PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heli Einstieg Ja/Nein?!?!



zeppo_the_machine
10.04.2014, 08:11
Hallo zusammen!
Immer wenn mir langweilig ist und ich ein wenig im Netz surfe, komm ich auf youtube vorbei und dann immer wieder mal bei Alan Szabo.
Einfach nur der Wahnsinn was da alles möglich ist und jedesmal kommt danach die kleine Stimme im Hinterkopf die laut fragt, warum nicht doch auf Helis umsteigen?

Ich flieg jetzt seit 2 Jahren mit div. Fliegern und seit 1/2 mit einem FPV-Quadrokopter, zwischendurch hatte ich mal diese Spielzeug Helis (1x ganz klein 1x mittelgroß mit 2 Rotoren).
Jetzt würde ich gerne generelle Einsteigerinfos haben (z.b. was FBL ist), welcher Heli zum Einstieg gut wäre, usw.

Ich verwende eine MC24 black mit Jeti Modul - also möcht ich keine BNF's.

Gibts hier irgendwo eine kleine Einsteiger Anleitung in den Heliflug - leider find ich nichts mit der Suchfunktion.

lg Sepp

Ralf Glockner
10.04.2014, 09:04
Hallo Sepp,

schau Dir einmal
http://helischool.de/de/lesson1.html
an.

Gruß
Ralf

alfatreiber
10.04.2014, 09:10
Hier steht (fast) alles drin -->> http://www.heli-blog.de/

Oder hier -->> http://www.rc-heli.de/

zeppo_the_machine
10.04.2014, 09:25
"Helischool" sieht gut aus - werd ich mir mal durchlesen...

Leider find ich noch keinen Heli der passen würde! Alle BNF, fertige Sets oder nicht mehr in der Anfängerliga....

troll05
10.04.2014, 20:14
"Helischool" sieht gut aus - werd ich mir mal durchlesen...

Leider find ich noch keinen Heli der passen würde! Alle BNF, fertige Sets oder nicht mehr in der Anfängerliga....

Das ist nur bedingt so...

Guck dir mal die T-Rexe an, die Einsteigergrössen sind je nach Präferenz und Geldbeutel 450/500/550er, jdie haben jeweils ihre vor und Nachteile. BNF ist von denen keiner, die haben alle Kits die auch von der Zusammenstellung der Komponenten ganz gut passen, als FBL ist meistens ein 3GX dabei, das ist inzwischen gaz OK, die alten 3G waren recht fehleranfällig, bei den Neuen ist das ziemlich ausgemerzt.

Bei einem Heli (gerade einem FBL) ist der Unterschied zwischen Anfänger und Profi Heli nicht so gravierend wie bei Flugzeugen, du kannst auch einen 450er recht träge einstellen und damit Erfahrungen sammeln und später die Empfindlichkeit hochdrehen.

Grundsätzlich empfiehlt sich zur Schonung der Hobbykasse erstmal ein Simulator bis die Basics sitzen, dann erst der echte Heli. Wenn erhältlich würde ich beim ersten Heli auf ein riemengetriebenes Heck zurückgreifen, das ist etwas unempfindlicher bei Bodenberührungen als eines mit Starrantrieb. Ansonsten ist Helischool schon ziemlich gut, dazu noch einige Anfänger Threads bei RC Heli lesen und dannn los.

Gruss, ANdreas

Thomas.Heiss
10.04.2014, 22:15
Hallo,

was für ein Quad war es denn? Einer wie ein MQX mit AS3X Platine der sich relativ CP-Ähnlich auf Roll/Nick verhält?


Mußt halt für die MC24 nach einem PPM -> Spektrum DSM2 Modul Ausschau halten, was Du ggf. an die Trainerbuchse anschließen kannst.
Gibt auch aus Frankreich ein Multi-Protocol Arduino Selbstbau-Modul (mit Devo8s HF), was neben DSM2 auch Walkera Devo oder NineEagles Protokoll kann ;)
Wie gesagt: Bastel bastel...


Jetzt im Mai kommt ja die neue Spektrum DX6 raus.
Dann kannst Dir sicher eine alte DX6i (DSM2/DSMx) sehr günstig schnappen und damit einen Blade NanoCPX, MCPX V2 o.ä fliegen.


Ich bin nicht nach der leidensvollen Erfahrung eines 450er Crashes (trotz SIM) der Meinung, dass das einsteigerfreundliche Helis sind.
Meine Meinung, da es mich genau 1 Saison nach hinten geworfen hat.

Ansonsten probier halt Dein Glück als BNF-Gegner mit dem preisgünstigen Blade 500 3D und bau den vom Spektrum RX auf JetiDuplex EX RX um.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/392913-Welcher-Heli-zum-Einstieg

Fürs Schweben nach SIM-Training sollte der gut herhalten...gelang auch schon beim Blade 4503D ohne Mini-/Micro Vor-Erfahrung.

Wenn Du in FBL investieren willst wirds halt etwas teurer.
Die Tarot ZYX FBL Module sind aber nicht sooo teuer...hab jetzt auch Monstertronic (=ZYX) für 99EUR im Laden gesehen.
Hatte gelesen dass MSH für den Protos 500 die Kombos mit dem MSH Brain FBL ermäßigt hergibt (nachrecheriert habe ich es allerdings nicht!).

Andere Lösung wäre noch ein (FBL-)System mit Self-Level / Bail-Out...FBL könnte man ja für Paddel auch abschalten...


Kannst Dir ja mal im RealFlight SIM ansehen...hier haben se schon in den SwapPages für einige im SIM-Modell Helis das BD3SX und den Bail-Out auf Schalter implementiert.

Ich hatte neulich mal einen Thread von verschiedenen BNF-Helis...dunno wo - vermutlich RCLine.
Es gibt ja noch die Möglichkeit NineEagles 126 http://www.robbe.de/solo-pro-126-3d-rtb.html mit dem GeneralLink Modul.
Hobbico hat Heli Max Modelle mit anyLink HF-Modul (Trainerbuchse).
Beim Skyartec Wasp 100 (Brushless) gibts einen preiswerten Sender gleich dazu.

Also alles keine wirklichen Argumente gegen BNF Helis.

Ob mangels Mini-/Micro Helis Vor-Erfahrung ein 450/500er jemals einen Rundflug überleben würde oder auch in der 1./2./3. Kurve crasht und Du den dann ggf. sogar noch mit falschem Reflex mit 72% Throttle "Vollgas" im Acker versengst bleibt abzuwarten.
Falls doch wars das vielleicht mit der Flugsaison und dem 450/500er Heli-Spaß...

Es sei denn Du bist ein Hartgesottener und baust dann sofort wieder auf.
Nach meinem Crash hatte ich erstmal keine Lust mehr und hatte mich erst wieder rangewagt als im Winter Hallensaison mit dem Blade NanoCPX angesagt war.
Den kann man mit seinen 30g (inzwischen auch Brushless) wie die anderen 40-60g CP-Helis auch gut draußen bei wenig Wind fliegen.

Manchmal ist es einfach besser mehrere kleinere Schritte nacheinander zu gehen.
Jedem das seine, wie er am besten selber je nach Talent und Geduld voran kommt.
Schafft nicht jeder "nur" zu Schweben...selbst hier kam der 450er (Paddel) einige Male deutlich sehr schräg, wenn man ihn über die Wiese "laufen läßt".

Gruß

Thomas

zeppo_the_machine
11.04.2014, 07:10
Hallo Andreas!
T-Rex werd ich mir mal ansehen, Geld spielt erstmal nicht eine so grosse Rolle. Auf dem Simulator werd ich vorher noch ganz bestimmt einige Stunden verbringen und wenns dann ans Eingemachte geht, werd ich in der Gegend auch mal jemanden suchen, der damit Erfahrung hat.

--------------

Hallo Thomas!
Ich hab den F450 mit Naza lite - also relativ idiotensicher zu fliegen.

"für die MC24 nach einem PPM -> Spektrum DSM2 Modul Ausschau halte" - mach ich!

Eine Spektrum DX5i (war beim Simulator dabei) hätte ich ja schon, also wenns auf sowas rausläuft, dann ein gebrauchte DX6, herumbasteln bei den Modulen ist sicher net sehr sinnvoll und am Ende wahrscheinlich weit teurer als die Funke.

Ok, also bester Verlauf wäre:
- Simulator üben bis ins Koma
- kleiner BNF Kopter
- T-Rex500
...

lg Sepp

Thomas.Heiss
12.04.2014, 00:34
Grundsätzlich sind Blade MCPX und NanoCPX vermutlich schon mit DX5e zu fliegen.

Was Du vielleicht vermisst sind:
- D/R, Expo
- Pitchkurve
- Gaseinstellung (bei den kleinen macht 5x100% schon Sinn; Nano bin ich meist beim Brushed V-Kurve 100-90-80-90-100 geflogen; kaum Unterschied zu 5x100%)

Habe beim Nano auch die Pitchkurve geändert auf 0-10-50-90-100.
mit 50-75-100 ist der nicht bereits beim 1. Strich über der Mitte abgehoben; habs dann nach einem Forentipp auf RCL angehoben; war deutlich besser.

Das geht halt alles nicht mit der DX5e...

Ich glaube ich würde mir das DX5e HF-Modul rausreißen und mir nach einer Anleitung ein Arduino PPM Modul basteln ;)

zeppo_the_machine
14.04.2014, 07:24
Hallo Thomas!
Wäre jetzt nicht so das Problem, zumal ich noch gar net weiß, was eine Pitchkurve ist... ;-)

lg S

zeppo_the_machine
14.04.2014, 10:46
Also beim herumstöbern, lande ich immer wieder beim Blade 130 X.

Gibts viele günstige gebrauchte, viel Tuningmöglichkeiten, ... dazu eine gebrauchte DX6 = ca. 200.-€

Was meint ihr? Zu hektisch für den Anfang?

aibex
14.04.2014, 11:56
Hi,

als vorab Info, bin selber noch absoluter Anfänger ( Schwebephase ) im Heli fliegen.

Man glaubt immer zum Anfang einen kleinen Heli kaufen zu müssen, da die Reparaturkosten im Falle eines Absturzes gering ausfallen. Man darf aber nicht vergessen dass die kleinen wesentlich agiler sind und in ein paar Metern Entfernung ist die Fluglage für Anfänger auch nicht mehr sehr deutlich wahr zu nehmen.

Momentan fliege ich den 3S Rex Dominator. Habe ihn ganz gemütlich zusammengebaut, durch Hilfe der Videos vom Heliernst eingestellt und beim Erstflug stand das Teil so stabil in der Luft, da war ich wirklich erstaunt. Natürlich ist ein 450er respekteinflössender als ein mcpx, aber im Endeffekt viel stabiler.

Rückdenkend würde ich mir z.B. meinen mcpx bl nicht mehr kaufen. Hatte einen mqx Quadrokopter um die Steuerbewegungen zu erlernen da ähnlich wie beim Heli, aber den 120SR und den mcpx hätte ich mir sparen sollen.

Egal wie du dich entscheidest, viel Spass beim Helifliegen.

zeppo_the_machine
14.04.2014, 12:12
"viel Spass beim Helifliegen"
Den werd ich nur haben, wenns einigemaßen klappt mit dem fliegen! Daher muss gut entschieden werden zu anfang!

Preislich wär der 450er T-Rex eigentlich net sooo viel teurer als die kleinen, da ich mir ja die FB spare...

Werd mir mal die Ersatzteilliste davon ansehen....

Ralf Glockner
14.04.2014, 14:24
Hallo,

was ist eigentlich von so etwas zum Einstieg zu halten?
http://zeller-modellbau.com/flugzeuge/start-fun/mt400-helicopter-535-mm-2-4ghz-rtf.html

Sieht auf den ersten Blick unschlagbar günstig aus oder ist damit Frust zu erwarten und man sollte sich das Geld lieber sparen?

Gruß
Ralf

zeppo_the_machine
14.04.2014, 14:30
@Ralf
"kaufst du billig kaufst du zweimal!"

Ich glaub es is besser bei bekannten Herstellern zu bleiben.
Vorallem was dann die Ersatzteillieferung angeht - für Align bekommt mans bei unzähligen Händlern....

troll05
14.04.2014, 20:18
@Ralf: Abgesehen davon das es ein "Billig-No-Name" Produkt ist für das es sehr schwierig bis unmöglich sein dürfte Ersatzteile aufzutreiben handelt es sich bei diesem Teil auch um einen Drehzahlgesteuerten Fixed-Pitch Heli mit einer 45° Paddelstange.
Damit gewöhnt man sich diverse Unarten an da das Flugverhalten nicht mit einem CP Heli zu vergleichen ist. Zudem ist es so gut wie unmöglich den Heli auch mal draussen fliegen zu lassen da er schon bein leiseten Windhauch abgetrieben wird. Ist meiner Meinung nach eher in der Kategorie Spielzeug einzuordnen, wenn auch nur begrenzt wohnzimmertauglich.

Edit: Ups, sehe gerade das der Heli 53cm Rotordurchmesser hat, also weniger Wohnzimmerspielzeug und vielleicht auch etwas mehr "Draussentauglich", aber trotzdem der falsche Einstieg ins ernsthafte Hubschrauber fliegen

flybasti
14.04.2014, 20:58
Also je größer der Heli ist desto einfacher wird er zu fliegen sein 450er ist minimum. Sim ist gut heißt dann aber noch nicht das du wirklich fliegen kannst. Am Sim kann man relativ schnell alles weil die Angst nicht mitfliegt. T-Rex kann ich empfehlen beim 450er ist alles auch noch nicht so teuer und mit Ersatzteilen wird man tot geschmissen. Ich kann nur aus persönlichen Ehrfahrungen sagen das man Geduld haben muss und das ganze langsam angehen sollte wenn man es sich selbst beibringen möchte. Die ganzen kleinen Helis die es so auf dem Markt gibt sind im gegensatz zu den Größen sehr hibelig zu fliegen und haben oft negative Flugeigenschaften wie ständiges Heck wegdrehen usw. Am Anfang ist das wirklich störend wenn man sich die ganze zeit ums Heck kümmern muss, obwohl man eigentlich schon mit den anderen Sachen überfordert ist

Thomas.Heiss
15.04.2014, 03:29
Kann leider nicht sagen ob sein Quad sich CP-typisch ähnlich eines MQX auf Roll/Nick fliegt...


Also je größer der Heli ist desto einfacher wird er zu fliegen sein 450er ist minimum.


Wer das CP-Fliegen nicht beherrscht, für den ist ein 450er aber nicht gerade "einfach", oder? :)




Sim ist gut heißt dann aber noch nicht das du wirklich fliegen kannst.


Schweben sollte dann aber gehen - auch mit 450er.

Fand allerdings auch, dass mein 450er Paddel sich live wesentlich agiler (Roll) und schneller zu steuern war, als das die alte Reflex XTR 5.03 SIM Version mir mit Trex450Se beibrachte.
Die Reflexe waren nicht wirklich ausreichend geschult.
Vielleicht gabs auch einfach keine gescheiten 450er Modelle...im RealFlight gibts ja wenigstens paar mehr incl. Warp360. Der ist dort eine Rakete.




Die ganzen kleinen Helis die es so auf dem Markt gibt sind im Gegensatz zu den Größen sehr hibelig zu fliegen

Also ich hab den Rundflug erst mit dem Blade NanoCPX gelernt. 450er war eine Saison nach Kurvencrash im Keller :)
Klar ist der hibelliger als ein 450er...dafür trainiert der die Reflexe weil der auch relativ schnell in/nach der Kurve wird wenn man nicht per Nick ziehen ausgleicht.
Wenn ein 450er in der Kurve richtig schräg kommt wars das....würd ich ohne ausreichende Mini Vor-Erfahrung oder L/S mir nicht mehr antun.
Wobei der Lehrer da wohl auch eher kaum was machen kann, wenn der 450er so plötzlich schräg kommt. Ist ja in 20-30m kaum mehr zu sehen der Heli...




und haben oft negative Flugeigenschaften wie ständiges Heck wegdrehen usw. Am Anfang ist das wirklich störend wenn man sich die ganze zeit ums Heck kümmern muss, obwohl man eigentlich schon mit den anderen Sachen überfordert ist

Das mag für den Blade MCPX V2 so stimmen, dass das Heck öfters mal wegdreht (gesehen bei Kumpel).
Selten hab ich es auch mal beim Blade NanoCPX erlebt.

Dass das "ständig" wegdreht kann ich allerdings überhaupt NICHT beim NanoCpx bestätigen.
Das hält normalerweise so Bombe, dass man sogar Funnels fliegen kann, 180er-Rolle auf inverted, Flips auf Rücken (ohne Heckwegdrehen).
Von den anderen Mini Helis wie MiniCP, SuperCP, Wasp100 Nano BL, etc. weiß ich es nicht.
Das wäre m.E. definitiv kein Killer-Argument dagegen.

Bei einem 450er würd ich wohl eher beides holen...BL Mini CP-Heli für Rundflug/Kurven Technik....450er zum Schweben, Umsetzung des erlernten.
Agil / Hibelligkeit der Kleinen schult m.E ungemein.
So agil ist ein Nano auch nicht beim Schweben....da muß man schon Voll Roll geben um das zu merken.

zeppo_the_machine
15.04.2014, 07:23
So, nach einem Youtube Video is klar, es wird erstmal ein Nano. Absturzresistent, man kann später auch wirklich ein paar Tricks machen und er funktioniert mit meiner DX5i (obwohl für 5.-€!!! mehr auch einen Funke dabei wär!)

Damit kann ich auch eher gleich loslegen, denk ich mal, und muss net vorher noch ein "Helistudium" ablegen...

aibex
15.04.2014, 07:28
"Helistudium"

Da wirst du aber irgendwann nicht drum rum kommen :D

Viel Spass mit dem Kleinen.

Thomas.Heiss
15.04.2014, 12:57
Bau gleich auf Brushless um und hole Dir dazu die passenden größeren Lipos, bsw:
6g 205mah: http://www.mylipo.de/Lipo-205mAh-37V-25C-50C-msr-Nano-CPX-QX
7,5g 240mah (MCPX Lipos und Anschlussstecker): http://www.mylipo.de/DER-mcpx-Lipo

Das Nano LG ist eigentlich eh nix (zu dünne Streben).

Von EFlite gibt es jetzt auch die 45C 150mah Lipos.
Ich hatte die miniAviation 190mah, allerdings mit Brushed Motor.

Keinesfalls irgendwelchen Brushed Main Motor Ersatz holen!
Der Motor hält im Worst-Case ggf. nur 8-20 Flüge (max. 2x 90 bei mir, Rest der Ersatzmotoren weniger).


Ausprobieren mit der Dx5e kannst das schon. Gibt ja einen 70% D/R Schalter.
Expo ist dann wohl nicht aktiviert?
Idle-Up und (Throttle) Hold solltest Dir nochmal ansehen ob das parallel geht.

zeppo_the_machine
15.04.2014, 14:11
ich hab die 2 mal angeschrieben:

http://www.3d-heliforum.de/threads/14904-1-Nano-CPX-2-MCPX-BL-Mega-Set-3-Monstertronic-Lader


http://www.3d-heliforum.de/threads/14768-Nano-CPX-mit-Alu-Tuning

Behemoth
16.04.2014, 21:01
Hi , ich geb mal auch meinen Senf dazu ;)

Blade ist in meinen Augen nur teures Spielzeug, sogar der 500er .... :rolleyes: Wenn ich mir die bei uns am Platz so ansehe dann sind die alle entweder scheiße eingestellt, oder was warscheinlicher ist, die Mechanik ist nicht stabil genug. Hatte auch schon das Zweifelhafte Vergnügen solche Blades in allen Größen fliegen zu dürfen.... Sowas kommt mir nicht ins Haus, da spar ich lieber auf was richtiges.
Zu China Stabi XYZ ist nur zu sagen, bevor du dich mit so nem Tarot klump ärgerst zahl lieber die 20€ mehr und kauf dir das orginal, selbst ein gebrauchtes orginal ist immernoch 1000 mal besser als die billige Chinakopie....

450ger ist okay, vor allem schön günstige akkus, und meist hat man 2200 3s noch von anderen Modellen rumliegen ;)
Dennoch rate ich dir zu einem 500er Rex mit Paddel. Bau ihn mit einem erfahrenen Piloten zusammen auf lass ihn den Heli einfliegen, und dann leg los.
Wenn du paddel fliegen kannst tust du dir mit FBL umso leichter. Und die alte Paddelversion bekommt man gebraucht sehr sehr günstig.
( Ersatzteile sind auch nicht viel teurer als beim 450ger )

Grüße

Andrej

troll05
16.04.2014, 22:29
[...]bevor du dich mit so nem Tarot klump ärgerst zahl lieber die 20€ mehr und kauf dir das orginal, [...]

Auch auf die Gefahr hin dein Weltbild zu zerstören, Tarot hat keine Kopien sondern Eigene FBL-Systeme, und das ZYX-S2 ist wirklich gut, auch wenn es recht günstig ist

Behemoth
16.04.2014, 22:54
Glaub mir mein Weltbild zerstörst du nicht ;)


und das ZYX-S2 ist wirklich gut

Wenn ich meine Ansprüche an ein System auf Rundflug beschränken würde , würde ich dir vielleicht zustimmen :D
Aber ob etwas taugt oder nicht hängt stark vom Flugstil des Piloten ab, für miene Zwecke würde ich nichtmal mehr ein 3gx verbauen ;)

Waffelflieger
17.04.2014, 15:40
Hallo,

Behemot hat im Grunde recht! ich hab zwar auch mit einem MCPX und vorher mit FP Helis angefangen und dann auf 450 und 500er umgestiegen.

Aber in meinen Augen richtiger ist es: Kauf Dir nen 450er oder 500er. Bau ihn zusammen mit einem erfahrenen Piloten auf. Laß ihn Dir einfliegen, eventuell auch Lehrer - Schüler und Du hast es am günstigsten gelernt ohne irgendwelche "Wohnzimmerhelis". Gerade wenn man eben nicht so liquide ist, ist es besser einmal mehr Geld auszugeben und die Sache richtig anzugehen und sich Hilfe zu holen.

Dann brauchst Du Dir auch nicht erst nen MCPX oder Nano oder MQX (nicht falsch verstehen, ich finde die alle nicht schlecht und fliegen auch gut), sondern fängst mit einem guten, von mir aus auch gebrauchten, Heli an, ohne vorher hunderte Euros für kleine Minihelis auszugeben. Ich hab mit dem ganzen Kleinkram angefangen. Wäre ich damals so schlau wie heute, würde ich es heute eben anders machen und mit nem großen anfangen...

Ist zumindest meine Meinung...

Gruß
Sven

Thomas.Heiss
18.04.2014, 03:27
@Andrej:
Was fuer ein XYZ? Das Teil heisst ZYX :)
Das hat doch Monstertronic in deren FBL MT3x umgelabelt? Sieht genau so aus
Von was fuer einem Original sprichst Du? Wie soll das heissen? Welcher Hersteller fuer 20EUR mehr??


@Sven
Sven Du sprichst in Raetseln.

Ich habe mit 450 angefangen, gecrasht, Null Bock mehr auf die Flugsaison.


Zitat “Bau ihn zusammen mit einem erfahrenen Piloten auf. Laß ihn Dir einfliegen“

Auch dann kann (und wird) ein 450er crashen :)


Zitat “eventuell auch Lehrer - Schüler und Du hast es am günstigsten gelernt ohne irgendwelche "Wohnzimmerhelis".“

Professionell kostet das ja richtig Kohle pro Stunde?!
L/S fuer Lau oder Verein ist natuerlich andere Sache.
Musst aber erstmal Lehrer finden. Die meisten haben doch auf so eine “Babybetreuung“ am Kabel kein Bock...
Hatte damals in einem Verein in Halle angefragt wie das so am Platz mit 450/500er aussaehe.


Zitat “Gerade wenn man eben nicht so liquide ist, ist es besser einmal mehr Geld auszugeben und die Sache richtig anzugehen und sich Hilfe zu holen.“

Aber dann keinen 450er.
Und die L/S kosten dann nochmal richtig extra.

Zitat “ohne vorher hunderte Euros für kleine Minihelis auszugeben.“

Dann lieber 60EUR + 2x TS Servo/Servogetriebe beim 450er (Paddel) :)
Align mag auch mit FBL geunstiger kommen. Mit rechtzeitigem Throttle-Hold geht vielleicht auch etwas weniger defekt. Dennoch...

Nano 99EUR Neu. 40 BL Kit.
100+ EUR Nano Ersatzteile, die leider nicht so geunstig sind. Stimmt.
Dennoch kommt man in den ersten 3-8/12 Wochen so wesentlich weiter.Wie oft crasht man 450er bis man Rundflug kann?
Rueckenflug macht man doch auch nicht sofort mit 450/500er?!?

So ein 500er Crash ist ja auch nicht fuer lau.
Kombi 500er++ und L/S waer schon topp.

So viel wie ich trotz SIM den Nano in den Kurven nach x Monaten Pause auf der Wiese gecrasht bin...

Nachdem jeder ein anderes Talent hat wirds Beste sein man probiert es fuer sich aus was “sein“ Weg ist...
Mehrere Wege fuehren nach Rom :)

troll05
18.04.2014, 09:33
Ich muss auch sagen das viel für einen kleinen Übungsheli wie den MCP X oder Nano CPX spricht, da geht wesentlich weniger kaputt und das ist dann auch noch billiger als bei einem 450/500/550. Solange es nur um Schweben oder einfachen Rundflug geht braucht es auch nicht allzuviel an Tuningteilen.

Im ersten Augenblick ist das natürlich deutlich teurer als "nur" ein 450er, aber spätestens nach dem ersten Einschlag verschiebt sich die Kurve

Waffelflieger
18.04.2014, 15:13
Hallo,

also um die Rätsel mal aufzulösen:

Wenn ich von Lehrer- Schüler spreche meine ich schon, dass man sich an einen Verein wenden sollte, wenn man noch nicht Mitglied ist, und sich dort von einem erfahrenen helfen lassen sollte mit Lehrer - Schüler Betrieb. Ich persönlich helfe gerne und biete es auch immer wieder an, Anfängern auf diese Weise zu helfen. Ich finde, das gehört sich auch in einem Verein so. Leute die auf sowas kein Bock haben, gibts leider auch zu genüge, finde ich aber persönlich schade. Sollte man an einen Verein geraten in dem sowieso nur Egoisten rum laufen und einem nicht wirklich helfen wollen, am besten dort auch nicht eintreten. Dafür teuer Geld auszugeben halte ich nicht für notwendig, wenn man auch bereit ist neuen Mitgliedern/Anfängern zu helfen.

Ich rate heute eher dazu, dass die Leute sich was gescheiteres holen sollen für den Einstieg. Als Einsteiger sollte man sich darüber klar sein, dass es kein billiges Hobby ist... wird es auch nie werden. Also sage ich jedem, der z.B. Fläche fliegen will. Nimm 500-700 Euro (z.B. bei Elektro kommen ja Akkus, Ladegeräte, etc dazu) in die Hand um halbwegs adequate Sachen zu kaufen. Je besser ist auch im Falle des nicht gefallens das verkaufen wieder. Hat man wirklich Interesse, gibt man das Geld doch sowieso aus und kauft nicht mehrere Sachen eventuell doppelt! Dazu gehört auch eine halbwegs gescheite Markenfunke (welche Marke ist relativ egal, jedenfalls kann man ne vernünftige 6-7 Kanal-Funke auch wieder gescheit verkaufen, falls es so sein soll). Kaufe ich irgend einen Billigkram für 200 Euro, kriege ich dafür nachher auch nix mehr für und derjenige wundert sich noch, warum er den Krams nicht wieder verkauft bekommt. Was ist dann unterm Strich wirklich teurer?

Wie gesagt, unser Hobby kostet Geld und das mehr wie genug, darum, finde ich, sollte man das auch den Leuten ehrlich zu verstehen geben ohne da irgendwie arrogant bei rüber zu kommen, was leider schnell der Fall ist. Nur wenn einer bei mir vorbei kommt und sagt: ich will Heli fliegen lernen. Hab 300 Euro über und sonst knapp bei Kasse. Dann muss man auch ehrlich sein und sagen: Lass es! Kauf Dir von den 300 Euro was anderes, aber mit unserm Hobby ist das dann verbranntes Geld, denn damit kommst Du nicht wirklich weiter...

Bestimmt denken viele von euch anders, aber ich finde es ist ehrlicher den Leuten gegenüber, denn das Geld können die sich dann wirklich sparen...

Gruß
Sven

zeppo_the_machine
18.04.2014, 19:44
So, hab mich für den getunten Nano entschieden - 90.-€ inkl. Versand

http://www.3d-heliforum.de/threads/14768-Nano-CPX-mit-Alu-Tuning

Mal schaun wie es damit geht, vielleicht gefällt mir Heli fliegen gar net.

@Sven
Irgendwie sind wir hier ein wenig abgedriftet in eine Preisdiskussion. Wie schon anfangs erwähnt, Geld soll keine Rolle spielen - ich möchte nur den einfachsten und sichersten Weg zum Helipiloten wissen...

lg Sepp

flybasti
18.04.2014, 22:36
Also ich weß nicht was Du schon für kleine Heli hattest die nicht weg driften. Ich hatte jetzt bestimmt schon 20-25 Stück und alle fliegen nicht so gut wie mein 450er. Den Nano habe ich auch der fliegt jetzt nach teueren umbauten vernünftig. Ich finde aber ganz ehrlich das der für Anfänger überhaupt nicht geeignet ist. Den Brushless Umbau kann ich persönlich auch nicht beführworten. Ich fand nach einigen Flügen den echt schei... und habe wieder den original Motor eingebaut. Das ist immer noch der erste Motor und der Heli hat jetzt schon bestimmt 400 Akkus gesehen.

Dem Tread eröffner kann ich nur sagen das war ein totaler Fehlkauf für einen der kein Heli fliegen kann. Und wenn Geld keine Rolle spielt warum kaufst Du dann nicht was vernünftiges. Verstehe ich irgendwie nicht.

zeppo_the_machine
19.04.2014, 08:35
@flybasti
Und was wäre an einem 450er vernünftiger, wenn ich nach jedem Start und 2sek. Flug wieder heim fahren kann, Teile bestellen, Tagelang warten bis die da sind und dann stundenlang reparieren?

Aus meiner Sicht ist da ein Absturz-unempfindlicher, wenn auch hibbeliger, Heli weit aus sinnvoller und wenns mit dem dann klappt, wirds mit den grösseren eher leichter fallen...

In Anbetracht der "Nebenereignisse" (Club aufsuchen, anmelden, Helifluglehrer auftreiben, beim Aufbau helfen lassen, einfliegen lassen,...) beim Einstieg in die 450er Klasse, erscheint mir der Kleine getunte weit aus logischer für den Start ins Helibusiness.

frido_
19.04.2014, 09:41
Morje


Und was wäre an einem 450er vernünftiger, wenn ich nach jedem Start und 2sek. Flug wieder heim fahren kann, Teile bestellen, Tagelang warten bis die da sind und dann stundenlang reparieren?

Aus meiner Sicht ist da ein Absturz-unempfindlicher, wenn auch hibbeliger, Heli weit aus sinnvoller und wenns mit dem dann klappt, wirds mit den grösseren eher leichter fallen...



....ja zeppo ich sehe das auch genau so.

Meinen 450er nehme ich immer zu erst um mal was Neues an Spirenzchen auszuprobieren um dann damit für den 770er "gerüstet" :D zu sein.
Selbst nen 450er wieder aufzubauen und einzustellen ist nicht mal eben gemacht.

Daher überlege ich mir ernsthaft wieder zusätzlich nen 3D-fähigen Stubenflieger zu besorgen.
So in der Größe 120/130er.
Hatte mal nen SR120 das hat mir mit wenigen und vor allem schnellen Reparaturen den Weg ins Helifliegen leichter gemacht.
Klar ist eine kleine Masse hippeliger.
Am Anfang ungleich mehr reparieren als fliegen da verliert man schneller die Lust daran.

Sei noch gesagt: Für mich ist steiniger Heli zu fliegen als nen Flächenflieger.
Aber auch herausfordender :eek: :) und in den Möglichkeiten nicht endend wollend.

Hau rein
Frido

PS.: ja Sim bis die Software sich freiwillig deinstalliert ....

zeppo_the_machine
19.04.2014, 09:56
Hi Frido!
Eben, so in etwa dachte ichs mir. Jetzt den Nano, dann den 130 X mit Volltuning zum ausprobieren neuer Tricks und später dann einen 600er oder 700er.

Klingt für mich noch einem absolut logischen Verlauf einer 3D Helikarriere...

lg S

Thomas.Heiss
19.04.2014, 14:38
Lass Dich nicht verunsichern Sepp.

Wirst die nächsten Wochen mit dem Kleinen Deinen Spaß haben.

Würde Dir aber dennoch raten paar Stunden vorher SIM zu fliegen.

Der Brushed Main mag nicht gerne Crashes mit Throttle-Hold auf höherer Wiese gehts noch.
Umkipper beim Start schon überhaupt nicht (war sogar einmal sofort defekt danach) - selbst auf Wiesenweg.
Mich haben die Brushed Motoren Outdoor doch immer irgendwie genervt, wenn relativ bald die Aussetzer beim Hochlaufen kamen oder der Motor plötzlich in der Luft abgestellt hatte. HH BL-Umbau Set bin ich allerdings nie geflogen...kann nicht sagen ob / wie gut das funktioniert.


Die Ersatzteile beim Nano haben teilweise stolze Preise.
Immerhin hast schon eine Alu TS verbaut. Kann wenigstens hier nicht ein Arm wegbrechen.
Bei manchen Crashes geht schon mal die Blattlagerwelle defekt. Solltest öfters kontrollieren, ob die Blatthalter beim Drehen eiern (sich hoch runter bewegen wenn man mit dem Spindelwerkzeug die Welle dreht).


Schweben und einfachen Rundflug solltest also bereits bestenfalls am SIM gemeistert haben bevor Du dich ranwagst.
Mit Deiner Vor-Erfahrung zu Quads sollte das ja nicht allzu schwer fallen und lange dauern.

Merkst ja selbst wie / ob Du die ersten 2-6 Wochen mit dem Nano klar kommst.
Danach kannst immer noch auf 450/500er gehen wenn der Rundflug / Kurvenflug sitzt.

Viel Spaß!

Gruß

Thomas

troll05
19.04.2014, 16:20
Das stimmt schon, die Ersatzteilpreise für die kleinen Blades sind gemessen an dem was man kriegt ganz schön happig, die BLW vom MCPX war teurer als die vom 550, aber ein Crash mit einem Mini spielt sich meistens im Bereich 20-30 Euronen ab, beim 450er waren es beim letzten Mal fast 200.
Da kann man selbst wenn man nicht aufs Geld gucken muss ins Schlucken kommen, vor allem wenn das im ersten Monat drei mal passiert:eek:

Thomas.Heiss
19.04.2014, 19:11
> aber ein Crash mit einem Mini spielt sich meistens im Bereich 20-30 Euronen ab

Oder beim NanoCPX auch mehrmals 0EUR, soweit
- der Motor weiterhin OK ist
- kein TS Arm bricht (insbes. Dank Alu-TS)
- Haubenpins am Rahmen nicht abbrechen
- HRW/BLW nicht krumm wird (nicht bei jedem Crash krumm!)
- eingerissene Hauben kann man super kleben, auch mit dem durchsichtigen Obi Xtreme Tape (2 getapte Hauben, die halten quasi ewig)

Es ist eben gerade !!!NICHT!!! so, dass jeder Mini-CP-Heli pro Crash 20-30 EUR kosten würde.
Deshalb ist ein Fliegengewicht wie der Nano mit seinen 30g incl. Lipo so interessant, weil oft Dank Throttle-Hold absolut nichts ist.

Mir ist nur bei einem Rahmen hinten die Heckstange einmal ausgebrochen, so dass ich den Rahmen tauschen mußte. 1x!

Meist geht nur mal das Landegestell (kann man ggf. je nach Bruchstelle gut mit dickem CA kleben) oder die Haubenpins defekt, wenn nicht der Brushed Main Motor streikt...

200EUR 450er Crashkosten sind ja echt übel....aber auch 60EUR++ läpern sich schnell. Mit Throttle-Hold wirds vielleicht etwas weniger.
Throttle-Hold ziehen kann der Thread-Starter ja nun mit seinem Nano ganz gezielt üben....dann kommt er vielleicht mit dem nächsten 450er beim Crash etwas günstiger als die Ex-Fixed-Pitch Piloten weg ;)

troll05
19.04.2014, 22:18
Stimmt, ich hätte ein "wenn überhaupt" dazuschreiben sollen.:rolleyes:

Die 200€ waren ein Volleinschlag, da war ausser den Chassisplatten fast alles hinüber, normalerweise wirds etwas günstiger, da hast du schon recht.

flybasti
20.04.2014, 09:50
Ich weiß nicht wofür Ihr immer einen Verein braucht oder jemanden zum zusammen bauen??? Wenn man sich genau an die Anleitung hält und alles mit Loctite sichert geht das ohne jemanden. Außerdem gibt es zich Youtube Videos zum einstellen eines Helis. Und wenn man Geduld hat und nicht sofort denkt das man losfliegen kann wenn der Heli schwebt und immer schön schweben übt hat man auch nicht zich abstürze.Klar muss ich sagen wer den Nano fliegen kann, kann dann auch logischerweise einen großen Heli fliegen. Und für jemanden der Heli fliegen kann und nur was um Tricks zu üben sucht ist das bestimmt auch der bessere weg den kleinen im Notfall zu crashen. Aber hier ist ja jemand der garnicht fliegen kann. Und dem druckt Ihr einen Heli aufs Auge der sehr agil und hibbelig ist. Na ja ich kann dem Tread eröffner nur noch raten mit viel Expo/Dual zu fliegen wesentlich mehr als in der Anleitung steht.

rkopka
22.04.2014, 13:36
Und was wäre an einem 450er vernünftiger, wenn ich nach jedem Start und 2sek. Flug wieder heim fahren kann, Teile bestellen, Tagelang warten bis die da sind und dann stundenlang reparieren?
Wenn der 450er ein üblicher ist (z.B. Align), dann hat vielleicht sogar ein ansässiger Händler alles da. Reparieren kostet etwas Zeit, das muß man akzeptieren.
Wenn du immer nur 2sek fliegst, machst du was falsch (offensichtlich). Zum einen sollte einen der SIM schon mal auf einen gewissen Level gebracht haben. Außerdem gibt es da noch so was altmodisches wie ein Übungstrainingskreuz. Damit hat früher jeder angefangen. So kippt der Heli fast nicht um. Wenn man dann noch vorsichtig mit dem Schweben beginnt und nicht gleich Loopings fliegen will, sollte man ziemlich weit kommen ohne einen Crash.

RK

zeppo_the_machine
23.04.2014, 07:22
@rk
"hat vielleicht sogar ein ansässiger Händler alles da" - schwierig, kein DMT oder Schweighofer in der Nähe

"Wenn du immer nur 2sek fliegst" - ich flieg noch gar nicht

"sollte einen der SIM schon mal auf einen gewissen Level gebracht haben" - hat er, "normales" herumfliegen ist kein Problem mehr, allerdings weiß ich von den Fliegern oder vom Auto, daß die Wirklichkeit dann etwas anderes ist...