PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taft Hobby Viper Jet Impeller Umbau auf Jetfan 90 V2



Lipoquaeler
02.03.2014, 17:28
Auf Anraten mehrerer sehr erfahrener Clubkollegen habe ich mir einen Jetfan V2 90 von www.ejets.at gegönnt.

Der komplette Umbau ist locker in 90 Minuten zu bewerkstelligen, großartige Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ich stelle hier mal alle Fotos rein, ich denke das ist selbsterklärend.

Bei Fragen, einfach melden.

Jürgen Rosenberger11277051127706112770811277091127710112771111277121127713112771411277171127719112772111277 22112772411277251127726

Thomas Ebert
02.03.2014, 17:49
Hallo Jürgen,
besser geht es, wenn man den Impeller erst mal ohne Einlauflippe einsetzt. Wieso?
Auf Deinem letzten Bild sieht man, dass Du die Impellerklappe nicht richtig zu bekommst. Bei der Aufnahme von hinten in das Schubrohr ist auch klar, wieso. Das Impellergehäuse liegt unten nicht auf und steht dadurch oben zu hoch. Wenn Du ihn ohne Lippe eingesetzt hättest, wäre das Dir vor dem Ankleben der Haltelaschen aufgefallen. Für die größere Lippe nacharbeiten muss man ja sowieso.
Vielleicht kannst Du das ja noch korrigieren.

Gruß, Thomas

SpeedFlap
02.03.2014, 19:25
Sieht mir eher aus, als seien die Motorkabel unter dem Impeller eingequetscht, anstatt daß sie durch den Kanal im Deckel gehen.

Ausserdem solltest du den Strömungswiderstand der Adern soweit wie möglich reduzieren, indem du sie mit Klebeband eng zu einem Dreiecks-Verbund zusammen bündelst. Oder noch besser, flach, so daß sie in Strömungsrichtung hintereinander stehen statt nebeneinander.

Wenn du die Stecker nicht aus dem Luftstrom rausgekommst, überlege dir, die Verlängerungen fest am Motoranschluss zu verlöten. Aber zum Deckel hin sollte es eigentlich reichen.

Gruß, Claus

WeMoTec
02.03.2014, 21:03
Schließe mich den Vorrednern an.
Auch würde ich nicht den Schaum des Modells beschnibbeln und beschleifen, sondern die Lippe, so daß sie in die Ausformung paßt.
Schlecht ist auch, wenn sich der Kanal hinter dem Impeller nochmal aufweitet.
Hier sieht es auf einem Bild so aus, als ob der Mantel des Ejets kürzer sei als das Taft Gehäuse, oder was ich eher vermute, der Impeller weiter vorne eingebaut wurde.

Wenn man die Lippe sogfältig beschleift, dann paßt sie sehr gut hinter die Lippenanformung im Rumpf. Der Jetfan selbst ist im Durchmesser ja etwas kleiner als der Taftfan, was recht praktisch ist und z.B. mit Tesa Moll ausgeglichen werden kann.

Oliver