PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Polyvinylalkohol - wie staub- und schlierenfrei auftragen???



Christian Zinkl
24.04.2014, 22:18
Tagchen,
Wie tragt ihr Polyvinylalkohol staubfrei und schlierenfrei auf???
Meine Leitwerksformen sind nun in dieTrennebene eingebetet und 6 mal mit Grundierwachs eingerieben. Zwischen jedem Gang wurde mit einem weichen Baumwolllapppen leicht zwischengerieben.
Nach zwei Tagen ablüften trug ich Polyvinylalkohol auf. Egal ob mit Schwamm oder Pinsel es blieben immer Schlieren welche nicht benetzt waren zurück. Außerdem konnte ich gar nicht schnell genug sein um alles abzudecken, schon war alles voller Staub! EGal in welchem Raum. Natürlich bekommt man den von der nassen Oberfläche nicht ab :(

Als ich jedoch beschloss alles neu zu machen und die Oberfläche mit Küchenrolle zu reinigen bemerkte ich, dass wenn ich den PVA mit der Küchenrolle auf der Oberfläche verrieb ein Hauchhdünner schlieren- und staubfreier Film entsteht. Der war auch gleich mal Trocken.

Jetzt ist nur meine Frage kann man das so machen? - Oder bestehen ernste Zweifel das die Oberfläche richtig trennt?
Falls nicht durch den PVA, müsste das Grundierwachs doch auch eine gewisse Restsicherheit geben oder???

Mich würde interessieren wie ihr das hinbekommt. Hab schon mehrmals was abgeformt. Jedoch staubfrei bin ich noch nie wirklich geworden. Mal mehr mal weniger. Aber mit der Zeit nervt es mich immer alles doppelt und dreifach zu machen nur um einigermaßen staub- und schlierenffrei zu sein!

Danke im voraus.
MfG Christian

Gast_8624
24.04.2014, 22:58
Hallo Christian,

ein mal Grundierwachs reicht, das braucht es auch eigentlich nur bei schlecht benetzbaren Untergründen wenn Trennlack alleine "Augen" bilden würde. Grundierwachs ist nur in Verbindung mit PVA anzuwenden, es ist kein Trennwachs, sonst bräuchte man ja keine extra Trennwachse.

Schlieren ---> wahrscheinlich zu viel Material aufgetragen, ich habe immer mit einem Schwamm gearbeitet, gerade soviel das die Oberfläche benetzt war, lüftet dann auch relativ schnell ab.

Polyvinylalkohol=Trennlack --> solange nicht trocken lagert sich der Staub (aus der Luft) darauf ab...ist bei jedem Lack so...

http://www.r-g.de/wiki/Trennmittel#Grundierwachs_und_Folientrennmittel

Abhilfe --> im Bad heißes Wasser laufen lassen bis der Raum voll Wasserdampf ist, der nimmt den Staub aus der Luft--> Wenn du wieder was siehst :p , dort dann den Trennlack auftragen...

Gruß Rolf

Gast_8624
24.04.2014, 23:57
Schlieren ---> wahrscheinlich zu viel Material aufgetragen, ich habe immer mit einem Schwamm gearbeitet, gerade soviel das die Oberfläche benetzt war...

Ergänzung:
Wie beim Lackieren eben, immer so viel aufgetragen das der Lack verläuft, aber nicht soviel das es auf ebenen Flächen "schwimmt"oder an senkrechten Flächen "Läufer" gibt.

Gruß Rolf

ps.. PVA hat Waschbenzin als Lösungsmittel

Gast_8039
25.04.2014, 08:55
Ergänzung:

ps.. PVA hat Waschbenzin als Lösungsmittel

Hä? Als v.a. polare (hydrophile) Verbindung?

Christian Zinkl
25.04.2014, 09:03
Okay also ich denke dann hab ichs schon richtig gemacht.
Hehe, im Badezimmer hab ich leider keine Chance das zu machen da viel zu klein. Bin froh wenn ich übehaupt reinpassen XD.

Werd mal an eine klitzekleinen unauffälligen Stelle versuchen etwas abzukratzen um zu sehen ob sich ein film gebildet hat!

Gideon
25.04.2014, 09:29
ps.. PVA hat Waschbenzin als Lösungsmittel

Für Wachstrenmmittel aller Arten mag das stimmen, PVA ist jedoch alkohol- oder wasserlöslich!

http://de.wikipedia.org/wiki/Testbenzin

http://de.wikipedia.org/wiki/Polyvinylalkohol


Als ich jedoch beschloss alles neu zu machen und die Oberfläche mit Küchenrolle zu reinigen bemerkte ich, dass wenn ich den PVA mit der Küchenrolle auf der Oberfläche verrieb ein Hauchhdünner schlieren- und staubfreier Film entsteht. Der war auch gleich mal Trocken. Jetzt ist nur meine Frage kann man das so machen? - Oder bestehen ernste Zweifel das die Oberfläche richtig trennt?
Falls nicht durch den PVA, müsste das Grundierwachs doch auch eine gewisse Restsicherheit geben oder???

Je dünner aufgetragen, desto besser trennt das PVA, so meine Erfahrung

Gast_8624
25.04.2014, 10:05
ps.. PVA hat Waschbenzin als Lösungsmittel

Sorry für den Unsinn..es sollte natürlich heißen das Grundierwachs in Waschbenzin gelöst ist und nicht das PVA.

Gruß Rolf

Christian Zinkl
25.04.2014, 10:22
Okay danke nochmals.
Dann gehts morgen ans abformen *freu*
Werde mal ur das SLW machen um nicht gleich alles in den Sand zu setzen wenns doch nicht klappt.
Die letzten Teile die ich gemacht habe waren schon gut 5 Jahre her...

Gast_8039
25.04.2014, 12:14
Sorry für den Unsinn..es sollte natürlich heißen das Grundierwachs in Waschbenzin gelöst ist und nicht das PVA.

Gruß Rolf

Aha. Und ich dachte schon, ich muss mein chemisches Weltbild schreddern ;) Bei Grundierwachs/ Trennwachse wie W70 hast Du absolut Recht.