PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vakuumpumpe für Vakuuminfusion



limpet
28.03.2014, 19:20
Hallo,
ich möchte langsam aber doch mit der Vakuuminfusion beginnen, und bin auf der Suche nach einer brauchbaren Pumpe...
Wie sieht es bsp.weise mit der aus?

http://www.ebay.de/itm/3S-NEU-Vakuumpumpe-70-L-min-2-STUFIG-mit-elektrischem-Ventil-1-3HP-UNTERDRUCK-/141198970674?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsger%C3%A4te_Heiz_Klimager%C3%A4te_PM&hash=item20e01d4f32

Sollte doch vom Volumen/Zeit und dem Enddruck her passen oder?

Danke!

Hydrofoil
29.03.2014, 17:59
Hallo,

ich würde bei diesen Pumpen aufpassen. Hab mir eine mal für 60€, die hier http://www.ebay.de/itm/Vakuumpumpe-Unterdruckpumpe-Vakuum-Pumpe-50L-min-1-8CFM-5-Pa-/271407655361?pt=Pumpen&hash=item3f312829c1
gekauft...sieht optisch ähnlich aus, auch wenn deine Faktor 3 kostet.

Bei mir fing sie nach einigen Minuten mächtig das Dampfen an(aus dem Ölverschlussstopfen) und wurde sehr sehr heiss. Hätte die nie über Nacht anglassen...Das mit dem Ölnebel hat mich recht geschockt...laut Anleitung normal....ich fands zu heftig, hab sie nie wieder in Betrieb genommen.

Hatte früher eine Membranepumpe aus einem Kühlschrank...die war viel leiser und man konnte sie ohne Probleme über Nacht laufen lassen. Würde eher sowas bevorzugen. Kann man auch in der Wohnung laufen lassen ohne Probleme.

Vielleicht hilft das ein wenig.
Grüsse
Robert

limpet
29.03.2014, 18:21
Stimmt schon, wer billig kauft, kauft 2 mal :)..

Eine Kühlschrankpumpe möcht ich eig. nicht verwenden, es soll schon was ordentliches sein.. Gibts irgendeine Empfehlung? Habe leider keinen Anhaltspunkt was für Kenndaten die haben sollte? Kann preislich auch ruhig höher liegen als die von mir gezeigte..

Danke!

Hermann
30.03.2014, 17:24
Hallo ,
wenn du dir eine Thomapumpe über EBAY besorgst kommst du wesentlich billiger davon!!!!
etwas Basteln wirst du halt müssen, wie einen Druckreduzierer (nebenluft) und ein kabel zum anschließen!
meine bringt bis -0,8 bar das ist mehr als ausreichend!
für die Vacuuminfusion brauchst du nur ca 0,2 -0,5 bar unterdruck!
gruß Hermann

Arne
30.03.2014, 18:03
Hallo ,
für die Vacuuminfusion brauchst du nur ca 0,2 -0,5 bar unterdruck!
gruß Hermann
Wo bitte hast du denn die Information her?:eek:
Bitte mit max. möglichem Enddruck arbeiten, daher sind Kolbenpumpen nicht allzu gut geeignet. Drehschieber ist zu bevorzugen.

limpet
31.03.2014, 11:09
Das denke ich mir auch . Alleine schon zum entlueften des harzes vorher braucht man ja einen ordentlichen Unterdruck. Es wird dann wohl eine oelgeschmierte drehschieberpumpe. Momentan liebaeugele ich mit der von vakuumtisch.de , dort habe ich bereits eine trockenlaufende fuer die fraesmaschine her. Die trockenlaufende duerfte aber zu wenig unterdruck zusammenbringen, (ohne es getestet zu haben).

Franz Koukol
01.04.2014, 16:31
doppelpost

Franz Koukol
01.04.2014, 16:32
mit einem Kühlschrankkompressor oder mit einer Thomas Pumpe kannst Vakuuminfusion vergessen.

kaufe dir eine günstige alte zweistufige Drehschieberpumpe über die Bucht....
die sind oft in gutem Zustand für einen guten Preis zu bekommen.

ich hab einen 5'er Edwards ergatert.....

Das Abdampfen wirst auch bei einer teuren Pumpe haben, ich hab das so gelöst, dass ich an den Auslass eine Pneumatik kupplung angeschraubt hab und die stecke bei Betrieb ich an unser Kanalistaion- Steigrohr im Keller, das führt auf den Dachboden und stellt zugleich die Kanalisationsentlüftung dar.
.....somit kann der Öldampf in Freie entweichen und ich hab eine Saubere Luft im Keller....

Gideon
01.04.2014, 19:31
Bitte mit max. möglichem Enddruck arbeiten

Um das vielleicht einmal etwas zu konkretisieren: 10-20 mbar Restdruck

Huffa
15.04.2014, 14:41
".... ich hab das so gelöst, dass ich an den Auslass eine Pneumatik kupplung angeschraubt hab und die stecke bei Betrieb ich an unser Kanalistaion- Steigrohr im Keller, das führt auf den Dachboden und stellt zugleich die Kanalisationsentlüftung dar.
.....somit kann der Öldampf in Freie entweichen ....

Hm ...
Franz, hast Du schonmal darüber nachgedacht, wohin die mitausgestoßenen Öltröpfchen und das Kondensat gehen?

Gruß

Stephan

Claus Eckert
18.05.2014, 22:22
Hallo

Stefan schreibt 10-20 mbar Restdruck?
Welche Pumpe wäre denn da geeignet?
Für den Vakuumsack habe ich meine alte R&G-Pumpe (Aufkleber mit vierstelliger Postleitzahl :D ).
Aber für das Infusionsverfahren ist die ganz sicher nicht geeignet. Das gab es damals wahrscheinlich noch nicht.

Womit rüste ich also vernünftig auf?

speedy573
19.05.2014, 07:01
Schau mal in der Bucht nach Leybold Drehschieber.

Habe zwei davon und bin sehr zufrieden.
Sehr robust und einfach aufgebaut.

Gruß
Mike

Claus Eckert
19.05.2014, 22:16
Hallo Mike

Danke Dir.
Jetzt kommt die dumme Frage ;) :
Welche Typen hast Du denn?
Da gibt ja mehrere in verschiedenen Preisklassen.

speedy573
19.05.2014, 23:25
Hi Claus,

habe diese:
http://www.ebay.de/itm/Leybold-Typ-S2-rotierende-Vakuumpumpe-327-/121323464902?pt=Laborgeräte_instrumente&hash=item1c3f7128c6

und noch eine in gleicher Bauart, nur größer.

Das obige Angebot ist zu teuer. Mit etwas Geduld gibts sowas viel günstiger.
Vorteil dieser alten Ausführung ist der einfache Aufbau, man kann das Dingens selbst überholen.

Die neueren Modelle kenne ich nicht.

Du solltest auf die Art der Motoren achten. Der Motor im link oben ist ein Anwurfmotor, der Anlaufkondensator wird mit dem Schalter mechanisch für den Anlauf eingeschaltet. Lässt man den Schalter los ist der Kondensator weggeschaltet.
Das ist unbrauchbar wenn die Pumpe ferngeschaltet werden soll.
Meine steht in der Scheune und wird mit einem Schalter in der Werkstatt eingeschaltet. Hat den Vorteil daß Betriebsgeräusch und Ölnebel außerhalb der Werkstatt bleiben.

Diese Pumpen haben noch einen Vorteil, die sind nämlich druckdicht. D.h. wenn man die Pumpe mit einem Druckschalter bestromt braucht man kein Rückschlagventil.
Durch den Druckschalter ist die Einschaltzeit mit einem Vakuumreservoir (Kompressorkessel oder Propangasflasche) bei mir um die 10-20%, je nachdem wie dicht ich meine Tüten hinbekomme.

Noch ein Tipp: die Pumpen brauchen regelmäßigen Ölwechsel. Ich verwende seit Jahren Melkpumpenöl. Ist sehr viel preisgünstiger und von hoher Qualität; gibts auch in der Bucht oder bei Raiffeisen.

Gruß
Mike

DDCompound
27.05.2014, 13:27
Für die Infusion keine Druckspeicher oder druckgesteuerte Pumpen verwenden! Das Vakuum muss kleiner 20mbar absolut sein, besser kleiner 10 oder 5mbar!
Das Endvakuum ist bei Pumpen immer angegeben, um das Vakuum im Bauteil zu erreichen empfiehlt es sich eine Pumpe mit einem Endvakuum kleiner 2mbar zu kaufen.
Die ebay Öldrehschieberpumpen funktionieren, nur der Ölneber stört und sollte nicht in dem Raum rumschwirren wo man arbeitet oder Material lagert. Man kann aber einen Schlauch drauf machen und raus aus dem Fenster.
Eine undichte Folie/Vakuumaufbau darf bei der Infusion nie sein!

speedy573
27.05.2014, 15:54
Während der Infusion ist der Druckschalter gebrückt sprich die Pumpe läuft dauernd.
Aber warum keinen Druckspeicher bei Infusion?

Gruß
Mike

FamZim
27.05.2014, 18:18
Hallo

Ein Druckspeicher bedeutet fiel unnötige Arbeit für die Pumpe, die Leitungen reichen da bei Dauerlauf aus.
Es dauert auch länger bis das Vakuum auf 5 mbar runter ist, denn der gesammte Hohlraum muß vakuumiert werden.
Die abgeklebten Bauteile haben kaum Hohlräume.

Gruß Aloys.

speedy573
27.05.2014, 22:20
Die Pumpe hat in der Regel eine höhere Förderleistung wie die Verluste im System.
Durch den Druckschalter wird die Pumpen-Einschaltzeit auf 10-30% reduziert, je nachdem wie dicht man es hinbekommt.
Durch den Puffer spart man Energie, hat weniger Pumpenverschleiß und längere Wartungsintervalle.

Natürlich dauert es eine Weile bis das Vakuum erreicht ist. Schaltet man halt frühzeitig ein. Meine Pumpe braucht mit 40 Liter Puffer ohne Sack keine fünf Minuten vom Umgebungsdruck bis der Enddruck (Abschaltdruck) erreicht ist.
Das Vakuum liegt viel schneller an wenn der Sack angeschlossen wird durch das Puffervolumen, dann braucht man Volumenstrom. Der geht wenn der Sack evakuiert ist herunter und ist dann gleich den Verlusten.

Gruß
Mike

DDCompound
28.05.2014, 23:59
Es dürfen keine Verluste im System vorhanden sein, denn dann liegt eine Undichtigkeit vor. Außerdem muss der Hohlraum ja nur zusätzlich evakuiert werden, und je näher man dem Endvakuum kommt, desto länger dauert es. Also ist ein Vakuumspeicher nur ein zusätzliches Volumen das evakuiert werden muss. Es geht auch mit Druckspeicher nicht schneller, sondern dauert länger bis das Endvakuum erreicht ist, auch wenn es vermeitlich schneller geht bis die Tüte anliegt.
Auch erhöht sich der Verschleiß an der Pumpe da diese den geringsten Verschleiß bei Dauerlauf und Endvakuum hat! Also Pumpe immer bei vollem Vakuum durchlaufen lassen.

Gast_72057
19.01.2019, 07:53
mit einem Kühlschrankkompressor oder mit einer Thomas Pumpe kannst Vakuuminfusion vergessen.

kaufe dir eine günstige alte zweistufige Drehschieberpumpe über die Bucht....
die sind oft in gutem Zustand für einen guten Preis zu bekommen.

ich hab einen 5'er Edwards ergatert.....

Das Abdampfen wirst auch bei einer teuren Pumpe haben, ich hab das so gelöst, dass ich an den Auslass eine Pneumatik kupplung angeschraubt hab und die stecke bei Betrieb ich an unser Kanalistaion- Steigrohr im Keller, das führt auf den Dachboden und stellt zugleich die Kanalisationsentlüftung dar.
.....somit kann der Öldampf in Freie entweichen und ich hab eine Saubere Luft im Keller....

Moin,

ich arbeite seit 2000 mit Vakuuminfusion, sowohl beruflich als auch im Hobbybereich. Kühlschrankmotor geht 1A.

Kühschrankmotor ist sehr günstig, bläst dir die Werkstatt nicht mit Öldampf voll, macht keinen Lärm. Je nach Luftdruck habe ich bei einer Infusion ca. 0.86bar Unterdruck auf der Uhr. In einem Pro Umfeld schaffst du auch nicht mehr.

tks

Kosta

scooterbc
19.01.2019, 08:28
@ Kosta:

meine volle Zustimmung

Jörg

Gast_72057
19.01.2019, 10:11
Moin,

ich arbeite seit 2000 mit Vakuuminfusion, sowohl beruflich als auch im Hobbybereich. Kühlschrankmotor geht 1A.

Kühschrankmotor ist sehr günstig, bläst dir die Werkstatt nicht mit Öldampf voll, macht keinen Lärm. Je nach Luftdruck habe ich bei einer Infusion ca. 0.86bar Unterdruck auf der Uhr. In einem Pro Umfeld schaffst du auch nicht mehr.

tks

Kosta

Ein paar Problemzonen kurz angerissen :

Nachdem die Folien auf dem Bauteil sind, ich arbeite immer mit Doppelvakuum, aber mit einer Pumpe, mit dem Finger
den Schlauch verschliesen und schauen was das Manometer anzeigt.

Das max. erreichbare Vakuum ist abhängig vom aussen Luftdruck.
Erste Folie absaugen, ich arbeite mit einer kleinen Weiche. 2 Folie absaugen. 15 Minuten warten bis die Form "leer" ist.

Jetzt muss das aktuelle Vakuum gleich dem "Trockentest" sein. Leider nix anderes.

Dann schalte ich die Pumpe aus. Das Vakuum muss stehen bleiben, ich sag mal 7 min. Sonst habt ihr irgendwo ein Problem.

Wenn das alles gut ausschaut decke ich die Form ab und mache alles warm, so an die 30°
In der Regel steigt das Vakuum noch ein bischen.
In der Zwischenzeit bereite ich das Harz vor.
Ich mische mit DIY Proppeler und Akkuschrauber, ich nutze im Hobbykeller immer nicht entgastes Harz.

Infusion aus Milchkartons. Der muss immer tiefer als die Form sein und am besten schräg stehen.
Meine Form steht auf Holzböcken, nur damit ihr versteht was ich unter tiefer stehen verstehe.
Infusionsschlauch mit Panzerband innen festkleben und am Ende 45° schräg schneiden.
Beim Start verbraucht ihr unglaublich viel Harz. Keine Panik, das geht gleich alles viel langsamer.

Jetzt zum einzigen Problem was ein Kühlschrankmotor hat. Diese haben einen Thermoschalter. Wenn ihr ein schlechtes Vakuum habt, wird der Pumpe warm und diese geht aus. Auch deswegen ist es Essential das der Druck beim "Trockentest" gleich oder besser ist als der Infusionsdruck.

Hoffe es hift jemanden.

tks

Kosta

Arne
19.01.2019, 13:30
Moin,
Je nach Luftdruck habe ich bei einer Infusion ca. 0.86bar Unterdruck auf der Uhr. In einem Pro Umfeld schaffst du auch nicht mehr.



Das möchte ich doch sehr deutlich bezweifeln...:rolleyes:;)

Gideon
19.01.2019, 14:46
Das möchte ich doch sehr deutlich bezweifeln...:rolleyes:;)

In der Tat erreichen bereits relativ günstige ölgeschmierte Drehschieberpumpen einen Restdruck von 0,5 mbar absolut (das sind 0,995 mbar Unterdruck) und das bei erheblich höherer Saugleistung. Letztere scheint mir gerade im Hinblick auf die bei der Vakuuminfusion typischenen Bauteilgrößen (meist größer als 1 m²) relevant. Sonst dauert das Evakuieren einfach viel zu lange, besonders dann, wenn vorher noch einige Leckagen gefunden und erst abgedichtet werden müssen.

Das Zweikreisssystem ist eine Möglichkeit, meist wird aber nur mit einer Folie gearbeitet.

Anbei ein 2-teiliges, sehr interessantes 101 von Gurit zum Thema:

https://www.amtcomposites.co.za/sites/default/files/media/howto/Gurit%20Guide%20to%20Infusion%20Part%201.pdf

https://www.amtcomposites.co.za/sites/default/files/media/howto/Gurit%20Guide%20to%20Infusion%20Part%202.pdf

Gast_72057
19.01.2019, 14:46
Das möchte ich doch sehr deutlich bezweifeln...:rolleyes:;)

Habe ich kein Problem mit.

Arne
19.01.2019, 17:35
Da bin ich ja beruhigt Kosta, bleibt aber eben eine völlig falsche Aussage die ich hier eben gerne korrigiert sehen wollte. Auch weil der absolute Enddruck bei der Infusion recht wichtig für die Bauteilqualität ist.

Gast_72057
20.01.2019, 04:18
In der Tat erreichen bereits relativ günstige ölgeschmierte Drehschieberpumpen einen Restdruck von 0,5 mbar absolut (das sind 0,995 mbar Unterdruck) und das bei erheblich höherer Saugleistung. Letztere scheint mir gerade im Hinblick auf die bei der Vakuuminfusion typischenen Bauteilgrößen (meist größer als 1 m²) relevant. Sonst dauert das Evakuieren einfach viel zu lange, besonders dann, wenn vorher noch einige Leckagen gefunden und erst abgedichtet werden müssen.

Das Zweikreisssystem ist eine Möglichkeit, meist wird aber nur mit einer Folie gearbeitet.

Anbei ein 2-teiliges, sehr interessantes 101 von Gurit zum Thema:

https://www.amtcomposites.co.za/sites/default/files/media/howto/Gurit%20Guide%20to%20Infusion%20Part%201.pdf

https://www.amtcomposites.co.za/sites/default/files/media/howto/Gurit%20Guide%20to%20Infusion%20Part%202.pdf

Moin,

ich habe mir mal durch latenten Schwachsinn eine Geist Drehschieberpumpe gekauft. Boh war das laut, arbeiten während die Pumpe lief, war nicht möglich.

Ich habe die letzten 20 Jahre nie mit einer single Folie gearbeitet. Trau, schau, wem. Aber das muss jeder selbst entscheiden. Der Aufwand ist relativ gering im Vergleich zum wir bauen es einfach nochmal.

Auf dem Bild ist die Saugseite Formbau einer CFK Form für einen Windflügel zu sehen.2077000

Abgewickelt ca 70m

tks

Kosta

Gideon
20.01.2019, 15:35
Erst schreibst du von einer Kühlschrankpumpe und 0,86 bar Unterdruck, dann, wie laut eine von dir gekaufte Drehschieberpumpe war und abschließend zeigst du ein Bild von einer Rotorblattform.

Gast_72057
21.01.2019, 07:42
Erst schreibst du von einer Kühlschrankpumpe und 0,86 bar Unterdruck, dann, wie laut eine von dir gekaufte Drehschieberpumpe war und abschließend zeigst du ein Bild von einer Rotorblattform.

Moin,

sorry für die Verwirrung.

0.86bar sind der durchschnittliche Druck den ich erreichen kann. Kühlschrankmotor, Doppelfolie
Drehschieber hatte ich für eine Infusion. Einfach zu laut gewesen und gleich wieder verkauft.
Bild vom Arbeitsplatz, habe gedacht das hat vielleicht noch nicht jeder gesehen

Natürlich will ich hier im Forum keinem zu Nahe treten.

Steffen
21.01.2019, 08:36
Das möchte ich doch sehr deutlich bezweifeln...:rolleyes:;)
Du schaffst ja auch nur 961hPa ;-)

Gideon
21.01.2019, 19:52
Natürlich will ich hier im Forum keinem zu Nahe treten.

Nein, nein, so war es nicht gemeint. Ich wollte nur vermeiden, dass hier falsche Schlüsse gezogen werden.

Du schreibst, dass Du das Harz nicht vorher evakuierst. Man könnte natürlich davon ausgehen, dass an der Fließfront ein Gasaustausch stattfindet und das Harz so oder so entlüftet wird.


Zum von Dir beschriebenen Drop Test noch ein Auszug aus dem verlinkten PDF:

2078543

Hier wird ein Druckabfall beschrieben, der für eine Vakuuminfusion noch akzeptabel ist.


2078544

Über 130 mbar Abfall sind hingegen nicht mehr ok.

Quelle: Gurit Guide to Infusion Part 1 & 2



Zur 2-Folientechnik habe ich hier ein Diagramm gefunden. 1-1 bis 1-3 sind die Testmuster mit einer Folie, 2-1 bis 2-3 sind die Testmuster mit einem doppelten Aufbau. Bei letzterem ist der Harzanteil geringfügig höher bzw. der Faservolumenanteil geringer.

2078547

Quelle: Composites World / https://www.compositesworld.com/articles/double-bag-infusion-70-fiber-volume