PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektro oder Verbrenner??



ModellbauDennis
06.09.2003, 09:50
Was würdet ihr als Anfänger nehmen???
Ich habe jetzt ein Segelflugzeug will dannach aber auf ein Motorflugzeug unsteigen.
Was soll ich dann nehemn ???Ein Elektro_Flugzeug oder en Verbrenner???

Meine Homepage (http://www.simrally.de.vu)

flight 86
06.09.2003, 10:42
Hi,

herzlich Willkommen!

das kommt ganz darauf an ob E oder V Motore!
Wenn du eine glucksende, laute, knatter kiste willst dann wäre Verbrenner gut. Aber bedenke die Methanolmotoren rotzen das ganze Modell mit ihrem Synthetischen Öl an und das heißt, dass du nach jedem Flugtag das Modell putzen musst. auch im Winter wenns kalt ist - da ja sonst dein Auto drekig wird!

ich habe mich für Elektromotoren entschieden und muss nichts putzen und im Winter nehme ich die Akkus zum wärmen :D

Mit E-Antrieben brauchst du auch kein so stabiles Modell und die Flugzeit kommt jetzt auch schon an einen Verbrenner ran.
und der Motor läuft immer - kein stottern wie beim Verbrenner.

Aber entscheiden musst du wir können dir nur tipps geben.
Für den einen sind E-Modelle das tollste und für den anderen verbrenner!

Netten gruß

Philipp

PS: die Suchmaschine gibt sicher auch noch Lesestoff her - du findest sie unter suchen oben im Balken.

Gerald Lehr
06.09.2003, 11:25
Nun ja, ein richtig eingestellter Verbrenner rotzt nur ein bißchen.

Außerdem ist der Verebrenner zum lernen viel einfacher, da wesentlich längere Flugzeiten erzielt werden. Ergo - das Training ist intensiver. Wenn Tank leer, einfach landen tanken und wieder starten. Bei Elektro heißt das dann warten, warten warten bis der Akku wieder voll ist.

Immer nach dem Motto - Nur Verbrenner ist der Renner :D

Andreas Maier
06.09.2003, 22:01
@-glehr:na das sehe ich anders.
1.)ich mache in 3std wahrscheinlich mehr flüge
mit meinen e-modellen,wie so manch v-pilot.
3modelle je 2accus + schulze 636+ :))
2.)es ist für anfänger leichter mit e-motor,
da dieser an + aus gemacht werden kann.
3.)hat man nirgends mit e-modellen probleme
mit der starterlaubniss. es gibt schon einige
modellflugplätze wo mit v-motoren nicht geflogen
werden darf.
------
gutes material ist in beiden sparten ratsam =
gleich teuer.
richtige auslegung ist auch in beiden fällen
von nöten.

mfg.:andreas

SU31
07.09.2003, 01:57
Hallo,

ich hoffe für Dennis, das das hier nicht zu einer unsachliche Grundsatzdiskusion ausartet, in der die eingefleischten Verbrennerflieger von den langen Flugzeiten schwärmen und die Elektrofreunde mit den leisen und unkomplizierte E-Antrieben angeben. Ich denke, das beide Antriebskonzepte heute so weit ausgereift sind, das mit Verbrenner als auch E-Motoren fast alles sinnvoll angetrieben werden kann was das Anfängerherz erfreut. Der E-Antrieb ist warscheinlich in der Anschaffung der Erstausstatung ( Akkus, Ladegerät...) etwas teurer, dafür entfallen die Spritkosten im Betrieb. Auserdem habe ich in der Praxis bisher etwas mehr Verbrennerpiloten gesehen, die ratlos an ihrem Motor gedreht haben, weil sie nicht wußten, warum das Teil heute nicht anspringen will. Ich will damit aber nicht sagen, das Verbrenner unzuverlässiger laufen aber ich denke, das ein V-Motor etwas mehr technisches Verständnis benötigt. Wie Philipp schon sagte, entscheiden mußt Du selber! Beide Antriebskonzepte können bei richtiger Auslegung gleichwertig sein und haben ihre Vor- und Nachteile.

Gruß Walter

matt
07.09.2003, 02:08
Hallo,

ich kann Walter nur zustimmen, dieses Anfeinden diverser Antriebsphilosophien finde ich doch arg unzeitgemäß. Ich bin der Meinung, dass man Modelle elektrisch so motorisieren kann, dass fast jeder einen Adrenalinschock bekommt. Wer`s nicht glaubt, der schaue doch bitte mal auf einem F5b oder F5d-Wettbewerb vorbei. Trotzdem würde ich für ein Anfängermotormodell einen Verbrenner empfehlen. Moderne Motoren laufen sehr zuverlässig und zum trainieren ist der Verbrenner einfach ideal. Wer nicht bereit ist sich mit der Technik eines Verbrennungsmotors auseinanderzusetzen, der hat meines Erachtens das Hobby verfehlt. Ich denke, dass gerade die Verbindung aus Geschicklichkeit und technischem Verständnis unser Hobby ausmachen.

Gruß Andreas

Rolf-k
07.09.2003, 07:01
Hallo Zusamen

Ihr habt alle Vergessen zu fragen wo Dennis fliegen will.
Wen er alleine auf irgendeiner Wiese am Stadtrand fliegen will
kommt nur ein E-Modell in frage. ;)
Wen er auf einem Genehmigten Modellflugplatz fliegt ist’s eigentlich egal ob V oder E Motor.

Gruß Rolf-K.

Andreas Brem
07.09.2003, 08:42
Hi Dennis

nur als Tipp: E-Motor vs. V-Motor (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=3;t=001200) .
Da wurde auch schon über das gleiche Thema diskutiert. Kannst du dir ja mal durchlesen.

MfG
Andi

Gerald Lehr
07.09.2003, 12:26
Hi Andreas,

da widerspreche ich Dir aber gewaltig.

Heute aufm Platz: 2 Verbrenner Trainer mit Schüler und einer mit elektro. Jetzt rate mal wer am meisten gewartet hat :D :D

Leichter für Anfänger glaube ich nicht - drosseln ist einfacher als einfach Motor an und aus.
Das hat sich bei uns bis jetzt immer bewährt - und alle können fliegen. Was will ich mit Motor aus - Segeln oder :D :D

Dein letztes Argument mit den Plätzen lasse ich gelten - nur nicht bei uns. Außerdem kenne ich schon einige E-Flieger die wesentlich lauter als Verbrenner sind - da lob ich mir echt einen gut gedämpften 4-Takter. Im Gegensatz zu den E-fliegern wurde auf den Verbrenner-Fliegern nämlich so lange eingerdet bis gute Schallschutzmaßnahmen da waren.

Und jetzt erzähl mir bitte nicht daß daß E-Flieger immer leiser sind :D :D

Unbenommen davon macht fliegen einfach Spaß - ich gehe halt von meinen Erfahrungen aus.

Verbrenner ist der Renner !!

Andreas Maier
07.09.2003, 13:58
@-glehr:mit an + aus meinte ich:
man kann den motor auch mal aus machen und wieder
anmachen. so kann man notsituationen üben,
bzw. man weiß was das modell ohne antrieb macht.
regeln,teillast bis volllast versteht
sich von alleine.(gibt es überhaupt noch
softanlaufschalter ? :)) )
desweiteren bin halt der meinung daß der e-antrieb
für einen fluganfänger einfacher in der
handhabung ist. --wobei ein "seidel-stern" auch
eine augenweide ist.

mfg.:andreas

ModellbauDennis
07.09.2003, 15:13
So habe ich jetzt entschieden.Werde nach meinen Segelflugzeug (Link:http://www.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c47970580/~flNlc3Npb249UDkwV0dBVEU6Q19BR0FURTA2OjAwMDAuMDJkNy4wNzY0Mjc4MyZ+aHR0cF9jb250ZW50X2NoYXJzZXQ9aXNvLTg 4NTktMSZ+U3RhdG U9MTUzNjYzMDkwNg==?~template=PCAT_AREA_S_BROWSE&shop=B2C&p_init_ipc=X ) ein Modellflugzeug mit E-Mototr nehmen.Dannach kann ich ja immer noch ein Verbrenner-Flugzeug nehmen.

Meine Homepage (http://www.simrally.de.vu)

[ 07. September 2003, 15:20: Beitrag editiert von: ModellbauDennis ]