PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Qurruderservo an der FAGO



f3d
16.04.2006, 15:31
Wer weiß wie das Querruderservo an der FAGO f3d eingabaut wird???

Am besten ein Bild einstellen !!

Danke für die Hilfe.

MFG Michael

Dagobert
17.04.2006, 08:37
----
Forenregel 1.1 beachten!

Gruß Mario Roos
----

Grüße
Christian

Dagobert
17.04.2006, 08:38
(:

Pylonkaiser
17.04.2006, 10:59
Mario, du Spielverderber. Hätte gerne gelesen wie sich der Dago-Papst zu diesem Thema geäußert hat. Christian: der Rumpf den Du mir geschickt hast ist echt erste Sahne, wirklich super!! Mit dem Flügel vom Verano geht der richtig gut Hier das Resultat:

http://www.q500.org/miehlen_06/R0012310.html

Bis Bald

Andreas

Dagobert
17.04.2006, 13:38
Hi Andreas

Der Paolo Mucedola hat auch keinen großen Unterschied zwischen der Dago und dem Flieger vom Sattler festgestellt. Er hat aber dann doch auf der WM die Dago geflogen.
Und zum streichen meines Kommentars, ich werde immer wieder darauf hinweisen dass es sich bei der Fago um eine Kopie meines Fliegers handelt mit der ich nicht einverstanden bin und die ich auch nie gut heißen werde.
Uber die Formulierung kann man ja reden, über den Fakt nicht.
Grüße
Christian

Agent Smith
17.04.2006, 14:32
Hallo Christian,

Ob Kopie oder nicht wurde ja bereits auch hier erörtert : http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=12612&highlight=armes+Deutschland

Da will ich weder dir noch sonstwem widersprechen, da ich den genauen Vorgang nicht kenne der zur "Fago" geführt hat bzw. wer wann und wo beteiligt war /ist. Die Wortwahl von dir war allerdings das Problem für die Editierung deines Beitrags entsprechend Forenregel 1.1.

Gruß

Mario

f3d
17.04.2006, 15:28
Hallo Christian,

ob die Fago eine Kopie ist, bezeichnest Du als Fakt - ich kann es nicht bestätigen, seitdem ich beide nebeneinander gelegt habe.
Zum Glück ist es keine - denn dann würde es keiner kaufen !!

Deine falschen Behauptungen haben Dich blind gemacht.
Blind gegenüber der Tatsache, dass viele F3D Piloten heute ein Modell in der Tsechei kaufen, da man dort ein fast fertiges Wettbewerbsmodell bekommt. Es fehlt einfach vielen Leuten die Zeit einen ganzen Winter lang die Wettbewerbsmaschinen zu bauen.
Wann endlich wirst auch Du diesem Kundeninteresse gerecht ??
Aber eines ist ein Fakt: Die FAGO ist in der Verarbeitungsqualität und im Lieferzustand weit besser als die Dago. Da liegen Welten dazwischen. Hier ein paar Beispiele:
Im FAGO F3D Modell ist bereits der geborte Motorträger, die Haubenverriegelung, die externe Düsennadel, die Resonanzhalterung. die Ruderanlenkung incl. Befestigungsmaterial usw.. .... alles sehr sauber eingebaut.
Das Modell wird zu 98% flugfertig geliefert !!! Ich habe das Modell in 5 Stunden auf dem Küchentisch flugfertig aufgebaut - ohne jeglichen Kleber !! Es sind nur noch einfache Montagearbeiten, wie das einschrauben des Motors und der Servos ... nötig.

Die Stabilität als auch das Gewicht des Modells sind beispielhaft und alles ist auf höchstem Niveau.

Da kann man froh sein dass es keine Kopie der DAGO ist, da bei dieser noch min. 50 Baustunden und viel Kleinteile nötig sind. Vom zusätzlichen Geld garnicht zu reden.
Auch die Oberächenqualität ist weit besser als bei der DAGO.

Christian es wäre langsam an der Zeit, dass Du endlich begreifst, dass Du mit deinem Geschäftsgebahren so nicht weiter kommst.
Liefere die gleiche Leistung und alle werden wieder bei Dir kaufen.
Aber nur über den Wettbewerb und die Kunden zu schimpfen bringt nichts.

Schau Die doch bitte einmal so ein Fago Modell an und biete das gleiche Niveau.

NIX für ungut. Aber an der Wahrheit kann man schlecht was ändern.

MFG Michael Jakob

Voodoo
17.04.2006, 16:03
Hallo Michael!

Ich hoffe die Bilder helfen Dir weiter, wenn nicht ruf mich halt mal an.


Gruß


Georg


22134

22135

Pylonkaiser
17.04.2006, 17:13
Hallo Micki,

du darfst eins nicht vergessen, wir sind hier nicht in CZ!! Dort kann man wahrscheinlich 100 STUNDEN Arbeit für 700 Euro verkaufen weil man dann für dortige Verhältnisse immer noch einen Reibach gemacht hat. Christian würde für weniger als 7 Euro die Stunde arbeiten und hätte immer noch nichts fürs Material bekommen. Du weisst also dass dieser Vergleich und die Forderung nach ARF zu diesem Preis Unsinn ist!!! Oder arbeitest du für weniger als 5 Euro/Stunde?

Worum es hier eigentlich geht, ist dass es keine Fagos ARF für 700 euro zu kaufen gäbe wenn es nicht Christian gäbe!!!!! Ich weiss dass Christians Dago zur FAGO geklont wurde! Das ist Fakt! Wer was anderes sagt belügt sich selbst! Und die Dago wurde nunmal von Wolff/Pick konzepiert und von CZ (raub)kopiert! Meine Meinung!

Das ist ja genauso als würde ein koreanischer Autobauer den neuen Golf kopieren und ihn für die Hälfte anbieten. Und dann würde man von VW fordern den Preis zu unterbieten. Das ist Irsinn!!!

Klar kann ich dich verstehen wenn Du zur Fago greifst weil man dadurch eine Menge Zeit spart, aber Christian anzugreifen weil er nicht gleiches zu diesem Preis anbieten kann find ich schon ziemlich dreist!!!

Ich finde das einzige was Christian verbessern müsste ist die Abwicklung der Bestellungen, denn man bekommt oft erst nach Wochen eine Antwort. Aber gut, ich denke die DAgo ist weltweit allererste Sahne und von der Verarbeitung echt ok. Einzig die Oberfläche der Tragfläche ist sehr kratzempfindlich.

Bis Cloppenburg!!

Andreas

f3d
17.04.2006, 17:32
Hallo lieber Andreas,

ich würde gerne bei Christian kaufen und auch einen höheren Preis akzeptieren.
Gerne unterstütze ich die deutsche Modellbauindustrie wo es nur geht.
Aber Christian bietet ja diese Leistung garnicht an. Die Nachfrage nach fertigen Modellen besteht schon lange und wird halt von den Tschechen befiedigt. Es geht den Leuten oft garnicht um das Geld - es fehlt die kostbare Zeit.
Zweitens ist es aber auch gerecht, dass ein EU Mitglied das die bessere Leistung bietet am Markt akzeptiert wird. Es herrscht Wettbewerb - weltweit. Das ist Marktwirtschaft.
Von den Wettbewerbern aus Fernost garnicht zu reden.

Hier nun mein Servoeinbau.

22141



Danke Georg für die Bilder. Ich habe einfach eine fertiges Servohalterung aufgeklebt. Da war der Fall in 5 Minuten erledigt.


Bald geht los mit den Rennen. Ich freue mich schon auf die schönen Wettbewerbe im Jahr 2006 und als Abschluss den Speedcup in Osnabrück.

MFG Michael Jakob

Pylonkaiser
17.04.2006, 17:50
Micky,

ich will mich keineswegs mit dir in irgendeiner Form anlegen, nur dass ich verstehen kann das sich Christian ärgert dass jemand anderes mit SEINEM Modell Geld verdient. Würde Hovorka sein eigens Modell verkaufen, dann könnte ich deinen Einwand mit der freien Marktwirtschaft verstehen. Doch sein Tschechenbomber (alias Luftbremse) ist ja wirklich nur ein Fall fürs Museum... ABer nix für Ungut. Geht mich eigentlich auch nichts an.... ABer ich war immer sehr zufreiden mit den Dagos die ich hatte.

Aber nur noch eine ltzte Frage: Welchen Preis würdest Du denn akzeptieren für eine Dago Arf? 1500 Euro, 2000. Den dass müsste er nach deutschem preisgefüge schon nehmen, oder?

Bis Bald!

Andreas

Dagobert
17.04.2006, 22:22
Hallo Christian,

ob die Fago eine Kopie ist, bezeichnest Du als Fakt - ich kann es nicht bestätigen, seitdem ich beide nebeneinander gelegt habe.
Zum Glück ist es keine - denn dann würde es keiner kaufen !!


Das sieht aber ein Blinder mit Krückstock dass das eine Kopie ist. Der Name sagt das übrige, gefakter Dago.



Deine falschen Behauptungen haben Dich blind gemacht.
Blind gegenüber der Tatsache, dass viele F3D Piloten heute ein Modell in der Tsechei kaufen, da man dort ein fast fertiges Wettbewerbsmodell bekommt. Es fehlt einfach vielen Leuten die Zeit einen ganzen Winter lang die Wettbewerbsmaschinen zu bauen.
Wann endlich wirst auch Du diesem Kundeninteresse gerecht ??


Also, für Leute die nicht Flieger bauen können hab ich noch nie gearbeitet. Die "F3D Piloten" die ich so kennengelernt habe konnten sehr gut Flieger bauen. Schon allein deshalb weil sie mit einem Flieger mit über 300 Km/h durch die Gegend ballern und sich sicher sein wollen dass da alles richtig verklebt und festgeschraubt ist. Wenn man einen anspruchsvollen Wettbewerbssport betreibt sollten einfach gewisse Grundkenntnisse im Bauen vorhanden sein. Es mag ja Leute geben die da Defizite haben, die fliegen ja auch schon jahrelang das vorgekaute Hovorka Material. Warum auch nicht, hab ich kein Problem damit. Nur war man bis zu der Kopie damit halt nicht konkurenzfähig, zumindest international.



Aber eines ist ein Fakt: Die FAGO ist in der Verarbeitungsqualität und im Lieferzustand weit besser als die Dago. Da liegen Welten dazwischen.


Hmm, da würde ich dann doch mal genauer hinschauen. Nicht nur so "Oberflächlich"
Einziehfahrwerk ist schon mal Fehlanzeige.
Ob da Hochmodulkohle im Holm ist wie bei mir wage ich mal so aus dem Bauch raus zu bezweifeln. Da kostet die Rolle schon mal das doppelte.
Ob das Gewebe mittlerweile diagonal im Flügel liegt, wer weiß. Gerade verlegt hat man natürlich deutlich weniger Verschnitt. Kannst ja mal außen am Ohr drehen, du hast ja Vergleichsmöglichkeiten. So schief wie Fago`s, oder andere Rümpfe mit dem kopiertem Flügel, bei der WM aus der Wende gekommen sind.. vieleicht ist das ja der Grund.
Das diverse Kanten durch die Umspachtel und Abformaktion deutlich runder geworden sind kann man verschmerzen, ist aber keine Verbesserung um "Welten"



Hier ein paar Beispiele:
Im FAGO F3D Modell ist bereits der geborte Motorträger, die Haubenverriegelung, die externe Düsennadel, die Resonanzhalterung. die Ruderanlenkung incl. Befestigungsmaterial usw.. .... alles sehr sauber eingebaut.


Gebohrten Motorträger konnte man bei mir auch kaufen, zumindest für den IR. Das war aber ein Zulieferteil von Manfred und der hat die auch nicht geschenkt bekommen.
Bei der Haubenverriegelung macht auch jeder sein Ding, genauso wie bei der Rohrbefestigung. Ich will mir da nicht anmaßen den Spitzenpiloten mit ihrer Erfahrung was vorzugeben. Da wird dann ja eh untereinander spioniert und was funktioniert wird übernommen.
Grundsätzlich muß man zugeben dass die Tschechischen Flieger in der Vorfertigung schon weiter sind. Das ist aber schon ein Zeit- und somit Geldfaktor. Noch.


Das Modell wird zu 98% flugfertig geliefert !!! Ich habe das Modell in 5 Stunden auf dem Küchentisch flugfertig aufgebaut - ohne jeglichen Kleber !! Es sind nur noch einfache Montagearbeiten, wie das einschrauben des Motors und der Servos ... nötig.


Toll, bis auf das Querrudersevo scheinbar. Ich hab mir da schon auch Gedanken gemacht, aber da schwört wieder jeder auf sein Höhenruderservo und einer hat ein extra servo zum abstellen, der andere nicht. Welches Schweinderl möchten sie denn gerne?
Wie gesagt, wer´s vorgekaut haben will für den mag das ok sein. aber eigentlich ist die Dago ein hochwertiges Sportgerät für erfahrene Piloten die eben wissen wie man was wohin baut und ihren Flieger lieber selbst vermessen und auch dann vier Löcher bohren können.
So wie der Motor eine gewisse Erfahrung benötigt, so sollte man auch seinen Flieger baulich beherrschen.




Die Stabilität als auch das Gewicht des Modells sind beispielhaft und alles ist auf höchstem Niveau.



Du brauchst ein Gewicht von 2,2 kg. Das ist auf jeden Fall mit meinen Fliegern erreichbar. Mit Einziehfahrwerk wohlgemerkt.
Und welches Niveau denn bitte? Eine Kopie kann immer nur unter dem Niveau vom Orginal sein.
Iss natürlich leicht sich vom unteren Niveau durch Kopie auf ein höheres zu katapultieren. Wenn man einen gefrästen Rumpf und Flügel hat bei dem alles passt, Mozorzug, EWD usw. Allein die Kosten für Entwicklung, fräsen, Formen bauen. Wenn ich mir das durch kopieren spare kann ich auch Servobrettle einkleben und Gewinde in Motorschalen drehen, auf höchstem Niveau naturlich.



Da kann man froh sein dass es keine Kopie der DAGO ist, da bei dieser noch min. 50 Baustunden und viel Kleinteile nötig sind. Vom zusätzlichen Geld garnicht zu reden.
Auch die Oberächenqualität ist weit besser als bei der DAGO.


Wenn du 50 Stunden brauchst um eine Dago von mir zu bauen, Michael, dann hast du ein Defizit irgendwo. Das ist Quatsch was du da erzählst.



Christian es wäre langsam an der Zeit, dass Du endlich begreifst, dass Du mit deinem Geschäftsgebahren so nicht weiter kommst.
Liefere die gleiche Leistung und alle werden wieder bei Dir kaufen.
Aber nur über den Wettbewerb und die Kunden zu schimpfen bringt nichts.

Schau Die doch bitte einmal so ein Fago Modell an und biete das gleiche Niveau.

NIX für ungut. Aber an der Wahrheit kann man schlecht was ändern.


Ich muß mich nur umsehen wieviele Dagos und wieviele andere fliegen. Da mußt du dir keine Gedanken machen, der kopierte Flieger nimmt mir nicht viel weg. Es gibt genug Leute die wissen was gut ist und es zu schätzen wissen was sie von mir bekommen. Die sehen eben auch die wichtigen Unterschiede
die eben zählen wenns darauf ankommt. Es soll auch noch Leute geben die nichts von Kopien halten und das auch nicht unterstützen.

Ach ja, an der Wahrheit kann man schlecht was ändern???
Da hätt ich noch was.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=33951

Zitat:

Hey Michi!
Es ist eine Alte Dago die uns Rüdiger Keck gebaut hat,die Urform hatten wir von Manfred.

Zitat Ende.

Beim besten Willen, so war das nicht.

Ich will das nur mal erwähnt haben, sonst heißt es irgendwann ich hätte mit Urmodellen rumgeschmissen und mich gefreut dass mein Flieger endlich abgekupfert wird.
So leicht kann man Wahrheiten verfälschen, schönreden, vereinfachen oder auch in der Versenkung verschwinden lassen.
Ich wede das auf jeden Fall im Auge behalten, Ricola mäßig, wer hats erfunden?
Grüße
Christian

f3d
18.04.2006, 08:00
Hallo Christian,

mit Freude lese ich dass einige Punkte von Dir positiv aufgenommen werden und evtl. eine weiter vorgefertigte Version der Dago zu erwarten ist.

Sollte dies der Fall werden hätte das ganze einen gutes Ende gefunden.
Oftmals braucht es ja einen Anstoß von außen - wenn er auch schmerzlich sein kann.

MFG Mr. f3d

voodoopowerf3d
18.04.2006, 19:37
Hallo Mr. f3d

sieht sehr profesieonell aus deine Halterung für das Servo!!!

Aber wo sind bitte die Gummipuffer??? Sieht auf dem Bild aus wie eine starre Montage......

mfg Sascha ex voodooteam

Pylonkaiser
22.04.2006, 14:00
ich habe gehört dass meine Stellungnahme zu dem o.g. Thema einigen Leuten aufgestossen ist. Das war nicht meine Absicht.

Fakt ist aber:
Ein Mitglied der Voodoo-Trupe hat mir den Vorgang bestätigt (Dago bei Wolff gekauft und von Hovorka "nachgebaut"). Aber das geht mich eigentlich auch garnichts an. Nur klar ist das Christian für 700 eur keinen fertigen Flieger verkaufen kann. Und bei 50 extra stunden, die du Michael, beschreibst müsste er bei einem stundenlohn von nur 10 Euro bereits 1200 euro zahlen. Sowas ist halt nur in Niedriglohnländern möglich.

Klar gibt es Sachen die Christian verbessern könnte, vor allem im Zubehörbereich. Denn wenn man eine Dago fertig bauen möchte dann muss ich eine Motorschale in England bestellen, EZFW in Italien usw. Das ist schon nervig und sehr zeitaufwendig und kostet natürlich auch Geld . Das sollte man als Hersteller von so einem Modell schon vorrätig haben, da wirklich jeder diese Komponenten braucht.

Trotzdem bin ich immer sehr zufrieden mit der Qualität seiner auch wirklich schnellen Modellen gewesen.

Ich betone nochmal dass sich niemand von mir persönlich angegriffen fühlen soll (wie ich es bereits gehört hab).

Ich denke wir sollten es einfach so akzeptieren wie es ist.

Andreas

Manfred Pick
25.04.2006, 22:44
Hallo Allemiteinander, als Urvater des Dagos möchte ich mich dazu äussern , widerwillig allerdings . Ihr grabt da den Schnee von gestern um,stellt teilweise falsche Behauptungen in die Welt, da ihr nur die halbe Geschichte kennt. Ich habe nicht vor, meine Vorgänger zu kommentieren ,nur sollte man sachlich richtig bleiben und wenn das mangels Überblick nicht möglich ist, dann ist es besser, sich zurück zu halten.
Für mich ist die Angelegenheit längst aus der Welt geschafft und beerdigt.Wenn einer Fago oder lieber Dago fliegen will, dann soll er das tun. Was das mit sogenannten Geschäftsmethoden im Zeichen der Zeit zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.
Bringt die Leistung die ihr hier in überflüssigen Kommentaren verpulvert, beim Rennen ,dann haben alle Spass daran. Denkt mal nach !
Grüsse,Manfred