PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ...R&G.. Produkt verschlechtert / nicht zu Ende gedacht...



Franz Koukol
05.03.2014, 21:55
Hallo,

muss hier mein Problem loswerden, auf das ich heute beim Formnbau gestoßen bin...

verwende schon seit Ewigkeiten für die Fügung von meinen Formen die dreiteiligen, praktischen Passstifte von R&G, hatte einen relativ großen Vorrat da ich mal 100Stk gekauft hab, dieser Vorrat neigte sich nun zu Ende.
Da ich nicht mehr die erf. Anzahl an Passstiften zuhause hatte, wurden kurzerhand neue bestellt.

Hatte mich extra noch gefreut, dass R&G die gleiche Type, mit exakt gleichen Abmessungen im Sortimet hat.

So, Stifte sind nun angekommen und ich musste folgendes feststellen:

- Stifte und Hülsen sind nicht mehr aus Messing sonsern nur die Hülse, der Stift ist aus Stahl (macht auf den erten Blick nichts aus)
- die neuen Sifte passen nicht in die Hülsen von Früher (obwohl gleiches Maß)
- die neuen Stifte gehen sogar in die neuen Hülsen sehr eng rein und lassen sich engegen der alten Ausführung auch schlecht voneinader trennen
- die neuen Stifte haben, nicht wie die alte Ausführung. auf einer Seite eine Verjüngung um es bei Form - Fügen bzw. Auseinandernehmen leichter zu haben.

Formen sind nun fertig, ich wollte diese zusammenfügen und dabei konnte ich die Formhälften NICHT an allen Punkten zusammenführen....die Passungen sind so eng und die Stifte haben keine Phase, somit ist es unmöglich eine asymetrische Form zusammenzufügen....

Ich bin echt sauer, da hat sich bei R&G absolut neimand was dabei gedacht....die haben das funktionierende Produkt verschlechtert statt es gleich zu lassen!

Als ich den Restbestannd meiner alten Stifte in die neuen Hülsten einsetzte ließ sich die Form problemlos fügen und auseinaderbauen... ohne weitere Probleme...

Was auch keiner bedacht hat, dass die Stifte durchs Arbeiten verschmutz werde bzw. verkratzt, und das kann bei den gewählten Passungen einfach nicht funktionieren.

nur so nebenbei, das Zeug ist auch noch teurer geworden.....was mach ich nu mit dem Müll den ich noch nacharbeiten müsste...

Franz Koukol
05.03.2014, 21:57
1129354anbei ein Bilde:

links die alte Gute Ausführung, rechts daneben die neue SCH.... Ausführuhrung

darthvader78
06.03.2014, 07:43
Moin!
Fand die iwie schon immer Mist!
Nehm einfach nen 8mm oder 6mm Rundstahl auf die passende länge geschnitten und einlaminiert.
Ist billiger und man kanns von aussen einführen...
Gruss

MaHö
06.03.2014, 09:37
Ich verwende einfach Zylinderstifte direkt einlaminiert. Da kannst nachordern wie du willst, immer gleiche Qualität der Passung.
gruß Martin

Eisvogel
06.03.2014, 09:50
Es geht noch einfacher:

Form ohne Stifte, Verschraubungen oder sonstigen Einbauten laminieren.
Vor dem Entformen 6mm Löcher für Paßstifte und 9mm für Verschraubung bohren.

Vorteil:
Günstiger
Viel weniger Zeitaufwand beim laminieren
Beim verkleben der Hälften kann die Form kann ohne störende Stifte "zusammengeschoben" werden, besonders bei "naß in naß" ein schöneres Arbeiten, da der Gewebeüberstand nicht eingeklemmt wird.
Stifte können vor dem Entformen rausgezogen werden.
Verschraubung mit Schrauben und losen Muttern / Flügelschrauben. Sollte mal Harz in eine Verschraubung kommen, kann diese trotzdem gelöst, notfalls abgeflext werden.
Glatte Trennebene erleichtert das reinigen.

vanquish
07.03.2014, 07:37
Hallo,

Obwohl ich ansonsten recht zufrieden mit dem R-G Sachen bin, aber diese Hülsen sind echt ein Witz. Ich hab mir vor einiger Zeit auch ne große Packung von denen gekauft. Von den 50 gekauften Stück konnte ich lediglich 4(!!) Stück zusammenfügen. bei allen anderen ging der STahlstift überhaupt nicht in die Hülse. Sowas nervt gewaltig, vorallem um den Preis.



- die neuen Stifte gehen sogar in die neuen Hülsen sehr eng rein und lassen sich engegen der alten Ausführung auch schlecht voneinader trennen


Ich hab mir jetzt mit 5mm Alu-Stangen aus dem Baumarkt beholfen. Da muss man zwar auch etwas durchsuchen, bis man eine passende gefunden hat (haben auch eine Schwankung), aber es funktioniert recht gut.

Bei den neueren Formen nehm ich die größeren 6mm Stifte.

LG, Mario

F3B-E
07.03.2014, 08:58
Franz ,vanquish,

habt ihr wenigstens dieses manko R&G
mittgeteilt ev. weis ja R&G nichts davon
oder ärgert ihr euch grün und blau
hier im forum und meldet es nicht.
bei franz kann ich mir das nicht vorstellen :)
Wen Ja was war die antwort von R&G ?

lg marcel schlage

PS: ich laminiere überall 6mm stahlstifte ein.
oder mache passnasen in die form.

MarkusN
07.03.2014, 10:02
Hm. Als ich mal in einer Modellschreinerei ein Praktikum gemacht habe (35 Jahre her), hatten wir Passtifte mit einer art Olivenform. Kurz, stark abgerundet, und erst auf den letzten 2 mm oder so der exakte Passdurchmesser. Männchen Stahl, Weibchen Messing, so wie sich das gehört. Das gab nie Probleme beim Einführen, so eine Giesserei ist ja eher ein dreckiges Umfeld.

Hab jetzt mal unter ein paar Begriffen gegoogelt, aber nichts gefunden.

shoggun
07.03.2014, 10:16
...hatten wir Passtifte mit einer art Olivenform. Kurz, stark abgerundet, und erst auf den letzte 2 mm oder so der exakte Passdurchmesser. Männchen Stahl, Weibchen Messing, so wie sich das gehört. Das gab nie Probleme beim Einführen...

Meinst du die hier: http://shop1.r-g.de/art/305115 ?

Gruss Mathias

MarkusN
07.03.2014, 10:34
Meinst du die hier: http://shop1.r-g.de/art/305115 ?
So ähnlich, ja. Der Zentrierkonus war gerundet, aber vom Prinzip her das, ja.

Gideon
07.03.2014, 21:52
Franz ,vanquish,

habt ihr wenigstens dieses manko R&G
mittgeteilt ev. weis ja R&G nichts davon
oder ärgert ihr euch grün und blau
hier im forum und meldet es nicht.
bei franz kann ich mir das nicht vorstellen :)
Wen Ja was war die antwort von R&G ?



Jetzt weiß auch R&G davon und wird sich dieses Problems annehmen, soviel kann ich schon einmal verraten. Franz und Mario, bitte meldet Euch bei mir!

Franz Koukol
07.03.2014, 23:31
Hallo an Alle,

danke für die rege Teilnahem an der Diskussion, wie ich sehe war ich nicht der Einzige der mit der neuen Passdübeltype Probleme hatte.

Ich verwende diese dreiteiligen Passtsifte echt schon sehr lange, da sie sehr praktisch sind, man kann zum Lakieren und Schale bauen die Stifte einfach entfernen, ist gut wenn mal der Formrad abgeklebt, gereinigt bzw. die Schale beschnitten werden muss....
darum hab ich immer zweiteilige Stifte wo immer auf einer Seite der Bolzen fix raussteht vermieden...

Marcel =>Thema R&G:
Nein ich hab die Sache noch nicht zurückgemeldet, hatt ehrlich gesagt noch nicht wirklich Zeit (Lust) dazu, aber wie ich sehe hat das Thema liebenswerterweise Gideon schon weitergereicht, ich bin gespannt was nun herauskommt und wie R&G hier reagiert, eigentlich bin ich von dieser Firma nur Gutes gewöhnt...

grüße
Franz

Franz Koukol
13.03.2014, 10:11
Liebe Leute,

um das Ganze hier zu beenden:

ich habe bereits ein Reklamation an R&G gesendet und warte auf das Feedback.

so, Beitrag kann geschlossen werden!

Uwe Gartmann
14.03.2014, 13:01
Leute, so gehts aber nicht.

Ich habe daher mal gekehrt.

Gruss
Uwe Gartmann

EDIT: Musste schon wieder kehren! Das hier ist ein Fachforum, kein Chat. Also bitte sachlich zum Thema schreiben.

Freiflieger
27.03.2014, 08:10
Franz, hast du schon die Rückmeldung oder weißt was Neues dazu? Ich brauche jetzt auch solche Passstifte.
Gruß
Matthias

vanquish
27.03.2014, 12:18
R-G scheint an einer Lösung zu arbeiten.

LG, Mario

Franz Koukol
28.03.2014, 09:39
Hallo,

ja R&G arbeitet an einer Lösung, neue Passstifte sollten hoffentlich bald eintreffen..

grüße
Franz

Markus_Golec
20.04.2014, 18:25
Hi,

hört sich gut an.
Wenn das wem auffällt dann möge er bitte hier informieren. Brauch nämlich welche :P

LG maxl

Franz Koukol
14.05.2014, 11:13
Hallo an Alle,

die Geschichte hat nun ein Gutes Ende gefunden:

Die neuen Stahlstifte passen nun sehr gut, haben leichtes Spiel und einen leicht längeren Kegel, ich hab sie mit den früheren Messingstiften verglichen und die Passgenauigkeit ist fast ident, die neuen Stahlstifte haben eine größere Kegelverjüngung, welche sich positiv beim Fügen von den Formhälften auswirkt.

....das ist ein großer Unterschied zum Vorprodukt und erleichtert die Arbeit.

Danke nochmal an Stefan (Gideon) R&G für die sehr gute Betreuung.

grüße
Franz

vanquish
26.05.2014, 12:23
Ich kann Franz nur zustimmen. Die neuen Stifte sind nun echt spitze! Ich habe sie in Kombination mit einer vorhandenen Haubenform getestet und das funktioniert nun so, wie es soll. Kein Verhaken oder endloses Suchen mehr nach dem passenden Stift für die passenden Hülsen.

Hut ab vor R-G, allen voran Stefan: Ihr habt da ausgezeichnet reagiert!

LG, Mario

Markus_Golec
15.06.2014, 10:55
sind das diese hier???
http://shop1.r-g.de/art/305142


LG Markus

Gideon
15.06.2014, 12:50
Ja!