PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen unterschied hat die EMK Bremse gegenüber anderen ? Autotiming zu empfehlen ?



PylonJet
19.04.2014, 19:33
Hallo,

bisher habe ich die Turnigy Plush gehabt, und wenn die Bremse aktiviere lässt sich der Propeller nur schwer drehen mit der Hand.
Bei der YEP 60A habe ich die Bremse Aktiviert auf Acro Hard, und man kann den Propeller mit der Hand leichter drehen als bei der Plush.
Im Flug (Pylonantrieb) dreht sich der Propeller nicht oder kaum beim Plush, beim Yep dreht sich der Propeller obwohl Bremse auf Acro Hard ist.

Ich frage mich jetzt was das bedeutet EMK Bremse ?
Tut es Strom erzeugen die er zurückführt ?

Wenn ich kleines bisschen mit dem Gas hoch gehe, da wo die Led heller wird da ist die Bremse aus, man hört auch keine Töne mehr wenn man es mit der Hand Dreht.
Ist das zum abbremsen des Modells gedacht ?

Die beschreibung ist ein bisschen komisch beschrieben beim YGE, hier der Text von der Beschreibung:
Bei aktiver Bremse können Sie diese Warntöne nur in der
Windmilling Position hören. Das ist auf dem Gaskanal ein
kleiner Bereich zwischen Bremse und Motorstart. Sie gelangen
dort hin, indem Sie etwa 2 Knüppelrasten Gas geben oder die
Trimmung entsprechend hoch stellen und einmal kurz Gas
geben.

Also ich verstehe es so das die Töne im Windmilling Position zu hören sein müssen, aber das ist bei mir nicht so...
Bei Bremse höre ich die Töne
Bei Windmilling Position dreht der Propller leichter wie im Leerlauf und keine Töne mehr.

Würde über Tipps freuen wie man es richtig anwendet im Pylonantrieb, sowie welches Timing für einen 4 Poler ?

Gruß
Oliver

Ron Dep
19.04.2014, 20:49
Bei Bremse höre ich die Töne
Ich denke, du hast das mit den Tönen falsch verstanden. Welche Töne meinst du?
Es geht nämlich um die Warntöne, die der Regler erzeugt, zum Beispiel "Unterspannung" oder "Anlauf fehlgeschlagen".

PylonJet
19.04.2014, 21:42
Es sind wirklich töne zu hören, und in der Beschreibung steht es auch drin.
Also die Töne sollte man im Windmilling zu hören zu sein lt. Beschreibung, aber bei mir ist es anders rum ich höre es bei der Bremse.

Hans J
19.04.2014, 23:40
Moin,

wenn ich es recht erinnere, aktivierst du bei Einstellung "acro hard" die stufenlos einstellbare F3A-Bremse, die dazu dient, den senkrechten Abstieg eines F3A-Modells etwas abzubremsen (...brauchst du das beim Pylon?? :D wohl eher nicht!).
Schau dir die Anleitung zur ProgCard mal genau an. ;)

Gernot Nitz
20.04.2014, 02:19
Hallo,

ich würde jetzt einmal die "hard" Bremse einstellen und dann auch die STOP und die FULL SPEED Einstellung einlernen. STOP legt man so auf Gashebel bei 25 % des gesamten Weges. Dann kann man die Bremse auch noch dosieren.

Timing für einen vierpoligen Motor ist 6° oder 12°. Fang´einmal mit 6° an.

Gernot

PylonJet
20.04.2014, 11:10
Hallo Hans und Gernot,
die F3A Bremse habe ich nicht aktiviert weder noch eingestellt, sondern nur Acro Hard.
Stop und Full Speed habe ich schon eingestellt, wie soll ich euch das erklären mit die Töne die sind sehr leise hört sich an wie so ein leichtes schleifen an von einer Scheibenbremse. Wenn ich ein bisschen Gas gebe so das die Led am Regler heller wird, ist die Bremse weg und wenn ich da jetzt den Propeller drehe sind auch die Schleifende Töne weg, und es dreht sich viel leichter.
Also ich denke mal das die Beschreibung falsch beschrieben ist bei YGE.

Was mich jetzt so wundert ist das bei diesem Regler die Luftschraube langsam mit dreht obwohl Bremse auf Hard ist, beim Plush hat sich es nicht gedreht. Vielleicht geht das Modell leicht nach rechts wenn die Schraube steht ? Vielleicht deshalb dreht es sich langsam damit es keine Ruderwirkung erzeugt.
Aber die Bremswirkung ist ja nicht so stark so das es mich nicht so schlimm stört, anfangs hatte ich gedacht das es Ruder flattern ist, aber dann sah ich den drehenden Propeller.
Ich weiß immer noch nicht was das besondere an EMK Bremse sein soll ? Funktionweise und welche Vorteile ?

Gruß
Oliver

"M"
20.04.2014, 11:38
Moin und schöne Ostern,;)

bei meinen YGE ist wichtig den Gasweg korrekt , mit Bremsenstellung , einzustellen.

Volllast ist klar, dann Gasweg unten ca. 3-4 Ratschen vor Ende des Knüppelweges proggen, 3- 4 Ratschen bis unten sollte dann Bremse sein.

...bei Einstellung Bremse hard darf sich die LF nicht drehen.

Grüße
Meinhard

PylonJet
20.04.2014, 11:53
Hallo Gerhard,
danke, dir auch schöne Ostern.
Also ich hab den Gashebel ganz unten auf Stop Programmiert, und Vollgas auf Full Speed.
Ebenso habe ich es auch versucht den Hebel bisschen weiter oben auf Stop zu Programmieren, das aber nichts verbessert hat.
Im Gegenteil es hat sich alles weiter nach oben verschoben, so das die Gasannahme erst bei 1/4 Gas erst los geht.

Das musst Ihr doch auch hören wenn ihr den Lipo anschließt und den Propeller dreht im untersten Gashebel Position. Und das geräusch geht weg im Windmilling Position (wo die LED Heller wird).

Gruß
Oliver

Gernot Nitz
20.04.2014, 11:54
Hallo,

alos ich habe ja nur die YGE Originale und da hört man von der Bremse nichts. Eine EMK Bremse (EMK = elektromotorische Kraft) ist im ersten Schritt eine Kurzschlußbremse mit unterschiedlichen Widerständen. Geräusche deuten darauf hin, daß da die FETs irgendwie schalten, was eigentlich breim Bremsen nicht sein sollte.

Wichtig ist, daß STOP nicht mit dem Gasknüppel am Anschlag gelernt wird, sonst bleibt kein Weg sie zu dosieren.

Bremse max++STOP++Mitte++++Vollgas

Gernot

PylonJet
20.04.2014, 13:14
Genauso ist das eingestellt bei bei mir...

heikop
20.04.2014, 18:05
Moin!

Hilft zwar beim aktuellen Problem nicht weiter aber genau das gleiche Theater, abgesehen von
irgendwelchen Geräuschen, habe ich mit einem gebraucht erworbenen YEP40 Regler, da funktioniert
die Bremse ebenfalls nicht nach Plan.

Lösung:
Regler in ein Modell verfrachtet in dem er keinen Unsinn anstellen kann und in den Motorseglern
gescheite Regler (Roxxy) verbaut.

Die Plagiate sind es nicht wert, sich länger als 5 Minuten damit rumzuärgern, wobei ich auch
um das Original aufgrund dieser abweichenden "Bedienung" einen Bogen machen werde.

Hans J
22.04.2014, 10:14
Moin Oliver,


die F3A Bremse habe ich nicht aktiviert weder noch eingestellt, sondern nur Acro Hard.


mit Einstellung "Acro hard" hast du nach meiner Erinnerung den ersten Schritt von zweien für die Programmierung der F3A-Bremse gewählt. Ich empfehle - wie von Gernot in Post #5 bereits geschrieben - "Acro hard" zu löschen und auf "hard" zu gehen und natürlich den Bremsweg einzustellen. "Smooth", "Middle" und "Hard" sind die unterschiedlichen Stärken der "normalen" Bremse.

PylonJet
22.04.2014, 19:42
Hallo Hans,

die Bremsoptionen sehen so aus:
Off, Acro, Acro Hard, smooth, middle, hard

Also smooth und middle kann ich mir gut vorstellen, das es für Antriebe mit Getriebe gedacht ist.
Und unten kann ich die F3A Bremse Aktiviren bzw. die Stärke einstellen mit dem Gashebel, also was soll dann Acro Hard sein bzw. unterschied zum Hard ?

Ich habe es gerade eben auf Hard programmiert, schein stärker zu sein und die Töne hört man nicht mehr wenn ich die Luftschraube drehe.

Gruß
Oliver

eifeljeti
22.04.2014, 21:16
Hallo,

zu den "Tönen" kann ich nichts sinnvolles ablassen,
wohl aber zu der Bremswirkung. Ich habe selber das Original: YGE 80,90 , sowie die vermeintlichen "Kopien" Sunrise 80, und Yep 100.

Keiner der o.g. Regler scheint einen hochdrehenden Pylonantrieb wirklich direkt zum Stehen zu bekommen.
Bei Getriebeantrieben ist dem nicht so.
Ist aber auch egal, brauchts nur 1x pro Flug , nämlich bei der Landung.

Und wenn nicht, noch besser ... alle Graupner CAM Speeds haben bei mir bisher beim Aufsetzen überlebt .. sofern sie noch so vor-sich-hin quirlten.
Von stehenden Latten kann ich das nicht gerade behaupten . Nicht immer kann man noch einmal einen Schub Gas setzen um den Prop waagerecht zu kriegen,
so zumindest für mich.

greets rudi

Hans J
22.04.2014, 22:08
Moin Oliver

sorry, meine Erinnerung war nicht richtig.:eek:
Bin mir gar nicht mehr sicher, meine aber, daß der Unterschied zwischen "Acro" und "Acro hard" in der Zeit (Totzeit) bis zum Ansprechen der F3A-Bremse besteht.