PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pussy-Blade der Speeder für Pussy´s :D



alex1977
27.01.2014, 17:47
Wie bereits an anderer Stelle angekündigt, nun der Bericht zur Pussy-Blade dieses Speed Dings für Pussy´s :D

Kurze Vorgeschichte zur Entstehungsgeschichte des Modells, letztes Jahr hat ich mir ein Modell für die Wettbewerbsklasse F3Speed gebaut, die Fire-Blade. Zum ende der Session beschloss ich dann, durch die Erfahrungen die ich in der Klasse gemacht habe und einige Details die mir nicht gefielen das Modell zu Überarbeiten. Nun Änderte sich auch noch das Regelwerk in einigen Punkten. Bei der Gelegenheit dachte ich mir dann kann ich die Fire-Blade auch gleich noch an das neue Regelwerk anpassen. Gesagt getan, vor den Rechner gesetzt und losgelegt! Rausgekommen ist letztendlich ein neues Modell, die „PUSSY-BLADE“

1111582
1111583
1111584
1111585

Die Eckdaten:
Spannweite 1450mm
Länge (ohne Motor) 1175mm
Flächeninhalt nach FAI 35,0qdm
max. Gewicht 2625g
Profil MH54mod.

Ausgelegt ist das Modell für Aussenläufer mit 400-500g (4225-5020) und 10-14s Lipo´s der Größe 3000-5000mAh

Als dann Anfang Dezember 2013 virtuell alles fertig war, wurden auch gleich mit dem fräsen der Urmodelle begonnen

1111576

1111581

Nicht wundern das auf dem Bildern Öfters noch ein paar Teile von einem anderen Flieger bei sind, das ist für einen Segler den ich simultan auch am bauen bin, werde vllt auch an anderer Stelle drüber berichten ;)

Fritz
27.01.2014, 21:01
Der,Die gefällt mir! Berichte weiter, vor allem mit Bildern.

v.p.
27.01.2014, 21:53
Hey alex....
Wird ja auch mal zeit, dass die pink lady an die Öffentlichkeit darf ;-)
Freu mir uff die nächste laminieraction mit dir ;-)

alex1977
28.01.2014, 00:20
Nach dem die Urmodelle für den Flügel und das Höhenleitwerk gefräst waren ging es zwischen Weihnachten und Neujahr an die Oberflächenveredelung. Dazu wurde als erstes alles einmal mit grauen 2K Füller gespritzt anschließend leicht angeschliffen mit 400er Papier und alles mit schwarzen 2K Mattlack gespritzt, dieser dient zur Kontrolle bei den späteren Schleifgängen, um nicht zuviel abzuschleifen.

1111763

Dann wurde wieder hellgrauer Füller aufgetragen und Nass geschliffen mit 600er Papier und 800er Papier

1111764

Dieser Vorgang wurde dann mit dunkelgrauem Füller wiederholt und mit 800er Papier nass geschliffen. Nach dem säubern der Urmodelle wurde in mehreren dünnen schichten dann 2K Unilack aufgetragen. Dieser wurde dann nass mit 1000er, 2000er und 3000er Papier geschliffen und im anschluß mit Schleif- und Polierpaste von Rot-Weiß und einer Poliermaschine auf Hochglanz gebracht.

1111765

1111766

Als die Urmodelle soweit fertig waren wurden sie mit Trennwachs behandelt, 3 mal Täglich (morgens mittags abends) vier Tage lang bis 12 schichten drauf waren.

1111768

Am 2. Januar ging es dann mit dem Präparieren der Urmodelle weiter. Die Nut an der Profilnase wurde mit Plastilin (Knetmasse) gefüllt und mit sauber abgezogen, ich benutze dazu immer ein Heckrotorblatt aus Nylon so wie eine alte APC Luftschraube.

1111772

Und in der Nut an der Endleiste, wo später eine Harzrinne entstehen soll wurde ein Vierkantrohr aus ABS gedrückt so das es noch zur hälfte rausragt. Zum Schluss wurde noch der Formenkasten aus 8mm beschichteter Spannplatte angebracht und dem abformen stand nix mehr im Wege :cool: (die ABS Vierkantrohre und Spanplatten wurden vorher natürlich auch ordentlich mit Trennwachs behandelt)

1111773

Ingo der Tompe
28.01.2014, 10:29
alter schwede alex
das ding fliegt ja schon fast wieder :D
sieht klasse aus die pussy

die formblöcke hast du einfach nur auf eine spanplatte geklebt/geschraubt??
reicht das als gegenzug?

schosl
28.01.2014, 12:11
Tip: Spanplatte mit Verpackungsklebeband versehen. Trennt auch ohne Wachs/PVA einwandfrei.

Gruß Schorsch

alex1977
04.02.2014, 17:45
die formblöcke hast du einfach nur auf eine spanplatte geklebt/geschraubt??
reicht das als gegenzug?

die leitwerke sind auf 16mm Tischlerplatten und die Flächen auf 19mm tischlerplatten geklebt und verschraubt worden vor dem fräsen, das läst sich so dann auch einfacher aufspannen, die Flächenurmodelle werden vor dem abformen zusätzlich noch auf einem Metallrahmen gespannt

alex1977
04.02.2014, 17:51
Freitags wurde dann mit dem bau der Leitwerks- und Flächenformen begonnen.
Als erstes wurde eine dünne schicht Formenharz aufgebracht,

1115187

über die dann gleich Baumwollflocken gestreut wurde, das ganze wurde dann angelieren gelassen. Nun wurden mit einem Handfeger die überschüssigen Baumwollflocken abgefegt und alles mit Laminierharz bestrichen, die Ecken und Kanten mit Rovings und bei größeren Ecken zusätzlich mit einem Gemisch aus Harz-Baumwollflöcken-Glasfaserschnitzel ausgerundet. Im Anschluss begann dann das Laminieren, mit folgenden Lagenaufbau, der sich bei mir für Formen bis um die 1,6m recht gut bewährt hat, zwei Lagen 86g Gewebe 0/90°, eine Lage 166g Gewebe +-45°, eine Lage 166g Gewebe 0/90°, eine Lage 282g Gewebe 0/90° und eine Lage 450g Biaxialgelege +-45°.

1115188

1115189

Etwa zwei bis drei Stunden nachdem die letzte Lage in den Formkasten eingelegt wurde wird dieser bis zum Rand mit dem Harz-Poravergemisch, welches mit einem Holzklotz gut verdichtet wird, aufgefüllt und über den Formenkasten mit einer Leiste abgezogen.

1115190

Am nächsten Tag (etwa 14 Std. später) wurde die Oberfläche aus einem Harz-Microballon-Baumwollflockengemisch mit einem Spachtel geglättet und der selbe Lagenaufbau in umgekehrter Reihenfolge als Deckel oben drauf Laminiert.

1115191

Das ganze lasse ich dann eine gute Woche aushärten ;)

Mit dem Urmodell für den Rumpf wurde zwischendurch auch begonnen

1115192

Und ist mittlerweile auch fertig zum abformen

1115193

Ingo der Tompe
04.02.2014, 18:33
die leitwerke sind auf 16mm Tischlerplatten und die Flächen auf 19mm tischlerplatten geklebt und verschraubt worden vor dem fräsen, das läst sich so dann auch einfacher aufspannen, die Flächenurmodelle werden vor dem abformen zusätzlich noch auf einem Metallrahmen gespannt

moin Alex

danke dir
ich glaube die jungs planen rahmen unter den blöcken.. aber schauen wir mal

sieht gut aus deine pussy :D

alex1977
21.02.2014, 02:32
Mal ein kleiner zwischen stand.
Für die Rumpfform habe ich eine zuerst eine zweiteilige Trennebene erstellt

1122705

Dann ging es weiter mit dem einpinseln des Formenharzes

1122706

Ich bestreue unmittelbar das ganze dann immer mit Baumwollflocken, bilde mir ein das der spätere Aufbau so besser hält

1122707

Nachdem das Formenharz angeliert ist bestreiche ich alles mit normalen Laminierharz (die überschüssige Baumwolle fege ich vorher ab) dann werden die ecken und kanten mit Muppe aus Glasfaserschnipsel und Baumwollflocken etwas ausgerundet und mit dem einbringen der Lagen begonnen

1122708

Nach etwa zwei bis drei Stunden Ruhezeit kam dann das Poraver hinein

1122709

Am nächsten Tag wurden die äußeren Gewebelagen aufgebracht. Das ganze blieb dann zwei Tage Liegen bevor es von der Trennebene befreit wurde und die andere Formhälfte darauf aufgebaut wurde

1122710

Zwischenzeitlich wurden die Leitwerks- und Flügelformhälften von den Ürmodellen befreit

1122711

1122712

1122713

Am Dienstag habe ich dann auch die Rumpfform ihres Urmodell entledigt

1122718

Damit ist der Formensatz für die Pussy Blade dann fertig soweit. Am Wochenende werde ich dann mal den ersten Rumpf laminieren so wie die Schablonen für die Flächen und Leitwergsform anfertigen

feuer110
22.02.2014, 00:26
Hallo ,

finde den Flieger einfach Klasse , nicht so nen Dino wie viele anderen .
Würde es toll finden wenn man an der 6 s Ausführung festhalten könnte mit nen kl. fuß in der Tür zu 10s .
Wo sind eigentlich die Kühlhutzen geblieben ?
Aber was ich am besten finde ist das man die Energie findet und alles nochmal in Formen baut - einfach Klasse !!!
Ich finde es eigentlich Schade das der Motor nur offen liegt - sei es drum um die Kühlprobleme in den Griff zu bekommen - wenn es denn so sein muß .

Gruß Ralf

marvin
22.02.2014, 02:10
Sieht ja sehr gut aus der Flieger und eine beeindruckende Baugeschwindigkeit.
Nur den Namen finde ich etwas inappropriate, wie man hier sagen wuerde. Aber vielleicht bin ich nur schon zu alt dafuer...

alex1977
22.02.2014, 13:34
@ Ralf
Für 6s Antriebe nehme ich weiterhin die Fläche von der Fireblade die etwas weniger spannweite hat mit der sind auch 10s Antriebe möglich nur für 12s ist es vom Gewicht halt etwas knapp geworden.
Die kühlhutzen sind zur Gunsten der Herstellung zugespachtelt worden und werden nachträglich eingebracht :D
In punkto motorverkleidung ist es immer noch möglich bei kleineren Trieblingen wie hk 40xx bis 45xx erst ab einer baugrösse wie der hk 5020 passt sie nicht mehr und wenn's kleiner als der 4525 sollte die Haube immernoch verwendet werden da der Rumpf vorne 60mm im Durchmesser hat das Temperatur Problem ist ehr ein konstruktives Problem der Motoren mit integrierten Lüfter. Ich hab nach einem kurzen Gespräch mit Erwin mal einen Motor ohne integrierten Lüfter verwendet und dann ist alles in Ordnung, es muss dieluftführung anders gestaltet werden ;)

ZUM NAMEN:
Der ist nicht auf meinem mist gewachsen, der kam bei einer Umfrage raus. Eigendlich wollt ich ihn firestorm oder Fireblade V12 nennen :rolleyes:

feuer110
22.02.2014, 17:39
das ist ja super das beide flächen passen !
Ist das Seitenleiwerk nicht was groß - schwänzelt der nicht?
Aber toll so nen Baukastensystem zu sehn .
schaue mir den gern in in Spelle mal genau an - liegt ja vor der Haustür .
das das mit der Kleidung auch past find ich super - mene immer noch das ne geführte Kühlung mehr bringt als " open air " - must halt nur für mehr Auslass als einlass sorgen ( +30% ca)
und denn dann noch alles von innen und außen gekühlt wird ideal - oder?
am Stand notfals nen kalten Fön zum nachkühlen

Gruß Ralf

alex1977
24.02.2014, 00:10
Samstag Mittag habe ich dann mit dem Rümpfbau begonnen.
Als erstes habe ich am Vorabend die Farbe in die Form gespritzt und über Nacht trocknen lassen, benutze dafür immer die IMC-2K Lacke von HP Textiels.
Dann wurde das Gewebe zugeschnitten, für den Aufbau, habe ich den gleichen wie schon bei der Fire-Blade gewählt, da er sich sehr gut bewährt hat und äußerst leicht ist.

1124645

Nun wurden die Ecken im bereich der Flächen- und Höhenleitwerksauflage mit einer Harz-Microballon-Baumwoll Mischung und Kohlerovings ausgerundet sowie die Formhälften mit Harz bestrichen.
Das 163er Kohlegewebe wurde auf einer Folie vorgetränkt dann eine weitere Folie drüber gelegt und alles kräftig mit einer Hartgummirolle platt gewalzt damit sich die Fasern des schön spreizen und das Gewebe schön dicht ist. Ich gehe im Anschluss immer noch mal mit einem Kunststoffspachtel drüber da man so noch mal eine Menge überschüssiges Harz rausholen kann.

1124646

Das Gewebe in die Form gelegt, die Faserorientierung der Rumpfröhre ist 0/90 und der des Seitenleitwerks +/- 45.
Dann wurden 15mm breite Kohle UD Streifen eingelegt, je Seite zwei Stück

1124647

Im Leitwerk kam dann eine 100er Glaslage rein auch wieder +/- 45 und in der Rumpfröhre eine Lage 60er Kevlar mit der Faserorientierung +/-45.

1124650

Zum Schluss noch Abreisgewebe drüber

1124651

Dann noch drei Lagen das gute billige Klopapier

1124652

Und alles für 10-12 Stunden in den Vakuumsack

1124653

Bevor es wieder mecker gibt von einigen, das bild ist aufgenommen nach 2 Stunden Vakuum und zum laminieren habe ich ein Infusionsharz genommen, dann das ganze erwärmt, da wird das Harz wie Wasser und saugt sich überall hinein! Da ist genug Papier in der Form ;)

Praktiker
24.02.2014, 15:15
Seit langem wieder was interessantes hier !!!!
abonniert....

feuer110
25.02.2014, 10:11
Hallo Alex,
Deine Ruhe möcht ich haben - jetzt liegt der Rumpf schon zig Tage eingetütet - raus damit und zusammenfügen .
Was für nen HR Servo hast du vorgesehn ?

Gruß Ralf

alex1977
25.02.2014, 17:20
Sonntag Nachmittag habe ich den Rumpf dann aus dem Sack genommen und das Abreißgewebe entfernt, schaut erstmal ganz gut aus

1125188

Im Anschluss wurde das Servo, ein DES 488 MG, so wie die Gewindebuchsen und der Steg im Seitenleitwerk eingebaut. Und Kevlerstreifen für die Verklebung der Rumpfhälften zugeschnitten.

1125189

Am späteren Sonntag Abend als die einbauten soweit fest waren habe ich dann die beiden Hälften miteinander verklebt. Damit das Gewebe an der Naht gut anliegt und mir das andrücken mit einem Stöckchen zu fummelig ist lege ich immer einen Sack mit rein und blase ihn nach dem schlissen der Form auf.

1125191

Heute Mittag wurde der Rumpf dann von der Form befreit und ist ganz gut geworden.

1125195

Und das gewicht ist traumhaft! Das Wunschgewicht war 160g mit Glück 150g fertig. Das Gewicht so wie er aus der Form kam 145,1g und da geht noch n bissel was weg vom Ausschnitt der Flächenauflage :)

1125197

feuer110
01.03.2014, 08:22
Super Wert !

und wenn man noch schaut das 90% der Tragflächenauflage noch wech geschnitten wird - ok dafür kommt der Kopfspant rein und die Verschraubungen der Fläche und das HR Servo ist ja auch schon am Platz . So kann der ganze Flieger nicht zuviel wiegen .

Ich bin gespannt wie es weiter geht .

Gruß Ralf

feuer110
04.03.2014, 22:38
Hallo Alex ,
was macht die Pussy-Blade? - bald müste die doch los fauchen , oder ?

alex1977
17.08.2014, 03:57
Lange nix mehr geschrieben hier:eek: wird wohl mal Zeit über den aktuellen Stand der Dinge zu berichten :rolleyes:

Der erste Rumpf wurde für eine Fireblade verwendet so das für die Fireblade XL (Pussyblade heißt sie ja nur wenn sie Pink ist ;) ) ein neuer gebaut wurde.

Als erstes wurde Farbe in die Form gebracht, wie immer bei mir dieser IMC-2K Lack von HP

1206525

1206526

1206527

alex1977
17.08.2014, 04:02
Im Anschluss habe ich das ganze Gewebe was benötigt wird zugeschnitten.
Am nächsten Tag ging es dann mit dem laminieren des Rumpfes los.
Der Aufbau gestaltet sich derzeit wie folgt, 80er Glas +/-45 komplett, 25mm breite UD-Kohlestreifen, 180er Hybrid 0/90 ohne Seitenleitwerk, 160er Kohle +/-45 nur SLW, 50er Glas +/- 45 komplett.

1206538

1206539

Das ganze kommt dann für 10-12 Stunden ins Vakuum. Danach wird das Höhenruderservo, die Verschraubungen und der Steg im SLW eingebaut bevor die Rumpfhälften dann mit Glasgewebeband miteinander Verklebt werden. Nach rund 48 Stunden mit zwischendurch tempern kann dann der Rumpf aus der Form befreit werden.

1206540

1206541


weiter ging es dann mit dem bau des Flügels und Höhenleitwerk deren Aufbau recht klassisch ist. 80er ST Kohle +/-45, 1,2mm Airex, 50er Glas +/-45.
Erst wurde das ST Gewebe und das Airex in die Form gelegt und das ganze dann für 12 Stunden in den Vakuumsack gepackt. Danach wurden das Airex für die Holmgurte und Ruder ausgenommen. Dafür habe ich mir wieder Schablonen aus 3mm MDF gefräst.

1206542

alex1977
17.08.2014, 04:07
Nun wurden die Rovings zugeschnitten (je 30 abgestufte 24k Rovings oben und unten), getränkt und eingelegt. Im Anschluss hab ich das 50er Glas eingelegt und alles wieder in den Vakuumsack für weitere 12 Stunden.

1206543


als nächstes wurden die Servos eingeklebt und die Stege angepasst.

1206544

Nachdem die Verklebung der Servos soweit fest ist wird die Ober- und Unterschale an den Klebeflächen mit Mumpe (ein Gemisch aus Harz/Härter Baumwollflocken und Mikroballons) versehen und dich Form geschlossen. Nach mindestens 36 Stunden bei 20-24°C kommt das ganze dann noch für 12 Stunden in die Temperkiste bei 60° (mit entsprechender Aufheiz- und Abkühlrampe) danach kann dann das ganze begutachtet werden ob es was geworden ist.

1206545

1206546

Endlich der erste ist fertig! Antrieb und RC-Anlage sind klar für den Erstflug :cool:

1206547

Mac TG
17.08.2014, 08:37
... wenn der nur halb so gut fliegt wer aussieht... !!! Respekt !!! schön geworden...

Der Neid peitscht mich:D

v.p.
17.08.2014, 11:39
Ich durfte schon dran rumfummeln.... seeeehr geiles Gerät :-)
Und von der Qualität können sich so einige Hersteller ne Scheibe von abschneiden ;-)

snoggle
17.08.2014, 20:29
sieht wirklich klasse aus das teil, hätte auch gerne einen in meinem Hangar...

alex1977
17.08.2014, 23:28
Als Antrieb kommt etwas feines zum Einsatz, ein 5020 mit 554kv, den ich von einen wirklich netten Menschen bekommen habe. Dieser soll später mit 12s eine 10x20“ bis 22“ latte Antreiben. Vorerst aber für die ersten Tests bis alle Parameter wie Schwerpunkt und Ruderausschläge erflogen wurden und feststehen wird erstmal nur mit 10s geflogen.

Am 10.8. war es dann soweit, der Erstflug! Zuhause alles nochmals x-mal kontrolliert alles funzt wie es soll. Am Platz angekommen zusammen gesteckt und los, vorher noch eben Motortest, aber was ist das? Beim hochlaufen ein kurzes lautes quitschen und kurz darauf, Gas war schon wieder auf aus, Rauch aus den Lufthutzen – der Regler war hin. Es wurde am platz noch ein neuer angelötet, man ist ja für den Fall X gerüstet :D aber das gleiche nur der Regler blieb heile. Hmmm dachte ich bis Halbgas geht ja, also weg geschmissen das ding und mit Halbgas geflogen. Erste Eindruck „man ist die flott!“ wie geht sie erst bei Vollgas? Zweite Eindruck viel zu hecklastig und die ausschläge passen noch überhaupt nicht aber er fliegt :cool:

Am 16.8. also gestern erfolgte der zweite Flug. Schwerpunkt und Ausschläge wurde nachgebessert und das Timing am Regler eingestellt. Und er fliegt! Und wie, schwerpunkt passt Ausschläge auch und der Motor dreht endlich auch Volllast. Geflogen bin ich selbst redend mit Telemetrie und Logger. Alles im allen bin ich sehr zufrieden und hat meine Erwartungen mehr als erfüllt.

1207122

Mit diesem Setup und 10s 3000mah Mylipo Zellen ist er so auch Limeted konform :D:D:D und eine 10,5x23 sollte da auch noch problemlos gehen :p

1207123

Ich freu mir! Und das Croco offensichtlich auch, das alles so gut lief ;)

vg Alex

Poffl
18.08.2014, 00:36
Sehe ich das richtig, dass die Dinger locker über 400km/h machen?

M. Koch
18.08.2014, 07:58
Hallo Alex!
Schickes Teil :D!
Bin schon gespannt das ganze mal live in action zu sehen!

@Poffl
Da siehst Du ganz richtig!
Auf der DM waren die ersten glaube ich 16 von 21 Teilnehmern über 400km/h, davon nochmal die Hälfte über 440 km/h und die beiden Erstplazierten hatten je einen Durchflug mit über 500 km/h (503 km/h)! Will man aufs Podest dann reichen gerade mal 475 km/h im Durchschnitt für den dritten Platz! Kindergeburtstag war gestern jetzt ist Formel 1 :D! Ach ne, die können ja gar nicht so schnell ;-)!

Ciao, Marcus

f3d
18.08.2014, 09:26
Hallo Axel,

danke für die vielen Infos und zum geglückten Jungfernflug des neuen Modells.

Markus hat schon die Meßlatte angelegt und richtig bemerkt wie schnell man heute sein muss um vorne dabei zu sein.

F3S-F Elektro Platzierungen
Platz Pilot V/max Klasse
1 Koch Dr. Marcus 488,59 F3S-F
2 Koppenburg Kai 485,52 F3S-F
3 Schalk Christian 475,67 F3S-F
4 Zanker Oliver 458,68 F3S-F
5 Erdt Christian 454,30 F3S-F
Hidde Christian 454,30 F3S-F
7 Schragl Thomas 451,50 F3S-F
8 Baier Stefan 441,99 F3S-F
9 Kahlich Niklas 436,62 F3S-F
10 Gruber Gerd 429,89 F3S-F
11 Moldtmann Tim 422,73 F3S-F
12 Grimm Alexander 422,32 F3S-F
13 Moldtmann Thomas 418,74 F3S-F
14 Wendt Sascha 410,42 F3S-F
15 Felden Mario 406,79 F3S-F
16 Schoell Meinhard 402,25 F3S-F
17 Schweinhuber Markus 401,27 F3S-F
18 Tuchbreiter Jochen 393,74 F3S-F
19 Karpfinger Jakob 372,10 F3S-F
20 Renicke Andreas 355,41 F3S-F


Mit der erzielten Geschwindigkeit des Pussy Blade wäre ein Platz unter den ersten 10 nicht erreicht worden. Vor diesem Hintergrund muss man den Log sehen.
Es ist noch ein langer steiniger Weg zu gehen, um ganz vorne dabei zu sein.


MFG Michael

impi
18.08.2014, 09:45
Daumen rauf Alex.
Glückwunsch zum Flug. :)

jetzt hat die Blade einen großen Bruder. Und wenn erstmal die 12 s drinne sind gehts richtig ab.
Sehen wir uns in Spelle?

Grüßle
Teammitglied "Fireblade"
Mario

jamaicaman
18.08.2014, 10:26
Alex bau einfach ein 10er Motor vor dann kommst du sicher unter den top5 :D :p

Ich bin gespannt was geht wenn Alex die 12s auspackt, wenn es keine böse überraschungen gibt sollte da ne ordentlich Schüppe daruf kommen.

gruß
Sascha

v.p.
18.08.2014, 12:48
Nuja 430 im schnitt, als limited-setup schon sehr respektabel....
Wenn der alex auf unlimited geht, wird das ganz sicher nen böser Angriff auf die top3 ;-)

oliverz
18.08.2014, 13:42
Hi Alex,

Sieht gut aus ... Gratulation!

Erster in Ballenstedt oder erst in Spelle? :-)

Beste Grüße aus Kelsterbach

oli

alex1977
27.08.2014, 05:41
Markus hat schon die Meßlatte angelegt und richtig bemerkt wie schnell man heute sein muss um vorne dabei zu sein.....

ist Markus auf der DM mit einem "limited" Antrieb geflogen?! :rolleyes:dachte er war mit 12s unterweges und bestimmt nicht mit 12s 2600er bei dem Strom den Markus hatte:D


...Mit der erzielten Geschwindigkeit des Pussy Blade wäre ein Platz unter den ersten 10 nicht erreicht worden. Vor diesem Hintergrund muss man den Log sehen.
Es ist noch ein langer steiniger Weg zu gehen, um ganz vorne dabei zu sein.

Michi erst LESEN dann verstehen danch schreiben;)


Vorerst aber für die ersten Tests bis alle Parameter wie Schwerpunkt und Ruderausschläge erflogen wurden und feststehen wird erstmal nur mit 10s geflogen
das hat was mit Sicherheit, Vernunft und Risiko minimierung zu tun und so :rolleyes:


@ Oliver, ja zu 95% wird Ballenstedt der erste öffentliche einsatz sein und der zweite wird in Spelle sein wenn sie die 500 in Ballenstedt überlebt :eek::D nee aber der erste flug mit 12s wird dort gemacht :cool:mal sehen was geht

alex1977
27.08.2014, 05:46
Letztes Wochenende hatte ich mal etwas zeit um noch zwei Testflüge zu machen, einmal mit dem Unlimited Setup allerdings erstmal nur mit 11s mit 12s habe ich mich noch nicht getraut

1212100

Das Setup scheint noch locker die 12s zu vertragen, nur für den Alltag reicht es! An die 450 km/h sind da mehr als genug meiner Meinung nach, alles andere ist dann für die Wettbewerbe ;)


Der andere Testflug war mit dem Limited Setup. MICHI LIMITED ! :D:D:D
Motor ist da vorerst NOCH der gleiche lediglich der Akku ist ein 10s 3000mAh wegen der Regel 27% Akkugewicht vom Startgewicht. Das maximale Gewicht der Fireblade XL nach FAI bei 75g/qdm beträgt 2625g also darf ich dann 708,7g Akku zuladen mein 10s 3000er wiegt 703g passt perfekt :p dann muss der Flieger auch nur 2604g Wiegen.
Und das Mittelstück vom Prop ist ein anderes, 47mm +2,5° damit ist der Prop ein 9,87x21,52“

1212101

Werde mal beim nächsten log eine 10,5x23 oder 11x23 testen, vom Strom her ist ja noch genügend Luft nach oben. Ziel ist es 140A in der Strecke zu haben, da sollte also Speedtechnisch noch n bisschen was gehen :rolleyes: Und Freunde der Limited Klasse, man sieht so langsam wo die Reise hin geht wenn man sich ein wenig mehr Gedanken um Effiziente Antriebe macht, die 450 Mittel in der Limitedwertung werden immer greifbarer und in Spelle sollen sie fallen :D:D:D

p.s. wegen der nicht so guten Spannungslage, ich bin einfach zufaul die akkus vorzuheizen:D da geht also auch noch ein bissel was

Vg Alex

alex1977
11.10.2014, 02:25
Bilanz zum ende der Saison:
Mit den Flugeigenschaften der Fireblade XL bin ich zufrieden und das Leistungspotential scheint mehr als ausreichend um ganz vorne mit mischen zu können, wenn der Pilot auch halbwegs die Leistung erbringt :rolleyes
in Ballenstedt bei den Weltrekordversuchen bin ich mit einem 11s-Setup geflogen und erreichte 470 kmh von einer Seite und beim ESST3 in Bad Wünnenberg erreicht ich mit einem 10s-Limited-Setup 423 kmh im schnitt.
das 12s-Setup bin ich bis Dato nur einmal in Ballenstedt geflogen, mit dem es mir aber leider nicht gelang die Messstrecke zu treffen, die Leistung war für meine persönlichen Fähigkeiten einfach zu brutal :eek: da werd ich noch etwas Training brauchen ;)


mittlerweile gibt es auch noch ein paar weitere Fireblade´s XL

mit diesem Modell schafte es Jochen T. beim Speed Treffen in Spell, mit 403 kmh im Schnitt, auf Platz 2 in der Limited Jahreswertung.
1235664


auch Sascha schafte endlich seinen 400+ Wertung, mit 427 kmh im Schnitt beim ESST3 in Bad Wünnenberg
1235665


vllt Schreibt ja noch der eine oder andere Besitzer was seine Eindrücke und Erfahrungen, ob positiv oder negativ! nur so kann mein weiter entwickel ;)

vg Alex

Eisvogel
12.10.2014, 20:05
und sicher Anwärter auf vorderste Plätze in der offenen Klasse und in Limited.

Hier http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/479770-Speedmodell-F3Speed-Fireblade-XL gibt's einen zum Schnäppchen-, nein fast schon zu Schleuderpreis!

jamaicaman
13.10.2014, 10:05
Nach 3 Flügen will ich kein kurzes Fazit abgeben.

Nach kleiner EWD korrektur fliegt das Modell hervorragend und steht den anderen E-Speeder da nichts nach.
Der Rumpf bietet viel Platz für Akkus und es ist nicht so eine gequetsche und gefummel wie bei manch anderen Speedern.
Ein wirklichen Nachteil konnte ich bisher nicht finden.

Der Flieger fliegt klasse, ist schnell und mit dem vielen Platz sehr komfortabel mit Akkus zu bestücken.

ah ... ein kleines Manko hab ich dann doch
Man sollte schauen das man mit einem YGE Steller oder ähnlich kurzen und Flachen Steller.
Der Castle Edge oder Turnigy Dlux sind zu lang und dick , sodass man mit den Akkus nicht weit genug nach vorn kommt und dann Schwerpunktprobleme bekommen kann (je nach Motor und Akkugröße)


Ansonsten waren es auf Anhieb 427kmh im Mittel und 459 aus einer Richtung :D

danke Alex für den tollen Flieger!
gruß
Sascha

Eisvogel
19.10.2014, 21:12
Obwohl die Fireblade XL das aktuellste Speedmodell in der Szene ist, hab ich bereits Gerüchte von einem Nachfolger, bzw. weiterem -blade Familienmitglied vernommen:eek:

alex1977
19.10.2014, 21:35
:eek: was wer wo wie ? von wehm :rolleyes:....:D

Eisvogel
19.10.2014, 22:37
Habs bei der bissigen Echse gefunden;)
http://speedflug.powercroco.de/index.html
1240759

alex1977
19.10.2014, 23:47
LACH! ach die meinst du, ja Zuwachs aber das ist für mich ja schon ehr n altes Projekt, dachte Du hast schon von meinem brand neuen was gehört :D
ja die Crocoblade ist dann der dritte im bunde und auch der letzte! Speeder, wie heisst es so schön, "alle guten Dinge sind Drei" und grösser macht in meinen augen dann auch nicht wirklich sinn mehr dann :rolleyes: allerdings ist es diesmal ein Gemeinschaftsprojekt. alleine hätte ich es nicht durchgezogen da die xl in meinen augen die perfekteste in ihrer grösse ist, ausreichend gross um konkurenzfähige antriebe für vordere plätze fliegen kann aber grad noch klein genug das es halbwegs bezahlbar und Alltagstauglich ist ;)

p.s. und mehr bekomme ich von der flächentiefe auch garnicht mehr auf meine fräse gespannt:cry:

vg Alex

dynaudio79
20.10.2014, 15:35
Winterzeit ist Projektzeit. :D
Sehr sehr schön.

Eisvogel
20.10.2014, 19:30
dachte Du hast schon von meinem brand neuen was gehört :D

Kannst mir per PN vom brandneuen berichten. Du weißt ja, Geheimnisse sind bei mir bestens aufgehoben, ich stells gleich bei rcn rein :D

nach.brenner
26.04.2015, 08:45
Alex hat die Tore zu seiner Werkstatt weit geöffnet und zeigt wie so eine Fireblade (XL bzw. v1.2) entsteht. Die Gelegenheit habe ich mir nicht entgehen lassen - unter Einsatz meines Lebens gelang es mir sogar eine Videokamera einzuschmuggeln.

Hier also die Playlist mit den schonungslosen Enthüllungen:

https://www.youtube.com/watch?v=ze8enI5r4iM&list=PLDzI7qEk3ybClNBGnUeiRc7rM0yaZaw7G


Alle cleveren Dinge die ich im Voice-Over sage stammen von Alex, alle Fehler von mir. Flugaufnahmen mit freundlicher Genehmigung von Willi Rohmen.