitet und die Auspuffrohre montiert. Die verwendeten Schrauben am Motor sind nur vorübergehend, da kommen noch richtige Schrauben rein

chris47
22.01.2014, 16:25
Hallo
Meinst du nicht daß der 120 er OS ein bischen klein ist? Ich habe eine 1,85m Spitfire mit GFK Rumpf und Holm Rippe Fläche.
Mit elektrischem EZFW komme ich auf 7,5 kg trocken.
Ich habe einen 200er OS verbaut und wünschte mir manchmal etwas mehr Leistung.
Als Schalldämpfer habe ich den originalen OS. Hört sich gut an.
Was hast du für ein Gewicht angepeilt?
Ich persönlich würde die ganzen Plastikruderhörner und Plastikgabelköpfe nicht verwenden.
Gruß
Christian

Pilot1985
22.01.2014, 17:53
Servus
Ich möchte unter 5kg bleiben. Angegeben sind 4,7-4,9kg. Leistung des OS120SurpassIII sollte daher schon reichen. Welche Latte hast du denn bei deiner Spitfire drauf? Ich hab auch noch eine Cessna182 mit 210cm, da hatte ich einen 26ccm Benziner verbaut, obwohl sie über 6kg hat war der Motor viel zu viel, da hängt jetzt auch ein 120SurpassIII drin. Ich möchte die P40 Scale aufbauen und fliegen.

air012011
22.01.2014, 18:28
Hallo!

Endlich einmal sehe ich ein paar Fotos, ist auch Zeit geworden.:cool::cool::cool::cool:


lg

Wolfgang

chris47
22.01.2014, 18:50
Wow 5 kg für einen 1,80 Warbird mit GFK Rumpf ist wirklich wenig.
Meine Spit war mit 6 kg angegeben.
Aber ich habe schon alleine über 700 Gramm Blei in der Nase gebraucht.
Momentan habe ich eine APC 17x10 drauf.
Hier ein Bild von meinem Motor mit Schalldämpfer unter der Haube.
1109395
1109396

BZFrank
22.01.2014, 19:38
Da es sich um ein Twist&Turn Fahrwerk handeln muss, ist die Auswahl der Hersteller sehr begrenzt. Ich habe bis Dato nur Einziehfahrwerke mit Gestänge oder pneumatisch Betätigte gefunden. Preislich sollte das ganze ja auch "normal" sein, ich dachte so an 150€.

Du brauchst ein 90 Grad drehendes, auf 100 Grad ausfahrendes bei der P40.

In deiner Preiskategorie gibts nur das von RC Lander, aber dem würde ich keine 7kg zumuten.

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/Wingspan_RcLander_Retracts_1.jpg
(unten im Bild, oben das von WingSpanRetracts)

Ansonsten Lado, teuerer aber hält (nur 90 Grad ausfahrend allerdings).

http://www.lado-tech.net/en/rs333/9-rs333-rt.html

Oder WingspanRetracts, dito.

http://www.wingspanretracts.com/Rotating_Retracts

BTW Dein Abgasauslass ist wohl nett aber nicht so ganz scale: (sorry, klugsch**ss, stimmt aber trotzdem... ;)), siehe auch http://www.ipmsstockholm.org/magazine/1999/09/stuff_eng_p40.htm

http://www.wizards.de/~frank/images/modell/P40E_5.jpg

Gruß

Frank

YAK_55SP
22.01.2014, 20:31
Hallo Zusammen,

bei Kenner gibts ein sehr gutes EZFW genau für dein Modell, aber leider nicht elektrisch. Ich würde es trotzdem in die engere Wahl nehmen.
Preis stimmt auch.
Hier der Link:
http://www.ezfw.de/index.htm

Gruss Martin

Pilot1985
22.01.2014, 20:32
Hallo Frank
Danke für die Tips mit den Fahrwerken, bis auf das RC Lander habe ich alle schon angeschaut. Leider sind die Hersteller mit den Angaben der Einbaumaßen sehr sparsam...

Von der P40 gibt es 18verschiedene Modelle!!! hier ein paar Infos dazu: http://www.uswarplanes.net/p40.html
Da solltest du genauer nachschauen, wer weiß ob deine dann noch Scale ist...
;)...dein Klugschi...;) stimmt also ganz und gar nicht wenn du diese Bilder anschaust...:eek: ,was sagst du jetzt:p

Pilot1985
22.01.2014, 20:35
Servus
Das Kenner Fahrwerk hab ich auch schon in der Wahl gehabt, doch leider ist es mit 95,- pro Stück und dann auch noch mit Gestänge schon ein gut teurer Griff.
Das leidige Fahrwerk....... bin schon am überlegen ob ich es starr mache:p Optisch ein absolutes NoGo!!

YAK_55SP
22.01.2014, 20:41
Hallo,

bevor du ein starres einbaust würde ich das Kenner ohne Teleskopbeine für 75 Euro/Stück nehmen.

Gruss Martin

BZFrank
22.01.2014, 21:12
was sagst du jetzt

Das scheibe ich jetzt lieber nicht, fremde Modelle soll man ja nicht schlecht machen. ;)

BTW Gute Fahrwerke kosten Geld, 90 Grad rotierende noch mehr - da beisst die Maus keine Faden ab.

Gruß

Frank

Pilot1985
22.01.2014, 21:16
Servus Frank
Bitte check deine PN!

uli451
23.01.2014, 20:40
Hallo, habe beim großen Eba.. ein elektr Einziehfahrwerk gefunden für modelle bis zu 15 kg.weiß aber nicht ob die was taugen, suche selber noch für mein p51 ein passendes Fahrwerk.Währe mal Interessant ob einer von euch damit schon Erfahrungen hat.
Mfg uli

Pilot1985
23.01.2014, 20:54
Servus
Hast du eine Artikelnummer?? Ein Fahrwerk für meine P40?!

uli451
23.01.2014, 21:27
Hallo,
folgende Artikelnr. 251423111229
oder 261371926234

weiß allerdings nicht ob die bei dir passen ?
Aber schau doch einmal in dem Modellbaushop Stumpf nach vielleicht findest du da was.

Interessant sind vielleicht auch die Fahrwerksbeine die im Shop angeboten werden.


mfg Uli

Pilot1985
23.01.2014, 22:02
Beide Fahrwerke sind leider nicht für passend. Die P40 braucht ein Twist&Turn Fahrwerk, die sind nur schwer zu bekommen.
Hier ein Link, damit du weißt was mit Twist&Turn gemeint ist: http://m.youtube.com/watch?v=zKCkFCZzMAw

Pilot1985
24.01.2014, 22:52
Heute hab ich die Fläche aufgelegt und die Diagonale gemessen, PERFEKT!!:D Wenn ich die Fläche mittig an den vorderen Anschlag anlege, habe ich ohne das ich irgend etwas nachgearbeitet habe, einen Diagonalenunterschied von 1,5mm!!:):) Diese 1,5mm sind bei einem Rumpf aus GFK und einer Fläche aus Holz ein absoluter Spitzenwert!
An der Schraubverbindung, welche die Fläche an den Rumpf hält, ist oft schon mehr spiel drin!!

MikeGraz
27.01.2014, 11:56
Grüß euch aus Graz

Zum Thema Fahrwerk möchte ich folgendes anmerken: Auf einem deiner Fotos sieht man sehr schön, dass durch das Twist and Turn Fahrwerk der Holm sehr geschwächt wird. Ich habe eine Corsair von CMP gesehen wo der restliche Holm einfach abgebrochen ist. Dort unbedingt mit Kohle verstärken. Hatte das gleiche Problem bei meiner Gietz-Corsair. Durch den Ausschnitt für die Fahrwerksstrebe wird der Holm sehr geschwächt. Es gab einmal ein Fahrwerk von Eurokit aber dass war pneumatisch und dann verlierst durch den Zylinder den restlichen Holm. Also, unbedingt Holm verstärken.

Gruß aus Graz

Pilot1985
27.01.2014, 12:20
Es kommt ein 100Grad ausfahrendes gefedertes+pneumatisches Twist&Turn rein, dass für 12kg ausgelegt ist.
Da ich die Aufnahme verstärken muss war sowieso schon klar, denn die kleinen Brettchen würden nicht mal den ersten Start aushalten! Da ich für das Fahrwerk wieder Platz schaffen muss und den Holm noch mehr schwäche muss ich so gut wie möglich Festigkeit mittels Einlagen rein bringen.

Pilot1985
27.01.2014, 12:38
Noch mehr Pics vom Fahrwerk...

Pilot1985
29.01.2014, 19:03
War wieder im Keller....

air012011
29.01.2014, 20:02
Derreh!

Schauen gut aus die Led`s:cool::cool::cool::cool::cool::cool:

http://www.warbirdforum.de/forum/thread.php?threadid=27817&sid=c640ab5405d231a43fa3ef7587b8d1b1

lg

Wolfgang

calamity joe
30.01.2014, 18:51
Hallo "Pilot 1985",

Dich mit einem Namen anreden zu können, wäre netter (Vor- oder Nickname reicht doch).

Das Modell sieht prima aus. Da ich im Motorflug noch neu bin, kann ich leider bestenfalls bei baulichen Dingen "mitmischen", lese aber lieber erst mal. Wenn Du schon viel Bauerfahrung haben solltest, und sagst es, wird es weniger Anmerkungen dazu geben - na, egal.

Die 5kg Marke ist in Deutschland für Wildflieger (möglicherweise treibt das viele von uns dazu, drunter bleiben zu wollen / müssen) halt Ende Gelände.

Mich interessieren vor allem folgende Dinge, um daraus zu lernen:

1) Wer ist der Anbieter des pneumat. EZFW, das Du verwenden willst? Der wird doch kein Geheimnis sein?
2) In welchem Herstellungsverfahren wurde der Rumpf erstellt? Naß-in-naß oder mit Nahtband (wahrscheinlich Ersteres)?
3) Aufgrund welcher Überlegungen hast Du den 120er OS ausgesucht? Schon vorhanden gewesen / möglichst niedriges Abfluggewicht angestrebt / ... und welche Leistung hat der an welcher Latte?
4) Hast Du einen Link zum Anbieter / Hersteller des Modells?

Würde mich über Antworten freuen. Danke vorab.

Gruß, Joe

Pilot1985
30.01.2014, 20:45
Servus
Zu deine Fragen werde ich, wo ich kann, weiterhelfen und die großen Geheimnisse lüften.
Mein Name ist Philipp, ihr könnt mich gerne damit anschreiben, kann die derzeit keinen Hersteller nennen, da es noch auf dem Lieferweg ist, hab es von einem Modellbaukollegen angeboten bekommen. Es ist ein 100Grad Twist&Turn mit 10mm Federbeinaufnahme!!
Der Rumpf wurde im Nass-Nass Verfahren hergestellt, es sind aber keinerlei Überlappungen sichtbar, sehr sehr gut verarbeitet!
Die Motorisierung ist mit 120-140 im Bausatz angegeben. Da ich schon mehrere Motoren in Betrieb hatte(MEX,APC,Webra,CRRC,Fire,JPC......) und mittlerweile alle Modelle auf OS umgebaut habe, ist natürlich auch für dieses Modell nur ein OS in Frage gekommen. Wer einmal einen OS hat, kommt so leicht nicht wieder weg.
Geplant ist derzeit ein 2 Blatt Latte mit 16x8

Hier ist der Link des Herstellers: http://www.nitroplanes.com/susacmpmop40.html

Pilot1985
30.01.2014, 20:45
Servus
Zu deine Fragen werde ich, wo ich kann, weiterhelfen und die großen Geheimnisse lüften.
Mein Name ist Philipp, ihr könnt mich gerne damit anschreiben, kann die derzeit keinen Hersteller nennen, da es noch auf dem Lieferweg ist, hab es von einem Modellbaukollegen angeboten bekommen. Es ist ein 100Grad Twist&Turn mit 10mm Federbeinaufnahme!!
Der Rumpf wurde im Nass-Nass Verfahren hergestellt, es sind aber keinerlei Überlappungen sichtbar, sehr sehr gut verarbeitet!
Die Motorisierung ist mit 120-140 im Bausatz angegeben. Da ich schon mehrere Motoren in Betrieb hatte(MEX,APC,Webra,CRRC,Fire,JPC......) und mittlerweile alle Modelle auf OS umgebaut habe, ist natürlich auch für dieses Modell nur ein OS in Frage gekommen. Wer einmal einen OS hat, kommt so leicht nicht wieder weg.
Geplant ist derzeit ein 2 Blatt Latte mit 16x8

Hier ist der Link des Herstellers: http://www.nitroplanes.com/susacmpmop40.html

Ich hoffe es sind ein paar Informationen dabei....

burny
31.01.2014, 15:12
Hey, hatte auch die CMPro P-40 und kann dir deshalb auch ein paar Dinge dazu sagen ;)
Bitte nicht böse auffassen, denn es sollen nur Tips sein:)
Die Auspuffröhrchen werden dir eins nach dem anderen abfallen (bei Berührungen etc)
Bohr durch die Öffnungen in den Röhrchen mit nem 2mm Bohrer durch das GFK.
Anschließend kurze zB Kohlefaserstab-Stücke auch in 2mm durch die Bohrungen schieben das das Ende noch nicht aus den Öffnungen schaut.
Von innen verharzen, und von außen je nen Tropfen Harz in die Röhrchen laufen lassen. Dann brechen die bei Berührungen etc nicht mehr heraus.
Die Schubstange mit dem Y-Stück für die Höhenruder ist der letzte Misst!!!
Da ist einfach zu viel Spiel drin und selbst wenn du auf der Hälfte eine Führung einklebst wird das nicht viel helfen (wie gesagt: Hatte die gleichen Probleme).
Wenn du einmal Höhe ziehst fliegt das Modell anschließend leicht nach oben. Drückst du dann, fliegt das Modell danach leicht nach unten. Da kannst du Trimmen wie du willst. Andere hatten ebenfalls die gleichen Probleme. Einzig gescheites ist wenn du Führungsröhrchen einklebst (beginnend kurz hinter dem Servo, eingeharzt an den Ausgängen hinten am Rumpf) und zB Stahldrähte dadurch führst.
Der 120er wird echt etwas schlapp sein. Zwar wird das Modell damit auch fliegen, aber beim Start einmal zu stark gezogen und sie wird so langsam und kippt ab.
Ein 150er Laser oder 180er OS ist denke ich perfekt und selbst mit nem 200er OS wird keine Rennmaschiene daraus.
Sind wirklich nur Tips:)
Das von dir georderte Fahrwerk wird bei Modellen von Phoenix mitgeliefert.
Teils muss das nachgearbeitet werden damit es sauber läuft. Die Führungsnasen die in der Kulisse die Drehbewegung ausführen brechen gern mal ab, aber ansonsten ist es top! Ist auch dicht :)
Die Gewichtsangabe mit der es belastbar sein soll ist jedoch absolut übertrieben. Also bis 8 KG ok, alles darüber.....
Zu den Modellen von CMPro kann ich sagen: Fliegen toll! Schade ist bei der P-40 nur das sie keine Spreizklappen besitzt.
Naja und die einteilige Fläche und das man ans innere nur ran kommt wenn man die Fläche demontiert.
Ein gescheiter Auf und Abbau-Ständer ist deshalb Pflicht.
Wünsche dir viel Spaß mit der P-40:)
Gruß Andi

burny
31.01.2014, 15:34
Hier die Bilder bei meiner CMPro Bf-109 (Fast gleicher Aufbau)
Die Anlenkung zum Seitenruder habe ich mit der Schubstange wie Original ausgeführt. Die hat ja auch nicht dieses Y-Stück.

Pilot1985
31.01.2014, 19:01
Danke für diese Tips.:)
Zum Thema Auspuffröhrchen habe ich mich schon informiert gehabt, da diese mit alleinigem kleben zum Verlust verurteilt gewesen wären.
Hab die Röhrchen,wie von dir beschrieben, mit einem 2mm Stahlstift von innen und im Röhrchen mit Epoxy gefüllt. :D
Darf ich annehmen, dass du den Tip aus YouTube hast?? Hier drin ist der Bau in mehreren Chapters beschrieben und es sind auch gute Tips dabei.

Die Höhenruderanlenkung mit der Schubstange ist, wenn sie nach Bauplan gemacht wird, echter Mist, da stimme ich dir zu. Ich habe statt den originalen Eisenstangerl richtig gehärtete Stahlstäbe genommen, die trotz der beiden Biegungen steif bleiben, zusätzlich habe ich die Führung am letzen Rumpfspant angemacht, somit habe ich die hin und her Bewegung unterbunden. Auch wenn ich das linke Höhenruder nach oben und das rechte nach unten Drücke, schaffe ich auch bei gutem Drücken nur einen Millimeter Differenz.:D Werd diese Anlenkung mal so testen, auf Bowdenzüge umbauen ist danach auch noch kein Problem.

Beim Motor bin ich gespannt, ich wollte unbedingt den Viertakt Sound haben, da ist mit dem OS die oberste Grenze erreicht. Wenn ich merke, dass die 120 Meter Piste nicht reicht, muss eh was flotteres rein. Welchen Motor hattest du verbaut??
Konntest du sonst noch Schwachstellen am Modell feststellen?? Welche Schwerpunkteinstellung hast du verwendet??
Gruß Philipp

calamity joe
31.01.2014, 21:52
Herzlichen Dank für Deine ausführlichen Infos, Philipp und viel Erfolg mit allen weiteren Arbeiten, werde interessiert weiter mitlesen. Was Du bisher gezeigt hast, sieht sehr gut aus. Das wird bestimmt ein gutes Modell.

Die OS-4T scheinen wirklich gut zu sein, höre rundum viel gutes. Vereinzelt scheint es ein, zwei Typen zu geben, die nicht in allen Figuren durchliefen, aber das ist offenbar Vergangenheit. Ich kenne OS als gute Motoren von einem Freund, der welche hatte - länger her, aber mir noch in Erinnerung.

Gruß, Joe

burny
31.01.2014, 22:47
Ne aus Youtube hatte ich das nicht. Nachdem ich die ersten angeklebt hatte und beim Umdrehen das erste gleich wieder ab war kam mir der Einfall :)
Klar, teste das mit der Höhenruderanlenkung erstmal aus. Ich hatte das originale erstmal verbaut und es wabbelte alles so rum, Und das merkt man sofort beim Flug... Hatte noch nie ein Modell welches so schwammig auf dem Höhenruder reagierte... Deshalb habe ich dann auf die andere Anlenkung umgebaut.
Die Motorleistung ist immer so eine Sache... Ich hasse Modelle die nur zum Scale Fliegen motorisiert sind :cool:
Drosseln kann man ja immer:D
Die CMPro sind ja keine Leichtgewichte und haben ein relativ dickes Profil.
Dadurch haben sie schon fast Trainereigenschaften.
Hast den Motor ja eh schon, würde den dann erstmal drin lassen und wenn es dir zu schwach wird kannst du dir immer noch einen größeren besorgen.
In meiner CMPro Me 109 habe ich einen DLE30 mit innenliegendem Pefa Schalldämpfer verbaut und diese Motorisierung ist wie ich finde genau richtig. Der kommt aber auch wieder raus weil ich nun einen 38ccm Benzin 4 Takter dafür gekaut habe. Der lässt sich mit der Leistung mit dem DLE30 vergleichen. Aber dafür schöner 4 Takter Klang :) Erfahrungsgemäß sind die größten Angaben zur Motorisierung gerade so ausreichend. Ich nehme von der größten Angeabe dann noch eine Nummer größer und bisher lag ich damit immer sehr gut. Ich hatte auch noch die kleine P-40 von CMPro mit einem 91er OS Viertakter. Naja war eigentlich perfekt. Nachteil war die Bodenfreiheit des Propellers. Musste dann nen kleineren Durchmesser mit mehr Steigung nehmen damit es passt. Der Prop bremst dann nur noch wenig und sie wird beim anlanden einfach nicht langsamer... Deshalb wären Landeklappen sinnvoll.
Wünsche Dir viel Spaß mit deiner P-40. Ist ein optisch sehr schönes Modell mit vielen Details welches auch noch sehr gut fliegt.
Fahrwerk würde ich von Lado nehmen. Etwas teurer, aber dafür elektrisch und sehr robust und Spielfrei. Der ganze Schlauchkram etc entfällt dann auch.

burny
31.01.2014, 22:49
Schwerpunkt und Ausschläge wie angegeben. Expo hatte ich auf Höhe und Quer 30%

burny
07.04.2014, 20:57
Schon weiter gebastelt?
Gruß Andi

Pilot1985
08.04.2014, 18:51
Hallo Leute
Da das Frühjahr vor der Tür steht ist die Gartenpflege und die Fliegerei wieder im Vordergrund! Bei schlechtem Wetter geht wieder in den Keller...
Werde euch bei der nächsten Schlechtwetterfront wieder updaten!

air012011
25.04.2014, 18:27
Hallo!

Möchte gern ein Update deiner Baufortschritte sehen!!

lg

Wolfgang

Pilot1985
25.04.2014, 19:25
Wie versprochen war ich aufgrund der derzeitigen Wetterlage wieder im Keller.

Bin wieder für Tips und Tricks offen...;)
Der Bau geht weiter....

chris47
25.04.2014, 23:19
Hallo Philipp
Den Schalldämpfer würde ich an einer Aufhängung befestigen und zwischen Krümmer und Dämpfer ein flexibles Stück einbauen.
1153350
Bei meinem Dämpfer hat es das Gewinde des Aludämpfers zerstört.
Hast du dein Fahrwerk schon aus und eingefahren? Ich habe das selbe Ventil und bei mir
schlägt das Fahrwerk beim Aus und Einfahren gegen den Anschlag. Habe nun ein einstellbares Ventil bestellt.
Hast du schon gewogen?
Gruß
Christian

Pilot1985
26.04.2014, 09:27
Danke für den Tip, hab ich auch schon in Betracht gezogen.
Möchte die Auspuffstrebe vom Motor zum Dämpfer verbauen, da diese beiden die gleichen Schwingungen haben.
Wenn ich eine Strebe am Motorspant befestige müsste ich den flexiblen Auspuffkrümmer verwenden.

Wobei diese flexiblen Krümmer nur bedingt Vibrationsbeständig sind, denn die sind aus Edelstahl und sind bei meiner Corsair auch gebrochen:mad:m daher habe ich mich jetzt für die feste Auspuffanlage entschieden.:p

Ich werd euch am Laufenden halten, wie es weiter geht.
Bitte weiterhin mit Tips offen sein...

m.fettig
10.01.2017, 07:26
Toller Bericht wie habt ihr das Glühkabel an der Kerze befestigt?
Grüße

Pilot1985
13.01.2017, 21:51
Servus.
Das Kabel wurde mit der original mitgelieferten Schraubverbindung angeschlossen.
Falls jemand Interesse an einem neuen, ca. 1liter Sprit durch, OS Surpass III mit Pumpe und Glühung hat, ich verkaufe einen!!!.
Ich verkaufe auch noch alle Komponenten der P40!!!! Alle Teile neu!!!

kuehne2
04.01.2018, 14:47
Hallo, ist die P40 zwischenzeitlich mal geflogen?

Grüße
Gerd

Pilot1985
04.01.2018, 15:21
Hallo Gerd.
Ja, sie ist geflogen... aber nur kurz.
Start verlief super, schon nach der halben Pistenlänge hob sie, ohne viel Zug am Knüppel, ab. Nach ca 100m Flug und ca.10m Höhe, rollte sie nach links, ich konnte sie kurz wieder fangen, aber dann war die Höhe schon am Ende....:cry:
An der Fläche war nicht mal ein Schaden, die Zusatztankattrappe hat alles abgefangen, aber der GFK Rumpf ist am Motorträger gebrochen.
Da eine Reparatur eines solchen Modells ein Fauxpas wäre, habe ich sie geschlachtet. Die Komponenten für ein neues Modell sind ja vorhanden. Ich habe auch schon einiges inseriert, hier der Link:
NEUES Komplett Set, Twist&Turn Einziehfahrwerk, gefedertes Fahrwerk, bis 15kg, inkl. Festo Pipes
https://www.willhaben.at/iad/object?adId=233671494
Weitere Artikel können im Inserat eingesehen werden.

Fazit: Das Modell ist eine Empfehlung wert, Verarbeitung und Look sind sehr gut. Das Steckenpferd am Modell ist das Twist&Turn Fahrwerk. Es gibt keinen Hersteller, der ein passendes produziert. Ich musste mir die Fahrwerksbeine und Teile des Mechanismus bei einem Präzisionshersteller fertigen lassen. Allein die Kosten es Fahrwerk übertrafen die Anschaffungskosten es Bausatzes inkl. RC Komponenten!!!!

Was ich leider noch nicht klären konnte: Die Ursache des Absturzes. Da ich einen Strömungsabriss aufgrund der Leistung und Geschwindigkeit ausschließen kann, tippe ich auf einen Höhenruderservo der ausgeschlagen hat. Der Verdacht bleibt, da der Servo des rechten Höhenruder auch nach dem Absturz noch gegen den Ruderanschlag drehte.

ABER: EINEM SERVO DIE SCHULD ZU GEBEN IST EINE BILLIGE ANFÄNGERAUSREDE

Ich wünsche allen Flugkollegen immer eine handbreit Luft unterm Rumpf:cool:
Grüß euch!