PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Magic-Rimfire 1.60 Daten



hartlrobin
16.02.2014, 14:01
Hallo! Ich möchte mir für meine Stinson Reliant SR 9 von Top Flite (Spw. 2,55m, ca. 10kg) den Magic-Rimfire 1.60 als Antrieb zulegen. Als Regler habe ich den Fusion Hawk BL 120 A Opto ausgesucht.
Da ich den Regler mit der Robbe Progbox (soll angeblich funktionieren, da der Fusion Hawk baugleich mit dem Roxxy-Regler ist) einstellen möchte, benötige ich Daten, wie z.B. Timing und Polzahl. Die Infos bei den Anbietern sind eher spärlich. Kann mir hier bitte jemand mit genaueren Motordaten aushelfen???
Danke im Voraus und beste Grüße,
Robert

calamity joe
18.02.2014, 00:37
Hallo Robert,

kenne den Motor auch nur aus dem Katalog. Doch die meisten BL-Outrunner sind als 8Pol (meist kleinere BL) oder 12Pol aufgebaut. Die 16, 22, 24 bis 28 Poler gibt's idR ab 80er Typen aufwärts, neuerdings allerdings auch schon Winzlinge für Parkflyer usw.

Ein guter Controler sollte mit allen derzeit marktgängigen BLs klar kommen; d.h. diese Kenndaten sogar selbst erkennen (um die Polzahl manuell einzustellen, zählst Du die "Arme" des Stators (nicht die Magneten in der Glocke, das sind immer mehr). Am Controler zu sparen, wäre keine gute Entscheidung. Ein opto-gekoppelter Controler hat nur eine ESC Einheit, den BEC müßtest Du separat zukaufen. Viel Erfolg.

Gruß, Joe

hartlrobin
18.02.2014, 07:59
Hallo Joe, vielen Dank für Deine Tipps! Du hast mich ja schon mal hier im Forum sehr gut beraten! Hab mittlerweile rausbekommen, dass die BL-Motoren in 50 ccm-Größen mit 12S für meine Stinson deutlich zu groß (und damit auch zu schwer) sind. Eine Alternative zu dem Rimfire 160 wäre der Boost 160, aber bei uns im Verein hatte jemand mit einem Boost-Motor (28 Pole) dermaßen Probleme, dass er ihn wieder verkauft hat. Auch hier im Forum hat jemand von Problemem berichtet (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/320639-Wer-hat-Erfahrungen-mit-den-Pichler-Boost-160-oder-180-Motoren?highlight=Boost+180). Die Kommunikation mit dem Regler scheint hier ein Problem zu sein.
Gruß, Robert

jamaicaman
18.02.2014, 09:09
Hallo Robert,

kenne den Motor auch nur aus dem Katalog. Doch die meisten BL-Outrunner sind als 8Pol (meist kleinere BL) oder 12Pol aufgebaut. Die 16, 22, 24 bis 28 Poler gibt's idR ab 80er Typen aufwärts, neuerdings allerdings auch schon Winzlinge für Parkflyer usw.

Ein guter Controler sollte mit allen derzeit marktgängigen BLs klar kommen; d.h. diese Kenndaten sogar selbst erkennen (um die Polzahl manuell einzustellen, zählst Du die "Arme" des Stators (nicht die Magneten in der Glocke, das sind immer mehr). Am Controler zu sparen, wäre keine gute Entscheidung. Ein opto-gekoppelter Controler hat nur eine ESC Einheit, den BEC müßtest Du separat zukaufen. Viel Erfolg.

Gruß, Joe

Eigendlich stimmt fast garnichts von dem was du schreibst...

Ein Brushless hat Nuten und Pole.
Die " Arme " wie du sie nennst sind Nuten. Je nach Stator 9, 12, etc... die Anzahl muss aber durch 3 Teilbar sein. 8 Nuten kann es nicht geben... wie soll ich denn dort die 3 Phasen aufteilen ?
Die Polzahl ist die Anzahl der Magnete nicht die der Nuten!!!
Wenn der Boost 160 ein 28Poler ist hat dieser 28 Magnete.
Auch müssen es nicht immer mehr Magnete als Nuten sein, siehe z.B. 9n6p Motoren. 9Nuten und 6Pole (Magnete)


gruß
Sascha

charly2blue
18.02.2014, 19:16
Der 1.60 Rimfire ist ein 14 Poler und läuft bei mir absolut unkritisch an einem YEP 120 HV. Ich betreibe ihn an 10S und mit 24° Timing und 8kHz. Startup Speed: Plane fast und Startup Power Auto. Luftschraube ist ein 17x16 Fiala.

Ich denke der Rimfire ist für den Regler nicht so anspruchsvoll, der lief auch mit 12° und 18° gut. Ach ja der Motor ist auch im Ecalc drin.

hartlrobin
19.02.2014, 08:55
@ Sascha: Hi Sascha, vielen Dank für Deine Richtigstellung, aber hätte man das eventuell nicht in etwas schönere Worte kleiden können :rolleyes:? Jeder vertut sich mal und ich hab auch schon in bester Absicht versehentlich was Falsches von mir gegeben. Das ist ja das Schöne hier im Forum, dass jeder zu einer optimalen Info beitragen kann :)
@ charly2blue: Dir auch vielen Dank für deine Info! Da werde ich mich wohl für den Rimfire entscheiden :)
Grüße, Robert

hartlrobin
19.02.2014, 09:12
Oops, jetzt bin ich etwas verwirrt. Ich habe mal die Konfiguration für den Rimfire 160 in den Propcalc eingegeben. Da hat mir das Programm eine Warnung generiert. Laut Anbieter ist dieser Motor aber bis 12S ausgelegt. Hab ich was falsch gemacht :confused: ???

thomasr
19.02.2014, 10:43
Ich für mich hab' die Sache andersrum aufgezogen. Schlepper 5kg
1. Festlegung: LS so groß als möglich, weil große LS = guter Wirkungsgrad. Ergebnis höchstens 20 Zoll
2. Festlegung: Leistungsgewicht >300W/kg, da ich schleppen wollte.
3. Festlegung: Zellen so viel wie nötig, weil leicht für mein Vorhaben besser fliegt
4. Dann festgestellt, dass das so ab 6Zellen schon geht, war mir aber zu schlapp und ich hab mich auf 8 Zellen eingeschossen.
5. Dann bezahlbaren Motor gesucht der an 8S mit einer 20erLS noch akzeptable Stromwerte hat.
Schlussendlich habe ich dann einen Torcster Motor mit einer 19er LS mit einer 12er Steigung genommen, weil ich statt Standschub lieber mehr Pitch haben wollte.

Und für mich passt das so.

Mir fällt halt auf, dass du mit einer 16x8 doch eher klein bisst bei der großen Kiste, oder??

Gruß
Thomas

hartlrobin
19.02.2014, 11:56
Hi Thomas, ja, mit der Propgröße magst Du durchaus Recht haben. Ich hab schon acht 6S Lipos im Einsatz, deswegen die 12S. Die fetten 12S-tauglichen Motoren (50-65ccm Klasse) sind viel zu mächtig (Gewicht und Leistung) für die Stinson. TopFlite empfiehlt Verbrenner bis 35ccm. Eigentlich wäre der Rimfire 160 (635g) da gar nicht so schlecht mit 12S, aber ich will den Motor natürlich nicht mit zu viel Spannung "quälen", obwohl er ja angeblich bis 12S ausgelegt ist. Gar nicht so einfach, was Passendes zu finden :confused:.
Gruß, Robert

thomasr
19.02.2014, 12:47
Axi 5330 usw. da geht was.
Oder aber mal nach einem Getriebeantrieb schaun. Bestimmt sehr gute und vglw. sehr leichte Möglichkeiten.
Die hier häufig verwendeten Scorpion Motoren können oft hohe Spannungen und hohe Ströme.
Hier gibt es dann auch einzeln vermessene Antriebe, passend zum Modell.

Gruß
Thomas

hartlrobin
19.02.2014, 13:56
Den einzigen Axi, den ich für 12S gefunden habe, ist der 5345/18 HD, aber der ist schon fast wieder zu groß und über € 300.- schon fast über der Schmerzgrenze. Der Hacker A60-18 L wäre (glaube ich...) ideal, da der durch die niedrige Drehzahl/Volt vermutlich große Propeller vertragen würde. Der Preis ginge gerade so, aber ich weiß niemanden, der damit schon Erfahrung gemacht hat. Oh menno....

charly2blue
19.02.2014, 18:34
Sind deine vorhandenen Lipos wirklich 45C bei 5000mAh? Du ziehst ja mal gerade etwas über 10C aus den Akkus, da ist die Spannungslage natürlich sehr hoch. Der Motor wird das aber verkraften, Du bist ja wirklich nur minimal über den Specs.

Ich betreibe den so und das hält der auch schon seit zig Flügen aus:

1122160

Der Strom liegt im Vollgasflug laut UnisensE allerdings eher bei 76A.

calamity joe
19.02.2014, 19:48
Man ist leicht geneigt, den Fehler zu machen, mehr oder minder nur den Motor zu betrachten. Was nützt die Leistung eines BL, der vergleichsweise wenig wiegt, wenn der Gewichtsvorteil des reinen BL durch den zu "dicken" Akku wieder egalisiert wird? Und was bringen 12s-BL mit ner 16x8" Latte an so einem Modell? Allein ein 12s/4000mAh LiPo bringt rund 1,2kg auf die Waage und an so einem BL nicht viel mehr als etwa 5" Saft (wenn).

Gruß, Joe

R.Hacker macht detaillierte Angaben u.a. zu den möglichen Prop-Daten auf seiner Webseite. Einfach mal rein schauen. Bevor ich einen Axi kaufe, würde ich eher einen Hacker nehmen - Ansichtssache, ok.

hartlrobin
20.02.2014, 19:57
@ charly2blue: Ja, das sind die Zippy 5000mAh mit Dauer 45C. Ich hatte diese Lipos auch in einem Heli im Einsatz und da brauchte ich diese 45C. Ich hab bei Hacker mal angerufen und mal nachgefragt. Es scheint so, dass der A60-18L für 12S besser geeignet ist, als der Rimfire 160. Witzigerweise wird von Hacker bestritten, dass der A 60-18L (wie bei den Anbietern angegeben) mit bis zu 14S betrieben werden kann. Der Hacker 910g und der Rimfire 634g. Ich habe aber das Problem, dass ich wegen der riesigen Motorhaube einen großen Propellerdurchmesser brauche. Der Hacker dreht nur mit 140 kv, das wäre schon nicht schlecht. Den Preisvergleich lasse ich mal lieber sein.....:rolleyes:
@ Joe: Ich geb Dir in allen Punkten Recht. Mit dem Propcalc bin ich noch etwas überfordert und die eingegebene Propellergröße ist nicht wirklich realitätsnah. Ich habe einen Rimfire 120 an 6S in meinem Spacewalker und hatte auch schon zwei Hacker A50 im Einsatz. Zufrieden war ich mit beiden Marken, aber in diesem Fall wird es dann doch eher (Deinem Ratschlag folgend) der Hacker werden.
Danke nochmal für Eure hilfreichen Beiträge!!!