PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwerpunkt Sapac Hawk 100



matze42
26.04.2014, 07:32
Moin..ich bräuchte mal eure Hilfe ,ich habe mir eine Sapac Hawk 100 zugeleg( Länge 1550mm,Spanw 1310 mm).lt.Anleitung soll der Schwerpunkt bei 100-115 mm von der Nasenleiste liegen ( gemessen am Rumpf) SP und Fahrwerk liegen dann aber sehr weit auseinander so das beim Starten auf Rasen das " Rotieren " wohl schwer bis unmöglich wird.ein Bekannter von mir hatte einen SP von 145 errechnet ..aber ausprobiert hat's noch keiner ...bei anderen Foren und Videos ist von 115 die Rede .....vielleicht hat ja der eine oder andere schon Erfahrungen mit dem Teil

Vielen Dank schonmal
Gruß
Matze

fireeye
26.04.2014, 09:27
Hallo Matze,

man sollte zunächst die SP-Lage des Herstellers einstellen, mit Akku. Nach den ersten Flügen kann man etwas ändern, sofern erforderlich.

Wenn ein Modell nicht rotiert, dann liegt es fast immer an einer falschen Lage des Hauptfahrwerkes.
Zwischen dem SP und dem Aufstandspunkt des Rades, Hauptfahrwerk, sollten nicht mehr als 3 bis 5 cm liegen. Dann rotiert jedes Modell, auch auf Rasen.

Hintergrund für die "falsche" Lage des Fahrwerks ist die Scale-Übernahme vom großen Flieger, nur da herrschen beim Start andere Bedingungen, lange Hartbahn.

Gruss und tschö wa, Hans.

RZI
27.04.2014, 21:34
Hallo Matze ,

wenn Du von Gras startest kannst Du den Schwerpunkt bei 120 mm einstellen und rotierst damit leichter beim Start - bei Hartpiste auf 115 mm .
Sie verträgt einen Schwerpunkt bis ca. 127 mm ohne dramatischer Hecklastigkeit .
Die Berechnung Deines Bekannten kommt gut hin - dazu musst Du aber wissen , dass dieser berechnete Schwerpunkt der absolute Schwerpunkt sprich Neutralpunkt ist dh. man rechnet dann noch einen Stabilitätsfaktor von 10-25 % weg - zB. meine angegebenen 120 mm sind 145 mm minus 14 % .

Ich habe diese Schwerpunkte bereits selbst geflogen und übrigens , keine Angst , Du kannst sie mit ca. 45° Landeklappenstellung wunderbar langsam landen . Die Nulllage der Querruder solltest Du dauerhaft ca. 2 mm nach oben trimmen damit eine Schränkung bzw. Wash-Out entsteht ........ einfach machen :D

Schöne Grüße

Rolf

matze42
27.04.2014, 21:43
Alles klar ..danke für die Tipps ,heute hab ich jemanden gesprochen der seine am Samstag eingeflogen hat ...seine Aussagen decken sich mit euren Angaben ( Schwerpunkt 120-125 mm) ..
@Rolf..hast du deine auch mit grenzschichtzäunen und turbulatoren ausgerüstet ? ( ich hatte die CMP Hawk so gebaut ..was Super war ) ..und was für ein Antrieb hattest du ...die Amis schmeißen da immer 12S rein ..aber die ist so leicht ..8 sollten reichen oder?

RZI
27.04.2014, 21:49
Ja, das volle Programm .......

nun die beiden Grenzschichtzäune würde ich an Deiner Stelle auf alle Fälle anbringen - Position bei Querruderanfang vom Rumpf her gesehen und sie können ca. 2 mm an der Nasenleiste mehr nach innen zum Rumpf stehen !

;)

RZI
27.04.2014, 21:54
........ ich hab` einen 90er Stumax mit 10S drin .

Wenn Deine nicht schwerer als 5 kg wird genügt ein 8S Antrieb mit ca. 3,5 kg Schub ( eingebaut ) !

:cool: