PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stunt 3.0 - Steuerung fällt aus



Buspilot
12.02.2014, 20:24
Hallo Leute

War heut endlich nochmal draussen. Mittlerweile mit neuem auf Garantie getauschten Paramixer. Und nach vergeblichen Versuchen habe ich auch herausgefunden, warum mein Schirm beim Aufziehen immer umkippt, es war ein Knoten in einer Bremsleine...

Jedenfalls, aufziehen klappte nun, also mal allen Mut zusammengenommen und Gas gegeben. Kurzes durchsacken und ab die Post nach oben, ging super und echt flott. Der erste Kreisversuch wollt noch nicht so ganz, hab die Bremsleinen nun noch etwas gekürzt. Alles super soweit.

Aber! Ich fliege so um die 50m weg und dann fällt mir die Steuerung aus!
Motor geht aus, Servos reagieren nicht mehr... zum Glück segelt er ja recht stabil. Ging ein paar Sekunden, in der Zeit drehte er einen großen Bogen, zum Glück war nichts im Weg. Und dann ging auf einmal alles wieder als wär nix gewesen.
Aber auch nur eine Minute oder so, dann wieder Ausfall bis zur Landung aufm Boden. Vorteil eines Ackers, er landete unbeschadet, nur etwas dreckig...


Hat jemand ne Idee was das sein könnte? Akku war voll geladen, Stecker sind alle fest...

Georg Zettisch
13.02.2014, 07:47
Hallo Buspilot

Falls Du Empfängerstromversorgung aus dem Regler benutzt könnte es das gleiche Problem sein das ich mit meinem Oxy 0.5 hatte.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/304413-Opale-Paramodels?p=3164637&viewfull=1#post3164637

Bei mir brach die Empfängerstromversorgung zusammen weil der gelieferte Regler den Strom der Servos nicht gepackt hatte. Ein Kondensator einfach an einem Empfängerausgang angeschlossen hilft hier.
Wenn die Spannung unter Belastung einbricht macht der Empfänger einen Reset sobald die Spannung wieder anliegt, deshalb geht es nach kurzer Zeit wieder.

Ist auf jeden Fall nen Versuch wert, koste nur einen Kondensator und einen passenden Stecker.

Gruß Georg

Buspilot
13.02.2014, 08:37
Hm also doch... nen Kondensator hab ich da, hatte ich besorgt wegen dem anfänglichen einfrieren der Servos (bis fest stand das es der Mixer war). Dann werd ich den mal anstecken und nochmal testen :-)
An welchem Empfängerplatz ist da ja egal oder?

Gruß Nadine

Georg Zettisch
13.02.2014, 09:36
Hi Nadine

Ja Platz ist egal.

Gruß

Georg

steveman
13.02.2014, 14:05
Welche Steuerung benutzt du?
Ich hatte mal ein ähnliches Problem mit "kalten" Lötstellen bei den Steckern vom Regler.
MfG Stefan

RC-PPG
13.02.2014, 21:10
Was vielen nicht ahnen ist die hohe Strom die Servo‘s beim Gleitschirm ziehen können.
Da könnte ein BEC ganz einfach zusammenbrechen.
Es ist ja nicht direkt ein Vergleich zu ein Stunt 3.0 aber beim meine 6.5 mtr Gleitschirm ziehen die Servo’s wenn voll angebremst ohne Mühe bis zu 12A (pro Servo).
Vielleicht könnte da jemand ein Strom Sensor zwischen Servo und Empfanger einbauen und messen was da wirklich geschieht.
Ich denke, die Ergebnisse werden viele Leute überraschen.

Viel Spaß,

Piet

Modellagent
14.02.2014, 16:44
Hallo Buspilot

habe gerade gelesen , das du auch ein prop. mit der Stromversorgung hast ???
Habe in unserer IG leider öfters diese ausfällte festgestellt , egal ob zu Wasser zu Lande oder in der Luft ! und habe eine Lösung gefunden , den hier bereits erwähnten KONDENSATOR !!!
wenn du beim Gasteben beide Servus bewegst ist für eine Millisekunde der Strom zu gering , und ----- Abschaltung Empfänger !!! ---
Der angeschlossene Kondensator überbrückt den Spannungsabfall und alle geht seinen normalen Gang !
Wir haben die Ströme der Servus gemessen und haben mit erschrecken festgestellt das hier wesentlich höhere Ströme fliessen wie wir vermuten .
Um ganz sicher zu gehen habe ich umgebaut !!!
Externe Empfängerstromversorgung oder Kondensator oder wie ich meine die beste Lösung :
Externe Servostromversorgung über externes BEC mit 5 Ampere , und einen Kondensator in einen freien Kanal am Empfänger eingesteckt.
Habe mit diesem Umbau viele viele Tests gemacht und bin voll auf zu frieden !

Hoffe ich konnte helfen


DER Günny

Jörn-Oliver
14.02.2014, 18:09
Der kondensator zwischen Rot und Schwarz( braun) im Servostecker ? Ich habe ähnliche Probleme, allerdings äußert es sich bei mir, das sich der Motor stellenweise ausschaltet.

Bin mir nicht sicher ,ob es an der RC Anlage liegt oder an den Servos bzw Strom.. jedenfalls hab ich dann auch Fehlerblinken im Empfänger..

Mfg,Jörn

Modellagent
19.02.2014, 22:08
Hi , Jepp an +- am Empfänger , gibt es auch schon fertig zu kaufen bei dem Hong Kong dingend da !

NieDa-Alpin
20.02.2014, 07:50
.....kann einer von euch Bastlern einen Link für den passenden Kondensator einstellen, am besten aus Deutschland ;)
Kabel löte ich selber an.

Danke vorab :)

Servus Udo

timme91
20.02.2014, 08:33
Hallo Udo,

Schau mal bei reichelt Elektronik

http://www.reichelt.de/?ARTICLE=121256&PROVID=2257&wt_mc=amc136152448016369&ref=adwords_pla&&gclid=CKmg9N2X2rwCFeXLtAodUTMALQ


Gruß Tim

Buspilot
06.05.2014, 14:11
Ich kämpfe immernoch / schon wieder damit.
Bin nun eine Weile mit einem Zweitakku geflogen, 4 Zellen NiMH, direkt zusätzlich an den Empfänger gesteckt. Hat auch super geklappt, bis auf gelegentliche Drehzahlschwankungen. Und eben mehr Gewicht.

In nem andren Thema kamen wir nun auf ein externes BEC. Also Akku raus und nen Turnigy 5A (8-26v) SBEC rein. Soweit so gut, flog auch, für 5min. Diese allerdings mit mehr Drehzahlgehoppel wie zuvor mit dem Zweitakku! Dann wieder alles tot und runter gings...

Jemand noch ne Idee, bevor ich jetzt Regler und Empfänger testweise durch die von meinem Flächenmodell ersetze? Ist mein Jeti Rex 5 vielleicht überfordert?

Grüßle Nadine

alaska
06.05.2014, 17:12
Hallo Nadine, ich hatte vor ein paar Wochen auch einen Steuerungsausfall. Bei mir wars der Paramixer, war aber selber Schuld da ich die Kabel vom Paramixer beim einbauen im Piloten sehr stark geknickt habe.Dadurch viel die Steuerung aus, neuen Paramixer rein aber mit mehr Spielraum für die Kabel jetzt geht's wieder. Schau mal nach vielleicht ist es bei Dir das gleiche Problem.
Lg.Bernd

Buspilot
06.05.2014, 18:07
Paramixer hab ich schon den zweiten, der war gleich nachm ersten Test kaputt...!
Ich hoff doch nich das es der nächste is... sonst flipp ich aus hier!

RC-PPG
06.05.2014, 18:09
In jede Anleitung gibt es Angaben zu Distanzen zwischen Regler, Empfänger, Servos und Akku.
Diese Distanzen kann man in eine Flachen Modell meist ohne Problemen einhalten.
Bei Modell Gleitschirmen aber ist das eine andere Sache, dort packen wir die Teilen auf engste Raum zusammen.
Anfangs hatte ich auch solche Problemen.
Erst nach das ich die Empfänger Antennen weit nach Außen verlegt habe waren auch meine Problemen verschwunden.
Ich habe dazu meine kleine Jeti R4 ausgewechselt gegen einJeti R6 mit 40 cm lange Antennen.

Vielleicht hilft das.

Christoph Schmitz
08.05.2014, 06:13
Hallo,

Wenn Du ein externes BEC angeschlossen hast, hast Du aber das Regler BEC abgeklemmt?

Gruß
Christoph

Buspilot
08.05.2014, 06:22
Klaro, hab ich gemacht ;-)

Buspilot
10.06.2014, 11:51
Hab heut nach langer Zeit den Robin mal wieder aufgeweckt. Wollte eigentlich mal mit nem andren Regler testen, hat sich aber rausgestellt, der ist zu klein. Fällt also weg. Andren Empfänger hab ich eben angesteckt und die Antenne einfach mal hängen lassen, aber weiteres spare ich mir gleich...

Bei den "Trockenübungen" im Flur kam eben schon genug raus. Ohne Stützakku gibt mein Freund mal wieder von alleine Gas wenn ich nen Ärmchen auch nur einen mm bewege, ist der Motor gewollt an, schwankt die Drehzahl gewaltig bis nach kurzer Zeit dann die Steuerung einfriert und nur noch der Motor läuft. Mit Stützakku sind alle Probleme weg.
Hab ich wohl den nächsten Paramixer gekillt?

Gast_31212
10.06.2014, 13:19
Hallo,

ich verwende bei keinem meiner RC Para Modelle einen Stützakku.
Bei allen 3 m Modellen verwende ich einen Hacker X-55-SB-Pro und beim Spiral 2.4 und dem HERO 4
zur Zeit einen Hacker X-70-SB-Pro Regler. Bei den 2-m Modellen einen X-40-SB-Pro.
Im Sommer habe ich zwecks besseren Belüftung diese Regler außen am Rucksack und im Winter wegen der Nässe innen angebracht.
Gestern bei 36 Grad C um die Mittagszeit hatte ich so keine Probleme mit der Kühlung.
Ich selbst dagegen hätte es gern ein bisschen kühler gehabt! ;-)

In meinen sechs verschiedenen Rucksackantrieben verwende ich den Paramixer und habe mit der oben genannten Konfiguration
keine Probleme. Als Servos verwende ich die MG 1501 von HK. Diese haben eine Stellkraft bis 17 kg bei 6 V und verrichten
perfekt ihren Job. Auch beim 4 m Schirm dem HERO 4.

Buspilot
10.06.2014, 13:38
Ich hab den X-40-SB-Pro und mittlerweile Torward Pro MG 946R Servos. Mein Regler sitzt aussen unterm Motor am Käfig. Empfänger ist Jeti Rex 5 mit Paramixer da ich leider bei meiner MC 12 ohne Mixer die Ausschläge nicht groß genug hinbekomme...
Da ich aber eh schon alles zerlegt habe, werde ich jetzt den Mixer ausstecken und mal sehen was dann passiert

Nachtrag:
Der Regler ist es!

Habe eben getestet, hätte mir früher einfallen können... alles ohne Stützakku

Variante 1 - alles normal angeschlossen inkl. Paramix = oben genannte Störungen, Motor macht was er will, Servos bleiben willkürlich stehen, frieren ganz ein usw.
Variante 2 - alles normal angeschlossen, ohne Paramix = selbes Drama wie bei 1
Variante 3 - Regler BEC abgeklemmt (rotes Kabel), externes BEC an, ohne Paramix = Servos und Motor funktionieren normal
Variante 4 - Regler BEC aus, externes an + Paramix = Alles normal!

Hatte zuletzt nur eine ganz kleine Drehzahlabweichung beim gleichzeitigen bewegen der Arme, kann das auch von der Stromaufnahme beider Servos kommen?

Wundere mich jetzt nur warum dann der Testflug mit dem externen BEC vor Wochen schiefging... Ausser der Regler hat nicht nur BEC seitig ein Problem...???

Gast_31212
10.06.2014, 14:21
Hallo,

bin nicht der große Elektronik Profi.
Mir erscheint aber der X-40 Pro wenn ich 2,5 kg und mehr in die Luft bringen möchte zu grenzwertig.

http://www.hacker-motor.com/hacker-ecalc-antriebsrechner/

Deshalb verwende ich den X-55-Pro und hatte damit noch nie Probleme.
Mit digitalen Servos und dem Paramixer hatte ich zuckende Arme, die aber trotzdem funktionierten.
Da das zucken mich genervt hat, verwende ich jetzt nur noch die MG 1501.
Ob deine Digi Servos mehr Strom ziehen, weiß ich nicht.

Buspilot
10.06.2014, 14:34
Der Experte bin ich da auch nicht, hatte den Stunt samt Robin so gebraucht gekauft... aber da ich ja nun eh nen andren Regler brauche werd ich mir mal nen größeren besorgen.

schorsch_51
10.06.2014, 14:40
Hallo Buspilot,

ich weiß nicht was Du für ne Funke hast.

Überprüfe doch mal die Anschlüsse am Empfänger. Der Regleranschluß muss auch auf dem Kanal für Gas sein. Liegt der auf einem anderen Kanal, läuft der Motor sofort , wie du schreibst, mit einer Handbewegung an.

Gruß Schorsch

Buspilot
10.06.2014, 14:52
Hi, der Kanal passt, da hat alles seine Richtigkeit

Grüßle Nadine

ruwil
10.06.2014, 16:13
wie ich hier lese hast du eine MC 12 (35 Mhz) ist niemand im Freudeskreis der eine 2,4 Ghz hat, nur um mal zuschauen ob Stöhrungen weg sind wenn diese angeschlossen ist.
Gruß
Rudi

Buspilot
10.06.2014, 18:13
Hi, ne leider nicht...

Buspilot
18.08.2014, 18:36
Hi zusammen,
endlich komm ich auch mal wieder dazu, mittlerweile mit einem günstigen gebrauchten X-55-SB-Pro Regler. Hätte ich mir aber auch sparen können, hab die Ursache meiner Steuerungs/Gasprobleme gefunden. Hatte nen kleines Verlängerungskabel zwischen Regler und Empfänger, tu ich das raus ist Ruhe. Naja, hinterher ist man immer schlauer...
Jetzt brauch ich allerdings noch nen neuen Paramix wies aussieht, das Servo was am Aileron Anschluss steckt fällt immer wieder mal aus, hab schon umgesteckt, kommt vom Mixer...
Aber vielleicht schaff ichs dann dieses Jahr doch nochmal in die Luft! :)