PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pilatus PC-6 Turbo Porter von MPX



Comox YQQ
02.02.2014, 18:28
N´abend,

Nach längerer Zeit finde ich eine Neuheit von MPX mal wieder interessant, vor allem mal etwas mit Originalvorbild:
http://www.youtube.com/watch?v=Cq5Y5ktGlDU

M.E. ganz gelungen. Wäre neben einer RR-Variante auch als Kit ganz nett. Neben der Farbgebung könnte man sicherlich auch noch das ein oder andere individualisieren.

René

Comox YQQ
02.02.2014, 19:00
Im Forum jenseits des Atlantiks wird sie bereits diskutiert:
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=2090079

Comox YQQ
02.02.2014, 19:04
Noch schöner hätte ich eine Spannweite um die 1600 mm mit entsprechender Motorisierung gefunden. Dann wäre im kleinen Rahmen auch F-Schlepp ein Thema. Die Porter ist schließlich ein sog. Arbeitspferd:p

René

Berti.H
02.02.2014, 19:27
Noch schöner hätte ich eine Spannweite um die 1600 mm
Da gäbe es ja eine PC-6 von Pichler (http://shop.pichler.de/Pilatus-Porter-Patrouille-Swiss) in der Größe.

Mit ihrer Spannweite von 1250mm ist die PC-6 nur etwas kleiner als die FunCup und mit einer nachgerüsteten Schleppkupplung lassen sich ganz sicher kleinere Segler gut auf Höhe bringen.

wakuman
02.02.2014, 20:44
Noch schöner hätte ich eine Spannweite um die 1600 mm mit entsprechender Motorisierung gefunden. Dann wäre im kleinen Rahmen auch F-Schlepp ein Thema. Die Porter ist schließlich ein sog. Arbeitspferd:p

René

Rene

der Mod moege mir verzeihen fuer Ot , aber wieso ist dein Username identisch mit meinem Arbeitsplatz?

Gruss
Thomas

Comox YQQ
02.02.2014, 22:28
Rene

der Mod moege mir verzeihen fuer Ot , aber wieso ist dein Username identisch mit meinem Arbeitsplatz?

Gruss
Thomas

:D Das liegt daran, dass ich eine Zeit lang in der Lazo Road zu Hause war... So Mod, never mind the off topic...

Die Welt ist ein Dorf;)

René

Comox YQQ
02.02.2014, 22:38
Da gäbe es ja eine PC-6 von Pichler (http://shop.pichler.de/Pilatus-Porter-Patrouille-Swiss) in der Größe.

Mit ihrer Spannweite von 1250mm ist die PC-6 nur etwas kleiner als die FunCup und mit einer nachgerüsteten Schleppkupplung lassen sich ganz sicher kleinere Segler gut auf Höhe bringen.

Sollte ich sie mir kaufen, werde ich das testen:D Für Segler aus der UMX-Serie von Horizon wird´s auf jeden Fall reichen ;) Aber sicher auch für ein paar Nummern größer.

René

Rainer Keller
02.02.2014, 23:12
Tatsächlich mal wieder was interessantes von MPX, Kit Version fänd ich aber auch besser.
Für den gemütlichen Feierabendschlepp mit Seglern um 2m geht das sicher gut.

LS8-18
04.02.2014, 22:08
Mein erster Eindruck in Nürnberg war, daß das kein Flieger aus direkter MPX-Feder ist, sondern zugekauft wird.

josefritz
05.02.2014, 10:12
Mein erster Eindruck in Nürnberg war, daß das kein Flieger aus direkter MPX-Feder ist, sondern zugekauft wird.

Hallo,

das wäre doch sehr erstaunlich, da MPX doch fast die meiste Erfahrung in Schaum-Modelle hat und scheinbar auch nur noch Schaum-Modelle anbietet, was zumindest die Neuheiten betrifft.

PC-6 gefällt mir auch ziemlich gut und ich wäre auch eher an einem Kit interessiert. 3D mit einem Hochdecker hat irgendwie was und dazu noch Seglerschlepp....grins
Mal sehen, wann die PC-6 lieferbar ist, gibt es schon Infos hierzu?

MfG
Steve

miata
05.02.2014, 11:52
Zugekauft gut möglich. Siehe Extra 300.... Gibts auch von hitech, extrem ähnlich von FMS....

Das Video von Multiplex ist ja völlig affig. Wenn ich rumbolzen will kauf ich ne Extra. Ich hätt im Video Kreisel stabilisiert und Originalgetreue Aufnahmen gemacht, und nicht son Kindergejucke. Aber auf die verkaufsrelevante Gruppe mag es wohl abzielen.

Rainer Keller
05.02.2014, 13:18
Das Video von Multiplex ist ja völlig affig.
Das ist wirklich etwas gar witzig geraten :D
Wär doch viel interessanter nen Seglerschlepp mit Solius hinten dran zu sehen...

Seppfly
05.02.2014, 18:28
Mmh schön isse ja aber für mich leider etwas klein geraten, schade multiplex:rolleyes:

MFG Sepp;)

Comox YQQ
07.02.2014, 19:09
Zugekauft gut möglich. Siehe Extra 300.... Gibts auch von hitech, extrem ähnlich von FMS....

Das Video von Multiplex ist ja völlig affig. Wenn ich rumbolzen will kauf ich ne Extra. Ich hätt im Video Kreisel stabilisiert und Originalgetreue Aufnahmen gemacht, und nicht son Kindergejucke. Aber auf die verkaufsrelevante Gruppe mag es wohl abzielen.

Wenn wir mal ehrlich sind, dann haben die wenigsten Hersteller in der Branche ein Händchen für adäquate Vermarktung, oder? Einzig der Horizon-Konzern hat´s da drauf. Ich glaube auch nicht, dass MPX hier Kinder als relevante Käufergruppe für eine Porter angepeilt hat. Die kaufen sich dann tatsächlich eher eine Extra. Ich selbst finde das Video auch nicht ideal, aber was soll´s. Will ja im Zweifel kein Filmchen kaufen, sondern eine Porter...

Zugekauft ist sie m.E. nicht. Zugegebenerweise war ich nicht in Nürnberg und kann daher zur Haptik nichts sagen. Rein optisch und von der Konzeption passt sie aber ins Bild des MPX-Sortiments, abgesehen vielleicht von der Tatsache, dass MPX i.d.R. ja keine lizensierten Modelle anbietet.

Rene

Eckehard
22.02.2014, 21:06
Hallo Zusammen,

anbei ein paar Bilder die das eine oder andere Detail zeigen .....

Viel Spaß!


1123726

1123727

1123728

1123729

1123731

1123732

1123734

1123735

1123736

Nun heißt es warten auf Sonne....


Grüße
Eckehard

Eckehard
23.02.2014, 15:52
Hallo Zusammen,

heute Mittag war es dann soweit, kein bis sehr wenig Wind, etwas Sonne, wenig Ablenkung auf unserem Flugplatz....

Nach dem obligatorischen Reichweitentest (jaja, ich fliege noch 35MHz) habe ich mich an den Erstflug gewagt. Da ich fast keine Mototmodell-Erfahrung besitze war die eigene Spannung groß....

Ein paar Rollversuche mit wenig "Gas" als Einstimmung für die Steuerbarkeit mit dem Spornrad... dann Halbgas, Höhenruder hebt sich leicht , Vollgas und erstmal Aufstieg auf Sicherheitshöhe.... Anschließend leichtes Nachtrimmen (Tiefe) das wars...
Test der Wirkung der Landeklappen und der Tiefenzumischung: Hier habe ich offensichtlich zu viel Tiefe zugemischt.
Lesitung des Antriebs scheint mir völlig ausreichend zu sein, torquen will ich mit dem Modell nicht (mit Orginal Antriebsmotor und Luftscghraube, 3s2200 SLS XTRON ergeben sich ca. 25A Anfangsstrom).

Aus Zeitmangel habe ich nur noch einen weiteren Flug durchführen können, ich bin sicher da folgen bald noch weitere.

Aber ich meine schon jetzt sagen zu können, daß Multiplex (auch) mit der Turbo Porter ein guter Wurf gelungen ist.


Grüße
Eckehard

Eckehard
11.03.2014, 17:43
Hallo Zusammen,

hier ein kurzer weiterer Erfahrungsbericht:

Bei Wind sollte man nicht noch zusätzlich mit gesetzten Landeklappen das Motormodell "zu sehr" ausbemsen.

Wenn dann noch zusätzlich "ungepfelgter" Rasen dazukommt, kann es passieren, daß das Fahrwerk überlastet wid.

Bei mir ist bei einer solchen "Punktlandung" ein Federbein gebochen.
Eindeutig: Pilotenfehler!


Hier ein paar Bilder zum Schadensbild und der Reparatur:


1131748

1131749


ca 2cm lange, 2mm dicke Sacklöcher in beide Ende geboht, 2mm Kohlestäbchen, fertig:

1131750

Sonst ist nichts passiert!


Morgen ist auch noch ein Tag zum Fliegen!

Güße
Eckehard

Äh.... @Modi: Bitte den Typo in der Betreffzeile korrigieen. Danke!

Eckehard
09.04.2014, 22:44
Hallo,

nachdem die Porter nun mit Jeti 2,4GHz ein technisches Upgrade bekommen hat und ein paar Flüge auf der Uhr hat, finden sich immer mehr Stellen, dan dennen auflakierte Farbe abplatzt.... was unschön ist.

Siehe auch rund um die hintere Klappe, Bild RX.jpg im Bilder Post von 22.02.2014, 21:06Uhr.

Leider wurde eine Service Anfrage seitens Hersteller nicht benatwortet. Hat jemand eine Idee, welche Farben bei der Herstellung verwendet wurden? Ich würde gerne die Schadstellen ausbessern.

Danke vorab!

Eckehard

Ahhhh, da sehe ich gerade, daß dies fast mein 12Jahres-geburtstags-Post ist. Wahnsinn, 12Jahre rc-network begleite ich nun dieses Forum. Hiereinmal Dank an die Macher im Hintergrund.

ta-uli
12.04.2014, 19:40
So, jetzt gehöre ich auch zu den Schaum-Pilatus-Fliegern. Hat auch ganz gut geklappt, dreimal ohne Bruch gelandet. Nur einmal ist das Fahrwerk aus der Schnappfassung im Rumpf rausgesprungen.
Das Flugbild ist ganz schön. Noch ein bisschen Höhen-Trimmung justieren bei Klappeneinsatz, das mach ich aber beim nächsten Mal.
Für mich als Motormodell-Einsteiger ist es genau passend. :-)

Uli

dc3c47
12.04.2014, 21:11
Ihr solltet nach dem nächsten Flug mal die Motortemperatur messen- bei uns haben sich schon bei
zwei PC6 die Motoren aus dem Rumpf geschmolzen.

Eckehard
17.04.2014, 19:16
Hallo,

@Uli: wie sieht denn Deine Lösung zum Thema Accu Einbau bzw. Steckverbinder Fläche zum Rumpf aus? Am einfachsten mit Fotos!

@dc3..: Uuuiiiii, Danke für den Hinweis. Kannst Du bitte noch angeben, welches Setup (Luftschraube, Zellen-anzahl und -Kapazität) Du/Ihr einsetzt, mit dem es das "Temperaturproblem" gibt?

Danke!

Eckehard

dc3c47
18.04.2014, 01:17
... Kannst Du bitte noch angeben, welches Setup (Luftschraube, Zellen-anzahl und -Kapazität) Du/Ihr einsetzt, mit dem es das "Temperaturproblem" gibt?

Wir haben 3 MPX Pilatus, alle mit Varioprop 4-Blatt 10 x ca. 4,5 und Hacker 3S 2400mAh 20C, Regler original.
Nach einem Vollgasflug hing bei der Ersten wenige Minuten nach dem Abstellen der Prop nach unten- Motorträger geschmolzen.

Gewarnt, haben wir nach dem nächsten Flug sofort mit Infrarot gemessen: 183 Grad!
Während der Messung fing der Motor an sich zu neigen, konnte aber durch die frühzeitige Entdeckung bis zur
Abkühlung stabilisiert werden.

Natürlich sind wir davon ausgegangen, daß die Props zu heftig sind und haben noch einen Akku mit der
original 11 x 5,5 Latte leergeflogen, allerdings nicht mit Vollgas. Nach dem Flug hatte der Motor immerhin 89 Grad,
was ja wohl auch noch erheblich zu hoch ist.

Komischerweise gab es mit der dritten PC6, glücklicherweise meiner, nie ein Problem, auch nicht mit dem 4-Blatt Prop.
Ich hatte nach jedem Flug um die 65 Grad, was bei der miesen Kühlung verständlich ist.

Wir haben jetzt Dualsky Motoren mit 990kv besorgt und den Motorträger unten geöffnet, so daß der Motor
auch innen gekühlt wird. Nach dem ersten Testflug heute mit 4-Blatt und viel Vollgas war der Motor gerade mal Handwarm.

ta-uli
18.04.2014, 10:23
Hallo,

@Uli: wie sieht denn Deine Lösung zum Thema Accu Einbau bzw. Steckverbinder Fläche zum Rumpf aus? Am einfachsten mit Fotos!


Den Akku (3s 2200mAh) habe ich liegend in den Rumpf geschoben, bis die Vorderkante in Höhe der Windschutzscheibe liegt. Der Empfänger liegt auf dem Akku, jeweils mit Klettband festgehalten.
Die Servokabel der Flächen sind lang genug, um sie bis zur Motorhaube durchzufädeln und bequem in den Empfänger einzustecken.

Uli

MK15bob
02.05.2014, 16:25
Hallo Leute,

habe Gestern auch meine MPX PC6 Eingeflogen mit dem Orginal Setup, geht wunderbar das Teil:-), werde das Temperaturproblem aber mal im Auge behalten.

Eventl. kommen ja hier noch einige Verbesserungsvorschläge wie man den Motor besser kühlen kann, wahnsinn das der so heiß werden kann....

Ist einfach ne geile Kiste die Porter....



Gruß

Werner

dc3c47
02.05.2014, 21:25
Du solltest mindestens die im Motorträger schon vorhandenen seitlichen Öffnungen
freilegen und unten etwas Elapor wegschneiden. So strömt wenigstens etwas
Luft direkt durch den Motor. Meiner wird so nur noch handwarm.

1156886
1156888

MK15bob
02.05.2014, 23:13
Danke.....

das werde ich auch so machen.....


Gruß

Werner

Sonic_1579
21.05.2014, 07:19
Guten Morgen!

Wie ist denn die Motorleistung des Motors im RR Kit?
Geht die Porter damit senkrecht?

Sonst irgendwas negatives außer die schlechte Kühlung ohne Modifikation?

MK15bob
27.05.2014, 23:52
Hallo Sonic,

Also endlos Senkrecht geht sie nicht, aber man kann schon ganz toll mit ihr Rumtanzen, wer das natürlich mag. Da steckt auch bestimmt noch einiges an Potenzial drin ( Luftschrauben, eventl. anderen Motor,Regler etc. )

Ich Fliege sie aber doch mehr Vorbildgetreu.... , die Verarbeitung ist klasse, bis jetzt hab ich nichts zu meckern. Bei meiner war mal das Kohlestäbchen für die Tragflächenstrebe im Kunststoffteil lose, war mit Sekundenkleber schnell wieder fest.

Gruß Werner

Jackass1983
28.05.2014, 08:28
Wir haben letztes WoEnd mit einer MPX PC6 eine 2,2m Schaum K8 geschleppt.
Es Hat wunderbar funktioniert!

Mfg. Mark

ta-uli
08.06.2014, 20:47
Tag zusammen,
Gestern hab ich die Schwimmer montiert, das Wasserruder aber nicht ( es war ja windstill dachte ich). Dann bin ich früh morgens (damit nicht viele Leute da sind) zum Harkortsee in Wetter/Ruhr gedüst. Mit weichen Knien und wackeligen Händen ein bisschen manövriert, den Wind gepeilt und Gas... Schwimmen, gleiten und abheben... Das ging ja eigentlich sehr easy, aber die Richtungstreue beim gleiten war sehr schwach und empfindlich bei einem Windhauch. Also beim nächsten Mal das Wasserruder montieren!
Schwerpunkt und Fluglage mit Schwimmer sind unverändert gegenüber dem Fahrwerk.
Also alles in allem meine gelungene Wasserflugprimiere. Es macht nochmal mehr Spass...

P.s.:
Eigentlich hab ich mit mehr Gemecker seitens der Passanten gerechnet. Aber alle haben interessiert ihren Spaziergang kurz unterbrochen! Ich war natürlich stolz wie Oskar.
Die Enten haben mich und die PC6 übrigens total ignoriert, entgegen den Ausführungen diverser Naturschützer.

Gruss
Uli

tdrach
10.08.2014, 13:59
Hallo zusammen,

hab mir als Feierabendflieger auch eine MPX PC-6 zugelegt.
Die "Montage" lief erst mal ohne Probleme auch wenn ich die Installation vom Empfänger im Innenraum nicht sehr handlich fand :(

Nach der Montage (bauen kann man es ja kaum nennen) ging's an den Schwerpunkt.
Mit meinen Turnigy 3S 2200 Akkus schaffe ich den Schwerpunkt von 58mm nur wenn ich die ziemlich weit in den Rumpf schiebe.
Es müssten so ca. 3cm hinter der vorderen Öffnung sein.

MPX schlägt ja vor den Akku mit Klettband zu fixieren. Das müsste bei mir dan recht weit nach hinten und dann geht der Akku sicher nicht mehr gut raus.

Hab hier schon ein Beispiel von einer "Akkurutsche" gesehen. Scheint ja zu funktionieren aber mit kommt es fast etwas kompliziert vor.

Wie haben das die anderen MPX PC-6ler gemacht?

Wären nett wenn ihr vielleicht mal beschreiben könntet wie ihr das gelöst habt.

Gruß
Timo

Eckehard
11.08.2014, 21:05
Hallo,

ich vermute Du meinst mit der "Akkurutsche" eins meiner Bilder aus Beitrag 15...?

Dazu hier ein paar Anmerkungen:

Wie auf den Bildern zu sehen, habe ich im Akkufach mittig eine 10x10mm Kiefernleiste eingelassen, an der ein Balsabrettchen mit einer mittig angbrachten Schraube festgeschraubt werden kann. Wie zu sehen sind damit verschiedene Postionen einstellbar (Schwerpunkt).

Auf dem Balsabrettchen ist ein "U" aus festem Schaumstoff aufgeklebt. In dieses "U" wird der Akku eingeschoben, und sicher fixiert...

Der Einschubbereich wird wie auf dem letzten Foto zu sehen mit einem Füllstück mit Klebebandlasche "aufgefüllt", sodaß der Akku nicht nach vorne rutschen kann...

Ich hoffe, ich habe es verständlich beschrieben....

Mein RX Einbau ist auch auf einem Foto zu erkennen, er ist hinten direkt im Bereich der Bodenluke eingebaut. so kommt man doch sehr gut drann. ok, man muß die Verbindungskabel zum Steller verlängern, aber die Vorteile der besseren Erreichbarkeit überwiegen meiner Meinung nach.

Ist doch eingentlich ganz einfach, oder?

Grüße
Eckehard

tdrach
19.08.2014, 22:10
Hallo,

@Eckehard: Danke für die Tips. Hab es jetzt vergleichbar umgesetzt. Hab aus Sperrholz und einem sehr festen Schaumstoff einen "Akkuhalter" gebaut.
Den habe ich aber nicht per Holzleiste sondern per Klettband im Rumpf fixiert. Gegen verrutschen nach vorne wird der Akku wie bei dir von einem kleinen Schaumstoffklotz gesicher.

Jetzt ist das mit dem Schwerpunkt kein Thema mehr ;)

Der Erstflug mach Wochenende war trotz etwas Wind auch sehr gut!

Leistung war auch OK und Stromaufnahme ist denk ich im Rahmen. Der Motor und Regler werden zwar warm aber es ist noch dicke im Rahmen.

Jetzt ist mir aber eine Sache aufgefallen und ich frag mich ob das bei euch auch so ist.

Wenn man bei höherer Geschwindigkeit (75% Gas oder mehr) voll Höhe zieht um zu einem engen Looping anzusetzen dann macht die PC6 sobald sie in Rückenlage ist noch eine Rolle zur Seite! Das führt dazu das die PC6 nach dem vollständigen Looping einen Kurs um 90 Grad verschoben hat. Das ganze passiert immer nach rechts! Das bedeutet wenn ich aus dem Looping raus komme ist es so als wäre ich eine 90 Grad Rechtskurve geflogen.
Dabei wird wirklich nur Höhe gezogen (das aber zügig und vor allem voll)! Wenn ich nicht voll Höhe sondern "nur" 75% ziehe dann passiert das nicht und der Looping wird sauber geflogen.

Das ganze sieht sehr cool aus sodass ich dafür schonstaunen ernten konnte aber normal ist es nicht!

Kann das jemand erklären bzw. hat das auch beobachtet? Am Platz wurde schon ein Strömungsabriss an einer Fläche vermutet.

Gruß

Timo

jamaicaman
20.08.2014, 10:43
klar kann man das erklären... nennt sich Strömungsabriss... ;)

SPOM
01.03.2015, 17:56
Hallo zusammen, muss kurz diesen Beitrag mal aufwärmen, hoffe das geht in Ordnung.
Ich suche nun schon eine ganze Weile im Netz ein paar Details zu diesem Flieger.
Ich habe ihn als mein neues Wasserflugzeug auserkoren, weil er mir sehr gut gefällt.
Da ja nun schon einige Praxiserfahrung vorhanden sein dürfte bitte ich um ein paar Infos.

Leider kann ich nirgends etwas zur Tragflächenverbindung finden.
Sind diese Stecker auf den Bildern aus diesem Beitrag schon drauf oder ist das Eigenanfertigung, was ja auch kein Problem ist?
Wie einfach sind die Tragflächen zu demontieren?
Das ist für mich sehr wichtig, weil erstens mein Zweitauto etwas kleiner ist und beim Kombi immer mehrere Fliegerle drinn sind. Ausserdem kann man den dann besser lagern.
Ist denn der Originalantrieb für Wasserflug ausreichend? Will keine Kunststücke machen, wie im Video, sondern einfach nur entspannt fliegen mit etwas Reserve, wenns drauf ankommt.

Danke im Vorraus
MfG
Reinhard

SPOM
04.03.2015, 08:11
Hat denn keiner ein paar Infos für mich?
Kommt schon, Lasst mich doch nicht so hängen. :)
Ende März ist Messe bei uns, da möchte ich zuschlagen.



MfG
Reinhard

ta-uli
04.03.2015, 08:27
Hallo Reinhard,

die PC-6 ist ein schöner kleiner Wasserflieger. Ich hab sie serienmässig, mit den Schwimmern ausgestattet, geflogen. Da passt alles schön zusammen. Der Schwerpunkt hat sich gegenüber dem Fahrwerk nicht geändert. Sie ist recht wendig, kann aber auch schön langsam geflogen werden. Für mich ist es das erste Wasserflugmodell, und ich kam auf Anhieb damit klar! :cool:
Mit guten 1,25m Spannweite passt sie auch komplett aufgebaut auf die Heckablage (Golf Kombi), sie liegt dann auf dem Rücken.

Die Flügel werden seitlich an den Rumpf gesteckt und mit Klemmschrauben in den Flügeln auf dem Flächenverbinder-Stab fixiert. Die Flügelstreben sind auch angeschraubt. Es gibt nur ein bisschen Kabelgefummel, um sie am Empfänger anzustöpseln. Geht aber auch...
Wer das mit den Kabeln anders haben möchte, kann sie verlängern. Es sind normale Servokabel.

Uli

SPOM
04.03.2015, 12:53
Es gibt nur ein bisschen Kabelgefummel, um sie am Empfänger anzustöpseln

Hallo Uli, danke für die INFO. Also muss ich mir da was basteln, denn genau das will ich eben nicht.
Na ja, schaun mer mal.

MfG
Reinhard

Eckehard
04.03.2015, 14:11
Hallo Reinhard,

meine Lösung einer Steckverbindung Flügel-Rumpf ist hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/437035-Pilatus-PC-6-Turbo-Porter-von-MPX?p=3356175&viewfull=1#post3356175) zu erkennen, Bilder 2,3 und 4.

Ein Gefummel gibt es dabei nicht.....

Eckehard

SPOM
04.03.2015, 18:05
Hallo Eckehard, das hab ich natürlich schon gesehen.
So etwas ähnliches wird´s wohl bei mir auch werden, aber dann kann man gleich nach passenden Steckern Ausschau halten.
Momentan ist mein Fundus etwas leergeräumt :D

MfG
Reinhard

Hacki
04.03.2015, 22:38
Moin,

in der aktuellen MFI ist ein Testbericht über die PC 6. Dreimal raten dürft ihr, wer den geschrieben hat ? Und bitte, nicht nach Kopien oder ähnlichem fragen. Die Zeitschrift gibt es ganz normal zu kaufen.

Viele Grüße

Frank

Eckehard
05.03.2015, 15:55
Hallo Reinhard,

ok, nochmal etwas auführlicher Feedback zu Deinen anderen Fragen:

Die auf meinen Bildern gezeigten Stecker sind "Eigenbauten" bestehend aus:
Doppelreihige Stift/Buchsenleiste, 2x5, kodiert, sodaß verpolsicher und doppelte Kontakte pro "Signal".
Die Klemmkraft der verbleibenden 9 Kontakte reicht aus.

Die Flächenbefestigung am 10mm Kohlerohr finde ich genial. Ich würde es als "Umfangsklemmung" bezeichnen. Die arin verbauten Kreuzschlitzschrauben habe ich durch Inbusschrauben ersetzt.
Etwas fummelig finde ich das Einsetzen der Splinte an der Abstrebung, rumpfseitig.

Die Antriebsleistung mit dem Orginal Antrieb an 3s2200 SLS Lipo Accus finde ich sehr gut.

Wasserflugerfahrung habe ich keine, auf Schnee mit Schwimmern ist das langsame Manöverieren unmöglich, was natürlich logisch ist. Mit etwas Mut geht aber auch dies zu meistern.

Allgemein:
Kauf Dir den Flieger, er macht mir sehr viel Spaß für relativ wenig Geld.

Den inhaltlosen Verweis auf ein Printmedium finde ich unpassend da keinerlei Hilfe.

Eckehard

SPOM
05.03.2015, 16:12
Danke Eckehard, gefällt mir immer besser.
Ich glaube mein alter "Fetzenflieger" :D wird ausgetauscht.

MfG
Reinhard

Woif
23.04.2015, 19:13
Hi Zusammen,
hat sich schon mal wer Gedanken gemacht wie man da eine Schleppkupplung reinbauen könnte?
Vielleicht gibts ja Tipps

Danke schon mal im Voraus
Woif

Turbo Porter
06.11.2015, 20:52
Hallo

Ich bin nach der Suche nach einem 4 Blatt Prop für meine MPX PC-6.
Anscheinend fliegen hier einige mit Ramoser Varioprop.
Welche Propellergrösse habt ihr im Einsatz? Der Aluspinner stammt auch von Varioprop?
Wäre sehr dankbar über eure Angabe. :D

Gruss Konrad

nolde
10.04.2016, 22:36
Hat eigentlich mittlerweile jemand mal eine Schleppkupplung eingebaut?

roana
29.05.2016, 12:04
Hallo,
kleine Anmerkung zum Fahrwerk der Porter.
Das Original verbaute ist definitiv zu Schwach ausgelegt, beider geringsten Beanspruchung brechen die Kunstoffbolzen sofort ab -Das mach keinen Spaß
deshalb hab ich das Fahrwerk leicht modifiziert, siehe Bild

1608731



Jetzt macht die Porter wieder richtig Spaß

Gruß Reinhard

Eckehard
10.06.2016, 22:50
Hallo Porter Fans,

hier ein Update zum Thema Federbein udn 4BlattPropeller...

CFK Rundstab, 5mm, Unterlegscheibe als Anschlag für Feder:
1615122

Ramoser 4Blatt:
Anzahl, Art.Nr, Bezeichnung, Details
1 S4458 8B 4-Blatt-Leichtspinner-8B - 45 Millimeter

4 246-8 8B Rotorblatt SG - 9.800 9.7" 24.60 cm

1 4408 8B 4-Blatt-Nabe - 4.0 Millimeter


1615123
Ich finde von den Proportionen ist der 45mm Spinner ganz ok...

Praktische Erprobung steht noch aus, Die Steigung habe ich so eingestellt, daß etwa der gleiche Strom wie beim Orginal 11" 2 Blatt Propeller fließt (ca. 32A)

Bin gespannt....

Eckehard

Eckehard
22.06.2016, 23:00
Hallo,

heute abend konnte ich bei idealen Bedingungen (endlich mal wieder bestes Wetter, warm, kein Wind) den 4Blatt Propeller testen.

Das Geräusch ist sehr angenehm, ein leichtes Rauschen ist zu vernehmen. Der max. Strom liegt bei ca 36A, das Flugverhalten ist im Vergleich zur 2Blatt Orginal Luftschraube ganz anders:
Nun fliegt die Porter endlich wie eben eine Porter fliegen soll. mein Eindruck ist, daß die Porter nun viel langsamer unterwegs ist.
Start und Steigleistung ist meinem Geschmack nach völlig ausreichend, nur wird die Porer nun nicht mehr so schnell. ich finde das passt nun sehr gut zum Modell.

(Ein Freund hatte seine BMI PC9 und die Robbe PC21 Nano dabei, nunja, kein Vergleich, was die Geschwindigkeit bzw Langsamkeit angeht...gegen diese beiden hatte ich keine Chance, die Landung ist natürlich viel einfacher.....)

Aus meiner Sicht hat sich die Investition gelohnt, ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Grüße
Eckehard

Eckehard
23.06.2016, 16:08
Hallo,

hier noch ein passendes Bild:

1621005

Grüße
Eckehard

Puko
07.07.2016, 17:06
Die Steigung habe ich so eingestellt, daß etwa der gleiche Strom wie beim Orginal 11" 2 Blatt Propeller fließt (ca. 32A)

Hallo Eckehard

Welcher Steigung in Grad entspricht dies?

Hast du mit dieser Schraube und dieser Einstellung bereits erfolgreich Flugerfahrung gemacht?

Gruss
Andreas

Eckehard
07.07.2016, 17:42
Hallo Andreas,

die Steigung habe und konnte ich nicht nachgemessen.

Gund:
Beim 4 Blatt Spinner befinden sich "geschlossene" Löcher (ohje, was für eine Beschreibung), durch die die einzelnen 4 Blätter gesteckt werden müssen. Ich wollte den Spinner nicht modifizieren, also die Löcher zu Öffnungen auffeilen.
Das bedeutet aber, daß der Zusammenbau einmalig eine Fummelei ist, und leider die Steigungslehre dann nicht mehr aufzustecken ist.

Daher auch meine Angabe zur konfiguierten Leistung, eingestellt über die Steigung und kontrolliert über den gemessenen maximalen Strom.
Sorry....


Flugerfahrung:
Öhm, Ja ich dachte auf dem Foto ist zu erkennen und im Text zu erlesen, daß ich öhm zufrieden bin....mit dem 4 Blatt Prop....

Zwischenzeitlich habe ich eine ActionCam druntergeschnallt, und mir ein cooles Video gedreht, für die kommenden Schlechtwetter Tage... Diese Zuladung und insbesondere der zusätzliche Luftwiderstand sind zu verschmerzen. Es reicht auf alle Fälle um zügig auf 400 Unisense-gemessene Meter zu steigen und dann portertypisch senkrecht abzusteigen....

Grüße
Eckehard

Puko
07.07.2016, 18:22
Hallo Eckehard

Danke für deine rasche Antwort!

Hört sich ja ganz beruhigend an: "........ leider die Steigungslehre dann nicht mehr aufzustecken ist." Wozu wird dann eine solche mitgeliefert:confused:

Na, dann freue ich mich mal auf den fummeligen Zusammenbau und werde die Steigung dann "pi x Handgelenk" und nach Gehör einstellen.
Sorry, ja klar, das Bild resp. deine Kiste sieht gut aus - auf dein Video bin ich gespannt. Lass es so richtig krachen, ganz "à la mode MPX" (siehe Demovideo)!:cool::D

Grüsse
Andreas

Eckehard
08.07.2016, 08:51
Hallo,

anbei ein kleines Video... recht wackelig, aber für den ersten Versuch ein solches zu erstellen imho recht gelungen...

https://www.youtube.com/watch?v=1kqRbDmLmHE

Viel Spaß
Eckehard

Puko
08.07.2016, 14:12
Boaaaahhhhhh..................ich kann kaum noch schreiben.............mir ist so schwindlig geworden nach diesem Video.................:rolleyes:....:o.........:D

Puko
17.07.2016, 14:08
Hallo Porter-Freunde

Ich habe einen Teil des Fahrwerkes weiter verwendet. Den oberen, bestehenden Teil mit Flansch also abgesägt, eine Messinghülse drüber, dann ein Carbon-Stab eingeklebt. Für die Feder braucht es keine U-Scheibe oder dergleichen. Eigentlich war vorgesehen, ein 8/5mm Carbon-Rohr zu nehmen - doch dieses barst bereits bei der Montage. Vielleicht ginge es mit einem dickwandigeren Rohr. Das Messing sieht nicht gerade Scale aus, aber was soll`s, fliegen tut es trotzdem - für mich sieht es nicht schlecht aus, ist halt die moderne Luxus-Tuningversion ;).

Motiviert durch Eckhard, musste auch ein anderer Prop her. Sieht wirklich klasse aus; bin gespannt auf den nächsten Flug. Allerdings muss noch der Spinner drauf, falls es dann mit der Stromaufnahme passt.
Achja, demnächst soll es auf den See gehen :cool:

Schöne Grüsse
Andreas

fisherman
20.07.2016, 12:44
Hallo, ich bin für eine Woche am Comersee. Am Morgen fliege ich jeweils ein paar Runden meine PC- von MPX, solange es windstill ist und wenig Leute
im Wasser hat.
An Tag 1 habe ich bemerkt dass der Regler in den Überhitzungsmodus kommt, der Regler habe ich in einen Ballon gepackt, also das Teil überhitzt.

An Tag 2 habe ich keine Eisballone mitgenommen, die ich direkt nebem dem Regler reingetan hatte, also den Regler eisgekühlt geflogen.
Das Resultat war schon überzeugender, jedoch nich zufrieden stellend, denn nach den X-ten Akku hatte ich wieder Glück dass ich ans Ufer kam,
da immer Leute auf den SUP's, Kanus und Luftmatrazen unterwegs sind und auch ein leichter Wind herrschte.

An Tag 3 habe ich dann einen 60 Amp Regler genommen, die Kabel abgeschnitten und mittels Batterie Lötkolben und Gasherd das ganze
notdürftig zusammen gelötet!!! (3.5 auf 4mm Stecker). Natürlich habe ich dabei gerade noch einen etwas grösseren Propeller genommen,
schliesslich habe ich für meine Modelle ausgiebige Propellermessungen bei idealtemperaturen gemacht.....
Dann ging ich fliegen, alles bestens am Anfang, nur hatte ich dann leider beim 4 Lipo keine Leistung mehr, resp. der Motor blockierte und ich musste mich ins Wasser
begeben und den Flieger holen. Der Motor hing dann bei näherer Begutachtung schräg und nach entfernen des Spinners konnte ich die Motor-
befestigungsschrauben durch den Motorträger hindurch stossen, Tja, der Motor ist total überhitzt.

Dann war guter Rat teuer, ich hatte weder ein Set Unterlagsscheiben noch längere Schrauben oder so bei mir, ich hatte mir dann mit U-Scheiben
Propellerreduzierringen und Ruderhorn die nötigen U-Scheiben gemacht und das ganze mit dem Messer einigermassen plan gemacht sowie das ganze
noch etwas eingeharzt. Propeller habe ich wieder den ursprünglichen genommen. Leider schaut jetzt die Motorwelle etwas nach oben, hier hat sich
wohl der ganze Motorträger etwas verschoben.....

An Tag 4 hatte ich dann einen einwandfreien Flugmorgen, ich habe dann bei dem Lipowechsel den Motor etwas abkühlen lassen, sowie die Schrauben
zwei mal noch etwas nachgezogen, ebenso lege ich jetzt auf einen Scale Flugstil, gelegentlich einen Looping um mich zu versichern dass die Leistung
noch da ist.

Nun hoffe ich auf die restlichen Tage dass das ganze gut durchhält....

Kann denn so ein Motorträger gewechselt werden? , ist der Zweiteilig, oder hat es meinen effektiv gespalten, siehe Bild???
Ich würde dann wohl mit dünnem Glasfaser das ganze Verstärken und sauber einharzen, im Moment fliegt er jedenfalls schön,
auch wenn die Motorwelle etwas nach oben zeigt.....

Also, belastet den Motorträger nicht Übermässig, das kann daneben gehen und achtet auf die Temperaturen!

Gruss
Chris

durch den Motor
1634234

Puko
23.07.2016, 12:34
Der max. Strom liegt bei ca 36A, das Flugverhalten ist im Vergleich zur 2Blatt Orginal Luftschraube ganz anders:


Hallo Eckehard

Die 36A beziehen sich wahrscheinlich auf Messung im Flug bei 100% Motorleistung. Hast du die Stromaufnahme auch im Stand gemessen? Meiner zieht im Stand 43 Ampère. Ich hoffe, das passt, denn im Flug (noch nicht probiert) dürfte der Wert ja wesentlich geringer sein!?

Gruss
Andreas

Puko
23.07.2016, 12:38
Kann denn so ein Motorträger gewechselt werden? , ist der Zweiteilig, oder hat es meinen effektiv gespalten, siehe Bild???


Hallo Chris

Das sieht ganz klar nach einem Bruch aus - eigentlich nicht verwunderlich, bei dieser Art Verschraubung (verschiedene, ungleich dicke Unterlagen zwischen Schraubenkopf und Spant)!?

Gruss
Andreas

Eckehard
23.07.2016, 22:53
Hallo Andreas,


Die 36A beziehen sich wahrscheinlich auf Messung im Flug bei 100% Motorleistung. Hast du die Stromaufnahme auch im Stand gemessen? Meiner zieht im Stand 43 Ampère. Ich hoffe, das passt, denn im Flug (noch nicht probiert) dürfte der Wert ja wesentlich geringer sein!?

Nein, die 36A sind im Stand/Hobbykeller gemessen. Meinem Geschmack nach ist die Antriebsleistung ausreichend!

Die von Dir gemessenen 43A halte ich für zu viel für den Motor!

Seit ich die 4Blatt Luftschraube einsetze kommt es imho zu einer höheren Temp. des Motors! Voran das genau liegt konnte ich noch nicht genau herausfinden, bzw. mir erklären...

Ich habe mir daher angewöhnt, zwischen den Flügen (ca. 1800mAh verbrauchte Kapazität pro Flug, ca. 10min ) noch 10min Pause einzulegen/mit den Modellbaukollgen zu quatschen...


Langfristig steht hier wohl ein Motor Upgrade an (vermutlich einen Motor mit mehr Masse, höheren Wirkungsgrad)

Trotzdem, das Geräusch der 4Blatt Luftschraube ist auch nett.....

Viel Spaß!

Eckehard

Puko
26.07.2016, 09:16
Vielen Dank für deine Ausführungen, Eckehard. Dann muss ich wohl noch etwas Schrauben an dem Propeller.
Und ja, der Sound ist wirklich nett!

Gruss
Andreas

Dusty Bones
25.09.2016, 15:50
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/596627-MPX-Pilatus-Porter-PC-6-Motork%C3%BChlungs-Modifikation

Seht Euch zum Thema der Motorkühlung, und einer passenden Modifikation, doch einfach mal diesen Post an :)

Viele Grüße

Dusty

Macboy3D
05.10.2017, 08:25
Wenn wir mal ehrlich sind, dann haben die wenigsten Hersteller in der Branche ein Händchen für adäquate Vermarktung, oder? Einzig der Horizon-Konzern hat´s da drauf. Ich glaube auch nicht, dass MPX hier Kinder als relevante Käufergruppe für eine Porter angepeilt hat. Die kaufen sich dann tatsächlich eher eine Extra. Ich selbst finde das Video auch nicht ideal, aber was soll´s. Will ja im Zweifel kein Filmchen kaufen, sondern eine Porter...

Zugekauft ist sie m.E. nicht. Zugegebenerweise war ich nicht in Nürnberg und kann daher zur Haptik nichts sagen. Rein optisch und von der Konzeption passt sie aber ins Bild des MPX-Sortiments, abgesehen vielleicht von der Tatsache, dass MPX i.d.R. ja keine lizensierten Modelle anbietet.

Rene

Ist doch für die Jugend das Geilste, wenn sie mit solchen Modellen vollen Kunstflugprogramm machen können. Das was von dem Modell keiner erwartet ist mit der Multiplex Pilatus uneingeschränkt umsetzbar. Man kann das z.B. mit German Race Wars vergleichen. Kommt ein einser Golf und ein 2011 Lamborghini. Alter hässlicher Golf gewinnt und ist der Held.
Weil es einfach keiner erwartet und man mit solchen Dingen andere begeistern kann. Deswegen dieses Werbevideo.

Beste Grüße

sunbeam
22.10.2017, 11:21
Hallo!

Ich hole den Thread hier noch mal hoch, weil er mich für den Innenausbau meiner Pilatus Porter inspiriert hat.

Hier die Lösung, die ich mir für den Empfänger gebaut habe:

1856808

So liegt der Empfänger dann im Rumpf:

1856813

Davor liegt dann ein kleines Fach, in das der Akku geschoben wird (genaue Lage für den Schwerpunkt muss ich noch feststellen).

1856814

Was mir nur aufgefallen ist: Der Regler (Original Multiplex) wird warm, selbst wenn nur der Akku angeschlossen ist und hier und da mal ein Servo bewegt wird. Ist das normal? Ich könnte mir nur erklären, dass die Wärme vom BEC im Regler kommt.

Gruß, Kai

sunbeam
22.10.2017, 16:55
...und dann noch eine Frage zur Ansteuerung des Höhenruders:

In welches Loch vom Anlenkhebel am Ruder habt ihr den Draht gesteckt? Nach dem Foto in der Anleitung ist es das zweite von oben; allerdings hat das dritte Loch von oben eine "Verdickung", so dass der Draht hier besser sitzen sollte. Die in der Anleitung angegebenen 25mm Ruderweg bekomme ich kaum hin (vielleicht wenn ich das zweite Loch von oben nehmen; hatte bisher nur mit dem dritten probiert...). Wie habt ihr das gelöst?

Danke & Gruß
Kai

MadEff
18.01.2018, 10:22
...und dann noch eine Frage zur Ansteuerung des Höhenruders:

In welches Loch vom Anlenkhebel am Ruder habt ihr den Draht gesteckt? Nach dem Foto in der Anleitung ist es das zweite von oben; allerdings hat das dritte Loch von oben eine "Verdickung", so dass der Draht hier besser sitzen sollte. Die in der Anleitung angegebenen 25mm Ruderweg bekomme ich kaum hin (vielleicht wenn ich das zweite Loch von oben nehmen; hatte bisher nur mit dem dritten probiert...). Wie habt ihr das gelöst?

Danke & Gruß
Kai

Hallo,

ich möchte mal dieses alte Thema am Leben erhalten.
Ich habe mir als Trainer vor einigen Monaten auch die Multiplex PC-6 als Trainer gebraucht gekauft. Ich kann wirklich bestätigen, dass der Vogel ein wirklich schönes Flugbild gibt und sich wunderbar steuern lässt. Darüber hinaus macht der auch optisch schon was her.

Allerdings habe ich auch kleine Nachteile entdecken können.

1. Wie Kai schon anmerkte, sind die Angaben zu den Ruderwegen in der Anleitung völlig utopisch. 25 mm für den kleinen Vogel am Höhenruder ist echt heftig, und war bei mir auch nicht einstellbar (obwohl ich am Ruderhorn meines Wissens das äußerste Loch dazu verwendet habe). Ich habe das eher Pi mal Auge gelöst mit Hilfe eines erfahrenen Modellfliegers, und es funktioniert. Wenn gewünscht, messe ich nochmal nach.

2. Obwohl ein so schöner breiter Rumpf mit viel Platz kommt man leider nicht richtig an den Innenraum ran. Eigentlich wollte ich da ein Soundsystem einbauen, aber es erscheint mir nicht möglich, irgendwie einen Zugang zu bekommen. Hat jemand eine Idee?
Entsprechend umgekehrt ist leider in der Nase der Platz sehr begrenzt, so dass das Einlegen eines Akkus immer zu einer kleinen Fummelei ausartet. Doch damit kann ich leben.

3. Das Fahrwerk sieht nicht nur zerbrechlich aus, es ist auch zerbrechlich. Auf einer Seite sind mir gleich zwei Holme gebrochen. Doch das werde ich mit einem 10 mm Kunststoff-Rundrohr reparieren und dadurch auch verstärken. Mit einer schönen silbrigen Lackfarbe werte ich das Modell vielleicht optisch noch ein wenig auf.

Insgesamt muss ich aber sagen: ein guter Flieger!!

Viele Grüße
Martin

Blue Thunder
18.01.2018, 21:46
Anstelle des 5mm Carbon rohr, habe ich eine 5mm Vollalu stange eingesetzt. Wiegt ja auch nichts.

Hier nun das Messingrohr: Ein bischen plattgerdrückt, damit es in den Halter passt, Loch gebohrt und zur Rumpfseite abgerundet.

189960418996031899602

Blue Thunder
18.01.2018, 21:48
In den oberen Halter eingesetzt, und im Vergleich dazu, das noch heile Original. Das versucht mein Arbeitskollege mal nachzudrucken.

18996051899606

MadEff
21.01.2018, 22:15
In den oberen Halter eingesetzt, und im Vergleich dazu, das noch heile Original. Das versucht mein Arbeitskollege mal nachzudrucken.

Ist nicht nötig...

https://www.thingiverse.com/thing:1754353

Gruß
Martin

MadEff
24.01.2018, 15:11
Also, ich habe mir jetzt ein wenig die Mühe gemacht, von meiner Porter das Fahrwerk wieder herzurichten. Die Idee mit dem Messingröhrchen finde ich schon gut, aber ich habe mich mit erstmal noch mit den Original-Teilen beschäftigt.

Also, Ausgangssituation war folgende: Eine Seite zweimal gebrochen (einmal unten nahe am Rad und einmal an der 5 mm Stange.
1902363

Das beides habe ich erstmal mit Sekundenkleber wieder geklebt. Nachdem alles soweit gehärtet ist, nahm ich Dremel und Pfeile zur Hand und entfernte die minimale Verdickung im unteren Teil des Gestells.
1902364

Es folgte eine logistische Zwangspause, in der ich dann ein Kunststoffrundrohr (Außendurchmesser 10 mm, innen 8mm) aus dem Baumarkt für etwas über 1 Euro besorgte sowie einen silbernen Lackstift.
Von dem 1 m Rundrohr sägte ich zweimal 5 cm ab und schob und klebte sie als Verstärkung über das Gestell (auf beiden Seiten natürlich, mein Vorbesitzer hatte da wohl auch schon mal einen Bruch gehabt).
1902365

Dann ganz einfach mit dem silbernen Lackstift das Gestell bemalt. Doch diese Feder fand ich eh noch nie so schön, und zufällig bin ich dann beim Durchkramen meiner Schublade die Gummipolster eines Kamera-Gimbals meines nicht mehr vorhandenen Yuneec-Copters gestoßen - und das gefiel mir doch recht gut. Dann noch 1 cm schwarzen Schrumpfschlauch oben drüber (die Feder wird durch das Gummipolster leider nicht 100%ig verdeckt). Wieder alles rangebaut - und für meine Ansprüche bin ich soweit mit dem Ergebnis zufrieden.
19023661902367

Ach ja, weil ich gerade so schön dabei war, gleich entsprechend das Spornrad mit angepasst.
1902373

Gruß
Martin

Blue Thunder
24.01.2018, 20:32
Es folgte eine logistische Zwangspause, in der ich dann ein Kunststoffrundrohr (Außendurchmesser 10 mm, innen 8mm) aus dem Baumarkt für etwas über 1 Euro besorgte sowie einen silbernen Lackstift.
Von dem 1 m Rundrohr sägte ich zweimal 5 cm ab und schob und klebte sie als Verstärkung über das Gestell (auf beiden Seiten natürlich, mein Vorbesitzer hatte da wohl auch schon mal einen Bruch gehabt).
Den Teil muß ich merken.


bin ich dann beim Durchkramen meiner Schublade die Gummipolster eines Kamera-Gimbals meines nicht mehr vorhandenen Yuneec-Copters gestoßen - und das gefiel mir doch recht gut. Dann noch 1 cm schwarzen Schrumpfschlauch oben drüber (die Feder wird durch das Gummipolster leider nicht 100%ig verdeckt). Wieder alles rangebaut - und für meine Ansprüche bin ich soweit mit dem Ergebnis zufrieden.

Gruß
Martin
Das mit den Gummipolstern find ich klasse :)

Andreas Maier
24.01.2018, 21:30
Auch beim Wasserflug macht die Porter einen guten Eindruck.




1902606



1902607



1902650



1902651



1902716



Gruß
Andreas

MadEff
24.01.2018, 21:46
Auch beim Wasserflug macht die Porter einen guten Eindruck.




1902606


Absolut... besonders das Bild ist phänomenal....

Eckehard
09.04.2018, 20:53
Hallo,

hier einmal ein kurzes Update zur letzten Änderung an meinem Porter.

Das Heckfahrwerk ist mir in der letzten Zeit zweimal gebrochen. Schuld war hier vermutlich neben meinen Landekünsten die niedrige Temperatur und natürlich die Landewiese, bzw der Acker.....

Ich habe daher das Orginal Fahrwerk unter Zuhilfenahme einer Trennscheibe, zwei Unterlegschreiben (als Ersatz für das entfernte Material) und zwei M2x8mm Schrauben und einer Feder auf Federung umgebaut.
Die Feder ist mit Sekundenkleber gesichert.

Folgende Bilder zeigen das Ergebnis:

19430761943077

Ein praktischer Test folgt noch... Ich bin gespannt...ob es nun länger hält

Grüße
Eckehard

MadEff
03.05.2018, 09:25
Ein praktischer Test folgt noch... Ich bin gespannt...ob es nun länger hält

Grüße
Eckehard

Und Test erfolgreich???

Gruß
Martin

Eckehard
03.05.2018, 21:18
Hallo Martin,

Ja, der Test war aus meiner Sicht sehr erfolgreich.
Für den wirklich sehr kleinen Aufwand finde ich das Ergebnis sehr gut.

Die eigentliche Problemstelle ist der Übergang zum Zapfen, also oberhalb vom Ruderhorn.
Werden die Kräfte hier zu groß, schert der Zapfen einfach ab. Natürlich hat dies den Vorteil, daß nur hier ein Schaden entsteht, und nicht das halbe Heck mitabreist....

Motiviert durch diese kleine Modifikation am Spornrad, habe ich das Hauptfahrwerk komplett aus passenen Messingrohren 5mm und 6mm innen Durchmesser und Federstahldraht 2mm neu gebaut.
Ziel war hier eine fehlende Vorspur und die imho zu geringen Spurbreite zu beseitigen.
Dadurch wirkt das Modell auch nicht mehr so "hochbeinig"....nun eher "gedrungen", was merh dem Orginal nahekommt....

Bilder vom neuen Hauptfahrwerk muss ich im Moment schuldig bleiben.
Beim nächsten Aus-Flug werde ich einmal Bilder machen und diese dann hier nachreichen....

Grüße und Viel Spaß allen Porter Piloten!

Eckehard

Eckehard
14.05.2018, 21:24
Hallo Zusammen,

anbei ein kleines Video vom "PC6 Fahwerk bei der Arbeit"....


https://youtu.be/HtFVv9XRif4

(https://youtu.be/HtFVv9XRif4)(iPhone 5SE, MPX PC6 Turbo Porter)


Viel Spaß!

Eckehard



(https://youtu.be/HtFVv9XRif4)

MadEff
15.05.2018, 06:26
Hi Eckehard,
gratuliere - funktioniert so wie es soll. Top!

Mit meiner ist bereits das nächste Bastelprojekt geplant: die Rundum-Beleuchtung. Ist ja bald wieder Herbst :D
Doch zur Zeit bin ich am großen Bruder dabei, diesen aufzubauen (die 160 cm Version von Seagull)

Gruß
Martin

Eckehard
15.05.2018, 12:10
Hi,

ja, danke, bin recht zufrieden. Die Spurverbreiterung war auch positiv bemerkbar, neigt der Porter nun nicht mehr zum Kippen beim Wenden auf der Wiese...


Bei mir ist derzeit auch eine Holz PC6 im Aufbau (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/585687-Gesucht-Erfahrungen-Pilatus-Turbo-Porter-PC-6-1-9-164cm-Spannweite?p=4557962&viewfull=1#post4557962).
Bei mir ist die Wahl auf die SF Version gefallen, da diese auch Landeklappen besitzt, was bei vielen anderen Porter in der Größe nicht der Fall ist....

Bin gespannt, wie die geht....

Grüße an alle Porter Fans....


Eckehard

sunbeam
15.05.2018, 21:47
Hallo!

Ich hänge hier nochmal ein paar Fotos von meiner Akkuhalterung an...

1959246
1959247
1959248

Gruß, Kai

MadEff
19.06.2018, 22:14
Ich trage mal meine Teil dazu bei, diesen Thread noch am Leben zu halten.

Hatte meine Porter als Backup Flieger dabei und meine Runcam2 an das Fahrwerk montiert.

Ergebnis:
https://youtu.be/rE1o9dmIIEY

Gruß
Martin

MadEff
03.07.2018, 18:25
So ein Mist, jetzt hat letzte Woche der sehr stramme Nordost-Wind meine Porter davongetragen und die Mühle stürzte 20 cm neben einem Kornfeld. Die Nase war hinüber, doch dank der Hilfe eines Modellflugkollegen hat er diese wieder entsprechend mit kochendem Wasser hergerichtet (und bei der Gelegenheit gleichzeitig gesäubert ;))

Jetzt habe ich auch die neue Luftschraube montiert, und stelle fest, dass ich die Tragflächenschrauben nicht mehr vorhanden sind... :(
Sind das die in der Bedienungsanleitung erwähnten "Linsenkopfschrauben M3x20mm"?

Viele Grüße
Martin

Eckehard
04.07.2018, 11:52
Hallo Martin,

ich habe meine Schrauben direkt gegen M3x10mm Innensechskant getauscht.
Ob 20mm eventuell zu lang sind, habe ich nicht geprüft!

Zur Montage passt dann auch super ein Innensechskant-Kugelkopf-Schraubendreher....

Grüße
Eckehard

MadEff
05.07.2018, 11:46
Hi Eckehard,

danke für die Info.
Ich habe mir mal beide Längen (10 und 20mm) bestellt und teste das mal aus. Wenn die Schrauben morgen hoffentlich da sind, kann ich dann meine Porter am Wochenende wieder in die Luft schicken.

Viele Grüße
Martin

sunbeam
06.07.2018, 23:10
Ich habe die Schrauben auch gegen Innensechskant getauscht. Von außen habe ich zwei Tesafilmstreifen über das Loch geklebt, so dass die Schraube nicht rausfallen kann, man aber trotzdem noch mit einem Inbus dazwischen kommt.

Temperaturprobleme habe ich mit dem Standardsetup an 3S übrigens nicht.

Gruß Kai

Eckehard
07.07.2018, 18:10
Hallo Zusammen,

hier erneut ein Update zu meiner PC 6...

In letzter Zeit stellte ich (mit dem Orginal 3530 Motor) fehlende Leistung und hohe Motortemperatur fest.

Dazu muss man berücksichtigen, daß ich die PC6 seit 2014 recht oft und viel geflogen bin, mit einem Satz aus insgesamt 8, davon 6 SLS und 2 Hacker 3S 2200 bzw 2400mAh LiPo Akkus...
Zusammen mit dem 4 Blatt Ramoser Varioprop flossen max. 35A.....
Wirkliche Abkühlpausen zwischen den Akkus gab es vermutlich nicht.....

Nunja, den Magneten wurde es offensichtlich zu heiss, und diese haben allmählich abmagnetisiert, mit den oben beschriebenen Folgen....

Upgrade:
Den Orginal Motor 3530 1100 mit ca. 95g wurde durch einen ROXXY 3548 1150 mit ca 165g ersetzt. Durch den verwendeten 4Blatt Ramoser Varioprop musste ich auch bei diesem neuen Motor die Motorwelle duch eine längere ersetzen (Auswerferstift, 5mm).
Die Wahl fiel auf diesen Motor, weil Außendurchmesser und spezifische Drehzahl keinerlei Probleme beim Umbau erwarten ließen.

Beim ersten Test mit dem neuen Motor zeigte sich auch sofort der nun wieder vorhandene und gewünschte Leistungsüberschuss!
Ich musste zusätzlich den Durchmesser auf 8,9" reduzieren, um in den gewünschten Strombereich von ca 30-35 A zu kommen!
Hier zeigten sich die Vorteile des längeren (3530 -> 3548) Rotors mit demzufolge höherem Drehmoment bei gleichzeitig höherer Drehzahl...
Natürlich mußte ich den Antriebsakku erheblich nach hinten verlagern, um den notwendigen/alten Schwerpunkt zu erreichen....

Zusätzlich habe ich einen niedlichen 27mm Impeller eingebaut, der den Antriebsmotor kühlt und nebenbei schön laut ist und eine Art turbinenähnliches Geräusch von sich gibt... :-)

Viel Spaß allen PC6 Fans

Eckehard

FFantasyX
07.07.2018, 18:14
Hallo Zusammen,

Zusätzlich habe ich einen niedlichen 27mm Impeller eingebaut, der den Antriebsmotor kühlt und nebenbei schön laut ist und eine Art turbinenähnliches Geräusch von sich gibt... :-)

Eckehard

klingt sehr Abendteuerlich. :-)
Hast du hierzu Bilder? oder ein Video vom Sound. Wenn mein Motor mal den Geist aufgeben sollte, würde ich mich an Deiner Beschreibung orientieren.
Hoffe aber das ich durch meine Kühlung nach vorne die Probleme nicht so schnell bekomme.

Grüße, Ronny

Gaggi
07.07.2018, 20:14
Hallo zusammen,

also die Erfahrungen kann ich überhaupt nicht teilen, denn nach meinen Umbauten siehe hier ...

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/691652-PC6-Multiplex?p=4591087#post4591087

( Börse ... ist abzugeben )
... wird der originale Antriebsmotor nur noch warm, ebenfalls der originale Regler, dieser ist um ein vielfaches kühler als ohne / vor meinen Umbauen .....

O.K. ich habe erst wenige Flüge drauf, aber bei über 30Grad jetzt im Sommer kann ich dieses Statement beruhigt abgeben ....

( Auch bei meinen MPX-Doggi hatte ich dementsprechend modifiziert sodass es keine Wärmeprobleme mehr gab ..... )

Zu den Umbauten ... wenn es jemanden interessiert:
Schwarze Attrappen der Auslässe aus Gummi vorsichtig abmontiert, Plastik Leerrohr für E-Leitungen (Baumarkt) dementsprechend abgelängt bis zur Luftöffnung im Rumpf und schräg auf der Bandsäge zugeschnitten und bearbeitet und mit Sek.-Kleber angebracht, ein wenig weißer Edding(ich wollte gleich fliegen und hatte keine lust auf das Trocknen auf die evtl. verwendete Farbe zuwarten) und die Gummiteile zurechtgeschnitten / angepasst und mit Sek.-Kleber verklebt. Unterhalb des Motors vorne einen kleinen Schnitt zur weiteren zusätzlichen Belüftung unterhalb- ohne den ganzen Steg zu entfernen- gemacht, feddisch ! :)
Funktionsprobenergebnis, siehe Text weiter oben ... :cool:

Gruß
Uwe

sunbeam
08.07.2018, 13:29
Hallo zusammen!

...ich fliege wahrscheinlich zu harmlos :-)

Im normalen Flug bei etwa 2/3-Gas bin ich bei 10-12 A mit dem Standard-Setup.

Gruß, Kai

Eckehard
08.07.2018, 18:11
Hallo,

wie geschrieben hat mein Porter (mit dem 3530 1100 Orginalmotor) sehr viele Flüge absolviert, erst ca. 1 Jahr lang mit der Orginal 2 Blatt, die restlichen 3Jahre seit 2014 dann mit der 4 Blatt Luftschraube... Pro Einsatz wurden immer alle 6-8 Akkuladungen abgeflogen.

Der Porter ist bei mir ein Trecker! Geflogen wurden fast ausschließlich Absetzflüge, also Vollgas bis Absetzhöhe, nicht selten zwischen 200m und 400m, je nach Lichverhältnissen, danach Motor fast aus, Volle Klappen und zurück zum Startplatz, Landung... kurze Pause und wieder Absetzflug mit anschließender Landung usw....
Pro Akku habe ich meist 4-6 Start und Landungen absolviert bzw. trainiert.

Ich bin mir daher ziemlich sicher und bewußt, daß dieses Einsatzprofil (wie oben beschrieben) auch der Lebensdauer des Motors abträglich war.

Grüße
Eckehard

PS: Bilder, Video vom letzten Update reiche ich bei Gelegenheit nach....
PS: Wer mit dem Gedanken an einen MPX Porter hadert, sollte wissen, daß er nur noch gebraucht erhältlich ist. IMHO hat MPX den Porter aus dem Programm genommen, warum auch immer.

MadEff
09.07.2018, 10:48
So, nachdem vor etwa 1 1/2 Wochen meine Porter sich die Nase gekrümmt hatte und dadurch die original Luftschraube zerbrochen war, ist sie soweit wieder instand gesetzt.
Danke übrigens nochmal Eckehard und Kai für Eure Infos wegen der Tragflächenschraube, habe jetzt auch die 10mm Länge in Benutzung

Was mich an der originalen Latte immer störte war die Nähe zum Boden. Trotz gemähten Rasen auf unserem Platz wurden immer noch Grashalme geköpft. Somit habe ich mal eine 10,5x6 draufgeschraubt und hatte gestern damit Erstflug. Fliegt - Eckehard hat es treffend beschrieben - wie ein Trecker - und klingt auch so. Doch hatten wir gestern etwa 20 km/h Wind. Um ein endgültiges Urteil bilden zu können, muss ich nochmal an einem anderen windstilleren Tag testen. Dann auch mit meiner Cam am Fahrwerk...

Gruß
Martin

Blue Thunder
28.09.2018, 23:25
Moin Leute,

mir sind von meiner Pilatus die beiden Federn vom Fahrwerk verschütt gegangen.
Kann mir einer die Meße der Federn mitteilen und habt ihr ne Idee, wo ich Federn her bekommen könnte.

Danke....

bendh
29.09.2018, 09:30
da du nicht selber suchen kannst:

https://www.multiplex-rc.de/produkte/224372-federn-fahrwerk-pilatus-pc-6

FFantasyX
29.09.2018, 09:48
Ich kann auch noch den Tip zum nächsten Baumarkt geben.
Dort kann man auch gut das Material kaufen um die deutlich besseren Federbeine wie hier im Beitrag beschrieben bauen kannst.
Ich habe es gemacht und diese machen deutlich mehr Spaß.

FFantasyX
29.09.2018, 10:02
Weiter kann ich auch nur diesen Beitrag wärmsten empfehlen.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/596627-MPX-Pilatus-Porter-PC-6-Motork%C3%BChlungs-Modifikation

Nur für den Fall das ihr mal mehr Gas gebt, bei heißen Temperaturen wie in diesem Sommer habt.
Ich habe nur leider keine zwei solche Kunststoffrohre gefunden und habe zwei Alurohre genommen. Klar.. über das Aussehen kann man bestimmt diskutieren... muss ich aber nicht, wenn es um das Vorbeugen von Schäden geht.
2019034

2019035

Nur die schöne Akkurutsche aus den weißen Kunststoff habe ich noch nicht geschafft umzusetzen. Ich habe dazu noch kein geeignetes material gefunden.
Wollte es aber nun mal mit Kabelkanal versuchen.

Blue Thunder
29.09.2018, 10:10
da du nicht selber suchen kannst:

https://www.multiplex-rc.de/produkte/224372-federn-fahrwerk-pilatus-pc-6

Hätte ich auch nachsehen können, aber:


Ich kann auch noch den Tip zum nächsten Baumarkt geben.
Dort kann man auch gut das Material kaufen um die deutlich besseren Federbeine wie hier im Beitrag beschrieben bauen kannst.
Ich habe es gemacht und diese machen deutlich mehr Spaß.

Mein Fahrwerk ist ja schon aus aus Alu und Messing zum Teil neu aufgebaut.

Nur jetzt sind die Federn weg, und würde da gerne was aus dem Baumarkt holen. Hatte wohl schon jemand als Tip irgendwo in den Urtiefen des Internets gepostet.
Dazu bräuchte ich jetzt noch die Maße der Federn.

Danke .....

FFantasyX
29.09.2018, 10:25
Hätte ich auch nachsehen können, aber:



Mein Fahrwerk ist ja schon aus aus Alu und Messing zum Teil neu aufgebaut.

Nur jetzt sind die Federn weg, und würde da gerne was aus dem Baumarkt holen. Hatte wohl schon jemand als Tip irgendwo in den Urtiefen des Internets gepostet.
Dazu bräuchte ich jetzt noch die Maße der Federn.

Danke .....

Oh achso... das habe ich so nicht heraus gelesen.

Meine Federn sind die originalen und haben einen Länge von 50mm, Drahtstärke von 0,5mm und einen Innendurchmesser von 5,1 oder so in etwa.

Blue Thunder
29.09.2018, 13:24
Oh achso... das habe ich so nicht heraus gelesen.

Meine Federn sind die originalen und haben einen Länge von 50mm, Drahtstärke von 0,5mm und einen Innendurchmesser von 5,1 oder so in etwa.

Das hat mir geholfen im Baumarkt was zu finden. Recht herzlichn Dank:

Blue Thunder
29.09.2018, 15:45
So, verbaut. Ja ich weiß, die Federn müßten 15mm länger sein, aber hab erstmal keine längeren bekommen.
Schaun ma mal. Fürs erste wird es gehen ....

FFantasyX
29.09.2018, 18:58
Das mit den Beilagscheiben ist auch nicht schlecht.
Aber ich denke die graben sich nicht so sehr ein... das muss auch ohne gehen.

Blue Thunder
29.09.2018, 22:08
Aber ich denke die graben sich nicht so sehr ein... das muss auch ohne gehen.

Nach unten zum Kunststoff kein Problem. Nach oben zum Messing, die Feder hat die maße 7,5*35*0,7, dh. innendurchmesser ist gerade groß genug, das die Feder über das Messing gehen würde. Also ist da die Unterlegscheibe notwendig.

Diesel-Elch
28.02.2019, 12:22
Hallo Zusammen,
Da der Motorspant bei mir mehrmals gebrochen ist und zwei Motoren abgeraucht sind aufgrund thermischer Probleme habe ich mich dazu entschlossen das System zu verbessern.

Deswegen möchte ich euch nachfolgend ein paar Bilder von meinem Umbau an der PC6 zeigen.

Ich habe den Motorspant und die Attrappen (Turbinen Abgas Austritte) komplett neu konstruiert.

Der Motorspant hat einen Sturz und Zug von 2,8° (ermittelt aus dem originalen Bauteil).
Die Attrappen haben einen integrierten Luftkanal, der die Luft direkt (90°) auf den Motor leitet.

Die Bauteile wurden anschliessend mit dem 3D-Drucker hergestellt und mit Epoxid-Kleber an den Rumpf geklebt.
Durch die Zuhilfenahme der CFK-Profile wird die Zugkraft (Motor) optimal in den Rumpf übertragen und die ganze Zugkraft (Motor) zieht nicht nur an dem Elapor von der Trennstelle.

Ich habe es schon selber getestet und es funktioniert super.
Es waren keine Anpassungen von der Trimmung und dem Schwerpunkt erforderlich.
Der Motor wird auch bei sehr sportlicher Flugweise nicht heisser als „handwarm“

Wer Interesse daran hat kann sich gerne bei mir melden (PN).
Der Motorspant ist aktuell für den „ROXXY C35-36-1960kv Brushless Outrunner“ Motor ausgelegt.
Der Spant kann aber auch für andere Motoren umkonstruiert werden.

Bei diesem Motor gibt es mittlerweile auch neuere Versionen bei denen sich das Lochbild geändert hat (Bild).
Der Hersteller hat im Rahmen seiner Produktpflege das Lochbild um 90° gedreht.
Normalerweise spielt das keine Rolle aber bei der PC6 gehen die Kabel unten aus dem Rumpf raus und das Lochbild ist nicht symmetrisch!

Viele Grüsse Diesel-Elch