PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 90mm Bae Hawk von Hobbyfly



thermikhias
10.02.2014, 21:16
Hallo zusammen!

Ich hab gedacht ich poste mal schnell ein paar Fotos vom Bau einer Hobbyfly bae 90mm Hawk. Pendelhöhenruder is selbst gebaut. Hab ich schon mal in einer kleineren Hawk so verbaut und das ging ziemlich einwandfrei. Klappenmechanik ist passiv, Bugfahrwerk nimmt Klappen über eine Schlaufe beim Einfahren mit. Geht trotz Seilzuglenkung tadellos. Einzig bei der Klappenmechanik vom Haupfahrwerk bin ich noch nicht recht schlüssig, hat da wer einen Tipp für mich?
Aja, und der Kühlkörper ist wahrscheinlich ein bisschen übertrieben glaub ich. Mir is nur meine Viper einmal runtergekommen weil der Regler abgebrannt ist und darum bin ich etwas ängstlich :-)

Lg

FlyingDom
30.11.2014, 20:51
Cool, gibt's den aktuell noch irgendwo verfügbar?

Hobbykönig führt den nicht mehr in EU/UK und bei Hobbyfly ebenfalls nicht mehr verfügbar.

Schreibst noch weiter am Baubericht?

matze42
30.11.2014, 21:09
Ist die CMP hawk....nur in anderen lack ..beim König gibt es die UK Lackierung noch
Gruß
Matze

FlyingDom
30.11.2014, 23:27
Ja, aber nur im International Warehouse. Für Transport und Zoll kommen locker 100 Euronen dazu..

MfG Dom

FoxausRhens
01.12.2014, 10:19
Sieht schön aus deine Hawk, schreib mal was über Gewicht und dein Setup.

Viele Grüße

Alex

oberleutnant
01.12.2014, 12:59
Habe meine identische Hawk am WE gerade verschrottet. Für meine Turbine war sie zu klein/schwer.

Hier mein alter Bauthread aus nem anderen Forum dazu hier, vielleicht nützt er was.

http://forum.ready2fly.com/viewtopic.php?f=8&t=2906

Aufpassen beim Erstflug- die Holzflächen wiesen bei mir ordentlich Verzug auf und ich musste arg nachtrimmen. Es empfiehlt sich auch unbedingt die GS-Zäune und Turbulatoren anzubringen sowie die QR beide leicht nach oben zu stellen, was eine Schränkung ergibt. Sie unterschneidet leicht im Kurvenflug.

Ansonsten war es ein optisch ansprechendes Modell aber mit meiner Masse (siehe Thread) auch zu schwer fürs kleine Fahrwerk. Mehr als 3kg sollte die nicht haben.

Gruß

Tom

FoxausRhens
01.12.2014, 14:28
Hallo Tom,
so Gleitbomben kenne ich nur zu gut.
Meine Jepe Mirage mit einem 10 S Antrieb war auch so eine Kandidatin, jetzt habe ich das Fahrwerk ausgebaut und sie fliegt perfekt, was manchmal 500 Gramm ausmachen.
Vorher wog sie über 4 kg jetzt gute 3,7 kg und sie ist ein anderes Flugzeug.

Ich denke deine Hawk mit dem Gewicht ist natürlich schon eine Herausforderung gewesen, dein Konzept mit den kleinen Turbinen Fliegern finde ich aber sehr spannend, deswegen verfolge ich sehr gerne deine Threads.

Mein Turbinen Jet ist etwas größer und wartet Wetterbedingt wohl noch bis zum Frühjahr auf den Erstflug, wenn der mir soviel Spaß macht wie ich denke, könnte es auch gut sein das der nächste dann auch in der kleineren Größe gebaut wird. Von Grummania die f-100 wäre vielleicht ein Fall, mal Schauen bis dahin hat es ja noch ein wenig Zeit.

Viele Grüße

Alex

oberleutnant
02.12.2014, 14:53
"Gleitbomben" :D

Hi Alex,

Im Flug ist die Flächenbelastung ja weniger das Problem- sie ( die HK-Hawk) hatte gute 180 g/dm² naß, aber die Laaaaaaanduuuuung.... roll...hüpf...roll.....

Mit 105 g/dm² Gesamtflächenbelastung (ich rechne immer das Leitwerk mit) ist man sehr gut aufgestellt bei den mittleren Größen.

Momentan ist nix im Bau, Turbine wegen ECU-Spinnerei in England und draußen eh -5°C . Winterpause!

Die Grumania F-100 habe ich auch im Auge gehabt. Tolles Teil. Schätze aber für Wren etwas zu schwer (siehe Flä-bel.). Eine T- 30 oder -35 wäre gewichtsmäßig da sicher besser.
Aber hier schon mal viel Erfolg für den Erstflug mit der anderen.

Gruß
Tom