PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HN951 in der Modell



Hans Rupp
04.04.2006, 10:40
Hallo,

gestern die Modell von einem Freund durchgeblättert und siehe da, das HN951 wird als neues Kunstflug-Profil vorgestellt. Ist sogar auf dem Titelbild.

Naja, neu ist es ja nicht, aber alle anderen Aussagen in dem Heft zu dem Profil kann ich bestätigen. Als Allround-Profil (also nicht reiner Wettbewerbseinsatz, obwohl es sich da auch gut schlägt; aber es gibt dafür besseres bzw. man sollte s wie beschrieben modifizieren) kaum zu toppen.

Ich fand es immer schade und seltsam, dass dieses Profil nicht mehr in der Profilebibliothek von Norbert Habe unter www.habebert.com steht. Also kurz reingeschaut, ob das Profil wieder aufgenommen wurde. Ist aber nicht :confused:

Naja, ich habe es ja auf der Festplatte. Wer es also nicht findet…

Hans

RainerSeubert
08.04.2006, 13:15
Hallo Hans,

ich habe den Bericht auch mal überflogen - naja, erst habe ich gedacht, ich hätte eine Seite überblättert, dann habe ich geschaut, ob nicht eine Seite fehlt, dann habe ich eigentlcich nur noch die Stirn gerunzelt!

Ich finde, der Text ist schlichtweg für'n A....., entweder hatte Norbert H. keine Lust zum schreiben, oder die Redaktion Modell hat alles wesentliche rausgestrichen. Was soll denn ein Laie mit den Polaren anfangen? An keiner Stelle im Text wird auch nur auf ein Bild Bezug genommen! Und welche Koordinaten sind denn da abgedruckt? Soll ich das jetzt erst mal in Xfoil laden, um zu schauen, welches (951,W,K,KW) das ist? Für mich ist das kein Problem, ich sehe auch sofort an den Momentenbeiwerten, um welche Polare für welche Modifikation es sich handelt.

Aber sei mal ehrlich, der Bericht an sich ist doch wirklich bescheiden....

MfG Rainer Seubert

Hans Rupp
09.04.2006, 09:31
Hallo Rainer,

stimmt, ist wie Ostereiersuchen, das mit den Polaren :)

Da das HN951 für meine eigenen Entwicklungen immer eine Referenz darstellte, habe ich es schon zur Genüge dicken- und wölbungsseitig modifziert. Daher fiel mir das gar nicht so negativ auf. Aber für jemand ohne die Kenntnisse ist der Zusammenhang wirklich schwer herzustellen.

Nach einmaligem durchlesen stellte ich mir spontan die Frage, ob dem Redakteur eine 3 JAhre alte Roh-Vorlage aus Versehen ins Heft gerutscht ist :) Der Artikel wird dem Profil in keiner Weise gerecht. Deshalb auch mein Beitrag hier.

RC-Network-Forumleser haben es eben besser, denn da werden sie geholfen ;)

Hans

modellbobby
27.04.2006, 14:39
Hallo Hans,

das HN951 modifiziert wäre dann wohl was für meine große Cobra oder?
geht das Teil auch in der Thermik passabel? Habe die Modell leider nicht gelesen

Hans Rupp
27.04.2006, 18:18
Hallo,

das HN951 habe ich schon vor der Modell immer dann empfohlen, wenn zu guter Kunstflugeigung auch noch ein brauchbarer Rest thermiktauglichkeit kommen sollte.

Wenn man keinen Wettbewerb fliegen will, kann man es ruhig Original belassen. Denn dann ist man meisten in Normallage und die etwas schlechtere Rückenflugperformance stört einen nicht oft. Auch das original gewölbte bringt auf dem Rücken ordentlich Auftriebsbeiwerte, dann eben bei etwas höherem Widerstand aber im Freizeitflug bereich eben nur kurz.

Das Problem der derezeitige Wettbewersprogramme ist ja, dass man mehr negative Figuren fliegt als Positive und von daher die Flächen verkehrt herum montieren könnte.

Eine aerodynamisch saubere Gesamtausführung (Dichtlippen, verdeckte oder sauber abgedeckte Anlenkungen, abgedichtete Fahrwerke ...) macht da meher aus, als ein viertel Prozent Wölbung hin oder her.

Hans